• Liebe Basketballfans, Basketball.de sucht junge Nachfolger, die die Leitung der Seite inklusive Managerspiel, Social Media Kanälen etc. zukünftig übernehmen möchten.

    Wir haben selbst mal sehr jung und mit wenig Erfahrung begonnen. Insofern suchen wir nicht unbedingt Leute mit großen Vorkenntnissen im Websitebetrieb, sondern motivierte Basketballer mit Love for the Game, die wir einarbeiten und denen wir schrittweise mehr Verantwortung übertragen können.

    Alle weiteren Infos gibt es hier: https://basketball.de/culture/basketball-de-team-sucht-junge-nachfolger-fuer-die-leitung-der-website/

    Liebe Grüße,
    Nico

Der FC Bayern München - Saison 2013/2014


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Malte

Bankspieler
Beiträge
4.374
Punkte
113
In der Liga ist einfach keine Spannung mehr vorhanden bei den Spielern. Der Wettkampfmodus ist weg und das kriegst du auch nicht mehr zurück. Auf dem Niveau muss man einfach Konzentriert sein und sich quälen, auch Läuferisch. Das macht man aber nur, wenn man im Wettkampf ist. Jetzt fehlt der Biss, da wird nicht mehr richtig gepresst, da werden die Räume nicht mehr zugelaufen, vorne spielt man seinen Stiefel runter, im Spiel nach hinten lässt man den Gegner halt laufen. Da ist auch keine Reaktion mehr auf Gegentore. Wo man im Wettkampf enttäuscht oder wütend auf ein Gegentor reagiert und dadurch Energien freisetzt, reagiert man jetzt teilnahmslos nach dem Motto "was solls" und spielt im gleichen Tempo wie zuvor weiter.

Die Luft ist echt komplett raus. Man will zwar nicht abschenken und man versucht halt seinen Stiefel runterzuspielen, aber der Ehrgeiz ist weg, das Ziel fehlt. Also versucht man es auf die bequeme Art und Weise, selbst wenn man in Rückstand gerät. Irgendwo kann man das sogar nachvollziehen, weil Spiele wie gegen den BVB, wenn man das Ding wirklich gewinnen will, einfach Körner kosten. Da muss man an sein Limit gehen, das kostet Kraft und man muss den Schweinehund überwinden, sich auspumpen, sich auch körperlich reinwerfen, auch mal Schmerzen in Kauf nehmen (Zweikämpfe tun weh), aber man hat schon gewonnen. Die Schale ist schon da. Wie soll man da ans Limit kommen? Das ist irgendwo schon zu verstehen.

Natürlich geht das so nicht und man kann ja jetzt nicht die letzten Bulispiele alle unentschieden spielen oder verlieren, weil man nicht mehr dagegen halten will und es nur auf die bequeme Weise versuchen möchten. Aber das zu drehen, wird verdammt schwer. Für die CL ist das auf alle Fälle ein Nachteil. Es ist immer besser, wenn man voll im Saft steht und Woche für Woche mental, läuferisch, kämpferisch ans Limit gehen muss. Und auch wenn Bayern seine Spiele bis zur Meisterschaft (fast) alle gewonnen hat, sie mussten sich die Siege trotzdem erarbeiten. Nicht immer über 90 Minuten, aber 45-60-75 Minuten musste man sich voll einbringen. Und wenn das fehlt und das fehlt gerade total, dann kriegt man das nicht von jetzt auf gleich wieder zurück. Weil man eben auch dieses ans Limit gehen erstmal wieder hinbekommen muss. Da muss man sich überwinden und das ist einfacher, wenn man das Woche für Woche muss und nicht plötzlich auf Knopfdruck, nachdem man sich zuvor in allen Bereichen ausgeruht hat.

Irgendwie muss Pep jetzt Anreize setzen und wenn er die Jungs vor die Wahl stellt; Im Spiel oder notfalls dann eben im Training ans Limit. Dann müssen sie halt das was sie auf dem Platz stehen, im Training laufen. Der muss die jetzt quälen, damit sie begreifen das es mehr Spaß macht, sich im Spiel zu quälen und nicht im Training. Sonst kann man sich die Bulispiele echt komplett schenken und imo kriegt man dann auch die Rechnung von Real serviert.
 

Jerry

Bankspieler
Beiträge
14.796
Punkte
113
Natürlich waren die letzten 2,3 Wochen aus FCB-Sicht nicht schön, ABER

man ist schon Meister und hat kein wichtiges Spiel verloren. Die einzig brenzlige Situation in den letzten Wochen hat man innerhalb von Sekunden bereinigt. Gegen Real werden die Spieler auch wieder heiß sein...
 

