Bundesliga 19/20 4.Spieltag: Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen


Wie gehts aus?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    15
  • Umfrage geschlossen .

thedoctor46

Bankspieler
Beiträge
1.048
Punkte
113
Fehlt nur der Zusammenhang zum Trainer :rolleyes:
Der Zusammenhang zum Trainer besteht darin, dass er solche Ereignisse durch seine Angsthasentaktik fördert, sprich 4-2-3-1 mit 2 aus Witsel, Weigl, Delaney und kein Pressing. Die Doppel 6 mit Delaney ist in Spielen wie gegen Leverkusen oder Dienstag gegen Barca sinnvoll und ich denke auch nächsten Sonntag in Frankfurt kann man so spielen. Danach kommen jedoch ein Heimspiel gegen Werder und ein Spiel in Freiburg, wo das wieder viel zu defensiv wäre. Es kann nicht sein das man in Berlin nur 1 Tor schießt, weil man in den paar Angriffen zu ungenau ist. Man muss da so viel herausspielen, dass irgendwann über die Menge der Chancen zwangläufig Tore fallen. So muss man wie immer effizient sein.

Es wurde hier doch angesprochen, wir verlieren eben ab und zu 50:50 Spiele, was alleine aufgrund der Wahrscheinlichkeiten ganz normal ist. Das Problem ist das man sich überhaupt erst gegen deutlich unterlegene Gegner diese 50:50 Spiele liefert und das halt nicht an der Einstellung sondern eben an der taktischen Herangehensweise, die jeden dazu einlädt mitzuspielen.

Vergleiche mit Bayern sind immer schwierig, weil ganz andere Voraussetzungen und Möglichkeiten, aber wenn sie mal verlieren, dann oftmals mit 20:3 Torschüssen und etwas Pech. Das ist eben der Unterschied zu uns.

Vlt sollte man das Spiel gegen Union nicht zu hoch hängen. Es ist schon erstaunlich man schlägt Leverkusen 4-0 und in jedem 2. Post liest man was über das Spiel gegen Berlin, in einem Thread der von dem 4. Spieltag handeln sollte. Dazu fällt mir echt nichts mehr ein.
Wer Meister werden will darf eben in Berlin nicht verlieren. Dazu kommt, dass die Punktverluste gegen die Kleinen letztes Jahr schon der Grund für die verpasste Meisterschaft war. Man hat letztes Jahr nur gegen ein Team von den letzten 5 der Tabelle beide Spiele gewonnen. Und jetzt geht der ganze Mist schon wieder los. Ist einfach unheimlich frustrierend.
 

Epsilon

Nachwuchsspieler
Beiträge
628
Punkte
63
@thedoctor46 wer Meister werden will darf dann gegen den Letzten auch keine Punkte liegen lassen nach deiner Logik. Also sind die Bayern auch schon aus dem Rennen.
 

frusciante15

Bankspieler
Beiträge
1.127
Punkte
113
Das Problem von Favre bzw seiner Herangehensweise gegen kleine Gegner ist, dass das eigene Ballbesitzspiel zu schwach ist, um zB solche Lücken, wie sie uns die Leverkusener am Samstag eigenständig angeboten haben, selbst zu kreieren. Denn wir kriegen tiefstehende Gegner nicht ins Laufen, das heisst: Es können keine Räume für uns entstehen.

Und das Resultat ist, dass wir uns ewig lange den Ball zu spielen, Dreiecke bilden, wieder hinten rum und dabei am Ende nichts erreichen. Selbst die Gegner spielen wir damit nicht müde, weil die stupide die ewig gleichen Laufmuster gehen müssen und das ohne jeglichen Druck in den Situationen. Das ist nicht ermüdend. Das ist eine Standardqualität. Und Druck ist eben einer der Hauptpunkte. Unsere Gegner, gerade tiefstehende, haben nahezu keinen Druck durch uns, weil uns die Qualität im Ballbesitzspiel fehlt und wir kein Pressing/Gegenpressing spielen.

Favre müsste mMn nicht mal so viele Anpassungen machen und ich wäre im Grunde zufrieden.
 

Mahoney_jr

Bankspieler
Beiträge
1.328
Punkte
113
Nochmal: wer kommt auf diese Idee, dass wir gerade gegen tiefstehende Gegner ein Problem haben? Das ist komplett falsch!
 

Mahoney_jr

Bankspieler
Beiträge
1.328
Punkte
113
Ja mal im Ernst. Wir verlieren unsere Punkte gegen schwache Mannschaften, ja. Aber doch üblicherweise nicht, weil sie tief stehen. Tief stehende Gegner halten das keine 90 Minuten gegen uns durch. Man muss uns nach hinten drücken und pressen, dann haben wir unsere Probleme.
 

frusciante15

Bankspieler
Beiträge
1.127
Punkte
113
Ja mal im Ernst. Wir verlieren unsere Punkte gegen schwache Mannschaften, ja. Aber doch üblicherweise nicht, weil sie tief stehen. Tief stehende Gegner halten das keine 90 Minuten gegen uns durch. Man muss uns nach hinten drücken und pressen, dann haben wir unsere Probleme.
Dann hab ich wohl eine andere Saison verfolgt, wo Sancho immer wieder aus dem Nichts gegen eine massierte Abwehr der Dosenöffner war.
 

Mahoney_jr

Bankspieler
Beiträge
1.328
Punkte
113
Ich finde es schon komisch, wie oft spielerische Qualität dem Trainer gegenüber negativ ausgelegt wird.

Nach allem was wir gesehen haben, wurden hier Punkte verloren:

Unentschieden - Auswärts - Hannover - tiefstehender Gegner und wir haben wenig Chancen generiert (Reus vergab die wichtigsten Dinger kurz vor der Halbzeit, zweite Halbzeit war dann nix mehr)
Unentschieden - Auswärts - Hoffenheim - Pressinggegner, wir waren unterlegen
Unentschieden - Heim - Hertha - zu viele Chancen vergeben, letzte Minute Elfmeter Kalou.
Niederlage - Auswärts - Düsseldorf - Robuster, aktiver und sehr effizienter Gegner. Insgesamt zu wenig Chancen generiert

Rückrunde
Unentschieden - Auswärts - Frankfurt - Gutes Ergebnis und wir waren die knapp bessere Mannschaft
Unentschieden - Heim - Hoffenheim - 3:0 Führung und wir verspielen durch Passivität und Fehler bei Standards
Unentschieden - Auswärts - Nürnberg - Hätten ein Tor schießen müssen, aber insgesamt zu wenig Chancen erarbeitet gegen tiefstehenden Gegner
Niederlage - Auswärts - Augsburg - Effizienter, aktiver, unangenehmer Gegner, aber wir hätten dennoch gewinnen müssen (nach Chancen).
Niederlage - Auswärts - Bayern - Komplett chancenlos über die gesamte Zeit. Missratene Aufstellung, Unsicherheiten ohne Ende
Niederlage - Heim - Schalke - Super 1:0, danach Bruch im Spiel durch Handelfmeter und Standard. Killeraktion dann durch Reus und der starke Freistoß von Caliguiri
Unentschieden - Auswärts - Bremen - Auch hier sehr gut in Führung gegangen und eher das Problem, die Führung zu halten

Fett markiert nun die Spiele, wo wir einfach nicht gut in der Offensive gegen starke Verteidigung waren. Schalke und Augsburg sehe ich da eigentlich nicht, aber ich habe sie mal kursiv hinzugefügt.

Und da sind noch gar nicht die Spiele dabei, die wir wahrscheinlich aus deiner Warte heraus glücklich gewonnen haben, wie Düsseldorf, Mainz, Augsburg, Leverkusen. Da haben wir nie das Problem gehabt, gegen die Mannschaften Tore zu erzielen, sondern immer nur das Problem gehabt ordentlich zu verteidigen.

Ich sehe es also wirklich anders und zwar, dass wir unsere Probleme eher hinten haben und gegebenenfalls auswärts gegen schwache Gegner anders spielen müssen, um dort mehr Chancen zu erarbeiten. Aber gerade im eigenen Stadion sind diese Teams ja auch offensiver eingestellt und dementsprechend verstehe ich nicht, wie man das eher als Problem sehen kann, als generell unsere Unfähigkeit, eine Führung zu halten, also mit offensiven Gegnern umzugehen und im allgemeinen auswärts besser zu spielen (egal gegen tiefstehende oder pressende Gegner).
 
Zuletzt bearbeitet:

Mahoney_jr

Bankspieler
Beiträge
1.328
Punkte
113
Ich möchte schon fast das Hannover-Spiel "korrigieren", denn da hat, neben den Reus-Chancen, noch Philipp an den Pfosten geschossen... aber da es eh über ein Jahr her ist, die Mannschaft nun völlig anders aussieht, ist das eh egal.
 

LoverNo1

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.358
Punkte
83
Die Mär von Nürnberg. :nono:
War eher das Wunder von Nürnberg.
Weiß bis heute nicht, wie wir das nicht gewinnen konnten.
 

Mahoney_jr

Bankspieler
Beiträge
1.328
Punkte
113
Nürnberg hatten wir sehr viele Abschlüsse aber keine wirklich hochkarätigen. Da kann man schon konstatieren, dass uns der Bumms fehlte. Aber genau das meinte ich ja mit meiner Analyse im Team-Thread: zuhause hätten wir - laut Statistik - auf jeden Fall einen reingehauen, auch wenn das eher kleine Chancen sind. Auswärts passiert es häufiger mal, dass die sagenumwobene Effizienz fehlt.
 

LoverNo1

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.358
Punkte
83
Nürnberg hatten wir sehr viele Abschlüsse aber keine wirklich hochkarätigen. Da kann man schon konstatieren, dass uns der Bumms fehlte. Aber genau das meinte ich ja mit meiner Analyse im Team-Thread: zuhause hätten wir - laut Statistik - auf jeden Fall einen reingehauen, auch wenn das eher kleine Chancen sind. Auswärts passiert es häufiger mal, dass die sagenumwobene Effizienz fehlt.
Hätte immerhin die hochkarätigste Chance gegeben, wenn Schiri nicht geschlafen hätte.
Sehe nicht sehr viele Parallelen gerade zu dem Spiel.
Das hatte mich damals schon beschäftigt, daher kann ich mich recht gut erinnern.
 

Mahoney_jr

Bankspieler
Beiträge
1.328
Punkte
113
Das wiederum sehe ich anders. Man braucht Chancen um zu gewinnen und das war gegen Nürnberg offensichtlich eher viel Kleinvieh als ein paar dicke große Dinger.
 

Blayde

Nachwuchsspieler
Beiträge
687
Punkte
63
Nürnberg hatten wir sehr viele Abschlüsse aber keine wirklich hochkarätigen. Da kann man schon konstatieren, dass uns der Bumms fehlte. Aber genau das meinte ich ja mit meiner Analyse im Team-Thread: zuhause hätten wir - laut Statistik - auf jeden Fall einen reingehauen, auch wenn das eher kleine Chancen sind. Auswärts passiert es häufiger mal, dass die sagenumwobene Effizienz fehlt.
Wenn das auch eher kleine Chancen sind die zuhause reingehen, beschreibst du doch erst recht den Faktor Glück?
 

LoverNo1

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.358
Punkte
83
Das wiederum sehe ich anders. Man braucht Chancen um zu gewinnen und das war gegen Nürnberg offensichtlich eher viel Kleinvieh als ein paar dicke große Dinger.
Braucht nur zwei gute Vorlagen in 90, um zwei gefährlichere Abschlüsse mehr zu produzieren. Und die Möglichkeiten zu solchen Vorlagen hat man doch eher, wenn man überlegen ist. Einige Spiele auswärts waren schlicht schlechter als andere.
 

Mahoney_jr

Bankspieler
Beiträge
1.328
Punkte
113
Wenn das auch eher kleine Chancen sind die zuhause reingehen, beschreibst du doch erst recht den Faktor Glück?
Ja klar, ist halt die große Auslegungsfrage. Wir schießen auswärts genau so viele Tore, wie die Statistik erwarten würde, während wir zuhause extrem gut in Relation zu xG treffen. Ich denke schon, dass wir zuhause etwas Glück haben, aber wenn man halt den Finger drauflegt, warum wir auswärts Punkte liegen lassen, dann ist es die fehlende Effizienz von sonst sehr guten Schützen (Reus, Alcacer, Sancho vorneweg, aber halt auch Larsen und Philipp u.a.).

Und im allgemeinen sind wir defensiv schwächer als München und Leipzig.
 

frusciante15

Bankspieler
Beiträge
1.127
Punkte
113
Und da sind noch gar nicht die Spiele dabei, die wir wahrscheinlich aus deiner Warte heraus glücklich gewonnen haben, wie Düsseldorf, Mainz, Augsburg, Leverkusen. Da haben wir nie das Problem gehabt, gegen die Mannschaften Tore zu erzielen, sondern immer nur das Problem gehabt ordentlich zu verteidigen.
Ja, und auch deine Bewertungen zu den aufgezählten Spielen würde ich so nicht unterschreiben.

Gerade das Heimspiel gegen Wolfsburg in der Rückrunde fehlt mir in dieser Liste. Dieses Spiel hätten wir niemals gewinnen dürfen und schaffen es am Ende durch Alcacers individuelle Qualität beim Freistoß (dessen Pfiff aus meiner Erinnerung auch noch falsch war).

Es ist auch nicht so, dass ich deine Ansicht nicht interessant finde und durchaus auch Verbesserungspotenzial in unseren Auswärtsauftritten sehe, nur sehe ich dieses Potenzial zur Verbesserung eben auch in Heimspielen, weil viele Ergebnisse, die jetzt rückwirkend eine nette Statistik ergeben, sehr glücklich zustande gekommen und mMn so nicht reproduzierbar sind.

Das Ding warum ich bei uns massive Probleme gegen tiefstehende Gegner sehe, ist, weil in diesen Spielen in der Regel alles von Jadon Sancho abhängt und der das letzte Saison überragend gemacht hat. Was diese Statistik und ihre Schlüsse daraus, weil die reinen Ergebnisse dabei gut aussehen, mMn verfälscht. Nur weil wir die Punkte in der Mehrzahl geholt haben, heisst das nicht, dass wir in diesem Bereich keine Probleme haben. Sondern wir haben in der jüngeren Vergangenheit und aktuell einen Spieler, der wirklich, im wahrsten Sinne des Worte, aus dem Nichts, ohne Unterstützung, ein Tor schiesst oder vorbereitet und somit das gegnerische Konzept über den Haufen wirft.

Aber wir können gerne festhalten dass wir uns beide bessere Auswärtsauftritte wünschen. Ich wünsche mir eben auch noch bessere Heimauftritte, nicht von den Ergebenissen her, da die letzte Saison schon nahe am Optimum waren, sondern vom wie die Mannschaft auftritt.

Hast du btw zufällig bei deinen Statistiken auch parat, wie die Mannschaft nach einem Pokal- oder CL-Spiel im nächsten Spiel in der Bundesliga performt hat? Wäre interessant zu wissen, ob und inwieweit das ein Faktor auf die Heim- und Auswärtsbilanz war.
 
Oben