Bundesliga 19/20 28.Spieltag: Borussia Dortmund - Bayern München


Wie gehts aus?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    28
  • Umfrage geschlossen .

L-james

Allrounder
Beiträge
27.820
Punkte
113
So wie man sich gegen Wolfsburg teilweise wieder hat hinten reindrücken lassen, ohne irgendein Druck auf Gegner und Ball zu erzeugen, würde es mich nicht überraschen wenn die Bayern das Ding relativ klar gewinnen und es sich in Richtung Demütigung für den BVB entwickelt.
Man bedenke dass man jahrelang in München vergewaltigt wird und in Dortmund mit der Atmosphäre es knapp gezogen bekommt.
Jetzt ist das Spiel nicht in München, aber auch keine Fans in Dortmund, vll. wirds kein 0-5 oder 0-6, aber so in Richtung 0-3 oder 1-3 würde ich am ehesten tendieren.
Dieser Survivor-Fußball von Favre wird gegen die Bazis durch enorme individuelle Klasse einiger Akteure nicht kaschiert werden können und der 12. Mann ist auch nicht im Rücken.
 

Gravitz

Lehny die Hohle Hupe
Beiträge
13.836
Punkte
113
Das weiss man eigentlich schon und gerade Dahoud macht bei starkem Pressing des Gegners nun so gar keinen Sinn.
Und ausgerechnet in so inem wichtigen spiel auf experimente zu setzen ob e denn da jetzt ausgerechnet, Konstanz, Ballbehauptung und
Durchsetzungsstärke zeigt..nunja..
Für Dahoud spricht eigentlich gar nix ausgerechnet gegen die Bayern.
Für Delaney (offensiv) allerdings auch nichts.
 

Tony Jaa

Bankspieler
Beiträge
19.903
Punkte
113
Für Dahoud spricht eigentlich gar nix ausgerechnet gegen die Bayern.
Dahoud war beim letzten Sieg über die Bayern überragend.

Dir ist aber schon klar, dass Delaney durch Dahoud-Bashing nicht besser wird?

Ansonsten ist mir auch nicht ganz klar, warum Witsel morgen in die erste Elf rutschen soll. Er ist längst nicht so gut wie er hier gemacht wird.
 

le freaque

Bankspieler
Beiträge
18.776
Punkte
113
Standort
Hamburg
Ansonsten ist mir auch nicht ganz klar, warum Witsel morgen in die erste Elf rutschen soll. Er ist längst nicht so gut wie er hier gemacht wird.
Darum allein geht es ja nicht, sondern auch um die Bedeutung für die Statik des Spiels. Und da sehe ich ihn schon als wichtigen Spieler. Letztes Jahr war er im ZM euer wichigster Spieler, das ist mittlerweile für mich Can. Für mich nach wie vor ein absoluter Toptransfer für euch, auch wenn er gegen Wolfsburg nicht wirklich gut war: er hat mindestens so viel Anteil an eurer guten RR wie Haaland, weil mit ihm Stabilität und Dynamik PLUS Physis ins ZM gekommen ist und die Mannschaftsteile viel besser ineinander greifen. Es ist fast schon putzig, wie einige sich immer noch jedes Lob für Emre verkneifen, weil sie dann ja zugeben müssten, dass sie in der Einschätzung des Spielers vor seinem Wechsel zu euch einfach gnadenlos daneben lagen. Aber Witsel ist schon noch wichtig und passt auch viel besser zu Can als Dahoud. Delaney ist Kalles Steckenpferd, für den BVB aber ziemlich egal. Er ist eben Cans Ersatzspieler. Ähnliche Rolle, aber in allem eine Klasse schlechter. Kein schlechter Spieler, für die Bank völlig ok, als Stammspieler eben EL-Niveau, aber nicht CL oder Meisterschaft.
 

Blayde

Bankspieler
Beiträge
7.929
Punkte
113
Darum allein geht es ja nicht, sondern auch um die Bedeutung für die Statik des Spiels. Und da sehe ich ihn schon als wichtigen Spieler. Letztes Jahr war er im ZM euer wichigster Spieler, das ist mittlerweile für mich Can. Für mich nach wie vor ein absoluter Toptransfer für euch, auch wenn er gegen Wolfsburg nicht wirklich gut war: er hat mindestens so viel Anteil an eurer guten RR wie Haaland, weil mit ihm Stabilität und Dynamik PLUS Physis ins ZM gekommen ist und die Mannschaftsteile viel besser ineinander greifen. Es ist fast schon putzig, wie einige sich immer noch jedes Lob für Emre verkneifen, weil sie dann ja zugeben müssten, dass sie in der Einschätzung des Spielers vor seinem Wechsel zu euch einfach gnadenlos daneben lagen. Aber Witsel ist schon noch wichtig und passt auch viel besser zu Can als Dahoud. Delaney ist Kalles Steckenpferd, für den BVB aber ziemlich egal. Er ist eben Cans Ersatzspieler. Ähnliche Rolle, aber in allem eine Klasse schlechter. Kein schlechter Spieler, für die Bank völlig ok, als Stammspieler eben EL-Niveau, aber nicht CL oder Meisterschaft.
Mindestens so großen Anteil wie Haaland und Toptransfer weiß ich nicht, aber auf jeden Fall war Can ein guter Transfer und tatsächlich haben hier sehr viele - inklusive mir - zugegeben, dass Can weit besser ist als gedacht bzw. auch sein Fit.

Allerdings müssen wir mal schauen, denn langfristig gefällt mir 3er-Kette und davor zwei defensive ZMs überhaupt nicht. Da muss Brandt oder Dahoud hin und dann bliebe nur noch einer aus Can und Witsel (und Delaney). Can war ja angeblich mehr als IV geplant, wo er theoretisch Piszczek verdrängen könnte oder aktuell Akanji durch Zagadous Verletzung, aber die machen sich ja auch nicht schlecht. Und tatsächlich bringt Can im ZM mehr Dynamik und Dribblings als Witsel.
 

le freaque

Bankspieler
Beiträge
18.776
Punkte
113
Standort
Hamburg
Zum Spiel selbst: der Heimvorteil fällt ziemlich weg, das kann man nach den ersten beiden Neustart-Spieltagen wohl sagen. Beide Teams sind gut in die "neue Phase" gestartet, beide mit zwei letztlich souveränen Siegen und mein Eindruck von den aktuellen Leistungsstärken ist recht ähnlich. Der BVB hat eine gute Balance offenbart, hatte zwar gegen Wolfsburg seine bekannte "Rückzugsphase", stand dabei aber defensiv recht stabil. Bayern vorne sehr agil und spielfreudig, aber hinten bekannt etwas konzentrationsarm.
Beide sind also ganz gut drauf und wirken fit, ich könnte mit einem Remis gut leben. Bei einem Bayernsieg ist die Meisterschaft natürlich durch, aber ich glaube nicht so recht daran. Ich glaube, dass der BVB eine bärenstarke erste HZ hinlegen und in Führung gehen wird. Danach kriegen wir das Spiel immer besser in den Griff, Dortmund wird zu passiv, wir gleichen aus und sind am Ende dem Sieg deutlich näher, machen den Sack aber nicht zu. Kurz vor Schluss plötzlich wie aus dem Nichts die Riesenchance für den BVB. Dann Ecke, Elfmeterreklamation (natürlich unberechtigt, das Forum explodiert kurzzeitig). VAR: alles klar, kein Elfer, verhaltene Restproteste im Forum ("war wohl wirklich eher keiner, aber wenn es andersrum gewesen wäre, Bayern hätte da zu 100% nen Pfiff gekriegt") Schluss, Unentschieden, am Ende leistungsgerecht.
 

le freaque

Bankspieler
Beiträge
18.776
Punkte
113
Standort
Hamburg
Mindestens so großen Anteil wie Haaland und Toptransfer weiß ich nicht, aber auf jeden Fall war Can ein guter Transfer und tatsächlich haben hier sehr viele - inklusive mir - zugegeben, dass Can weit besser ist als gedacht bzw. auch sein Fit.
Du ja (du hast ja auch sonst kein Problem damit, deine Meinung zu ändern oder dich überzeugen zu lassen - was ein sehr guter, in Onlinezeiten leider immer seltender werdender Charakterzug ist), andere auch. Die, an die diese kleine Spitze gerichtet war, aber nicht so wirklich.
 

NcsHawk

Bankspieler
Beiträge
5.680
Punkte
113
So wie man sich gegen Wolfsburg teilweise wieder hat hinten reindrücken lassen, ohne irgendein Druck auf Gegner und Ball zu erzeugen, würde es mich nicht überraschen wenn die Bayern das Ding relativ klar gewinnen und es sich in Richtung Demütigung für den BVB entwickelt.
Man bedenke dass man jahrelang in München vergewaltigt wird und in Dortmund mit der Atmosphäre es knapp gezogen bekommt.
Jetzt ist das Spiel nicht in München, aber auch keine Fans in Dortmund, vll. wirds kein 0-5 oder 0-6, aber so in Richtung 0-3 oder 1-3 würde ich am ehesten tendieren.
Dieser Survivor-Fußball von Favre wird gegen die Bazis durch enorme individuelle Klasse einiger Akteure nicht kaschiert werden können und der 12. Mann ist auch nicht im Rücken.
Und dann schaut man sich die vermutliche Aufstellung der Bayern an...
Neuer - Pavard, J. Boateng, Alaba, Davies - Kimmich - Goretzka - Coman, T. Müller, Gnabry - Lewandowski

