Borussia Dortmund - 2020/2021


hermite

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.042
Punkte
83
Weil Witsel auch so gut in die Reihe passt und ein schlechter Transfer war.

Khedira war in seiner Prime schon nicht gut und ist es jetzt erst recht nicht mehr. Aber wird natürlich auch nicht passieren.
Ich mochte Khediras Spielstil auch nicht, vor allem, weil er für einen Box-to-Box Player zu torungefährlich war, aber ein guter Spieler war er schon. Einer der letzten aktiven Fußballer, der deutscher Meister war und weder für Bayern, noch für Dortmund gespielt hat.
 

Blayde

Bankspieler
Beiträge
8.274
Punkte
113
Sehe in der ZM-Breite null Probleme.

Als Can kam, dachten wir:
- entweder Delaney verlässt uns
- oder Can wird bedauerlicherweise als IV eingeplant

Jetzt ist Delaney geblieben, aber Witsel verletzt. Was wir nicht antizipiert hatten, war, dass Dahoud noch mehr aussortiert werden würde als er es ohnehin schon war. Aber wenn er jetzt wieder in die Rotation rücken sollte, wäre das ja nicht verkehrt.
 
  • Like
Wertungen: xEr

L-james

Allrounder
Beiträge
29.327
Punkte
113
Denke ich mir auch immer wieder, wenn du einem erzählen willst, wie toll ein Yann Sommer sein soll.
Was hast du gegen Yann Sommer?

Nochmal: Würde ich einen Khedira verpflichten? Nein. Ist die aktuelle Situation um Corona beschissen? Ja. Haben wir viele Möglichkeiten? Nein. Wir haben kein Geld. Wäre ein Khedira als Back-Up, der sich vielleicht nochmal anderswo für einen neuen Vertrag empfehlen will, für ein halbes Jahr eine Lösung die okay ist? Ich denke ja. Da hat der BVB schon weitaus miesere Transfers getätigt.
Wo soll Khedira denn eine Hilfe darstellen? Wir haben mit Delaney und Can schon ZMs die über Körperlichkeit kommen, rein auf den Spielertyp bezogen ist ein Khedira mit keinem kompatibel. Auch Jude ist eher Box to Box.
Wenn wir da was machen wollen, dann jemamd mit Ballsicherheit und der die tiefe 6er-Rolle einnehmen kann.
Bevor ich den alten Khedira hole, lasse ich endlich mal Dahoud mehr ran, der neben den genannten ZMs deutlich mehr Sinn macht.
Ich brauche keinen vorne rumturnenden Khedira der einfach kein Mehrwert mitbringt.
 

thedoctor46

Bankspieler
Beiträge
6.772
Punkte
113
Ich mochte Khediras Spielstil auch nicht, vor allem, weil er für einen Box-to-Box Player zu torungefährlich war, aber ein guter Spieler war er schon. Einer der letzten aktiven Fußballer, der deutscher Meister war und weder für Bayern, noch für Dortmund gespielt hat.
Christian Gentner ist da noch beeindruckender. Meister mit Stuttgart und Wolfsburg. 2 verschiedene Teams und keines ist der BVB oder Bayern.
 

frusciante15

Bankspieler
Beiträge
3.631
Punkte
113
Was hast du gegen Yann Sommer?
Kein guter Torwart, abseits von den Reflexen.

Wo soll Khedira denn für eine Hilfe darstellen? Wir haben mit Delaney und Can schon ZMs die über Körperlichkeit kommen, rein auf den Spielertyp bezogen ist ein Khedira mit keinem kompatibel. Auch Jude ist eher Box to Box.
Wenn wir da was machen wollen, dann jemamd mit Ballsicherheit und der die tiefe 6er-Rolle einnehmen kann.
Bevor ich den alten Khedira hole, lasse ich endlich mal Dahoud mehr ran, der neben den genannten ZMs deutlich mehr Sinn macht.
Ich brauche keinen vorne rumturnenden Khedira der einfach kein Mehrwert mitbringt.
Mir war klar, dass jetzt wieder mit Dahoud angekommen wird. Nur kann der halt einfach nicht als Argument genommen werden, wenn der mittlerweile unter Trainer Nummer 4 keinerlei sportliche Relevanz besitzt. Da muss man dann auch irgendwie mit der Realität argumentieren und nicht mit irgendwelchen Hoffnungen (wegen Mini-Ansätzen von ihm).

Prinzipiell brauchen wir unbestritten einen spielstarken Spieler im ZM. Auf dem Niveau haben wir aber keinen. Und im Winter werden wir auch keinen kriegen. Ich denke eh an keine großartige spielerische Entwicklung und Balldominanz unter Terzic. Dafür ist einfach keine Zeit. Weswegen ein Dahoud vermutlich soweit hinten in der Rangordnung steht. Es geht aktuell um Härte, Willen, Vertikalität und Pressing. Alles andere hilft uns in dieser Saison und Phase kaum weiter. Und da könnte ein Khedira (oder ähnlich gelagerter Spielertyp) durchaus wichtige Minuten von Delaney und Can abnehmen. Wenn Khedira auf Geld verzichtet und überhaupt körperlich gesund und fit ist.

Ich halte es für wichtiger, die Stärken die da sind, zu stärken. Anstatt das Experiment Dahoud, denn mehr ist es nicht, zum x-ten male zu starten.
 

NcsHawk

Bankspieler
Beiträge
6.189
Punkte
113
Es geht aktuell um Härte, Willen, Vertikalität und Pressing. Alles andere hilft uns in dieser Saison und Phase kaum weiter. Und da könnte ein Khedira (oder ähnlich gelagerter Spielertyp) durchaus wichtige Minuten von Delaney und Can abnehmen. Wenn Khedira auf Geld verzichtet und überhaupt körperlich gesund und fit ist.

Ich halte es für wichtiger, die Stärken die da sind, zu stärken. Anstatt das Experiment Dahoud, denn mehr ist es nicht, zum x-ten male zu starten.
Wie passen Härte, Willen, Vertikalität und Pressing denn zu Witsel?
Das wären die Eigenschaften von Bellingham.

Witsel war Ballsicherheit im Aufbau und Körperlichkeit.
Sehe nicht welche Komponente Khedira dem BVB bringen könnte die nicht schon da sind.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
29.327
Punkte
113
Kein guter Torwart, abseits von den Reflexen.
Also auch mit Ball am Fuß? Wir sind bei Sommer einfach sehr weit auseinander.

Mir war klar, dass jetzt wieder mit Dahoud angekommen wird. Nur kann der halt einfach nicht als Argument genommen werden, wenn der mittlerweile unter Trainer Nummer 4 keinerlei sportliche Relevanz besitzt. Da muss man dann auch irgendwie mit der Realität argumentieren und nicht mit irgendwelchen Hoffnungen (wegen Mini-Ansätzen von ihm).
Der steht wenn ich mich nicht täusche noch unter Vertrag. Also kann er jederzeit wieder eine Rolle spielen für Terzic. Das ist erstmal näher an der Realität als das xte Khedira zum BVB Gerücht.

Ich halte es für wichtiger, die Stärken die da sind, zu stärken.
Egal ob du stärken, kaschieren oder tanzen willst, Khedira kann und darf keine Option sein.

Auch nicht schlecht. Khedira ist daneben halt noch Weltmeister und CL Sieger (+Vize CL) und spanischer Meister usw. usf.
Großkreutz ist auch Meister, Weltmeister, stand im CL-Finale..., er ist sogar jünger als Khedira, vll. sollten wir im Winter ihn zurückholen?
 

frusciante15

Bankspieler
Beiträge
3.631
Punkte
113
Wie passen Härte, Willen, Vertikalität und Pressing denn zu Witsel?
Das wären die Eigenschaften von Bellingham.

Witsel war Ballsicherheit im Aufbau und Körperlichkeit.
Sehe nicht welche Komponente Khedira dem BVB bringen könnte die nicht schon da sind.
Es hat mMn mit Witsel bisher auch nicht funktioniert. Daher stellt sich die Frage nicht. Erst als er raus war, lief es. Und dann kamen eben die Aspekte zum Tragen.

Ich behaupte auch nicht, dass Khedira, abseits seiner Erfahrung, irgendwas mitbringt, was dem BVB aktuell fehlt. Um da anzusetzen, ist es auch die absolut falsche Situation, im Kontext vom Geld, der Trainer-Situation und Termindruck.. Da finde ich es besser, wenn die Stärken, die halt da sind, zu stärken und uns da breiter aufzustellen. Das muss ja nicht mal Khedira sein. Auch wenn ich die Einschätzung als typischer WTF-Transfer vom BVB nicht teile.

Also auch mit Ball am Fuß? Wir sind bei Sommer einfach sehr weit auseinander.
Ja, wenn man halt ignoriert, dass bei Sommer die Strafraumbeherrschung mies ist und er ebenso konstant patzt, sowohl in der Bundesliga und in der Natonalmannschaft, dann liegt man tatsächlich weit auseinander. Will dich mal sehen, wenn Sommer unser Torwart wäre und dann so ein Ding bringt wie in der vergangenen Saison in der Rückrunde gegen die Bayern.

Der mag mit Ball konstanter sein, sonst ist der in Nichts besser als Bürki.

Der steht wenn ich mich nicht täusche noch unter Vertrag. Also kann er jederzeit wieder eine Rolle spielen für Terzic. Das ist erstmal näher an der Realität als das xte Khedira zum BVB Gerücht.
Ebenso ist es Realität, dass er zuletzt nicht mal im Kader stand. Ich habe hier Dahoud in der 1. Saison unter Favre noch mit am meisten verteidigt, als der hier zB. in der Rückrunde beim Debakel gegen Bayern zerrissen wurde. Aber langsam darf man sich dann auch eingestehen, dass das nichts mehr werden wird.

Egal ob du stärken, kaschieren oder tanzen willst, Khedira kann und darf keine Option sein.
Im Kontext der aktuellen Situation und den Möglichkeiten mMn schon bzw. gehört das dann einfach nicht in die Kategorie "WTF".
 

L-james

Allrounder
Beiträge
29.327
Punkte
113
Aber langsam darf man sich dann auch eingestehen, dass das nichts mehr werden wird.
Was völlig absurd ist, da Dahoud in dieser Saison als er eingesetzt wurde, überwiegend überzeugt hat, nicht wenige haben hier nicht verstanden wieso er nach guten Partien wieder rausgenommen wurde.
Rein leistungstechnisch ist es nicht nachvollziehbar. Verstehe Terzic da auch nicht. Er muss ihn nicht als Stammspieler ansehen, aber ihn komplett rauszunehmen ist unverständlich, ausser es ist intern irgendwas vorgefallen was diese Entscheidung erklärt. Ansonsten gilt es ihn wieder miteinzubauen nachdem Witsel raus ist. Dahoud ist im Endeffekt sowohl mit Delaney, Can als auch Bellingham kompatibel, sowas nutze ich im Corona-Winter.
 

hermite

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.042
Punkte
83
Großkreutz ist auch Meister, Weltmeister, stand im CL-Finale..., er ist sogar jünger als Khedira, vll. sollten wir im Winter ihn zurückholen?
Ich habe keine Ahnung, wie fit oder nicht fit Khedira derzeit ist und deshalb keine Meinung zu einem Transfer jetzt. Das vorab.

Aber Khedira, der sowohl bei Real, als auch bei Juve Stammspieler war, mit Großkreutz zu vergleichen, ist einfach nur absurd. Trotz Jogis Schnapsidee, ihn zum Bankweltmeister zu machen.
 

