Davis Cup 2022


Wer gewinnt den Davis Cup 2022?

  • Italien

    Stimmen: 0 0,0%
  • Spanien

    Stimmen: 0 0,0%
  • Australien

    Stimmen: 0 0,0%
  • Deutschland

    Stimmen: 0 0,0%
  • Niederlande

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    4
  • Umfrage geschlossen .

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
25.627
Punkte
113
Ort
Austria
Was erwart Du?! Er ist das Ergebnis eines Laborversuchs, einen Klon mit den Körperzellen der gewünschten Eigenschaften von Federer, Nadal und Djokovic in einer Person zu vereinen. Das scheint offensichtlich geklappt zu haben. Für die Gegner heisst das in Zukunft: keine Chance!

6x4 macht 24. In 6 Jahren kann dem neuen und unumstrittenen GOAT dann endgültig gehuldigt werden. :beten:

Auch die Tennislegende Mats Wilander sieht es genauso wie ich und äußerst sich in einem Interview mit der L'Equipe u.a. wie folgt:



letztlich hat FAA das Ding in drei Sätzen gewonnen, starker Sieg für ihn - für Carlitos dann aber auch kein Beinbruch so kurz nach der US-Open Aufregung ;)
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
25.648
Punkte
113

Tuco

Bankspieler
Beiträge
25.648
Punkte
113

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
19.190
Punkte
113
Deutschland damit also auch ohne Zverev weiter, jeweils dank Struff und Doppel. Aber wohl unwahrscheinlich dass Zverev im November spielen kann, und ohne ihn wird man gegen bessere Gegner als Frankreich und Belgien wohl keine großen Chancen haben

Unterschätze Deutschland nicht, wenn das Doppel weiter so konstant gewinnt, dann kann was gehen. Letztes Jahr lief es ja auch ohne Zverev sehr gut und es könnte sein, dass das ein Vorteil ist, dass Struff die Nummer 2 ist. letztes Jahr war er ja die 1. Wenn Struff in guter Form ist, kann er einige Nummer 2 Spieler ärgern. was nicht bedeutet, dass die Chancen ohne Zverev nicht deutlich gefallen sind, aber die Vorjahresausgabe sollte man im Kopf haben
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
25.648
Punkte
113
Unterschätze Deutschland nicht, wenn das Doppel weiter so konstant gewinnt, dann kann was gehen. Letztes Jahr lief es ja auch ohne Zverev sehr gut und es könnte sein, dass das ein Vorteil ist, dass Struff die Nummer 2 ist. letztes Jahr war er ja die 1. Wenn Struff in guter Form ist, kann er einige Nummer 2 Spieler ärgern. was nicht bedeutet, dass die Chancen ohne Zverev nicht deutlich gefallen sind, aber die Vorjahresausgabe sollte man im Kopf haben

Gegen Griekspoor kann Struff sicherlich gewinnen, insofern wäre eine Niederlage morgen nicht so schlecht. Gegen Shapovalov (so extrem wie dessen Formschwankungen sind) oder Pospisil wohl auch, gegen Nadal eher nicht und auch gegen RBA oder PCB wäre ich nicht sehr optimistisch.
 

Ace-fa

Nachwuchsspieler
Beiträge
970
Punkte
43
Unterschätze Deutschland nicht, wenn das Doppel weiter so konstant gewinnt, dann kann was gehen. Letztes Jahr lief es ja auch ohne Zverev sehr gut und es könnte sein, dass das ein Vorteil ist, dass Struff die Nummer 2 ist. letztes Jahr war er ja die 1. Wenn Struff in guter Form ist, kann er einige Nummer 2 Spieler ärgern. was nicht bedeutet, dass die Chancen ohne Zverev nicht deutlich gefallen sind, aber die Vorjahresausgabe sollte man im Kopf haben
Sieben Matches haben Pütz und Krawietz nun gemeinsam im Davis Cup gespielt und ebenso viele gewonnen! ;) Das Duo Ebden/Purcell sind halt die regierenden Wimbledon Sieger!
 

thedoctor46

Bankspieler
Beiträge
11.034
Punkte
113
Australien spielt schon mal ohne de Minaur und Kubler, die die bisherigen Einzel gespielt haben.

Struff - Purcell und Otte - Kokkinakis sind die beiden Einzel.
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
25.648
Punkte
113
Australien spielt schon mal ohne de Minaur und Kubler, die die bisherigen Einzel gespielt haben.

Struff - Purcell und Otte - Kokkinakis sind die beiden Einzel.

