Better Call Saul


Craw2020

Nachwuchsspieler
Beiträge
71
Punkte
33
Tolle Serie, definitiv. Aber mit zu vielen Längen um GOAT zu sein.
Endlich kam mal etwas Tempo in die Staffel, ich war tatsächlich überrascht, schade um Howard :(.


Kann ich null nachvollziehen. Liebe diese Serie.
Genau das Tempo ist fantastisch. Schön langsam und realistisch. Kann mit diesen neuen, schnell erzählten Serien, Action, Spektakel, Twist wieder Action usw nix anfangen.
Muss ehrlich sagen hab gerade die letzte Folge durch und muss sagen bin geplättet.

fand den Selbstmord von nacho Quatsch und nicht wirklich schockierend. Aber dass gerade mit howad und lalo Wow... Ganz großes Kino. Howard muss ich sagen (haben die Autoren bestimmt extra gemacht, hat mir sooooo leid getan, hat er null verdient. Ja klar er ist schnöselig und arrogant aber diese Vendetta von jimmy und Kim voll fehl am Platz und übertreiben. Vorallem da man ja wusste, dass Howard jimmy ne Stelle bei HHM damals anvertrauen wollte, Chuck es nur nicht wollte. Hammer die Szene eben.
Jetzt ist natürlich klar, warum Kim sich wohl von jimmy abwenden wird und dann bei BB nicht mehr zu sehen ist. Obwohl wer weiß vielleicht kommt noch was und es wird noch einer draufgesetzt.
Bin aber zu 100% sicher das wir Walt und/oder jessi als cameo noch am Ende sehen werden. Selbst wenn es nur angedeutet wird.

Für mich toppt die Serie wirklich BB, was ich nie für möglich gehalten hätte.
Wenns nach mir ginge würde Lalo nun GUS und die ganze Crew aufmischen aber das wird leider nicht passieren. 😄

Zu Mike muss ich noch sagen, ich bin wohl der einzige den ihn nicht leiden kann. Klar er ist cool und abgezockt und mega professionell aber für mich unverständlich, dass er zwar ab und zu auf moralisch macht und als ex-cop alles für seine Familie tut aber dann als Frings wichtigster Mann einen Drogenbaron beschützt und für ihn arbeitet.
Sorry bin kein Fan von ihm.
 
Zuletzt bearbeitet:

Super-Grimm

Bankspieler
Beiträge
1.137
Punkte
113
Ich muss ehrlich gestehen, dass ich das Ende der Folge nicht so toll fand. Die Fotoerstellung und das Meeting fand ich schon gut.

Aber Hemlin war doch nur noch eine Karikatur der ersten Staffeln und der Tod war jetzt nicht so zentral für mich. Bei Breaking Bad sind in diesen Momenten wirklich krasse Charaktere gestorben oder es war beinah bis zum Mord unklar, ob einer stirbt. Bei Gus z.B. war beides als er aus dem Zimmer kam und man noch dachte das er lebt. Oder der überraschende Tod von Henk.
Hemlin war doch nur noch ein Witz und als Lalo reinkam war sofort klar er erschiesst jetzt erstmal Hemlin.
Ein Mord von Hemlin in Staffel 1-3 hätte den Effekt gehabt, so aber nicht.
Ich hoffe wenigstens, dass Lalos Tod in der Wäscherei und evtl. Jesse´s und Walters Cameo schön inszeniert werden. Cudis Fliegen Theorie würde mir ganz gut gefallen.

Finde das ist doch der Clou der beiden letzten Staffeln. Der Horror - Hardcore-Drogengeschäfte und das Kartell - dringt immer mehr in die Slapstick-Welt von Mc Gillis, der dabei immer mehr zu Saul mutiert, ein.
Folgerichtig wird Howard immer mehr zur Lachnummer der Streiche von Saul/Kim degradiert, damit dann der Horror in Form von Lalo umso kontrastreicher hervortritt. Das macht doch gerade das Schockelement der letzten sehr starken Folge aus. Saul und Kim können sich nicht mehr in ihre heile Trickserwelt zurückziehen. Alles hat ernste Konsequenzen und der Horror lauert überall.
 

Spree

Bankspieler
Beiträge
22.058
Punkte
113
Richtig geile Folge, wohl die beste in dieser Staffel. (y)
Wie ich es hasse keine Geduld zu haben, jetzt wieder eine Woche warten. :cry1:

Hätte am liebsten am Stück alle Folgen gesehen.
 

speedclem

Bankspieler
Beiträge
5.996
Punkte
113
Kann ich null nachvollziehen. Liebe diese Serie.
Genau das Tempo ist fantastisch. Schön langsam und realistisch. Kann mit diesen neuen, schnell erzählten Serien, Action, Spektakel, Twist wieder Action usw nix anfangen.
Muss ehrlich sagen hab gerade die letzte Folge durch und muss sagen bin geplättet.

fand den Selbstmord von nacho Quatsch und nicht wirklich schockierend. Aber dass gerade mit howad und lalo Wow... Ganz großes Kino. Howard muss ich sagen (haben die Autoren bestimmt extra gemacht, hat mir sooooo leid getan, hat er null verdient. Ja klar er ist schnöselig und arrogant aber diese Vendetta von jimmy und Kim voll fehl am Platz und übertreiben. Vorallem da man ja wusste, dass Howard jimmy ne Stelle bei HHM damals anvertrauen wollte, Chuck es nur nicht wollte. Hammer die Szene eben.
Jetzt ist natürlich klar, warum Kim sich wohl von jimmy abwenden wird und dann bei BB nicht mehr zu sehen ist. Obwohl wer weiß vielleicht kommt noch was und es wird noch einer draufgesetzt.
Bin aber zu 100% sicher das wir Walt und/oder jessi als cameo noch am Ende sehen werden. Selbst wenn es nur angedeutet wird.

Für mich toppt die Serie wirklich BB, was ich nie für möglich gehalten hätte.
Wenns nach mir ginge würde Lalo nun GUS und die ganze Crew aufmischen aber das wird leider nicht passieren. 😄

Zu Mike muss ich noch sagen, ich bin wohl der einzige den ihn nicht leiden kann. Klar er ist cool und abgezockt und mega professionell aber für mich unverständlich, dass er zwar ab und zu auf moralisch macht und als ex-cop alles für seine Familie tut aber dann als Frings wichtigster Mann einen Drogenbaron beschützt und für ihn arbeitet.
Sorry bin kein Fan von ihm.

warum war der selbstmord von nacho quatsch? er war am ende, ein lebender toter und nahm es in die eigenen hände, klärte vorher den schutz seines vaters mit mike. das was er dann tat, war sehr plausibel.
 

Super-Grimm

Bankspieler
Beiträge
1.137
Punkte
113
Großartig diese Serie und tolle 8. Folge. Die Variationen des Erzähltempos, Bildsprache, Wendungen, Charakterentwicklungen und Stimmungswechsel - das alles ist schlicht Weltklasse!

Wunderbar der Abschied von Howard! Poetische Andeutung im Intro am Strand, zum Schluss lakonisch schlichte Bestattung neben Lalo in der Drogenhöhle.
Klasse der Perspektivwechsel, als man Lalo zunächst als lauernden Scharfschützen an der Saul'schen Hütte wahrnimmt, er aber eigentlich schon einen Schritt weiter istund stattdessen Gustavo an der Wäscherei erwartet.
Epischer High-Noon dann zwischen Lalo und Gustavo! Die Figur Lalo hat sich diesen klassischen Abgang verdient.
Einziger Kritikpunkt: Man weiß leider, wie das Duell zwischen Lalo und Gustavo ausgehen wird. Das ist eben der Fluch der spät erzählten Prequels!

Die Schauspielerleistungen gewohnt exzellent! Kim ist einfach unwiderstehlich.

PS: Toll auch wie in den Folgen zuvor Gustavos Vorsicht und Paranoia geschildert werden, so dass die Handlung in Folge 8 charakterlich vorbereitet wird.
 

Cudi

Burgermeister
Beiträge
21.031
Punkte
113
Ort
Hamburg
f7lhqtkwhcb91.png


Ich ahne Böses. Wahrscheinlich uns die Trennung von Jimmy und Kimmy unmittelbar bevor, oder was denkt ihr?
 

Cudi

Burgermeister
Beiträge
21.031
Punkte
113
Ort
Hamburg
Das erste "I love you" von Jimmy und Kim in der gesamten Serie.

Und es wird leider auch das letzte bleiben. :(

Eigentlich endet die Folge wie ein klassisches Finale, aber es sind noch 4 Folgen (inkl. Auftritten von Jesse und Walter) offen.

Ganz am Ende die Masturbator Geschichte könnte ein Auftritt von Badger sein. Bin gespannt. :D
 

Joe Berry

Kosmopolitische NBA-Koryphäe
Beiträge
11.884
Punkte
113
Wow, diese Folge hätte eigentlich auch schon ein fantastisches Staffelfinale und Abschluss von BCS sein können.

Best Show on Television and it's not even close.
 

Spree

Bankspieler
Beiträge
22.058
Punkte
113
Fand die Folge tatsächlich teils öde im Vergleich zu den anderen aber die letzten ca. 20min schon stark und wie schon erwähnt, hätte es ein passendes Ende sein können.
 

Cudi

Burgermeister
Beiträge
21.031
Punkte
113
Ort
Hamburg
Letzte Episode ja eher meh :confuse:

Sie war keine 10 von 10 wie die 3 davor, aber insgesamt trotzdem sehr gut.

Gene hat Saul komplett abgelegt (metaphorisch das bunt gemusterte Hemd kurz anprobiert, dann aber wieder weggehängt). Dafür ist Slippin' Jimmy wieder zurück und man hat schon gemerkt, dass er gerne sein altes Leben zurückhätte. Die Diebesaktion und das mampfen des Security Guards war schon sehr gut umgesetzt und man hatte jederzeit Schiss, dass er nicht doch bald auffliegt.

Vorher wusste man immer und in jeder Folge "Saul kommt in BB vor, also kann ihm gar nichts passiert sein." Jetzt befinden wir uns in der Timeline nach BB und es ist alles offen, das macht es so spannend.
 

Franken_Pep

Bankspieler
Beiträge
3.848
Punkte
113
Sie war keine 10 von 10 wie die 3 davor, aber insgesamt trotzdem sehr gut.

Gene hat Saul komplett abgelegt (metaphorisch das bunt gemusterte Hemd kurz anprobiert, dann aber wieder weggehängt). Dafür ist Slippin' Jimmy wieder zurück und man hat schon gemerkt, dass er gerne sein altes Leben zurückhätte. Die Diebesaktion und das mampfen des Security Guards war schon sehr gut umgesetzt und man hatte jederzeit Schiss, dass er nicht doch bald auffliegt.

Vorher wusste man immer und in jeder Folge "Saul kommt in BB vor, also kann ihm gar nichts passiert sein." Jetzt befinden wir uns in der Timeline nach BB und es ist alles offen, das macht es so spannend.
Naja. Manchmal hab ich das Gefühl, da könnte ne Stunde der schlafende Huell gezeigt werden und manche BB Fans würden was von Metaphern, Foreshadowing, Callbacks und Symbolen erzählen. Nicht mal speziell auf dich bezogen, aber was da teilweise auf Reddit los ist :crazy:

Fand es zum Beispiel ziemlich vorhersehbar, dass Jeff ausrutschen wird.

Aber gut, mal schauen wie es weiter geht
 

speedclem

Bankspieler
Beiträge
5.996
Punkte
113
Naja. Manchmal hab ich das Gefühl, da könnte ne Stunde der schlafende Huell gezeigt werden und manche BB Fans würden was von Metaphern, Foreshadowing, Callbacks und Symbolen erzählen. Nicht mal speziell auf dich bezogen, aber was da teilweise auf Reddit los ist :crazy:

Fand es zum Beispiel ziemlich vorhersehbar, dass Jeff ausrutschen wird.

Aber gut, mal schauen wie es weiter geht

alles in allem eigentlich müll....
 

Lucatoni14

Bankspieler
Beiträge
1.789
Punkte
113
Mir hat die Folge gut gefallen. War doch cool zu sehen was aus Saul geworden ist. Er kann halt nicht richtig aus seiner Haut.

Dafür fande ich die Folgen davor nicht so toll. Howard stirbt und daraus hätte man IMO noch viel mehr drehen können. Das das so komplett akzeptiert wird, das er Selbstmord begangen hat. Najaaa. Mit der ganzen Vorgeschichte würde sein Partner doch sofort Jimmy verdächtigen. Zumindest in meiner Welt.

Auch der Tod von Lalo hat mir nicht gefallen. Klar, die Waffe war versteckt. Nur wie Fring dann wie so eine Fledermaus rüberläuft und Lalo sofort in den Hals trifft. Weiß ich nicht. Habe aber auch nicht zu 100% aufgepasst in jeder Folge, vielleicht stehe ich da ja auch komplett auf dem Schlauch und das war total logisch.

Außerdem wusste Lalo genau wie schlau Fring ist. Als ob er dem noch so einen langen Monolog erlauben würde. Es hätte ihm doch völlig klar sein müssen, das er damit nur Zeit kaufen will. Perfekt kann eine Serie oder Film ja nie sein aber das fande ich echt nicht gut.

Auch das Kim mal eine Folge gefehlt hat, hat mir gut gefallen. Bin überhaupt kein Fan von ihr und fand das Ende der vorletzten Folge auch überhaupt nicht besonders emotional. Das wäre doch kein würdiges Ende gewesen für Better Call Saul IMO. Damit stehe ich aber sehr alleine, ist mir schon klar:)
 

speedclem

Bankspieler
Beiträge
5.996
Punkte
113
alles in allem eigentlich müll....

was ich damit sagen will: absolut überschätzt, die serie.
wenn man genau hinschaut ist keine der letzten folgen besonders gut. kann man gucken, aber eigentlich alles total drüber.
best ever? nee. was sollte denn die letzte folge zbsp.? was jimmy macht, kann usw. wissen wir doch. wozu dann eine ganze folge so einen "coup"? (und klar, für paar sakkos machen die mit und verzichten auf die belohnung)
was für ein aufwand für nix. ganz nett, aber...
lalo in deutschland :LOL: come on.
der frings shootout :LOL: come on. waffe inne bagga-schaufel, klar...
manguckt halt, weil man wissen will, wie es weiter geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben