Borussia Dortmund 2022/23 - Riesige Identifikation, Edin & so laut wie noch nie


John Lennon

Moderator Darts & Handball
Teammitglied
Beiträge
48.742
Punkte
113
Ort
Ruhrpott
Moukoko ist doch schon so gut wie weg. Bekommt er nicht genug Spielzeit, wird er im Sommer die Biege machen. Startet er voll durch, wird er jede Menge Angebote kriegen und dann möchte ich erstmal sehen, dass er sich dann für das der Dortmunder entscheidet.
 

Mahoney_jr

Bankspieler
Beiträge
15.821
Punkte
113
wer soll das gewesen sein? Grillitsch?

Du kannst ja gerne mal nach den Artikeln zu Talenten suchen, die (in Anführungszeichen die sinnvollen Suchterme) "keinen Durchbruch" geschafft haben oder "gescheitert" sind.. aber das wichtigste Element ist und bleibt Gesundheit, unabhängig vom Skill. Auch da haben wir bei Dortmund unsere Erfahrungen gemacht. Insofern finde ich es halt nicht ausschließlich sinnvoll, wenn man keine Angebote annimmt. Es ist immer ein Gamble im Sport, wenn man nicht weiß, von wem man nächstes Jahr bezahlt wird.

Davon abgesehen: Man kann auch bei Dortmund unterschreiben und als Leihspieler mit 18 und 19 noch gute Erfahrung woanders sammeln.

Letztendlich tendiere ich übrigens auch dazu, dass Moukoko wahrscheinlich gut beraten ist, jetzt noch etwas zu zocken. Ohne Risiko ist das trotzdem nicht.
 

JamiLLX

Bankspieler
Beiträge
22.594
Punkte
113
Du kannst ja gerne mal nach den Artikeln zu Talenten suchen, die (in Anführungszeichen die sinnvollen Suchterme) "keinen Durchbruch" geschafft haben oder "gescheitert" sind.. aber das wichtigste Element ist und bleibt Gesundheit, unabhängig vom Skill. Auch da haben wir bei Dortmund unsere Erfahrungen gemacht. Insofern finde ich es halt nicht ausschließlich sinnvoll, wenn man keine Angebote annimmt. Es ist immer ein Gamble im Sport, wenn man nicht weiß, von wem man nächstes Jahr bezahlt wird.

Davon abgesehen: Man kann auch bei Dortmund unterschreiben und als Leihspieler mit 18 und 19 noch gute Erfahrung woanders sammeln.

Letztendlich tendiere ich übrigens auch dazu, dass Moukoko wahrscheinlich gut beraten ist, jetzt noch etwas zu zocken. Ohne Risiko ist das trotzdem nicht.
nope, du hast behauptet dass warten mit der vertragsverlängerung manchmal negative folgen haben kann, also lieferst du auch den beweis für deine aussage.
dass nicht jeder den durchbruch schafft ist ein ganz anderes thema, über das wir nicht reden
 

Mahoney_jr

Bankspieler
Beiträge
15.821
Punkte
113
nope, du hast behauptet dass warten mit der vertragsverlängerung manchmal negative folgen haben kann, also lieferst du auch den beweis für deine aussage.
dass nicht jeder den durchbruch schafft ist ein ganz anderes thema, über das wir nicht reden

Gesundheit ist unanfechtbar als Risikopotenzial.

Julian Koch würde mir direkt bei Dortmund einfallen. Sinan Kurt ein anders gelagerter Fall. Oder der Sohn von Mehmet Scholl.
 

frusciante15

Bankspieler
Beiträge
6.914
Punkte
113
Letztendlich tendiere ich übrigens auch dazu, dass Moukoko wahrscheinlich gut beraten ist, jetzt noch etwas zu zocken. Ohne Risiko ist das trotzdem nicht.
Wenn Moukoko nicht verlängert, aber das Jahr trotzdem bleiben will, verliert er mMn mehr als er gewinnt. Denn Spielzeit wird dann Mangelware werden.

Ich versteh sein Verhalten nur bedingt. Rose wurde gekickt, Terzic installiert. Er bekommt Chancen. Mehr zu einzufordern, ist unrealistisch. Zumal er weder in der Vorbereitung noch im Pokalspiel großartig erwähnenswerte Argumente geliefert hat.

An seiner Stelle hätte ich längst verlängert und wäre dann im worst case nächste Saison gewechselt oder hätte mir eine Leihstation ausgesucht. Keine Ahnung, warum er und seine Entourage alles so verkomplizieren müssen.
 

Talib

Bankspieler
Beiträge
6.918
Punkte
113
Wenn Moukoko nicht verlängert, aber das Jahr trotzdem bleiben will, verliert er mMn mehr als er gewinnt. Denn Spielzeit wird dann Mangelware werden.

Ich versteh sein Verhalten nur bedingt. Rose wurde gekickt, Terzic installiert. Er bekommt Chancen. Mehr zu einzufordern, ist unrealistisch. Zumal er weder in der Vorbereitung noch im Pokalspiel großartig erwähnenswerte Argumente geliefert hat.

An seiner Stelle hätte ich längst verlängert und wäre dann im worst case nächste Saison gewechselt oder hätte mir eine Leihstation ausgesucht. Keine Ahnung, warum er und seine Entourage alles so verkomplizieren müssen.

Sehe ich ähnlich. Er hat schon einige Chancen bekommen. Sehe bisher nur leider nicht, dass er sie nutzen würde. Für ihn ist die Verletzung von Haller die große Möglichkeit. Wenn er sich jetzt nicht aufdrängt, dann wird es schwierig. Weil scheinbar erwartet er ja hohe Einsatzzeiten. Die kann er aber nur bekommen, wenn er jetzt wirklich liefert. Und das hat er bisher nicht. Sonst würde der BVB auch nicht nach einem Ersatz für Haller schauen. Ich drehe mich im Kreis.
 

MRB

Bankspieler
Beiträge
6.648
Punkte
113
Letzte Saison hatte ich immer den Eindruck, dass Moukoko viel zu wenig spielen würde und gar keine richtige Chance hatte, so wie die User hier geschrieben haben.

Jetzt war genau ein Pokalspiel, die Bundesliga hat noch gar nicht begonnen und es mehren sich die Stimmen, dass er schon genug Chancen hat und diese noch nicht nutzt. Hab ich was verpasst?
 

KOH76

Bankspieler
Beiträge
6.312
Punkte
113
Letzte Saison hatte ich immer den Eindruck, dass Moukoko viel zu wenig spielen würde und gar keine richtige Chance hatte, so wie die User hier geschrieben haben.

Jetzt war genau ein Pokalspiel, die Bundesliga hat noch gar nicht begonnen und es mehren sich die Stimmen, dass er schon genug Chancen hat und diese noch nicht nutzt. Hab ich was verpasst?

Nein. Entsprechende Beiträge sind nicht nachvollziehbar.
 

Paulie Walnuts

Consigliere
Beiträge
4.618
Punkte
113
Nein. Entsprechende Beiträge sind nicht nachvollziehbar.
So ist es. Der Junge ist 17, in der letzten Saison wurde sich hier tausendfach aufgeregt, dass er nicht genügend Spielzeit bekommt und jetzt ist er (laut einigen Usern hier) schon vor der Saison plötzlich in der Bringschuld, endlich mal ordentlich zu liefern. :crazy:

Das Sommerloch und Fußballdiskussionen. Immer wieder interessant, was da so zum Thema gemacht wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: MRB

nbatibo

NBA Mockdraft-Champ 2022
Beiträge
58.143
Punkte
113
Naja, er bzw. sein Berater machen anscheinend auch ein bisschen Druck - sodass eben bei einigen Fans fast zwangsläufig eine gewisse „Bringschuld“ entsteht…

Der Junge hat mit 17 Jahren knapp 30 Profieinsätze bei einem durchaus ambitionierten Bundesligaklub aka Premium-Ausbildungsverein in allen möglichen Wettbewerben, natürlich hätten es letztes Jahr mehr sein können, situationsbedingt vielleicht sogar müssen - aber a) ist der dafür verantwortliche Trainer nicht mehr da und b) hat Moukoko dabei ehrlicherweise nicht komplett die Sterne vom Himmel gespielt. Da war ein Jude (zugegebenermaßen mit anderen Voraussetzungen) deutlich imposanter unterwegs. Darüber hinaus hat man mMn auch das damalige Theater um sein Alter, Freundin etc. recht souverän gelöst - hätte auch unschöner ablaufen können…

Daher würde ich das mögliche Anspruchsdenken der Moukoko-Seite nicht unbedingt verstehen, will man jetzt tatsächlich auf einen Wechsel gehen? Würde mir gefühlt alles ein bisschen zu sehr erzwungen wirken. Dadurch kann man auch ganz schnell zum Freddy Adu 2.0 werden…

Ich würde mir zwar auch wünschen, dass er frühzeitig verlängert, weiter an sich arbeitet und seine Einsatzzeiten (die er mMn definitiv unter Terzic in einer solch eng getakteten Saison bekommen wird, trotz weiterem Neuzugang) und/oder vielleicht sogar wirkliche eine Leihe nutzen kann - aber wenn er tatsächlich jetzt nicht verlängern will und quasi auf ein Contract-Year spekuliert, führt das eben mMn auch zu einer gewissen Bringschuld und er geht ein gewisses Risiko (Einsatzzeiten etc.)…

Bin wirklich gespannt, wie die Nummer am Ende weitergehen wird…
 
Zuletzt bearbeitet:

L-james

Allrounder
Beiträge
35.452
Punkte
113
Moukoko ist doch schon so gut wie weg. Bekommt er nicht genug Spielzeit, wird er im Sommer die Biege machen. Startet er voll durch, wird er jede Menge Angebote kriegen und dann möchte ich erstmal sehen, dass er sich dann für das der Dortmunder entscheidet.
Wie kommst du darauf? Die ganze Welt will im Talentbereich zum BVB, nicht zu Real, City, PSG oder Bochum, nein sie wollen zum BVB. Wieso soll also ein 17-Jähriger dann weg wollen, wenn auf ihn gesetzt wird?
Der BVB sticht regelmäßig im obersten Talentregal die größten Vereine in Europa aus, ist doch nichts besonderes.
 

frusciante15

Bankspieler
Beiträge
6.914
Punkte
113
Letzte Saison hatte ich immer den Eindruck, dass Moukoko viel zu wenig spielen würde und gar keine richtige Chance hatte, so wie die User hier geschrieben haben.

Jetzt war genau ein Pokalspiel, die Bundesliga hat noch gar nicht begonnen und es mehren sich die Stimmen, dass er schon genug Chancen hat und diese noch nicht nutzt. Hab ich was verpasst?

Checke das Problem nicht bzw. kann ich mich nicht dran erinnern, wenn sich der Post auf mich bezieht, irgendwo geschrieben zu haben, dass Moukoko "genug" Chancen gehabt hätte. Im Gegenteil. Wenn man von Chancen spricht, wird damit doch nur herausgestellt, dass Moukoko eine deutlich verbesserte Position gegenüber der Vorsaison hat und die zu wenige Spielzeit eben keine Ausrede sein kann, denn die Tendenzen sind erstmal gut und angemessen für einen 17-jährigen. Will Moukoko ein besseres Standing und gewisse Perspektiven/Garantien geht dies nur über den Hebel Leistung. Wo es aber eben "noch" hapert.
 

Blayde

Bankspieler
Beiträge
11.040
Punkte
113
Naja, er bzw. sein Berater machen anscheinend auch ein bisschen Druck - sodass eben bei einigen Fans fast zwangsläufig eine gewisse „Bringschuld“ entsteht…

Der Junge hat mit 17 Jahren knapp 30 Profieinsätze bei einem durchaus ambitionierten Bundesligaklub aka Premium-Ausbildungsverein in allen möglichen Wettbewerben, natürlich hätten es letztes Jahr mehr sein können, situationsbedingt vielleicht sogar müssen - aber a) ist der dafür verantwortliche Trainer nicht mehr da und b) hat Moukoko dabei ehrlicherweise nicht komplett die Sterne vom Himmel gespielt. Da war ein Jude (zugegebenermaßen mit anderen Voraussetzungen) deutlich imposanter unterwegs. Darüber hinaus hat man mMn auch das damalige Theater um sein Alter, Freundin etc. recht souverän gelöst - hätte auch unschöner ablaufen können…

Daher würde ich das mögliche Anspruchsdenken der Moukoko-Seite nicht unbedingt verstehen, will man jetzt tatsächlich auf einen Wechsel gehen? Würde mir gefühlt alles ein bisschen zu sehr erzwungen wirken. Dadurch kann man auch ganz schnell zum Freddy Adu 2.0 werden…

Ich würde mir zwar auch wünschen, dass er frühzeitig verlängert, weiter an sich arbeitet und seine Einsatzzeiten (die er mMn definitiv unter Terzic in einer solch eng getakteten Saison bekommen wird, trotz weiterem Neuzugang) und/oder vielleicht sogar wirkliche eine Leihe nutzen kann - aber wenn er tatsächlich jetzt nicht verlängern will und quasi auf ein Contract-Year spekuliert, führt das eben mMn auch zu einer gewissen Bringschuld und er geht ein gewisses Risiko (Einsatzzeiten etc.)…

Bin wirklich gespannt, wie die Nummer am Ende weitergehen wird…

Dein Post klingt ein bisschen als wäre uns Moukoko uns was schuldig und das ist er natürlich nicht. Moukoko macht alles richtig. Höchstwahrscheinlich wird er in einem Jahr entweder von anderen Teams und/oder von uns ein besseres Vertragsangebot kriegen als jetzt, also lohnt sich warten. Zudem behält er den Freiraum zu gehen sollte er hier doch konplett unglücklich werden (auch wenn es dann finanziell nicht so toll wird wie wenn er den Durchbruch schafft).

Wie müssen nur aufpassen dass wir ihn nicht unter Druck setzen oder gar uns über sein Verhalten beschweren. Dazu haben wir einfach kein Recht.
 

Francois

Bankspieler
Beiträge
3.991
Punkte
113
Für Moukoko gibt es nichts besseres als den BVB. Der
Moukoko hat keinerlei Vorteile davon wenn er jetzt schon unterschreibt, das nutzt nur dem BVB
Nur wenn er die Vorschlusslorbeeren rechtfertigt. Wenn er eher ein bust wird, wovon ich ausgehe (bitte nehmts sportlich sehe halt einfach nicht das Potential in ihm das ihm angehängt wird) , dann wird das ziemlich sicher der beste Vertrag seiner Karriere sein. Verletzt er sich und er kommt auch bei einem anderen Verein nicht mehr hoch wars das. Er hat da imo sehr viel zu gewinnen insbesondere da er recht sicher nirgendwo sonst ein derartiges Vertrauen bekommt. Aber offensichtlich schätzt sein Beraterteam ihn da sehr hoch ein und wer weiß vielleicht spielt der BVB ja mit und geht höher.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
21.794
Punkte
113
"Potenzial" hat er ganz sicher, das grobe Skillset sieht nicht so schlecht aus:

Da das ja schon selektiv seine besten Szenen sind, erkennt man aber auch zwei Probleme. Seine Passfähigkeiten reichen auf höchstem Niveau nicht aus, er spielt da unter Druck zu viele Bälle in die falschen Füße. Und er hat ganz klar mehr als ordentliche Dribbelfähigkeiten, schafft es aber nicht ins Ribery-Regal wo dann häufiger als nicht auch gute Abschlüsse herauskommen. Moukoko wird da noch relativ häufig am Ende geblockt oder schafft es erst gar nicht zum Abschluss, wobei der Abschluss selbst eher gut ist.

Da müssen dann Rolle und Spielsystem passen, dass Moukoko nicht ins Dribbling gegen 4 Gegner oder ne 8er-Kette muss, denn ein Messi ist er im Strafraum offensichtlich nicht. Inwiefern er sich noch verbessern kann, bleibt offen, das ist dann auch eine Frage des Trainings. Wenn er keinen Schritt mehr bei Pässen und Dribblings in den Abschluss oder Pass macht, ist das halt mittleres Bundesliganiveau. Auch nicht völlig verkehrt.
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
18.245
Punkte
113
Ort
Ruhrpott
Wie müssen nur aufpassen dass wir ihn nicht unter Druck setzen oder gar uns über sein Verhalten beschweren. Dazu haben wir einfach kein Recht.
Ist Moukoko ein "Heiliger", den man nicht kritisieren darf, oder wie?
Und natürlich ist er dem BVB was "schuldig", genau wie jeder andere Spieler, der vom Verein bezahlt wird. Die Bringschuld nennt sich "Leistung".
 

VvJ-Ente

Verdammter Wohltäter
Beiträge
26.545
Punkte
113
Moukoko und der BVB ist eine Geschäftsbeziehung, nicht mehr und nicht weniger. Diese endet im Sommer 2023 (Stand jetzt) und beide Seiten haben die freie Wahl, ob sie sie verlängern oder beenden wollen.
 
Oben