Ja, dass Australien de Minaur schont und mit Purcell im Einzel spielt, zeigt schon, dass sie heute nicht unbedingt gewinnen wollen. Macht auch Sinn, der Verlierer heute hat mit NL eben auch den im Vergleich zu wahrscheinlich Spanien oder Kanada leichteren Gegner in der Endrunde.
 

thedoctor46

Bankspieler
Beiträge
11.034
Punkte
113
Ja, dass Australien de Minaur schont und mit Purcell im Einzel spielt, zeigt schon, dass sie heute nicht unbedingt gewinnen wollen. Macht auch Sinn, der Verlierer hat mit NL wie beschrieben eben auch den im Vergleich zu wahrscheinlich Spanien oder Kanada leichteren Gegner in der Endrunde.
Ja ergibt natürlich auch Sinn. Das Deutschland das als Gastgeber nicht so einfach kann, ist klar.

Wobei man bei Deutschland auch fragen kann, obs so einen großen Unterschied machen würde ob jetzt nun Hanfmann (ist glaub ich der 5. deutsche Spieler) spielt. Einen de Minaur der auf jeden Fall klarer Favorit wäre hat man ja nun nicht dabei diesmal. Dann lieber das Doppel nachher weglassen. Stand jetzt passiert das aber auch nicht. Stand jetzt würden sie aber auch auf die Wimbledon-Sieger Ebden/Purcell treffen. Glaub ich aber auch noch nicht, dass es dabei bleibt.
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
25.648
Punkte
113
Das Doppel hat den Ausschlag gegeben, Deutschland hat gewonnen und wurde damit Gruppensieger. Der Gegner ist damit Kanada, die VFs insgesamt:


Es hängt natürlich fast alles davon ab, wer tatsächlich spielen wird - bis auf NL haben wohl alle das Potential, den Pokal zu holen, wenn die besten Spieler antreten. Spanien hat mit Alcaraz und Nadal das theoretisch klar beste Duo, aber auf Hartplatz Indoor sind die auch schlagbar.

Otte ist als #1 auf dem Niveau für Titelchancen wohl zu schwach, und gegen stärkere Gegner ist Struff auch regelmäßig Außenseiter, in der oberen Hälfte wären seine Gegner wahrscheinlich Shapovalov und in einem eventuellen HF Berrettini bzw. Tiafoe oder Paul. Mit dem sehr guten Doppel sollte man Deutschland auch ohne Zverev nicht abschreiben, aber der Titel ist wohl nur mit Zverev in ordentlicher Form drin - und da ist wohl unwahrscheinlich, dass er die bis zum November erreichen kann, auch wenn er spielt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Finn-Lady

Bankspieler
Beiträge
33.756
Punkte
113
Ich habe eine Verständnisfrage zu den für das Finale qualifizierten Mannschaften: In Gruppe B haben Spanien, Kanada und Serbien am Ende jeweils 2 Spiele gewonnen und eines verloren. In allen Statistiken liegt Spanien vorne. Daher für mich nachvollziehbar auf Rang 1.
Ich kann es aber nicht 100% nachvollziehen, warum Kanada am Ende vor Serbien eingeordnet wurde und am Finalturnier teilnehmen darf. Das direkte Duell wurde mit 2:1 von Serbien gewonnen.

Ergebnis Gruppe 2

Hat jemand eine Ahnung, warum das so gehandhabt wurde? Die einzig logischen Schlußverfolgerungen, die sich für mich ergeben, wären die, dass Kanada in der Setzliste auf 6 und Serbien auf 11 einrangiert wurde bzw. dass Kanada 5 von 9, Serbien nur 4 von 9 Matches gewonnen haben.

Setzliste
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
25.648
Punkte
113
Ich habe eine Verständnisfrage zu den für das Finale qualifizierten Mannschaften: In Gruppe B haben Spanien, Kanada und Serbien am Ende jeweils 2 Spiele gewonnen und eines verloren. In allen Statistiken liegt Spanien vorne. Daher für mich nachvollziehbar auf Rang 1.
Ich kann es aber nicht 100% nachvollziehen, warum Kanada am Ende vor Serbien eingeordnet wurde und am Finalturnier teilnehmen darf. Das direkte Duell wurde mit 2:1 von Serbien gewonnen.

Ergebnis Gruppe 2

Hat jemand eine Ahnung, warum das so gehandhabt wurde? Die einzig logischen Schlußverfolgerungen, die sich für mich ergeben, wären die, dass Kanada in der Setzliste auf 6 und Serbien auf 11 einrangiert wurde bzw. dass Kanada 5 von 9, Serbien nur 4 von 9 Matches gewonnen haben.