Big d

Bankspieler
Beiträge
25.496
Punkte
113
ich würde jetzt anstelle der bayern fans keine panik schieben. ich denke das ist einfach eine motivationsfrage. nach so einer super saison fällt es selbst pep schwer die spieler dazu zu bringen den gegner ernst zu nehmen.

gegen ManU hat man 3 halbzeiten grütze gespielt, aber dann doch den schalter noch umgelegt. ich denke gegen real sollte ihnen das auch gelingen, da wird man sicher nicht überheblich reingehen.
 

Devil

Bankspieler
Beiträge
17.132
Punkte
113
Es stimmt zwar, dass Bayern noch kein wichtiges Spiel verloren hat, aber seitdem die Meisterschaft gewonnen ist, ist man raus aus dem Galopp. Letzte Saison wusste man im Grunde nach der Hinrunde auch schon, dass man eh Meister ist, hat aber kein bisschen nachgelassen. Im Gegenteil: 49 Punkte hat man geholt und 54 Tore geschossen. Jetzt hat man nach dem Titelgewinn in 3 Spielen doppelt soviele Verlustpunkte wie in den 27 Spielen davor. Ob man den Schalter einfach bei Bedarf wieder umlegen kann, muss man sehen. Jedenfalls wird man sagen Pep hat alles richtig gemahct, wenn er die CL holt. Wenn er sie nicht holt, wirds wohl kritische Stimmen geben.
 

Arielle

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.210
Punkte
0
Natürlich waren die letzten 2,3 Wochen aus FCB-Sicht nicht schön,...


und anstrengend.... würde ich mal sagen. Alle 3-4 Tage bald ein Spiel und jeder Gegner hängt sich rein, wenns gegen uns geht .... und in drei Tagen schon wieder - natürlich volle Konzentration - Halbfinale DFB- Pokal.
 
Zuletzt bearbeitet:

Solomo

Hundsbua
Beiträge
28.548
Punkte
113
Ort
Oberbayern
Um es mal richtig zu stellen, ich schiebe keine Panik. Ich kann all das, was schon geschrieben wurde in Sachen Motivation, voll nachvollziehen. Ich kann auch gar keine Panik schieben, weil man bereits Meister ist, im Halbfinale der CL steht und im Halbfinale des DFB-Pokals. Die Saison ist bereits ein Erfolg und ich war noch nie der Meinung, dass man Real locker weghauen wird. Außerdem muss man zum gestrigen Spiel auch sagen, dass ein derart stark pressender und dann noch im Abschluss effizienter BVB immer der schwierigste Gegner für Bayern war, deshalb habe ich auch bzgl. Champions-League nie verstanden, dass der BVB hier von einigen immer als "schwächstes Los im Topf" eingestuft wurde.

Ich bezweifle nur, dass man gegen Real, das ähnlich pressen wird wie der BVB, den Schalter wieder auf nicht weniger als 100% umlegen kann. Für mich hat Pep daran einen großen Anteil, mit seiner Megarotation und dem "die Liga ist vorbei"-Quatsch, was aber möglicherweise auch einfach ein sprachliches Problem war. Deswegen rufe ich weder den Weltuntergang aus, denn für mich muss und kann Bayern nicht jedes Jahr die Championmsleague holen, noch will ich Pep weg haben oder sowas. Der wird seine Lehren ziehen aus der Geschichte, denn ein 0:3 gegen den BVB wurmt ihn mMn gewaltig, Liga vorbei oder nicht.

Allerdings verstehe ich nicht, was der Hinweis auf den Ersatztorwart soll. Neuer hätte beide Gegentore nicht verhindert und natürlich hat Raeder nicht die gleichen Qualitäten beim Mitspielen, aber das darf doch nicht darüber entscheiden, ob man 45 Minuten lang dagegen hält oder nicht.
 

Romo

Nachwuchsspieler
Beiträge
8.679
Punkte
0
Das ist ja alles richtig.

In den letzten vier Wochen haben die Bayern aber nur ein einziges Mal wirklich da sein müssen und das war letzten Mittwoch ab der 57. Minute. Da war man am Abkippen. Und was kam raus? Ein im Endeffekt ungefährdeter Sieg gegen ManU, der auch noch eher zu niedrig ausgefallen ist. Manchester hatte eine echte Torchance (Rooney) und einen Sonntagsschuss.