NcsHawk

Bankspieler
Beiträge
6.189
Punkte
113
Also ich hätte lieber eine Großkreutz Rückkehr als einen Khedira Transfer.
Jow. Kevin stellt sich zur Not auch 90 Minuten während dem Spiel auf die Süd.
Dann würden auch endlich wieder die gegnerischen Torhüter beim Abstoß mit "Ar'loch - Wi**er- Hurensohn" bedacht werden.
Kevin würde sich sicher auch mit einem Anti-Hopp Plakat auf die eigene Bank setzen ;)

Pro Großkreutz Rückkehr!
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
22.791
Punkte
113
Standort
Oberbayern
Ich bin einerseits kein Fan von Khedira, andererseits glaube ich, dass er über seine Karriere gesehen, eher unterschätzt wird. Aber: Der Wert für den BVB wäre doch gleich null. Man hat mit Can, Delaney und Bellingham Spieler mit ähnlichen Stärken im Kader. Zudem ist bei Khedira die Wahrscheinlichkeit groß, dass er keine oder kaum Spiele machen kann, der ist halt ständig verletzt. Jetzt kann man natürlich mit Mentalitätsspieler kommen, aber mir wird das Mentalitätsthema zu hoch gehängt, und das sage ich, der den mentalen Aspekt im Leistungssport für extrem wichtig hält. Ein Spieler mit starker Mentalität bringt wenig, wenn er nicht auch sportlich auf dem Feld vorangeht. OK, er mag als Mentor im Training und für die Teamchemie wichtig sein, das kann auch einen Wert haben. Aber in erster Linie bringen solche Spieler etwas, wenn sie zur Mentalität auch noch ihre Leistung auf dem Platz bringen. Das wäre bei Khedira sehr fraglich.
 

elpres

Bankspieler
Beiträge
3.263
Punkte
113
Ist auch blöd, wenn man wie Khedira übern Körper kommt, aber nicht mehr den Körper dafür hat.

Ich finde wir sollten noch ein paar Box to Box ZMs holen. Hummels, Sancho, Haaland und Bürki, der Rest ZMs. Wobei für Bürki eigentlich auch ein fliegender ZM auflaufen könnte.
 

frusciante15

Bankspieler
Beiträge
3.631
Punkte
113
Was völlig absurd ist, da Dahoud in dieser Saison als er eingesetzt wurde, überwiegend überzeugt hat, nicht wenige haben hier nicht verstanden wieso er nach guten Partien wieder rausgenommen wurde.
Rein leistungstechnisch ist es nicht nachvollziehbar. Verstehe Terzic da auch nicht. Er muss ihn nicht als Stammspieler ansehen, aber ihn komplett rauszunehmen ist unverständlich, ausser es ist intern irgendwas vorgefallen was diese Entscheidung erklärt. Ansonsten gilt es ihn wieder miteinzubauen nachdem Witsel raus ist. Dahoud ist im Endeffekt sowohl mit Delaney, Can als auch Bellingham kompatibel, sowas nutze ich im Corona-Winter.
Könnte daran liegen, dass die Eindrücke eines Trainers weit über die läppischen 260 Minuten in der Bundesliga, die Dahoud in dieser Saison bisher auf dem Platz stand, hinausgehen.

Gerade wenn ich als Trainer eine aktivere Spielweise mit Pressing installieren soll, setze ich nicht auf Mo Dahoud. Sorry, aber dem Rennen die Gegner in der Umschaltbewegung mit Ball weg. Da würde ich die Kritik viel mehr in Richtung Favre als in die von Terzic schieben. Bei erstgenannten hätte er gut ins pressinglose Quergeschiebe reingepasst, aber der hat ihn immer wieder aus der ersten 11. Elf, trotz ordentlicher Leistungen, gekickt.
 
Oben