Der FC Bayern München-Thread 2022/23 - Mit Wertschätzung zurück auf Europas Thron?


le freaque

Bankspieler
Beiträge
21.084
Punkte
113
Ort
Hamburg
Unsere Leihgabe Malik Tillman hat sich bei den Glasgow Rangers offenbar schnell aklimatisiert. Das ist ja eine durchaus ambitionierte Leihe, die Rangers sind ja keine schlechte Adresse - so soll es ja auch sein. Nach zwei Einwechselungen zu Beginn stand er am WE in der Startelf, wie auch heute - und machte das entscheidende Tor gegen den belgischen Meister St Gilloise, das die Rangers in die Playoffs für die CL bringt. Feine Sache, das lässt sich gut an. (y)
Hier war er ja eher immer unter ferner liefen geparkt, aber ich halte viel von ihm: tolle Grundphysis, gute Technik, abschlussstark. Leider aber am stärksten als hängende Spitze oder Halbstürmer, wo wir nunmal Müller und das Ausnahmetalent Musiala haben, Gnabry treibt sich da auch am liebsten rum. Bei unseren Profis wurde er als Winger eingesetzt, was nicht seine Position ist, und sah dann für diejenigen, die nur die Profis verfolgen, ein bisschen verloren aus. Aber der Malik kann was.
 
Zuletzt bearbeitet:

le freaque

Bankspieler
Beiträge
21.084
Punkte
113
Ort
Hamburg
Mach's gut, Champagner Willi. Er war eine wirklich schillernde Figur und das "O" stand nicht zwingend für ordentliche Verhältnisse, aber er hat den FC Bayern als Schatzmeister auf dem Weg in die BL und zu den ganz großen Titeln begleitet und war später als Präsident auch maßgeblich an der Wiederauferstehung des FC Bayern beteiligt. Der FC Bayern hat ihm Schlagzeilen, aber auch tolle Erfolge zu verdanken. Und ob ein absoluter Newcomer im Job wie Uli unter einem anderen Präsidenten von Beginn so viele Freiheiten bekommen hätte...ich habe da arge Zweifel. Unter Neudecker ganz sicher nicht.
Danke für alles, Willi. Warst "mein" erster richtiger Präsident und die Jahre mit dir waren als Fan ganz sicher mit die schönsten. Die Jahre als Kind und Teenie mit dir haben richtig Spaß gemacht und (das wusste ich damals natürlich nicht) du wusstest auch wohl ganz gut, wie man Spaß haben kann. Danke für die schöne Zeit, 92 ist ja auch ein tolles Alter.
 

MRB

Bankspieler
Beiträge
6.648
Punkte
113
Finde ich ja ziemlich dufte von Lewy, dass er sich jetzt wieder vor ein Mikro begibt, sich selbst überführt, bestätigt, dass sein Wechsel mit Haaland nichts zu tun hatte und er durch die Blume auch noch die Probleme mit Nagelsmann bestätigt.

Ich sag ja, lasst den Mann reden. (y)
 

Murphy

Bankspieler
Beiträge
11.547
Punkte
113
Ort
Bremen
Finde ich ja ziemlich dufte von Lewy, dass er sich jetzt wieder vor ein Mikro begibt, sich selbst überführt, bestätigt, dass sein Wechsel mit Haaland nichts zu tun hatte und er durch die Blume auch noch die Probleme mit Nagelsmann bestätigt.

Ich sag ja, lasst den Mann reden. (y)
Du meinst einen Lewi-Podcast über solch spannende Themen wie die Eigenvermarktung, mangelnde Wertschätzung und Bankdrücken in Barcelona? :clowns:
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
27.638
Punkte
113
Ort
Oberbayern
Finde ich ja ziemlich dufte von Lewy, dass er sich jetzt wieder vor ein Mikro begibt, sich selbst überführt, bestätigt, dass sein Wechsel mit Haaland nichts zu tun hatte und er durch die Blume auch noch die Probleme mit Nagelsmann bestätigt.