Vor nicht allzulanger Zeit wurde hier kritisiert, dass ein paar Leute durch die 13er Saison das Maß verloren haben. Das stimmt. Spiele wie heute werden nicht mehr als das gesehen was sie sind. Nämlich irrelevanter Sommerkick auf 90%-Basis.

Ich mach mir keine Sorgen.
Ich mach' mir schon Sorgen!

Was wenn ManU den Führungstreffer erst in der 85. Minute geschossen hätte und man nicht postwendend den Ausgleich erzielt?
Hätte wenn und aber, schon klar, aber seit vier Spielen ist das schon ziemlich überschaubar!

Natürlich wird man den Schalter gegen Real wieder umlegen! Davon bin ich fest überzeugt!
Die Frage ist nur: Kann man auch sofort wieder Vollgas geben?! - Denn das wird man brauchen!
 

Kinski

total entspannt
Beiträge
6.868
Punkte
113
Ort
Niederrhein
ich weiss gar nicht, warum sich alle so an den Spielen gegen United hochziehen. Gegen derartig tiefstehende Teams, hat doch jede Manschaft Probleme: Ich denke nicht das sich Real da besser aus der Affäre gezogen hätte. Und das Rezept, wie man Guardiola Fußball besiegen kann, haben wir ja gestern auch nicht zum ersten mal gesehen. Noch ist alles easy, ich bin recht entspannt.
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
28.548
Punkte
113
Ort
Oberbayern
Pep gibt sich ja reichlich zerknirscht, an sich ein gutes Zeichen. Wenn man jetzt wieder in die Spur kommt, dann ist alles OK. Interessant finde ich allerdings die Aussage "das ist mir mit Barcelona auch schon passiert." Dann lern was draus! ;)

Das wichtigste am gestrigen Spiel, Neuers Einsatz ist nicht gefährdet. Bin aber gespannt, ob in Lautern oder Braunschweig nicht doch Raeder spielt.
 

Schlonski

Bankspieler
Beiträge
12.421
Punkte
113
Pep gibt sich ja reichlich zerknirscht, an sich ein gutes Zeichen. Wenn man jetzt wieder in die Spur kommt, dann ist alles OK. Interessant finde ich allerdings die Aussage "das ist mir mit Barcelona auch schon passiert." Dann lern was draus! ;)

Das wichtigste am gestrigen Spiel, Neuers Einsatz ist nicht gefährdet. Bin aber gespannt, ob in Lautern oder Braunschweig nicht doch Raeder spielt.



Ich kann mir vorstellen, dass Pep gegen beide zumindest bei den Feldspielern nicht rotieren wird. Was kann besseres passieren, als in der jetzigen Situation zwei Sparringspartner auf gutem Zweitliganiveau zu haben. Lautern eine einschenken und dabei können die Spieler, die in der letzten Zeit ein wenig Mangel an Selbstvertrauen hatten (Ribery, Götze, Kroos), schön tanken, dann gegen Braunschweig alles zementieren und gegen Real Vollgas.
 

Malte

Bankspieler
Beiträge
4.374
Punkte
113
Pep gibt sich ja reichlich zerknirscht, an sich ein gutes Zeichen. Wenn man jetzt wieder in die Spur kommt, dann ist alles OK. Interessant finde ich allerdings die Aussage "das ist mir mit Barcelona auch schon passiert." Dann lern was draus! ;)

Er hat auf jeden Fall einen großen Anteil an dem Motivationsloch der Mannschaft. Wenn er der Mannschaft wirklich dieses "Liga ist vorbei" und "bin nicht für Rekorde hier" verkauft hat, dann darf er sich nicht wundern. Es wäre besser gewesen die Mannschaft zu Rekorden zu treiben. Sie damit zu motivieren, dass sie eine Saison spielen können die es nie wieder geben wird. Das man ohne Niederlage durch die Saison geht, vielleicht den Torrekord bricht und wieder Geschichte schreibt. Dann hätte man wenigsten noch Ziele gehabt, für die letzten 6 Bulispiele. Das nicht gemacht zu haben, war auf jeden Fall ein Fehler. Mit "um die goldenen Ananas spielen" holst du keine Topleistungen aus Spielern die es gewohnt sind, in jedem Spiel mir Druck am Limit zu spielen.
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
28.548
Punkte
113
Ort
Oberbayern
Natürlich hat Pep da Mist gebaut, eventuell auch unter dem Eindruck der Thiago-Verletzung. Aber er wird daraus lernen, denke ich. Bedenklich ist halt jetzt, dass medial schon wieder nur das Triple zählt und Pep via Medien ordentlich Feuer bekommen wird, wenn man tatsächlich gegen Real ausscheiden sollte. Das entwertet alles gerade etwas die tolle Leistung bis zur Meisterschaft und das wäre vermeidbar gewesen.
 

Big d

Bankspieler
Beiträge
25.496
Punkte
113
ich kann mir schon gut vorstellen, dass man in so einer perfekten saison mal einen hänger hat. menschlich. kann nicht immer alles perfekt laufen. und wenn´s uns im halbfinale raushaut, haut´s uns raus. ist ja nicht die vorrunde, ist das halbfinale und der gegner kein schlechter. das ganze gelaber um beste mannschaft der welt und freilose ist halt auch nicht immer förderlich. da kann´s schon mal passieren dass man vom gas geht und das ist doch heute passiert. da muss ich keine stats anschauen. wir waren immer einen schritt langsamer und des hat im kopf schon angefangen.

aber hab´s im spieltagsthread schon geschrieben. so ne watschn tut bestimmt ganz gut. glaub kaum, dass jetzt immer noch einer pennt und somit sollten wir auf die kommenden aufgaben vorbereitet sein. alles gut :thumb:

Das sehe ich auch so. Meister und HF in der CL wäre ein gutes resultat.

was allerdings schade wäre, wäre es auszuscheiden ohne sein potential abzurufen. wenn man gut und intensiv spielt und ausscheidet ist es OK, aber wenn man es nicht mehr schafft den schalter umzulegen wäre das trotz HF schon eine enttäuschung.

jetzt ist pep gefragt mental wieder alles aus den spielern rauszuholen und 100% intensität (nicht nur eine HZ wie gegen ManU) gegen real zu erreichen. schafft pep das ist das auch eine ganz große trainerleistung von ihm, jetzt kann er sich zum ersten mal in einer nicht ganz idealen situation beweisen. aber er ist ja auch ein ganz erfahrener trainer, der oft in solchen situationen stand, dass sollte er durchaus hinbekommen.
 

Malte

Bankspieler
Beiträge
4.374
Punkte
113
Natürlich hat Pep da Mist gebaut, eventuell auch unter dem Eindruck der Thiago-Verletzung. Aber er wird daraus lernen, denke ich. Bedenklich ist halt jetzt, dass medial schon wieder nur das Triple zählt und Pep via Medien ordentlich Feuer bekommen wird, wenn man tatsächlich gegen Real ausscheiden sollte. Das entwertet alles gerade etwas die tolle Leistung bis zur Meisterschaft und das wäre vermeidbar gewesen.

Genau das ist es halt, diese unfassbare Bulisaison bekommt jetzt einen faden Beigeschmack und das ist schade.
 

Big d

Bankspieler
Beiträge
25.496
Punkte
113
Er hat auf jeden Fall einen großen Anteil an dem Motivationsloch der Mannschaft. Wenn er der Mannschaft wirklich dieses "Liga ist vorbei" und "bin nicht für Rekorde hier" verkauft hat, dann darf er sich nicht wundern. Es wäre besser gewesen die Mannschaft zu Rekorden zu treiben. Sie damit zu motivieren, dass sie eine Saison spielen können die es nie wieder geben wird. Das man ohne Niederlage durch die Saison geht, vielleicht den Torrekord bricht und wieder Geschichte schreibt. Dann hätte man wenigsten noch Ziele gehabt, für die letzten 6 Bulispiele. Das nicht gemacht zu haben, war auf jeden Fall ein Fehler. Mit "um die goldenen Ananas spielen" holst du keine Topleistungen aus Spielern die es gewohnt sind, in jedem Spiel mir Druck am Limit zu spielen.

Kann es denn sein, dass er das sprachlich auf deutsch nicht rüberbringen konnte? ich vermute er wollte damit in der BuLi ein wenig den druck wegnehmen und klarmachen, dass die CL titelverteidigung jetzt ziel nummer 1 ist, ich denke nicht, dass er meinte, dass die BuLi jetzt zum freundschaftskick verkommt.

wenn er voll durchgezogen hätte und sich ribery verletzt hätte wäre er genauso kritisiert worden.
 

Malte

Bankspieler
Beiträge
4.374
Punkte
113
wenn er voll durchgezogen hätte und sich ribery verletzt hätte wäre er genauso kritisiert worden.

Das stimmt wahrscheinlich, aber Verletzungen gibt es jetzt auch siehe Shaq und Neuer.

Kann es denn sein, dass er das sprachlich auf deutsch nicht rüberbringen konnte? ich vermute er wollte damit in der BuLi ein wenig den druck wegnehmen und klarmachen, dass die CL titelverteidigung jetzt ziel nummer 1 ist, ich denke nicht, dass er meinte, dass die BuLi jetzt zum freundschaftskick verkommt.

Keine Ahnung, ob das ein Sprachproblem war. Es war auf jeden Fall ein falsches Signal und die Aussage und auch seine Handlungen (Stichwort Nachwuchsspieler) waren diesbezüglich eigentlich recht eindeutig. Vielleicht hat er unterschätzt, wie stark der Leistungsabfall sein wird. Evtl. hat er auch gedacht, seine Spieler würden von sich aus professioneller damit umgehen können.
 

Schlonski

Bankspieler
Beiträge
12.421
Punkte
113
Diese Saison ist, Stand jetzt, egal was da noch kommt, ein Erfolg, der so zu Beginn der Saison nicht abzusehen war.

Frühester Meister aller Zeiten und CL-Halbfinale ist für mich persönlich und wahrscheinlich auch die meisten Fans, was Schönes und Zufriedenstellendes und das darf man sich nicht von irgendwelchen Sommerkicks oder Clowns hier im Forum oder in den Medien kaputtmachen lassen. Alles was jetzt noch kommt ist Zuckerl, Traum, Fanfreiheit, Freude, Leid, aber trotzdem Spaß, der diese Saison grundsätzlich nicht erschüttern kann. Da müsste man gegen Real schon 0:5 verlieren.

Es gibt in ganz Europa nur ganz wenige Mannschaften, für die CL-Halbfinals und CL-Finals Routine sind. Der FC Bayern 2014 gehört mit seinen ersten 16-18 Spielern und Trainerstab wie keine andere Mannschaft auf dieser Welt dazu. Selbst das derzeitige Barca hat nicht diese CL-Routine, mit Abstrichen noch Chelsea. Aber selbst Real hat viele Spieler, die noch nie in einem CL-Finale waren und in einem CL-Halbfinale die Hosen voll haben. Unsere Auswechselspieler waren teilweise schon dreimal in CL-Finals. Thomas Müller meinte letztens, für ihn ist CL-Finale eigentlich ganz normal. Unsere Spieler wissen daher, was sie tun. Da bin ich überzeugt. Gerade weil man 2010 und 2012 verloren und 2013 gewonnen hat!

Sich nicht verletzen und keine Gelbsperren zu holen ist wichtiger, als dieses Rhythmusgedöns. Jens Lehmann meinte letztens in Sky 90, den Rhythmus verlierst du erst, wenn du zwei, drei Wochen überhaupt nicht spielst.

Daher die Vorfreude auf die Kracher gegen Real genießen.
 

le freaque

Bankspieler
Beiträge
21.399
Punkte
113
Ort
Hamburg
@schlonski: :thumb:

Diese Mannschaft hat 18 Monate am Stück durchgehend Topleistungen gebracht wie keine andere, weltweit. Es gab in dieser Zeit kein einziges Leistungstief, kein Nachlassen, nichts. Null. Keine Querelen, keine Starallüren, nur Topleistungen und totalen Erfolgshunger mit 6 von in 7 in dieser Zeit möglichen Titeln (nur den Vorbereitungscup im Sommer hat man nicht geholt) - und auch jetzt haben wir wieder Chancen auf alle noch ausstehenden Titel der Saison. Und sogar ziemlich gute.
So. Und jetzt wagt es die Mannschaft nach anderthalb Jahren (!) Dauerweltklasse nonstop ausnahmsweise mal, ein paar Wochen etwas runterzuschalten, weil man so früh wie noch keine andere Mannschaft die Meisterschaft eingefahren und in ein paar Wochen noch richtig was vor hat (plus wohl um die 16 WM-Fahrer danach) - und manche meinen, in Panik ausbrechen zu müssen oder gar die Einstellung (?!?) der Mannschaft ernsthaft in Frage zu stellen? Ich zweifle nichtmal mit dem Abrieb eines Zehennagels an der Leistungsfähigkeit und der Einstellung dieser vielleicht ögrßten Bayernmannschaft, die wir je hatten. Nullkommanullnullnull.
 