Setzliste

Ich denke es ist viel simpler: die Matchbilanz von Kanada ist 5-4 und von Serbien 4-5, danach dürfte es gehen. Der direkte Vergleich sollte keine Rolle spielen bei drei Teams mit zwei Siegen, Kanada hat wiederum gegen Spanien gewonnen.


Berrettini könnte am im November natürlich auch vor Sinner in der WR platziert sein, dann wäre er wieder die #1 im italienischen Team - im Race sind beide fast gleichauf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Finn-Lady

Bankspieler
Beiträge
33.756
Punkte
113
Dann war ja meine Schlußfolgerung

Hat jemand eine Ahnung, warum das so gehandhabt wurde? Die einzig logischen Schlußverfolgerungen, die sich für mich ergeben, wären die, dass Kanada in der Setzliste auf 6 und Serbien auf 11 einrangiert wurde bzw. dass Kanada 5 von 9, Serbien nur 4 von 9 Matches gewonnen haben.

gar nicht mal so unklug :D

Danke für deine Erläuterungen (y)

Für Matteo freut es mich sehr, dass er nach der Vorstellung gegen Casper Ruud bei den US Open wieder zum MVP mutierte. Klar, gegen Elias Ymer muss er am Ende gewinnen und Sebastian Baez schien auch nicht so ganz in Bestform zu sein, aber gegen Borna Coric war ich mir doch sehr unsicher...
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
25.648
Punkte
113
Das ist dann das spanische Team ohne Alcaraz und Nadal:


Mit RBA und PCB immer noch ordentlich und mit Chancen auf das Finale, aber ein Sieg wäre jetzt schon eher überraschend. In der unteren Hälfte wirken sie jedenfalls nicht mehr stärker als Kroatien mit Coric, Cilic und dem starken Doppel.

Es fehlen auch andere wie Zverev und Kyrgios, und bei Italien sind Sinner und Berrettini immer wieder angeschlagen oder mäßig in Form. Da muss man Stand heute die Nordamerikaner aus Kanada und den USA als erste Favoriten nennen, die sich beide in der oberen Hälfte befinden. Falls Sinner und Berrettini in Form kommen, ist aber natürlich mit Italien zu rechnen - vielleicht würde auch einer von beiden reichen, wenn Musetti als #2 aufläuft, der zuletzt gut drauf war. Und Kroatien hat mit dem Doppel auch ganz ordentliche Chancen, Cilic und Coric ist gegen alle möglichen Gegner ein Sieg zuzutrauen.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
19.190
Punkte
113
Das ist dann das spanische Team ohne Alcaraz und Nadal:


Mit RBA und PCB immer noch ordentlich und mit Chancen auf das Finale, aber ein Sieg wäre jetzt schon eher überraschend. In der unteren Hälfte wirken sie jedenfalls nicht mehr stärker als Kroatien mit Coric, Cilic und dem starken Doppel.

Es fehlen auch andere wie Zverev und Kyrgios, und bei Italien sind Sinner und Berrettini immer wieder angeschlagen oder mäßig in Form. Da muss man Stand heute die Nordamerikaner aus Kanada und den USA als erste Favoriten nennen, die sich beide in der oberen Hälfte befinden. Falls Sinner und Berrettini in Form kommen, ist aber natürlich mit Italien zu rechnen - vielleicht würde auch einer von beiden reichen, wenn Musetti als #2 aufläuft, der zuletzt gut drauf war. Und Kroatien hat mit dem Doppel auch ganz ordentliche Chancen, Cilic und Coric ist gegen alle möglichen Gegner ein Sieg zuzutrauen.


23px-Flag_of_Australia_%28converted%29.svg.png
Australia
PlayerSRDR
A de Minaur
24​
197​
T Kokkinakis
95​
18​
M Purcell
218​
33​
M Ebden
737​
26​
Captain: Lleyton Hewitt
23px-Flag_of_Canada_%28Pantone%29.svg.png
Canada
PlayerSRDR
F Auger-Aliassime
6​
257​
D Shapovalov
18​
75​
V Pospisil
115​
–​
A Galarneau
214​
370​
G Diallo
224​
1829​
Captain: Frank Dancevic
23px-Flag_of_Croatia.svg.png
Croatia
PlayerSRDR
M Čilić
17​
–​
B Ćorić
26​
–​
B Gojo
147​
1267​
M Pavić
–​
7​
N Mektić
–​
10​
Captain: Vedran Martić
23px-Flag_of_Germany.svg.png
Germany
PlayerSRDR
O Otte
67​
232​
Y Hanfmann
140​
566​
JL Struff
151​
138​
T Pütz
–​
17​
K Krawietz
–​
25​
Captain: Michael Kohlmann