Ich sag ja, lasst den Mann reden. (y)
Mich würde in dem Zusammenhang echt interessieren, was Nagelsmann Ende der letzten Saison mit "ich kenne die Gründe für die schwache Rückrunde, aber die werde ich intern ansprechen" gemeint hat. Ich vermute mal, dass der Name Lewandowski da durchaus auch eine Rolle gespielt hat, ebenso wie die Zusammenarbeit Brazzo-Neppe-Nagelsmann.
 

NarrZiss

Bankspieler
Beiträge
4.235
Punkte
113
Ort
Stuttgart / ehemals: MasterBuuuuuuuu
Mich würde in dem Zusammenhang echt interessieren, was Nagelsmann Ende der letzten Saison mit "ich kenne die Gründe für die schwache Rückrunde, aber die werde ich intern ansprechen" gemeint hat. Ich vermute mal, dass der Name Lewandowski da durchaus auch eine Rolle gespielt hat, ebenso wie die Zusammenarbeit Brazzo-Neppe-Nagelsmann.
Da wäre ich durchaus neugierig. Also zwischenmenschliche Probleme zwischen Spieler und Trainer können ja vielfältig sein und kommen häufiger vor. Inwiefern vermutest du aber in diesem Zusammenhang Probleme bzw. Gründe durch die Zusammenarbeit zwischen Brazzo, Neppe und Nagelsmann?
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
27.638
Punkte
113
Ort
Oberbayern
Da wäre ich durchaus neugierig. Also zwischenmenschliche Probleme zwischen Spieler und Trainer können ja vielfältig sein und kommen häufiger vor. Inwiefern vermutest du aber in diesem Zusammenhang Probleme bzw. Gründe durch die Zusammenarbeit zwischen Brazzo, Neppe und Nagelsmann?
Ich meinte Brazzo-Neppe-Nagelsmann nicht im Hinblick auf Lewa, sondern auf die interne Stimmung.
Ganz subjektiv: Mir kam Brazzo in der Vergangenheit ab und an wie ein Sonnenkönig vor: Ich hole die Spieler, ich entscheide, wer geht, der Trainer hat mit dem zu arbeiten, was ich ihm zur Verfügung stelle. Dazu hat man Nagelsmann sehr oft alleine gelassen bei schwierigen Themen. Seit diesem Sommer habe ich den Eindruck, dass das alles harmonischer läuft und dass Brazzo, Neppe und Nagelsmann sich eingespielt haben. Kurz gesagt, meinem Eindruck nach ist die Harmonie höher als noch in der Rückrunde. Und sowas kann durchaus Einfluss auf die Mannschaft haben.
 

NarrZiss

Bankspieler
Beiträge
4.235
Punkte
113
Ort
Stuttgart / ehemals: MasterBuuuuuuuu
Ich meinte Brazzo-Neppe-Nagelsmann nicht im Hinblick auf Lewa, sondern auf die interne Stimmung.
Ganz subjektiv: Mir kam Brazzo in der Vergangenheit ab und an wie ein Sonnenkönig vor: Ich hole die Spieler, ich entscheide, wer geht, der Trainer hat mit dem zu arbeiten, was ich ihm zur Verfügung stelle. Dazu hat man Nagelsmann sehr oft alleine gelassen bei schwierigen Themen. Seit diesem Sommer habe ich den Eindruck, dass das alles harmonischer läuft und dass Brazzo, Neppe und Nagelsmann sich eingespielt haben. Kurz gesagt, meinem Eindruck nach ist die Harmonie höher als noch in der Rückrunde. Und sowas kann durchaus Einfluss auf die Mannschaft haben.
Danke für die Erklärung. Das macht in meinen Augen absolut Sinn und ich finde deine Argumentation auch stichhaltig. Ich wusste anfänglich nur wirklich nicht, was du meintest. (y)
 

Zapator

Bankspieler
Beiträge
3.724
Punkte
113
Ich meinte Brazzo-Neppe-Nagelsmann nicht im Hinblick auf Lewa, sondern auf die interne Stimmung.
Ganz subjektiv: Mir kam Brazzo in der Vergangenheit ab und an wie ein Sonnenkönig vor: Ich hole die Spieler, ich entscheide, wer geht, der Trainer hat mit dem zu arbeiten, was ich ihm zur Verfügung stelle. Dazu hat man Nagelsmann sehr oft alleine gelassen bei schwierigen Themen. Seit diesem Sommer habe ich den Eindruck, dass das alles harmonischer läuft und dass Brazzo, Neppe und Nagelsmann sich eingespielt haben. Kurz gesagt, meinem Eindruck nach ist die Harmonie höher als noch in der Rückrunde. Und sowas kann durchaus Einfluss auf die Mannschaft haben.
Beim ersten Teil bin ich dabei, kann mir aber ueberhaupt nicht vorstellen, warum das einen Einfluss auf die Mannschaft haben sollte.
Wenn z.B. Lewa mit einer Aussage nach dem Motto "ich hab 41 Tore geschossen, du musst mir nicht erklaeren wie ich spielen soll" gegen Nagelsmann schiesst, dann kann ich mir schon vorstellen, dass das Team beinflusst.
Aber was die Bosse so untereinander machen hat ja keinen konkreten Einfluss auf die Spieler, wieso sollte die das kuemmern?

Ich denke eher dass es interne Unstimmigkeiten in der Mannschaft gab, dass da nicht mehr alle an einem Strang gezogen haben.
Lewandowski waere da mein Hauptverdaechtiger, wobei ich da natuerlich nur vermute.
Passt natuerlich auch zu meiner These, dass Gnabry nur geblieben ist weil Lewa ging.
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
27.638
Punkte
113
Ort
Oberbayern
Beim ersten Teil bin ich dabei, kann mir aber ueberhaupt nicht vorstellen, warum das einen Einfluss auf die Mannschaft haben sollte.
Wenn z.B. Lewa mit einer Aussage nach dem Motto "ich hab 41 Tore geschossen, du musst mir nicht erklaeren wie ich spielen soll" gegen Nagelsmann schiesst, dann kann ich mir schon vorstellen, dass das Team beinflusst.
Aber was die Bosse so untereinander machen hat ja keinen konkreten Einfluss auf die Spieler, wieso sollte die das kuemmern?
Spieler sind keine Maschinen und wenn Unruhe im Verein ist, färbt das durchaus auf die Mannschaft ab. Als es zwischen Brazzo und Flick hoch her ging, war das durchaus Thema in der Mannschaft. Aber klar, es muss keine Rolle gespielt haben, kann aber sehr wohl. Ebenso wie das Tamtam um die ungeimpften Spieler.
 

le freaque

Bankspieler
Beiträge
21.084
Punkte
113
Ort
Hamburg
Spieler sind keine Maschinen und wenn Unruhe im Verein ist, färbt das durchaus auf die Mannschaft ab. Als es zwischen Brazzo und Flick hoch her ging, war das durchaus Thema in der Mannschaft. Aber klar, es muss keine Rolle gespielt haben, kann aber sehr wohl. Ebenso wie das Tamtam um die ungeimpften Spieler.
Sehe ich auch so, das ist im eigenen Berufsleben doch auch nicht anders. Bei uns machen sich durch firmeninterne Unruhe verursachte Leistungsschwankungen im einstelligen Prozentbereich nicht wirklich bemerkbar. Im Hochleistungssport können solche Schwankungen aber eklatate Auswirkungen haben. Als Wahl-Hamburger seit 17 Jahren und recht genauer Beobachter des HSV weiß ich ganz gut, was sowas anrichten kann.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
21.794
Punkte
113
Das Problem wäre dann weniger gewesen, dass sich Onkel Brazzo und Onkel Jule nicht verstanden haben, und das die Spieler so traurig gemacht hat. Sondern dass ein Schlüsselspieler demonstrativ nicht auf den Trainer hört, teilweise die Spielsysteme verweigert, und das auch im Training so kommuniziert und die Mitspieler irritiert. DAS hätte mehr als nur ein paar Prozent ausgemacht.
 

