Anthony Joshua vs. Oleksandr Usyk Weltmeisterschaft im Schwergewicht nach WBA, IBF, WBO, IBO... 25.09.21


Wer gewinnt?

  • Anthony Joshua via PTS

    Abstimmungen: 14 17,1%
  • Anthony Joshua via TKO

    Abstimmungen: 34 41,5%
  • DRAW

    Abstimmungen: 2 2,4%
  • Oleksandr Usyk WPTS

    Abstimmungen: 14 17,1%
  • Oleksandr Usyk WKO

    Abstimmungen: 18 22,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    82

Franz

Bankspieler
Beiträge
9.970
Punkte
113
AJ sollte auf alle Fälle an seiner Führhand gearbeitet haben und muss die Aussenbahn dominieren. Denke schon, dass er es zunächst über die Distanz versuchen will. Glaube aber nicht, dass Distanzboxen allein gegen Usyk reichen wird, weil der dort eine Spur aktiver scheint mit besserem Auge und Timing. AJ kann schon starke Hände für den Gegner überraschend bringen wie den rechten Aufwärtshaken oder Haken im Angriff und hat sich auch technisch/taktisch entwickelt. Er braucht nur die richtige Mischung aus Druck und Distanz und sollte verhindern, dass Usyk nicht in seinen Kampfrythmus kommt. Geht auch mit einfachen Boxmitteln. Umgekehrt kann ich mir ebf. vorstellen, dass Usyk Respekt vor AJ hat und entsprechend vorsichtiger agiert. Deutet viel auf einen schwer zu punktenden Distanzkampf hin, es sei denn harte Treffer machen in der Hitze des Gefechtes den Kampf zu einem Fight. Würde ich auch nicht ausschliessen, da beide hin und wieder unnötigerweise Treffer einstecken und Schlagwechsel riskieren. Tendiere trotzdem dazu, dass Usyk mit seiner Art zu boxen und der Rechtsauslage die Überraschung gelingt, wobei gerade die Niederlage gegen Ruiz AJ geholfen hat boxerisch klüger zu agieren, was ihn gegen Usyk unberechenbarer macht und nicht chancenlos, finde ich.
Interessant wir auch sein, was Usyk veträgt, denn das er Joshua so ausboxt das dieser nie an ihn rankommt halte ich für unwahrscheinlich.
 

Chancho

Bankspieler
Beiträge
4.566
Punkte
113
Sehe ich genauso. Das Usyk kein Ruiz ist ist klar, es geht mehr darum, den Kampf aus der Distanz zu führen und vorsichtig zu agieren, alles andere wäre für Joshua schlecht.
Ich gehe mittlerweile auch von einer Sicherheitstaktik bzw. größtmöglicher Risikovermeidung bei Joshua aus. Er hat den Reichweitenvorteil, das Publikum und möglicherweise auch die Punktrichter hinter sich und Usyk ist es, der sich den Gürtel holen muss. Daher bin ich auch gespannt, wie Usyk den Kampf gestalten wird.
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
15.942
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Also ich weiß nach wie vor echt nicht, wie Usyk es schaffen soll, Joshua auszuknocken.
Aber WENN er es schafft, dann ziehe ich alle meine Hüte vor ihm.

Usyk hat nicht den Handspeed eines Ruiz und auch nicht gerade einen Mörderpunch.
Imo kann er nur gewinnen, wenn AJ ins Sauerstoffzelt muss. Der hat aber mittlerweile gute Tricks drauf, um das zu vermeiden.
 
Zuletzt bearbeitet:

timeout4u

Bankspieler
Beiträge
5.152
Punkte
113
was Usyk veträgt
Na ja, Usyk verträgt schon was, finde ich. Belegen ja seine ganzen Kampfrekorde und er hat ja genug hart schlagende Boxer gekämpft. Kann aber trotzdem sein, dass ihn ein Jab von AJ ausknockt. :saint: Gilt auch umgekehrt. Manche halten Usyks Schlagkraft für gering. Rein aus der Praxis betrachtet: Usyk hat sicher harte Schläge drauf, die einen AJ umhauen können. Kommt nur darauf an, ob er sie zeigt oder entsprechend boxt für die Umsetzung. Das sind eben genau solche Fragen, die sich erst im Kampf beantworten lassen, und selbst dann nicht immer eindeutig. :wavey:
 

Snipes

Bankspieler
Beiträge
2.111
Punkte
113
Na ja, Usyk verträgt schon was, finde ich. Belegen ja seine ganzen Kampfrekorde und er hat ja genug hart schlagende Boxer gekämpft.
Ich finde jetzt nicht, dass er im HW mal ordentlich was genommen... und AJ haut schon eine stramme Rechte. Ob er was wegstecken weiß er selbst am besten... die ersten Runden werden das zeigen. Hab aktuell eher das Gefühl er wird den Hasenfuß Haye machen :D
 

thebody

Bankspieler
Beiträge
1.379
Punkte
113
bin für usyk aber denn Joshua muss man mal treffen , wenn der Joshua auf Angsthasen boxen macht wirds doppelt so schwer für usyk
 

Roberts

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
8.744
Punkte
113
Der Kampf wird es weisen. Joshuas Schlagkraft ist weit überdurchschnittlich und Usyk muss defensiv besser sein, als in seinen letzten Kämpfen. Schläge mit dem Kopf zu stoppen, ist selten ein taktisches Mittel. Andererseits: Platziert Usyk einen Konter wie Ruiz Jr. im ersten Kampf, dann geht Joshua runter. Chancen auf beiden Seiten.
Mein Eindruck von Usyk im Cruiser war, dass er ein taktisch gewieftes Kerlchen ist, der auch eigeninitiativ Marschrouten anpasst, wenn der Gegner es erfordert. Joshua hingegen ist gut darin, Taktiken umzusetzen, die sein Team vorgibt. Bringt der Gegner Aktionen, die nicht auf dem Plan stehen/die Joshua und sein Team nicht erwartet haben, dann adaptiert er eher mau auf dem Niveau. Richtig ist, dass sein Team und er an vielen Dingen gearbeitet haben und er variabler und technisch besser geworden ist. Ich freue mich auf diesen Kampf mehr als auf Wilder-Fury II.
 

Franz

Bankspieler
Beiträge
9.970
Punkte
113
Der Kampf wird es weisen. Joshuas Schlagkraft ist weit überdurchschnittlich und Usyk muss defensiv besser sein, als in seinen letzten Kämpfen. Schläge mit dem Kopf zu stoppen, ist selten ein taktisches Mittel. Andererseits: Platziert Usyk einen Konter wie Ruiz Jr. im ersten Kampf, dann geht Joshua runter. Chancen auf beiden Seiten.
Mein Eindruck von Usyk im Cruiser war, dass er ein taktisch gewieftes Kerlchen ist, der auch eigeninitiativ Marschrouten anpasst, wenn der Gegner es erfordert. Joshua hingegen ist gut darin, Taktiken umzusetzen, die sein Team vorgibt. Bringt der Gegner Aktionen, die nicht auf dem Plan stehen/die Joshua und sein Team nicht erwartet haben, dann adaptiert er eher mau auf dem Niveau. Richtig ist, dass sein Team und er an vielen Dingen gearbeitet haben und er variabler und technisch besser geworden ist. Ich freue mich auf diesen Kampf mehr als auf Wilder-Fury II.
Sicher sein über den Kampfausgang kann man sich außerhalb von Fangebeten wohl nicht, dazu haben beide zu viele Vorzüge, aber auch einige Schwachpunkte, bei Joshua seine fragwürdige Substanz wenn es hart wird, und bei Usyk seine nicht berauschende Schlagkraft, bei welcher die Frage offen ist, ob sie ausreicht Joshua zu bremsen, zu beeindrucken oder gar zu stoppen, und wie er Joshuas Hämmer vermeidet, oder verarbeitet, das Joshua in gar nicht trifft halte ich für unwahrscheinlich.

Müsste ich wetten, würde ich auf Joshua tippen, vorausgesetzt er verfügt über das ihm mögliche Höchstmaß an Kondition und Beweglichkeit.

Ich freue mich auch sehr auf den Kampf und sehe ihn eher 50: 50
 

Roberts

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
8.744
Punkte
113
und bei Usyk seine nicht berauschende Schlagkraft
Ist das so? Zur Erinnerung: Bis zum 2. Wilder-Kampf hat man bei Fury auch eine nicht berauschende Schlagkraft vermutet. Gut, Wilder mag ein eher durchschnittliches Kinn haben, aber Joshua ist auch kein Nehmer der Sonderklasse. Sehe da für Usyk auf jeden Fall Chancen.
 

Chancho

Bankspieler
Beiträge
4.566
Punkte
113
Usyk hat vielleicht keine one punch k.o.-power (wie auch Ruiz Jr. und Tyson Fury nicht) aber das braucht es bekanntlich auch gar nicht, um Joshua krabbeln zu lassen. Von daher ist auch ein vorzeitiger Sieg Usyks durchaus möglich.
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
15.942
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Zur Erinnerung: Bis zum 2. Wilder-Kampf hat man bei Fury auch eine nicht berauschende Schlagkraft vermutet.
Und beim 2. Kampf hast Du dann eine "berauschende Schlagkraft" Furys gesehen? Ich nicht. ;)
Wilder war eher von Anfang an komplett überfordert und irgendwann kam dann die Hand ans Ohr.

Aber ich gebe Euch insofern recht, dass man keine One-Punch Power braucht, um AJ auf die Bretter zu kriegen. Ein Schlag an Schläfe/Ohr kann da schon reichen, um ihn zumindest anzuklingeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Roberts

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
8.744
Punkte
113
Ich habe keine berauschende Schlagkraft behauptet, zumindest nicht im Sinne eines One-Punch-Knockout-Monsters. Allerdings hatte Fury Wilder mehrfach am Boden und das hat vorher auch keiner vermutet. Es hat auch keiner vermutet, dass Arreola Ruiz Jr. besser anklingelt als das Punchmonster Joshua und in der Boxgeschichte lassen sich dazu viele Beispiele finden. Das traue ich Usyk auch zu.
 

Roberts

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
8.744
Punkte
113
Ich weiß weder, was Du hast, noch was "wir" haben. Schreib einfach, wie Du die Dinge siehst und gut ist es.
 

Deutsche Eiche

Nachwuchsspieler
Beiträge
257
Punkte
43
Ich sehe das Blut aus Wilder aus Ohr auch nicht als ausreichende Erklärung für die Niederschläge und die Niederlage an sich an.
Erstens hat Fury Wilder im ersten Kampf schon beeindruckt und zweitens sahen Arslans Ohren gegen Hernandez genau so aus, ohne dass dieser überhaupt am Boden war.
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
15.942
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Jeder kann Wilder anklingeln, wenn er voll auf Risiko geht und ihn richtig trifft; ich weiß jetzt nur nicht, was das mit Furys "Schlagkraft" zu tun hat?
 
Oben