23px-Flag_of_Italy.svg.png
Italy
PlayerSRDR
M Berrettini
16​
826​
L Musetti
23​
573​
L Sonego
46​
65​
F Fognini
56​
23​
S Bolelli
–​
21​
Captain: Filippo Volandri
23px-Flag_of_the_Netherlands.svg.png
Netherlands
PlayerSRDR
B van de Zandschulp
35​
120​
T Griekspoor
96​
216​
T van Rijthoven
109​
543​
W Koolhof
–​
1​
M Middelkoop
–​
22​
Captain: Paul Haarhuis
23px-Flag_of_Spain.svg.png
Spain
PlayerSRDR
P Carreño Busta
13​
323​
R Bautista Agut
21​
–​
A Ramos Viñolas
39​
325​
P Martínez
62​
78​
M Granollers
–​
16​
Captain: Sergi Bruguera
23px-Flag_of_the_United_States.svg.png
United States
PlayerSRDR
T Fritz
9​
139​
F Tiafoe
19​
231​
T Paul
33​
109​
J Sock
130​
43​
Captain: Mardy Fish

Die USA und Italien hab den schwierigsten Weg, sollte Kanada gegen Deutschland nicht patzen. Kokkinakis ist theoretisch immer für eine Überraschung gut.

 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
25.648
Punkte
113
Neben Sinner fehlt Berrettini jetzt auch noch bei Italien:


Was für ein "Seuchenjahr" für ihn. Musetti und Sonego sind immer noch kein schlechtes Duo, aber so ist Italien gegen die USA dann schon klarer Außenseiter. Das nordamerikanische Duell in einem Halbfinale wäre dann wohl klassisch 50/50.

Aus der unteren Hälfte würde ich wegen des Doppels auf Kroatien setzen, wenn sie das gewinnen haben sie mit den ordentlichen Einzelspielern immer gute Karten, auch in einem Finale - übermächtige Gegner im Einzel sind ja nicht anwesend.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
19.190
Punkte
113
Neben Sinner fehlt Berrettini jetzt auch noch bei Italien:


Was für ein "Seuchenjahr" für ihn. Musetti und Sonego sind immer noch kein schlechtes Duo, aber so ist Italien gegen die USA dann schon klarer Außenseiter. Das nordamerikanische Duell in einem Halbfinale wäre dann wohl klassisch 50/50.

Aus der unteren Hälfte würde ich wegen des Doppels auf Kroatien setzen, wenn sie das gewinnen haben sie mit den ordentlichen Einzelspielern immer gute Karten, auch in einem Finale - übermächtige Gegner im Einzel sind ja nicht anwesend.

Kanada ist schon favorisiert, nach der Rangliste sind sie in jedem möglichen Einzel am besten platziert. Beide Kanadier schwanken aber natürlich in ihren Leistungen. FAA meinte auch vor ein paar Tagen, dass er die Länge der Saison spürt, Shapovalov ist in Teamevents recht gut. Es wäre keine Überraschung wenn die USA Kanada schlägt, aber ich würde es schon 55:45 Kanada sehen.
Der Unterschied im Ranking bei Shapovalov und Tiafoe ist natürlich auch marginal, aber man könnte auch sagen, dass der Grund hierfür auch der ist, dass Nadal bei den AO deutlich besser war als bei den USO
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
25.648
Punkte
113
Kanada ist schon favorisiert, nach der Rangliste sind sie in jedem möglichen Einzel am besten platziert. Beide Kanadier schwanken aber natürlich in ihren Leistungen. FAA meinte auch vor ein paar Tagen, dass er die Länge der Saison spürt, Shapovalov ist in Teamevents recht gut. Es wäre keine Überraschung wenn die USA Kanada schlägt, aber ich würde es schon 55:45 Kanada sehen.
Der Unterschied im Ranking bei Shapovalov und Tiafoe ist natürlich auch marginal, aber man könnte auch sagen, dass der Grund hierfür auch der ist, dass Nadal bei den AO deutlich besser war als bei den USO

Die Überlegung war: Kanada wäre in den Einzeln leicht favorisiert, aber die USA haben Sock, also wären sie wahrscheinlich der Favorit im Doppel. Wirklich gut einschätzen kann ich letzteres aber nicht... ;)
 
Oben