Malte

Bankspieler
Beiträge
4.374
Punkte
113
@schlonski: :thumb:

Diese Mannschaft hat 18 Monate am Stück durchgehend Topleistungen gebracht wie keine andere, weltweit. Es gab in dieser Zeit kein einziges Leistungstief, kein Nachlassen, nichts. Null. Keine Querelen, keine Starallüren, nur Topleistungen und totalen Erfolgshunger mit 6 von in 7 in dieser Zeit möglichen Titeln (nur den Vorbereitungscup im Sommer hat man nicht geholt) - und auch jetzt haben wir wieder Chancen auf alle noch ausstehenden Titel der Saison. Und sogar ziemlich gute.
So. Und jetzt wagt es die Mannschaft nach anderthalb Jahren (!) Dauerweltklasse nonstop ausnahmsweise mal, ein paar Wochen etwas runterzuschalten, weil man so früh wie noch keine andere Mannschaft die Meisterschaft eingefahren und in ein paar Wochen noch richtig was vor hat (plus wohl um die 16 WM-Fahrer danach) - und manche meinen, in Panik ausbrechen zu müssen oder gar die Einstellung (?!?) der Mannschaft ernsthaft in Frage zu stellen? Ich zweifle nichtmal mit dem Abrieb eines Zehennagels an der Leistungsfähigkeit und der Einstellung dieser vielleicht ögrßten Bayernmannschaft, die wir je hatten. Nullkommanullnullnull.

Und du hast wahrscheinlich auch recht damit, aber Bayern wäre nicht Bayern, wenn man schwächere Leistung ohne Nebengeräusche hinnehmen würde. Bayern steht eben für Topniveau, immer. Und wenn man in der Liga 2 mal hintereinander verliert, entsteht eben sofort auch Unruhe. Das treibt letztlich ja auch an.

Ich kann ja nur für mich sprechen und meine Kritik, wenn es denn überhaupt Kritik ist, verstehe ich auch nicht als Panikmache. Panik fände ich jetzt auch echt übertrieben und ich hatte ja u.a. auch geschrieben, dass ich dieses Nachlassen sehr gut verstehen kann. Es nimmt aber trotzdem ein bisschen Glanz von dieser Saison weg, zumindest wird das von den meisten Medien nun so vermittelt. Das ist schade, weil dieses Mannschaft seit fast 2 Jahren auf unglaublichem Niveau spielt.

Ein Wort noch zur Einstellung, weil du das ja mit Fragezeichen versehen hast. So ein bisschen als ob das ungeheurlich wäre, an der Einstellung zu zweifeln.
Aber schau dir z.b. an was der Müller gesagt hat:

""Dieses Problem, dass die Luft raus ist, kriegen wir aktuell nicht ganz in den Griff", gestand Thomas Müller und wirkte ähnlich ratlos wie sein Trainer:
"Wir müssen wieder zusehen, dass wir uns in jedes Spiel wieder reinarbeiten. Es geht nicht alles von alleine. Wir wollen eigentlich jedes Spiel gewinnen, aber die letzte Gier, das muss man ganz klar festhalten, die fehlt aktuell.""


Der gibt ja zu, dass man aktuell Probleme mit der Motivation hat. Die Einstellung stimmt im Moment nicht und das darf man imo ruhig auch so festhalten, weil das letztlich ja der Hauptgrund für das Nachlassen ist. Das die Mannschaft im CL-Halbfinale die richtige Einstellung hat, kann man ja nicht bezweifeln. Das ist CL-Halbfinale, da wird jeder wieder brennen. Aber aktuell liegt es an der Einstellung, an der Motivation und ich finde es auch ok, das dann auch so zu benennen. Das ändert ja nicht daran, dass diese Mannschaft immer noch das beste Team ist, das je im Bayerntrikot aufgelaufen ist. Das bleibt und die aktuelle Situation ist ohnehin nur eine Momentaufnahme.

Trotzdem muss man meiner Meinung nach jetzt die Kurze kriegen und auch in der Bundesliga wieder mehr Biss zeigen. Sonst verliert man auch nächste Woche in Braunschweig, die werden genug Biss mitbringen. Man spielt noch gegen den HSV und gegen Stuttgart, die werden auch um den letzten Strohhalm fighten. Wenn man da läuferisch / kämpferisch nicht mehr investiert, kann man die Spiele auch abgeben. Ist auch ******egal für Bayern, die Schale kriegen sie trotzdem, aber Bayern like wäre das nicht. Man sollte die Saison schon ordentlich zu Ende spielen, das gehört sich irgendwo auch so. Auch wenn es sicher sehr schwer ist, sich zu motivieren.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben