Caroline Wozniacki


hype oder top?


  • Umfrageteilnehmer
    0
  • Umfrage geschlossen .

Big d

Bankspieler
Beiträge
28.731
Punkte
113
das diese ballbasher ohne movement im damentennis erfolg haben liegt aber auch an der schwachen athletik im damentennis.

Im herrentennis kannst du noch so harte schläge haben, wenn die beinarbeit und athletik nicht stimmen siehst du keine sonne (siehe gulbis).

bei den damen ist die athletik halt so schwach, dass selbst frauen mit katastrophaler athletik gewinnen können wenn sie den ball nur hart genug hauen können.

bei wozniacki sieht man das doch ganz schön. sie ist bei all ihrer defensiven anlage immer noch imstande die gegnerin durch gutes winkelspiel zum laufen zu bringen.

und siehe da, die fehler schießen sofort in die höhe und die wunderschöne raketen vorhand geht reihenweise ins aus.

es ist doch kein zufall, dass wozniackis gegner so viele fehler machen. die können doch alle sehr gut tennis spielen, nur mit reinspielen gewinnt man da garnichts.

wozniackis stärke ist es doch, dass sie die desolate athletik der WTA spielerinnen ausnutzt indem sie sie zum laufen bringt.

deshalb hatte sie ja auch gegen clijsters, henin und solche leute nie ne chance. denn diese leute können draufhauen UND haben ne sehr gute athletik und beinarbeit. das ist dann halt zu viel für eine wozniacki.

aber mit reinem knallen wird wird wozniacki in der regel fertig, es sei denn die gegnerin hat nen sahnetag.
 

Rainmaker07

Nachwuchsspieler
Beiträge
11.915
Punkte
63
Sie hat drei unterschiedliche Grand-Slams gewonnen, bevor sie 21 Jahre alt war. Den letzten 2008 bei dem Australian Open. Bei dem Turnier hat Sharapova folgendes getan

6-1 6-3 Davenport
6-3 6-0 Vesnina
6-2 6-0 Dementieva
6-4 6-0 Henin
6-3 6-1 Jankovic
6-3 7-5 Ivanovic

Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

Im Sommer desselben Jahres trat die Schulterverletzung auf, die letztendlich im Oktober eine OP notwendig machte. Danach fiel Sharapova erstmal sechs Monate aus.

Da ist schon ein sehr deutlicher Zusammenhang zwischen dem Leistungabsturz und der schweren Verletzung.

Vor der Verletzung hat Sharapova 16 Turniere (drei Slams) in teilweise überragender Manier gewonnen. In den letzten zwei Jahren sind es gerade mal drei Turniersiege, darunter zwei sehr kleine WTA-Turniere und Tokio. Schulter, Rücken, Hüfte sind oftmals der Todesstoss für Tennisprofis.

Ich will Wozniacki nicht zu nahe treten, aber sie wäre und wird niemals in der Lage sein einen Grand Slam mit so einem Draw (vier ehemalige Weltranglistenerste und eine Olympiasiegerin) zu gewinnen, und dann noch in der Art und Weise wie es Sharapova getan hat.

Ivanovic war noch in einem weiteren French Open Finale (Niederlage Henin) und Australian Open Finale (Niederlage Sharapova), dazu Siege in Indian Wells und Montreal. Ganz so schwach sind ihre weitere Ergebnisse also nicht. Sie ist nur sehr schnell mental abgestürzt, warum auch immer.

Ich habe ja nicht gesagt, dass sie nicht durch die Verletzung zurückgeworfen wurde. ;)

In den 4 Jahren zwischen ihrem ersten Sieg und der Verletzung hat sie aber eben trotzdem "nur" 2 weitere gewonnen, und zwar auf Grund der Williams Schwestern. Die dominante Spielerin dieser Zeit war Serena Williams und da hatte keine Verletzung Sharapovas etwas mit zu tun.

Edit:

Vesnina und Davenport kann man sicher aus dem Draw entfernen. Das sind keine starken Siege.
Trotzdem bleiben 3 gute und ein beeindruckender Sieg (Henin) stehen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Patrick

Nachwuchsspieler
Beiträge
15.290
Punkte
0
Ort
Bahnhof Hannover
das diese ballbasher ohne movement im damentennis erfolg haben liegt aber auch an der schwachen athletik im damentennis.

Im herrentennis kannst du noch so harte schläge haben, wenn die beinarbeit und athletik nicht stimmen siehst du keine sonne (siehe gulbis).

bei den damen ist die athletik halt so schwach, dass selbst frauen mit katastrophaler athletik gewinnen können wenn sie den ball nur hart genug hauen können.

bei wozniacki sieht man das doch ganz schön. sie ist bei all ihrer defensiven anlage immer noch imstande die gegnerin durch gutes winkelspiel zum laufen zu bringen.

und siehe da, die fehler schießen sofort in die höhe und die wunderschöne raketen vorhand geht reihenweise ins aus.

es ist doch kein zufall, dass wozniackis gegner so viele fehler machen. die können doch alle sehr gut tennis spielen, nur mit reinspielen gewinnt man da garnichts.

wozniackis stärke ist es doch, dass sie die desolate athletik der WTA spielerinnen ausnutzt indem sie sie zum laufen bringt.

deshalb hatte sie ja auch gegen clijsters, henin und solche leute nie ne chance. denn diese leute können draufhauen UND haben ne sehr gute athletik und beinarbeit. das ist dann halt zu viel für eine wozniacki.

aber mit reinem knallen wird wird wozniacki in der regel fertig, es sei denn die gegnerin hat nen sahnetag.

Das stimmt schon, nur Wozniacki ist nunmal kein Mann. Frauen können den Platz nicht komplett abdecken, selbst wenn sie eine solche überragende Beinarbeit und Athletik wie Wozniacki haben. Sie sind anfällig für Spielerinnen, die hart schlagen, den Ball beschleunigen können und dabei eben wenige Fehler machen, wie Goerges gestern. Wenn Ivanovic und Sharapova in absoluter Bestform sind, ist Wozniacki vor allem auf Sand, langsamen Hartplätzen und Grass in großen Schwierigkeiten.

Aber Ich stimme dir zu, dass sie die schwächere Beinarbeit der Gegnerinnen nutzt, genauso wie deren fehlendes Volleyspiel, die fehlende Konstanz, Nervenstärke und Fitness. Dies kommt vor allem auf schnellen Hartplätzen zum Tragen, siehe USO (bei Weitem ihrem stärksten Slam). Und natürlich müssen diese Ballbasher sehr konzentriert auf hohem Niveau spielen um Wozniacki zu schlagen. Sie ist ja nicht grundlos die Nummer eins.

Das Problem ist nur ein Grand Slam dauert zwei Wochen. Wenn man im Halbfinale oder Finale auf so einen Ballbasher trifft, dann ist der in der Regel in Topform (sonst wäre er nicht da) und man bekommt große Probleme. Die Statistik spricht da eine eindeutige Sprache. Ich wüsste gar nicht, wer der letzte Spieler/in war, der mit dieser Art Tennis (ohne echten konstanten Gewinnschlag) einen Grand Slam gewonnen hat.

Aber wie gesagt Wozniacki hat hervorragende Voraussetzungen diese Serie zu durchbrechen, und nicht nur einmal. Es gibt einfach keine solche Leistungsdichte wie noch vor einigen Jahren und heute heisst der In-Form Halbfinalist Na Li, Sam Stosur, Francesca Schiavone oder Vera Zvonareva. Da wird sich Wozniacki auch ohne Papas Coaching irgendwann durchbeissen und ein paar Dinger einsacken.
 

Tony Jaa

Bankspieler
Beiträge
22.464
Punkte
113
Ja, da stimme ich dir zu. Wozniacki hält nicht viel in der eigenen Hand, ist durch ihren passiven Stil an den Gegner gebunden. Ist das Niveau dann etwas höher, trifft man immer irgendwann auf einen "Hard-Hitter", der gut drauf ist. Deswegen verstehe ich nicht wie man Wozniacki in dieser Hinsicht ein höheres Talent bescheinigen kann. Talent ist für mich in erster Hinsicht das mögliche Leistungsvermögen, also ein Limit. Wozniacki am Limit ist für mich (im Generationen-Vergleich) keine Elite-Spielerin.
Eine Nummer 1 ist nie ein "Hype", und außerdem wird sie ja auch nicht übermäßig abgefeiert, da doch ihre Schwächen offensichtlich sind.
 

Rainmaker07

Nachwuchsspieler
Beiträge
11.915
Punkte
63
Aber wie gesagt Wozniacki hat hervorragende Voraussetzungen diese Serie zu durchbrechen, und nicht nur einmal. Es gibt einfach keine solche Leistungsdichte wie noch vor einigen Jahren und heute heisst der In-Form Halbfinalist Na Li, Sam Stosur, Francesca Schiavone oder Vera Zvonareva. Da wird sich Wozniacki auch ohne Papas Coaching irgendwann durchbeissen und ein paar Dinger einsacken.

Gegen die In-Form Ballbasherin war sie nur einen Punkt vom Sieg entfernt, was zeigt, dass sie auch an einem guten Tag des Ballbashers eine Siegchance hat.

Zvonareva ist sicher keine Ballbasherin, die kann alles ordentlich, nur nichts gut.
 

Big d

Bankspieler
Beiträge
28.731
Punkte
113
Ja, da stimme ich dir zu. Wozniacki hält nicht viel in der eigenen Hand, ist durch ihren passiven Stil an den Gegner gebunden. Ist das Niveau dann etwas höher, trifft man immer irgendwann auf einen "Hard-Hitter", der gut drauf ist. Deswegen verstehe ich nicht wie man Wozniacki in dieser Hinsicht ein höheres Talent bescheinigen kann. Talent ist für mich in erster Hinsicht das mögliche Leistungsvermögen, also ein Limit. Wozniacki am Limit ist für mich (im Generationen-Vergleich) keine Elite-Spielerin.
Eine Nummer 1 ist nie ein "Hype", und außerdem wird sie ja auch nicht übermäßig abgefeiert, da doch ihre Schwächen offensichtlich sind.

wobei es spieler gibt die einfach ein low percentage game haben. IMO muss man schon eine durchschnittliche leistung nehmen. denn wenn man nen sahnetag nimmt haben die spieler mit einem "big game" ja immer mehr potential.

Ein söderling kann auch jeden wegschießen wenn er einen sahnetag hat weil einfach neben del potro die größte power hat. wenn er die linien trifft mit seinen 160 Km/H vorhänden machst du garnichts.

aber ist er deshalb der talentierteste?
 

Rainmaker07

Nachwuchsspieler
Beiträge
11.915
Punkte
63
Sehe das auch so wie du big d.

Abgesehen davon. Wen interessiert Potential, wenn man dieses nie oder zumindest fast nie ausschöpfen kann?

Jan Ullrich hatte auch mehr Potential als Lance Arnstrong, war aber ein Losertyp (was die Motivation anging) und konnte dieses deshalb nie besiegen.
Potential bringt nichts, wenn ich es nicht ausschöpfen kann.
 

Tony Jaa

Bankspieler
Beiträge
22.464
Punkte
113
@big d
Das ist mein Argument, du hast geklaut. :D
Ist ja auch richtig, nur braucht es keinen Sahnetag um Wozniacki zu besiegen. Sie gibt einfach viel der Initiative ab, was sich während so eines Turniers rächt. Unabhängig davon ob sie nun schwierig zu spielen ist oder nicht, ist das Damentennis niveaumäßig doch am Boden. Packst du in sie in die Zeit von Davenport, Henin, Williams, Prime Sharapova etc dann ist sie bei GS für mich kein Finalkandidat. Sie mag dann ziemlich konstant auftreten, aber wenn das Spiel nicht ausreicht um aus eigener Kraft einen GS-Titel zu holen, sollte man sie vom Talent nicht Sharapova etc vorziehen.
Um GS-Titel zu holen, muss man halt Eigeninitiative zeigen.
 
G

Guest

Guest
FvyCHW09AG6SUEg7aEiIGz_4.jpg
pXA7wV5lxRNo3kETDvTlO1_4.jpg

aktuelles Ranking .02 21.05.2018
Coach: Piotr Wozniacki
Residence: Monte Carlo, Monaco
DOB: July 11, 1990
Birthplace: Odense, Denmark
Height: 5' 10" (1.77 m)
Weight: 139 lbs. (63 kg)
Plays: Right-handed (two-handed backhand)
Status: Pro (July 18, 2005)
Ranking: 67 Wochen Nr. 1 im Zeitraum 11.10.2010 - 29.01.2012 und wieder am 29.01.2018
01. 3. August 2008 Stockholm WTA Tier IV Hart Wera Duschewina 6:0, 6:2
02. 23. August 2008 New Haven WTA Tier II Hart Anna Tschakwetadse 3:6, 6:4, 6:1
03. 5. Oktober 2008 Tokio WTA Tier III Hart Kaia Kanepi 6:2, 3:6, 6:1
04. 12. April 2009 Ponte Vedra Beach WTA International Sand Aleksandra Wozniak 6:1, 6:2
05. 20. Juni 2009 Eastbourne WTA Premier Rasen Virginie Razzano 7:65, 7:5
06. 29. August 2009 New Haven WTA Premier Hart Jelena Wesnina 6:2, 6:4
07. 11. April 2010 Ponte Vedra Beach WTA International Sand Wolha Hawarzowa 6:2, 7:5
08. 8. August 2010 Kopenhagen WTA International Hart Klára Zakopalová 6:2, 7:65
09. 23. August 2010 Montreal WTA Premier 5 Hart Vera Zvonareva 6:3, 6:2
10. 28. August 2010 New Haven WTA Premier Hart Nadja Petrowa 6:3, 3:6, 6:3
11. 2. Oktober 2010 Tokio WTA Premier 5 Hart Jelena Dementjewa 1:6, 6:2, 6:3
12. 11. Oktober 2010 Peking WTA Premier Mandatory Hart Vera Zvonareva 6:3, 3:6, 6:3
13. 20. Februar 2011 Dubai WTA Premier 5 Hart Swetlana Kusnezowa 6:1, 6:3
14. 20. März 2011 Indian Wells WTA Premier Mandatory Hart Marion Bartoli 6:1, 2:6, 6:3
15. 10. April 2011 Charleston WTA Premier Sand Jelena Wesnina 6:2, 6:3
16. 21. Mai 2011 Brüssel WTA Premier Sand Peng Shuai 2:6, 6:3, 6:3
17. 12. Juni 2011 Kopenhagen WTA International Hart Lucie afáová 6:1, 6:4
18. 27. August 2011 New Haven WTA Premier Hart Petra Cetkovská 6:4, 6:1
19. 23. September 2012 Seoul WTA International Hart Kaia Kanepi 6:1, 6:0
20. 21. Oktober 2012 Moskau WTA Premier Hart Samantha Stosur 6:2, 4:6, 7:5
21. 28.10.2013 LUXEMBURG - WTA International Hart Annika Beck 6-2 6-2
22. 20.07.2014 ISTANBUL -WTA International Hart Roberta Vinci 6-1 6-1
23. 08.03.2015 KUALA LUMPUR - WTA International Hart Alexandra Dulgheru 4-6 6-2 6-1
24. 25.09.2016 TOKIO - WTA Premier - Hart Naomi Osaka 7-5 6-3
25. 16.10.2016 HONGKONG -WTA International - Hart Kristina Mladenovic 6-1 6-7 6-3
26. 24.09. 2017 TOKIO - WTA Premier - Hart - Anas. Pavlyuchenkova 6-0 7-5
27. 29.10.2017 Singapur - WTA Finale - Hart - Venus Williams 6-4 6-4
27.01.2018 AUSTRALIAN OPEN - GRAND SLAM Hart Simona Halep 7-6 3-6 6-4

2 GS Finale

2009 US Open lost Kim Clijsters
2014 US Open lost Serena

https://carolinewozniacki.com/
https://www.flickr.com/photos/raoulwegat/sets/72157633934277439/
 
G

Guest

Guest
(32)Cornet v Errani
(wc)Paquet v (wc)Parmentier
Bacsinszky v Q
Collins v (2)Wozniacki

Hätte schlimmer kommen können für Caro..wenn sie sich anstrengend sollte sie die 2. Woche schaffen
 

John Lennon

Moderator Darts & Handball
Teammitglied
Beiträge
57.918
Punkte
113
Ort
Ruhrpott
Soll wohl relativ gut behandelbar sein, wenn man es früh feststellt. Für eine Profisportlerin natürlich trotzdem nicht ideal und die Nebenwirkungen von Cortison, was sie wohl gegen die Entzündungen in den Gelenken kriegen wird, sind auch nicht ohne.
 

den_cab

Nachwuchsspieler
Beiträge
483
Punkte
8

Werder-Fan157

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.717
Punkte
0
Irgendwie hab ich mit der Meldung einen faden Beigeschmack..... So nach einer sehr unangenehmen bitteren Niederlage. Klar irgendwann musste es an die Öffentlichkeit.... Aber wieso nicht vorher oder später.. ausgerechnet nach diesem Match da....

Naja
Es gibt,wenn es den denn gibt,kaum einen besseren Zeitpunkt das bekanntzugeben als am Saisonende.
 
G

Gelöschtes Mitglied 352

Guest
Bin gespannt, ob sie damit noch lange Profisportlerin sein kann, denn gerade die Belastungen beim Tennis sind absolut kontraproduktiv. Kann es mir daher eigentlich nicht vorstellen, würde es ihr aber natürlich gönnen.
 

Werder-Fan157

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.717
Punkte
0
Bin gespannt, ob sie damit noch lange Profisportlerin sein kann, denn gerade die Belastungen beim Tennis sind absolut kontraproduktiv. Kann es mir daher eigentlich nicht vorstellen, würde es ihr aber natürlich gönnen.
Ich weiss nicht, inwieweit es da Parallelen gibt, aber Venus hat ja auch eine Autoimmunerkrankung und hat trotz ihres hohen Sportleralters in den letzten Jahren zum Teil noch grandios gespielt.Und Caro ist ja deutlich jünger.
 

tennisfun

Bankspieler
Beiträge
13.685
Punkte
113
Ich wünsche ihr viel Glück bei der Behandlung. Die Krankheit soll zwar behandelbar, aber bis dato nicht heilbar sein. Lässt sie sich schulmedizinisch behandeln wird sie ihre Karriere fortsetzen können, aber die Frage ist für wie lange und verschlechtert sich ihr Zustand damit nicht schneller? Mit Alternativmedizin oder beidem denke ich könnte sie es gut in den Griff bekommen, aber weiterhin Leistungssport glaube ich wird nicht mehr funktionieren. Ich finde sie sollte genau überlegen ob nicht die Lebensqualität wichtiger ist als Erfolg im Leistungssport. Sie hat doch einiges erreicht in ihrer Karriere und das sie jetzt mit Schmerzmitteln zugedröhnt auf dem Platz besser ist als die anderen ist doch eher unrealistisch. Gesundheit ist doch wichtiger als Erfolg.
Nur meine Meinung, ich wünsche ihr das sie für sich und ihre Familie die beste Entscheidung trifft. :thumb:
 
Oben