Eigentlich müsste man gegen diese Bayern Elf mit aggressivem Pressing durchaus Erfolg haben. Da ist in der Zentralen nichts unterwegs wo man Angst haben muss, dass das Pressing leicht gebrochen wird und Bayern schnell in offene Räume verlagern kann.
Gegen das Kloppsche Gegenpressing hätten es diese Bayern extrem schwer.
Die abwartende Haltung im Spiel vom Favre kommt den Bayern meiner Meinung nach sehr entgegen.
 

Loslikki

Nachwuchsspieler
Beiträge
526
Punkte
43
Na ja, Witsel sehe ich schon bei voller Stärke noch als Stabilitätsfaktor beim BVB. Gemeinsam mit Can, und Delaney!!! (u.vllt. ohne Akanji) sollte das eine gute Defensivmöglichkeit sein. Und man kann mit Guerrero und Hakimi sehr schnell in die Offensive wechseln. So sehe ich das gegen München!!
-----Mir scheint aber München schon z.Zt. ein Tick stärker zu sein, auch wenn in der Deckung dort manchmal eine "Übersicht" fehlt; und die Bayern werden zu vielen Chancen kommen, auch wenn man sie oft vergibt. Mein Tipp: 3:0 f. München.
 

Kalle6861

Bankspieler
Beiträge
9.227
Punkte
113
Dahoud war beim letzten Sieg über die Bayern überragend.

Dir ist aber schon klar, dass Delaney durch Dahoud-Bashing nicht besser wird?

Ansonsten ist mir auch nicht ganz klar, warum Witsel morgen in die erste Elf rutschen soll. Er ist längst nicht so gut wie er hier gemacht wird.
1, habe ich Delaney mit keinem Wort erwähnt und zweitens wird Dahoud auch ncht besser nur weil
Man gebetsmühlenartig seine vermeintliche vorhandene spielintelligenz und fähigkeiten im Umschaltspiel beschwört.
Zumal er diese wenn überhaupt 1-2mal pro Saison andeutet .
Und ausgerechnet bei der momentanen Form der Bayern ist Dahoud eher keine option mmn.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kalle6861

Bankspieler
Beiträge
9.227
Punkte
113
Und dann schaut man sich die vermutliche Aufstellung der Bayern an...
Neuer - Pavard, J. Boateng, Alaba, Davies - Kimmich - Goretzka - Coman, T. Müller, Gnabry - Lewandowski

Eigentlich müsste man gegen diese Bayern Elf mit aggressivem Pressing durchaus Erfolg haben. Da ist in der Zentralen nichts unterwegs wo man Angst haben muss, dass das Pressing leicht gebrochen wird und Bayern schnell in offene Räume verlagern kann.
Gegen das Kloppsche Gegenpressing hätten es diese Bayern extrem schwer.
Die abwartende Haltung im Spiel vom Favre kommt den Bayern meiner Meinung nach sehr entgegen.
Eben und genau das spricht eben gegen Dahoud.
 

Savi

Co-Schädling
Beiträge
10.146
Punkte
113
Denke die Partie ist völlig offen auf nahezu neutralem Geläuf. Alles kann passieren. Lasse mich überraschen und bin gespannt
 

NcsHawk

Bankspieler
Beiträge
5.680
Punkte
113
Eben und genau das spricht eben gegen Dahoud.
Es ist wesentlich einfacher seine Sicht der Dinge darzulegen wenn man mehr beiträgt als einen Einzeiler.
Was möchtest du ausdrücken?
Würdest du auf eine Doppelsechs aus Can und Delaney setzen?

Darum ging es doch gar nicht...
Es ging darum, dass die Mannschaft unter Favre auf Druck häufig mit Rückzug reagiert und dann den eigenen 16er verteidigt.
Da ist es egal welche Spieler auf dem Feld waren. Das ist ein Problem der grundsätzlichen Ausrichtung der Mannschaft.
 

Kalle6861

Bankspieler
Beiträge
9.227
Punkte
113
darauf habe ich mich aber überhaupt nicht bezogen und teile diese extreme Ansicht auch nicht bzgl Angsthasenfussball.

Es wurde gesagt Dahoud müsste eigentlich in der Startelf stehen was ich bezweifle, und das habe ich weiter oben auch erklärt warum ich das für ein zu grosses Risiko halte in dem entschidenden Spiel für euch.

Delaney oder andere habe ich gar nicht ins Feld geführt.
 

NcsHawk

Bankspieler
Beiträge
5.680
Punkte
113
darauf habe ich mich aber überhaupt nicht bezogen und teile diese extreme Ansicht auch nicht bzgl Angsthasenfussball.

Es wurde gesagt Dahoud müsste eigentlich in der Startelf stehen was ich bezweifle, und das habe ich weiter oben auch erklärt warum ich das für ein zu grosses Risiko halte in dem entschidenden Spiel für euch.

Delaney oder andere habe ich gar nicht ins Feld geführt.
Also was würdest du dem BVB raten?

Ich würde die Bayern wie folgt empfangen und noch in der eigenen Hälfte aggressiv anlaufen und zustellen:

Pischu - Hummels - Akanji
Hakimi - Can - Brandt - Rapha
Gio - Haaland - Hazard
 

Blayde

Bankspieler
Beiträge
7.929
Punkte
113
Eben und genau das spricht eben gegen Dahoud.
Findest du Dahoud presst zu kopflos? Vielleicht auch zu viele dumme Fouls?

Denn giftig, dynamisch und durchaus zweikampfstark ist er meiner Meinung nach. Für das Pressing zum Beispiel wesentlich besser als Brandt.

Brandt wäre halt trotzdem auch meine Wunschlösung da seine Ballkunst für die Offensive und unsere eigene Pressingresistenz mega wäre. Favre wird ihn aber definitiv vorne aufstellen leider...

Delaney wäre IMO total überfordert sobals Bayern presst. Witsel wäre gut ballsicher und zweikampfstark aber kann den Ball nicht selbst nach vorne tragen sondern braucht dafür einen Nebenmann. Sonst bleibt alles an Guerreiro und Hakimi hängen. Oder die ZOMs holen den Ball hinten, doch wer ist dann vorn als Anspielstation? Das endet schnell in Haaland gegen alle und das wird schwer...
Can ist zweikampfstark, rechr ballsicher und zieht auch schon mal das Tempo nach vorne an. Das würde gehen. Aber eventuell doch zu offensivschwach neben Witsel/Delaney.
 

Kalle6861

Bankspieler
Beiträge
9.227
Punkte
113
Also was würdest du dem BVB raten?

Ich würde die Bayern wie folgt empfangen und noch in der eigenen Hälfte aggressiv anlaufen und zustellen:

Pischu - Hummels - Akanji
Hakimi - Can - Brandt - Rapha
Gio - Haaland - Hazard
Findest du Dahoud presst zu kopflos? Vielleicht auch zu viele dumme Fouls?

Denn giftig, dynamisch und durchaus zweikampfstark ist er meiner Meinung nach. Für das Pressing zum Beispiel wesentlich besser als Brandt.

Brandt wäre halt trotzdem auch meine Wunschlösung da seine Ballkunst für die Offensive und unsere eigene Pressingresistenz mega wäre. Favre wird ihn aber definitiv vorne aufstellen leider...

Delaney wäre IMO total überfordert sobals Bayern presst. Witsel wäre gut ballsicher und zweikampfstark aber kann den Ball nicht selbst nach vorne tragen sondern braucht dafür einen Nebenmann. Sonst bleibt alles an Guerreiro und Hakimi hängen. Oder die ZOMs holen den Ball hinten, doch wer ist dann vorn als Anspielstation? Das endet schnell in Haaland gegen alle und das wird schwer...
Can ist zweikampfstark, rechr ballsicher und zieht auch schon mal das Tempo nach vorne an. Das würde gehen. Aber eventuell doch zu offensivschwach neben Witsel/Delaney.
Kannich alles unterschreiben .
Ergänzen würde ich noch das Dahoud auch ne relativ niedrige Frustrationsgrenze hat, und die Disziplin und Konzentration dann eben schnell nachlässt.
Hat er früh im Spiel erfolgserlebnisse kann er sehr wertvoll sein, aber ausgerechnet gegen Bayern..hm
Da sind vergebliche anläufe vorprogrammiert und da ist durchhaltevermögen und stoisches weitermachen angesagt.

PS: Für Delaney spricht mmn seine läuferische und Kopfballstärke.
Als defensive variante wäre das meine erste wahl und warum nicht mal Delaney und Can?
 
Zuletzt bearbeitet:

NcsHawk

Bankspieler
Beiträge
5.680
Punkte
113
Als defensive variante wäre das meine erste wahl und warum nicht mal Delaney und Can?
Glaube es haben beide aktuell noch keine 90 Minuten im Tank.
Heißt beginnt man mit Beiden muss man die Zentrale in einem Spiel einmal komplett tauschen. Mal alle spielerischen Bedenken außen vor...
 
Oben