CL Gruppenphase 19/20: Tottenham Hotspur - Bayern München


Wie gehts aus?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    15
  • Umfrage geschlossen .

Solomo

Hundsbua
Beiträge
21.419
Punkte
113
Standort
Oberbayern
Manchmal verliert man... ich dachte mir zur Halbzeit "naja, das wird jetzt eine zweite Halbzeit ohne große Highlights, Tottenham geht die Kraft aus und Bayern verwaltet. Bin saumüde - ab ins Bett"... ;)

Einfach wow (y) Natürlich schießt man keine sieben Tore gegen eine Mannschaft, die perfekt verteidigt, aber das war ein Statement. Ich frage mich allerdings, was macht Lloris beim 2:5, der bleibt ja fast auf der Linie und bietet Gnabry das gesamte Tor an.
 

henningoth

Bankspieler
Beiträge
4.725
Punkte
113
Für die expected Goals Freunde, zu denen ich ja normal auch gehöre.

expected Goals:
Tottenham - Bayern 1,69 xG : 1,27 xG

Joa :D
da frage ich mich aber wie sich die werte errechnen.
Ist ja nicht so dass Bayerns Tore alle Sonntagsschüsse waren.
Klar waren da einige Dinger dabei die nicht jeden Tag fallen aber auch ein paar ganz klare 100%ige chancen.
Wüsste nicht wie da ein Wert von 1,27 rauskommen sollte:confuse:
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
21.419
Punkte
113
Standort
Oberbayern
Ich frage mich übrigens, wie Aurier gegen Alaba ohne Karte bleiben kann. Auch wenn es keine Absicht war, aber der springt mit beiden Beinen in der Luft auf den Brustkorb von Alaba.
 

Tuomas

Wishmaster
Beiträge
3.345
Punkte
113
Gut, dass Du uns auf den Boden zurück holst. (y)
War eine Superlandung der Bayern, während die Spurs arsenal-like abgeflogen sind.
Genügt doch, den FCB zu kritisieren, wenn er es verdient hat, für gestern aber reicht ein Lob.
Das Haar in der Suppe, das manch einer in Hz1 zu finden glaubt, ist geschenkt.
Ein Spiel dauert 90+, das Runde muss ins Eckige ( 6 € dafür wären unberechtigt).

Alle Tore bis auf den gnädigen Elfer für die Totten waren sehenswert - Gnabry granatenmäßig, Lewa ohnehin phänomenal.
Das Ergebnis nicht mal zu hoch, wenn man auch die Leistung von Neuer während der Druckphase der Engländer in Betracht zieht.
Deshalb von mir ein uneingeschränktes Chapeau für das 7:2 im Stadion mit der längsten Bar und Hundeklo. Dabei fühle ich mich absolut nicht geblendet, selbst wenn die BL-Ergebnisse wieder humorloser ausfallen.
 

Sofakartoffel

Bankspieler
Beiträge
1.512
Punkte
113
Wie man sich irren kann. ;)

Bayern hat offensiv halt noch viel mehr zu bieten.
:confuse:
Da habe ich mich kein Stück geirrt. Bayern hat ca. ab der 30. Minute mehr Ballbesitz und Kontrolle gehabt und genau ab dem Moment hörten die Chancen im Minutentakt für Tottenham auf, sonst wäre es nur noch eine Frage der Zeit gewesen, bis die geführt hätten.

Ich habe auch erwähnt, dass man bis dahin nur durch Gegenstöße gefährlich war und das führte auch zum 3:1.
Mit einer Zwei-Tore-Führung lässt es sich dann auch wieder anders spielen.

Ich irre mich auch mal und habe dann kein Problem das zuzugeben, in dem Fall war die Einschätzung aber komplett richtig, wie der weitere Verlauf der 1. Halbzeit bewies.
Wirkt daher etwas albern, der "Vorwurf".
 

Hans A. Jan

zu gut für die 3. Liga
Beiträge
17.478
Punkte
113
Unentschieden wäre cool. Die Kader sehe ich ungefähr auf Augenhöhe, den Trainer-Vorteil bei Tottenham.
zufällig eben gefunden, als ich eben den Thread aufgemacht habe. :D



Ähm, wow. Wahnsinn, was für eine rote Bestie. Geile Nummer und weiter so.

Genau darum muss man auch für die NM selbst den 23. einbeinigen Busfahrer der Bayern nominieren statt irgendeinen Kusener.
 

Tuomas

Wishmaster
Beiträge
3.345
Punkte
113
Armer Alaba...
ganz klar Rot für seinen Wrestling-Gegner und Sehhilfen für die Spielleiter.
 

Sofakartoffel

Bankspieler
Beiträge
1.512
Punkte
113
Ich frage mich übrigens, wie Aurier gegen Alaba ohne Karte bleiben kann. Auch wenn es keine Absicht war, aber der springt mit beiden Beinen in der Luft auf den Brustkorb von Alaba.
Jo, allerdings würde ich sogar von Absicht sprechen, zumindest in Kauf nehmen.
Alaba geht zur Grätsche runter Aurier sieht das und springt ab. Allerdings so weit vorne, dass er nur genau da landen konnte wo Alaba dann sein würde.
Normalerweise springt man ab, um eine Kollision zu vermeiden und das kann man auch gut abschätzen. Er wusste wo er landen würde und er macht keinerlei Anstalten den Aufprall für Alaba zu mindern.

Für mich ist das eigentlich rot, weil ich ihm Absicht unterstelle. Wenn man ihm aber zugesteht, er sei nur ungeschickt gewesen, ist das trotzdem klar gelb.

Dass Aurier drüber war, sah man dann später gut, als er von Thiago recht harmlos gefoult wurde und dann ausrastete. Cooler Move, wenn Du in der ersten Hälfte jemand brutal aus dem Spiel sprungkickst.

Insgesamt war der Schiri auch etwas strange, gab quasi alles strittige gegen Bayern. Der Elfer für Coman wird quasi immer gegeben. Wenn man "Annehmen von Gelegenheiten" nicht belohnen will, gut, sollten die 99% anderen Schiris aber auch das Memo bekommen.
 

MRB

Nachwuchsspieler
Beiträge
825
Punkte
93
:confuse:
Da habe ich mich kein Stück geirrt. Bayern hat ca. ab der 30. Minute mehr Ballbesitz und Kontrolle gehabt und genau ab dem Moment hörten die Chancen im Minutentakt für Tottenham auf, sonst wäre es nur noch eine Frage der Zeit gewesen, bis die geführt hätten.

Ich habe auch erwähnt, dass man bis dahin nur durch Gegenstöße gefährlich war und das führte auch zum 3:1.
Mit einer Zwei-Tore-Führung lässt es sich dann auch wieder anders spielen.

Ich irre mich auch mal und habe dann kein Problem das zuzugeben, in dem Fall war die Einschätzung aber komplett richtig, wie der weitere Verlauf der 1. Halbzeit bewies.
Wirkt daher etwas albern, der "Vorwurf".
Naja, nun leg's mal nicht auf die Goldwaage, komplett Unrecht hattest du nicht, nein. Und ein "Vorwurf sollte es eigentlich auch nicht gewesen sein. Aber dieser Sieg gestern war kein Sieg durch Spielkontrolle, dahingehend war eher mein Aufhänger gerichtet. ;)
Tottenham konnte nach 30 Minuten wohl einfach auch nicht mehr das Tempo halten, aber das Spiel entschieden hat man letztendlich durch schnelle Gegenstöße und nicht aus der Spielkontrolle heraus.
 

MRB

Nachwuchsspieler
Beiträge
825
Punkte
93
Normalerweise springt man ab, um eine Kollision zu vermeiden und das kann man auch gut abschätzen. Er wusste wo er landen würde und er macht keinerlei Anstalten den Aufprall für Alaba zu mindern.
Erschwerend kommt dazu, dass er ihn in der Luft sieht und dort erst die Beine Richtung Alaba so richtig ausstreckt. Er hat sich also mindestens gedacht: "Lieber trete ich dich als dass ich hinfalle."
Klare Rote.

Aber eigentlich umso schöner, dass sie nicht gegeben wurde, denn abgesehen davon, dass man den weiteren Spielverlauf dann nicht mehr erahnen kann, wäre das ja die perfekte Ausrede für alle Bayernhasser gewesen. Denen konnte man aber gestern ohne diese Bestrafung viel besser ihr Maul stopfen. (y)
 

Sofakartoffel

Bankspieler
Beiträge
1.512
Punkte
113
Naja, nun leg's mal nicht auf die Goldwaage, komplett Unrecht hattest du nicht, nein. Und ein "Vorwurf sollte es eigentlich auch nicht gewesen sein. Aber dieser Sieg gestern war kein Sieg durch Spielkontrolle, dahingehend war eher mein Aufhänger gerichtet. ;)
Tottenham konnte nach 30 Minuten wohl einfach auch nicht mehr das Tempo halten, aber das Spiel entschieden hat man letztendlich durch schnelle Gegenstöße und nicht aus der Spielkontrolle heraus.
Sorry, hatte ich etwas in den falschen Hals bekommen.

Edit: Man hat auch gut gesehen, dass der VAR in der CL deutlich zurückhaltender ist, als in der BL. Lässt sich die Entscheidung des Feldschiedsrichters auch nur ansatzweise argumentieren, wird er auch nicht an die Seite gebeten.
Kann man gut oder schlecht finden.

Insgesamt finde ich, dass die letzten Wochen gezeigt haben, wie wertvoll der VAR ist. Einige Tore sind so gegeben worden, die sonst nicht gegeben worden wären, bspw. bei United vs Arsenal, oder Real vs Brügge. Entscheidende Tore.
Größere Diskussionen gab es auch nicht in den letzten Wochen.
Ich möchte den VAR nicht mehr missen. Wenn es mal diskutable Entscheidungen gibt, wird das enorm hochgekocht, aber das ist so ein geringes Übel im Vergleich zu all den vermeintlichen Abseitstoren und weiteren spielentscheidenden Szenen, bei denen der VAR nun regelmäßig aushilft.
 
Zuletzt bearbeitet:

THEKAISER99

Bankspieler
Beiträge
6.906
Punkte
113
nett mal wieder die internationalen Pressestimmen.^^

ENGLAND

The Times: "Es ist eines dieser erniedrigenden Ergebnisse und eine dieser beschämenden Leistungen, die Trainer zwingt, entweder über ihre eigene Zukunft nachzudenken oder die Eignung der Leute in der Umkleidekabine für den Kampf zu hinterfragen."

The Sun: "Sie wurden nicht nur geschlagen, sie wurden verprügelt. Drei Tore in nur fünf Minuten haben eine Enttäuschung in ein Armageddon verwandelt."

Daily Mail: "Nord-London ist rot! Der frühere Arsenal-Mann Serge Gnabry reibt Salz in Tottenhams klaffende Wunde, indem er seine alten Rivalen mit VIER Toren verspottet."

The Independent: "Sie (die Bayern) stürzten sich auf alles. Sie hatten diesen räuberischen Hunger nach jedem Spurs-Ausrutscher, den der sensationelle Serge Gnabry und der unvergleichliche Robert Lewandowski am besten zeigten."

The Telegraph: "Die Brillanz Bayern Münchens kann nicht die Probleme der zerstörten Mannschaft Pochettinos verbergen."

Daily Mirror: "Das war eine komplette Demütigung. Tottenham wurde von Serge Gnabry zerstört. Seine vernichtenden vier Tore brachten die Fans, die ihren Augen kaum trauen konnten, dazu, ihre Mannschaft auszubuhen. Das Ergebnis sollte Schockwellen durch Tottenhams Kabine schicken, denn es war schrecklich, peinlich und niederschmetternd."

SPANIEN

Marca: "Grandioses Bayern: Sie erniedrigen Tottenham in London. Bayern spielte Katz und Maus mit dem Champions-League-Finalisten. Gnabry massakriert die Spurs, Lewandowskis Revolver ist weiterhin geladen. Bayern München meldet seine Kandidatur für den Henkelpott an."

AS: "Es ist auch eine schwere Niederlage für den englischen Fußball und die Premier League."

Sport: "Bayern war ein Koloss im Vergleich zu Tottenham, das in der zweiten Halbzeit auseinanderfiel. Die Leistung der Bayern ist eine Ode an den Fußball. Bayern spielt wie eine Killermaschine."

El Mundo Deporivo: "Bayern erniedrigt Tottenham mit einem Viererpack von Gnabry. Die bayerische Effektivität war entscheidend. Lewandowski schlägt Harry Kane im Mittelstürmerduell. Bayern hat sich im Konzert der Großen eindrucksvoll zurückgemeldet."

Frankreich

L´Equipe: "Der FC Bayern erteilt Tottenham eine Lehrstunde. In einem lebhaften, unordentlichen und torreichen Match zerquetschen die Bayern Tottenham durch einen Viererpack von Gnabry und einen Doppelpack von Lewandowski." "

Österreich

Kronen Zeitung: "Gnabry-VIERERPACK! Bayern schießen Spurs 7:2 ab: Was für eine Gala - Bayern München hat in der Champions League im Dienstag-Schlager GANZ groß aufgespielt! Die Münchner deklassierten in London Tottenham Hotspur mit 7:2, David Alaba gab bis zur Pause ein Comeback, musste zur Pause aber angeschlagen wieder raus."

Schweiz

Blick: "Die Bayern feiern Spektakel-Sieg in London! Was für ein Spiel in London! Nach frühem Rückstand drehen die Bayern auf und siegen 7:2 gegen Tottenham!"

Tagesanzeiger: "7:2 - Bayerns Torfestival gegen Tottenham: Der FC Bayern besiegt Vorjahresfinalist Tottenham in dessen Arena mit 7:2. Serge Gnabry trifft in London gleich viermal."
 

LoverNo1

Bankspieler
Beiträge
6.034
Punkte
113
Wird wohl schon jemand erwähnt haben, dass mindestens drei Tore absurd von Tottenhams Verteidigern vorgelegt wurden.
Der Trainer wirds wohl nicht mehr lang machen.
Trotzdem bärenstarke Leistung. Imo nach Pool Favorit auf den Titel nun.
 

Canivari

Nachwuchsspieler
Beiträge
677
Punkte
93
:confuse:
Da habe ich mich kein Stück geirrt. Bayern hat ca. ab der 30. Minute mehr Ballbesitz und Kontrolle gehabt und genau ab dem Moment hörten die Chancen im Minutentakt für Tottenham auf, sonst wäre es nur noch eine Frage der Zeit gewesen, bis die geführt hätten.

Ich habe auch erwähnt, dass man bis dahin nur durch Gegenstöße gefährlich war und das führte auch zum 3:1.
Mit einer Zwei-Tore-Führung lässt es sich dann auch wieder anders spielen.

Ich irre mich auch mal und habe dann kein Problem das zuzugeben, in dem Fall war die Einschätzung aber komplett richtig, wie der weitere Verlauf der 1. Halbzeit bewies.
Wirkt daher etwas albern, der "Vorwurf".
Gerade die gestrige erste Halbzeit war doch ein Beispiel dafür wie wichtig Ballkontrolle im Zentrum ist. Man hatte ständig schon im Spielaufbau leichte Ballverluste. Wer Tottenham etwas verfolgt weiß auch, dass sie unter Pochettino immer wieder höher pressen und sehr körperbetont im Zentrum spielen. Sie hatten da eine klare Überzahl. Mit Thiago dann noch den pressingresistentesten Spieler auf der Bank zu lassen, dazu mit Javi auch noch einen zweikampfstarken Sechser, war sehr mutig. Kovac hat da mMn. die falsche Aufstellung gewählt. Es ist ja nochmal positiv ausgegangen.

Ja, Tottenham war sehr giftig und hat läuferisch viel investiert. Trotzdem war unsere Staffelung teilweise ziemlich schlecht, das defensive Mittelfeld komplett offen. Tottenham kam erstaunlich häufig hinter die letzte Kette. Also trotz Sieg hat Kovac da sicherlich auch viele Dinge aus den ersten 30 Min., die er nochmal thematisieren kann.
 

Francois

Bankspieler
Beiträge
2.468
Punkte
113
Ich denke man muss sich bei dem jetzigen Level der Top Mannschaften von klaren Favoriten verabschieden. Am ehesten City bez Kader.

Für die Beurteilung eines Trainers halte ich erreichen der KO Phase für relevant aber alles danach ist gegen Teams ala City, Pool, Barca,selbst Tottenham sehr Tagesform abhängig und da sollten eher andere Parameter herangezogen werden. Funktionierendes Team, Perspektive, Spielstärke , Konterstärke., Altersstruktur...etc.

Und jetzt sage ich was ganz brutales: Mit Pep hätte es so ein Spiel nie gegeben. Sein System funktioniert wenn er den weltbesten Kader hat,aber selbst dann ist da eine imo sichtbare Limitation der Spieler welche in der CL durchaus mitverantwortlich war fürs Ausscheiden mit Bayern und City.

Bin froh das er weg ist und halte Kovac für geeigneter bei Bayern was in der CL zu reissen. Risiko ist ebenfalls höher da mehr defensive Lücken aber das ist eben der Preis. So und jetzt duck und weg :D
 

henningoth

Bankspieler
Beiträge
4.725
Punkte
113
nett mal wieder die internationalen Pressestimmen.^^

ENGLAND

The Times: "Es ist eines dieser erniedrigenden Ergebnisse und eine dieser beschämenden Leistungen, die Trainer zwingt, entweder über ihre eigene Zukunft nachzudenken oder die Eignung der Leute in der Umkleidekabine für den Kampf zu hinterfragen."

The Sun: "Sie wurden nicht nur geschlagen, sie wurden verprügelt. Drei Tore in nur fünf Minuten haben eine Enttäuschung in ein Armageddon verwandelt."

Daily Mail: "Nord-London ist rot! Der frühere Arsenal-Mann Serge Gnabry reibt Salz in Tottenhams klaffende Wunde, indem er seine alten Rivalen mit VIER Toren verspottet."

The Independent: "Sie (die Bayern) stürzten sich auf alles. Sie hatten diesen räuberischen Hunger nach jedem Spurs-Ausrutscher, den der sensationelle Serge Gnabry und der unvergleichliche Robert Lewandowski am besten zeigten."

The Telegraph: "Die Brillanz Bayern Münchens kann nicht die Probleme der zerstörten Mannschaft Pochettinos verbergen."

Daily Mirror: "Das war eine komplette Demütigung. Tottenham wurde von Serge Gnabry zerstört. Seine vernichtenden vier Tore brachten die Fans, die ihren Augen kaum trauen konnten, dazu, ihre Mannschaft auszubuhen. Das Ergebnis sollte Schockwellen durch Tottenhams Kabine schicken, denn es war schrecklich, peinlich und niederschmetternd."

SPANIEN

Marca: "Grandioses Bayern: Sie erniedrigen Tottenham in London. Bayern spielte Katz und Maus mit dem Champions-League-Finalisten. Gnabry massakriert die Spurs, Lewandowskis Revolver ist weiterhin geladen. Bayern München meldet seine Kandidatur für den Henkelpott an."

AS: "Es ist auch eine schwere Niederlage für den englischen Fußball und die Premier League."

Sport: "Bayern war ein Koloss im Vergleich zu Tottenham, das in der zweiten Halbzeit auseinanderfiel. Die Leistung der Bayern ist eine Ode an den Fußball. Bayern spielt wie eine Killermaschine."

El Mundo Deporivo: "Bayern erniedrigt Tottenham mit einem Viererpack von Gnabry. Die bayerische Effektivität war entscheidend. Lewandowski schlägt Harry Kane im Mittelstürmerduell. Bayern hat sich im Konzert der Großen eindrucksvoll zurückgemeldet."

Frankreich

L´Equipe: "Der FC Bayern erteilt Tottenham eine Lehrstunde. In einem lebhaften, unordentlichen und torreichen Match zerquetschen die Bayern Tottenham durch einen Viererpack von Gnabry und einen Doppelpack von Lewandowski." "

Österreich

Kronen Zeitung: "Gnabry-VIERERPACK! Bayern schießen Spurs 7:2 ab: Was für eine Gala - Bayern München hat in der Champions League im Dienstag-Schlager GANZ groß aufgespielt! Die Münchner deklassierten in London Tottenham Hotspur mit 7:2, David Alaba gab bis zur Pause ein Comeback, musste zur Pause aber angeschlagen wieder raus."

Schweiz

Blick: "Die Bayern feiern Spektakel-Sieg in London! Was für ein Spiel in London! Nach frühem Rückstand drehen die Bayern auf und siegen 7:2 gegen Tottenham!"

Tagesanzeiger: "7:2 - Bayerns Torfestival gegen Tottenham: Der FC Bayern besiegt Vorjahresfinalist Tottenham in dessen Arena mit 7:2. Serge Gnabry trifft in London gleich viermal."
die Presse übertreibt natürlich wieder. die ersten 30 minuten gab es schon auch.
Mit diesem pressing müssen sie lernen umzugehen. Gibt ja noch ein paar andere teams die das ähnlich machen werden.
Kann man auch mal 2-3 tore in der anfangsphase kassieren wenns blöd läuft und neuer nicht alles rausholt.

Die offensive hingegen ist vielversprechend bisher und hat ja noch offene Potentiale.
 

henningoth

Bankspieler
Beiträge
4.725
Punkte
113
mmn verpassen sie es zu häufig den pass aus dem pressing heraus zu spielen. sie sind ja schon am ball gut genug und auch in kombination mit neuer gibts dann ja genug Möglichkeiten dem ersten Ansturm standzuhalten. gelingt eigentlich auch immer. Auch gestern war die erste pressingwelle der spurs oft nicht erfolgreich. Aber danach wird einfach der ball nicht aus der abwehr heraus gespielt und man steht nun enger hinten drin mit der gegnerischen Pressinglinie schon viel dichter an den bayrischen Verteidigern.
Weiß nicht ob sich die Offensiven dann zu schlecht anbieten oder ob man zu viel angst hat den nicht 100% sicheren ball zu spielen.
 
Oben