Savi

Co-Schädling
Beiträge
19.466
Punkte
113
Is eh alles egal, weil Geschichte. JN s Aufgabe ist diese Saison gar nicht so einfach. Mit dem Kader ist er ergebnistechnisch und auch vom spielstil zum Liefern verpflichtet und ausreden wird’s kaum welche geben. Bin gespannt und freue mich auf die Bayern Spiele
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
27.638
Punkte
113
Ort
Oberbayern
Nagelsmann wirkt auf mich auch nicht so, als würde er irgend welche Ausreden wollen. Der hat ja nach meiner Erinnerung nicht mal beim "Corona-Spiel" gegen Mönchengladbach groß lamentiert, sondern es eher als Herausforderung formuliert.
 

Moritz

Bankspieler
Beiträge
7.919
Punkte
113
Nagelsmann wirkt auf mich auch nicht so, als würde er irgend welche Ausreden wollen. Der hat ja nach meiner Erinnerung nicht mal beim "Corona-Spiel" gegen Mönchengladbach groß lamentiert, sondern es eher als Herausforderung formuliert.

ich denke er weiß ganz genau auf was er sich da eingelassen hat und formuliert es ja auch so. Ich hatte das Beispiel mit Herzbergs zwei Faktoren-Theorie ja mal gebracht und finde es hier einfach äußerst passend es. Er unterscheidet zwischen Hygiene-Faktoren, deren Fehlen sofort zu Unzufriedenheit führen und Motivatoren, das sind Elemente deren Vorhandensein Zufriedenheit erzeugt. Bei Bayern ist das Double absoluter Hygienefaktor, lediglich ein unglückliches Ausscheiden wie damals im Elfer-Wegrutschdrama gegen den BVB unter Peps wird akzeptiert. Dazu ist mittlerweile das CL VF oder eher das HF auch ein Hygienefaktor. Motivatoren sehe ich da eher im Spielstil, Einbindung junger Spieler, und eben CL Finale oder gar Sieg. Dieses Problem haben in der Wirtschaft viele Premium-Marken, da kannst du mehr verlieren als gewinnen. Denke JN war sich dessen bewusst, so zumindest auch mein Eindruck.
 

Zapator

Bankspieler
Beiträge
3.724
Punkte
113
Ich denke das ist schon seit 30 Jahren so.
Alles andere als DM ist eine Enttäuschung und in der CL ist VF gewünscht.
Jedes Jahr startet man in die Saison mit einem Kader dem man das auch zutraut.
Ich seh da jetzt keinen grossen Unterschied in der Erwartungshaltung in dieser Saison, nur weil der Kader vermeintlich ein paar Nuancen besser geworden ist.
Selbst wenn Lewa weg ist und Mane nicht gekommen waere, wuerde man ein Ausscheiden gegen einen "Villareal" Gegner nicht akzeptieren.
Umgekehrt kann man immer in VF rausfallen wenn man auf ein Top-Team trifft, auch das wird sich nie aendern.

P.S: Würde mich echt mal interessieren wann Bayern zum letzten Mal nicht Favorit auf die Meisterschaft war bei der jährlichen Umfrage des Kickers zu Saisonbeginn. Vielleicht 1992 nach dem 10. Platz, aber da kamen Matthaeus, Helmer, Jorginho und Scholl.
Oder doch eher 82/83/84, weil da der HSV richtig gut war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben