Deutsche Boxnews


Deontay

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
23.805
Punkte
113
Sebastian Formella boxt am 11.06. auf einer Boxxer Undercard in UK gegen Chris Kongo.

Hoffentlich sieht man dann auch endlich Mal was von einer Boxxer-Veranstaltung in Deutschland. Bislang gab es wohl nur das Brook-Khan Event.
Ansonsten mag ich Formella, er scheut sich nicht die ganz großen Namen im Ausland zu boxen (Porter, Benn). Gegen Kongo rechne ich Formella auch deutlich bessere Siegeschancen ein als gegen die beiden vorherig genannten. Zwar wird er nicht als Favorit in den Kampf gehen, aber jede Runde wird er sicherlich gegen Kongo nicht verlieren. Schöner Kampf.
 

KRAFT&HERZ

old member
Beiträge
6.410
Punkte
113
Zuletzt habe ich Simon in den Medien wahrgenommen als er in Hollywood kämpfen sollte, der Kampf muss aber kurzfristig von der Card runtergenommen worden sein. Ich wollte mir das damals sogar anschauen. Dass er inzwischen noch einmal geboxt hat, ist mir komplett entfallen. Mit fast 40 Jahren sehe ich da aber nicht mehr die großen sportlichen Ziele. Er könnte vielleicht noch als klare b-side irgendwo auftreten, sein Kampfrekord ist numerisch ja noch ganz gut anzusehen.

RIBZ.jpg

Iron Ben trainiert noch täglich und fühlt sich fit und will kein Fallobst mehr boxen, hat er mir geschrieben...
 

Deontay

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
23.805
Punkte
113
Iron Ben trainiert noch täglich und fühlt sich fit und will kein Fallobst mehr boxen, hat er mir geschrieben...

Schön zu lesen dass ihr im Kontakt steht. Dass er kein Fallobst mehr boxen möchte, glaube ich sofort. Er ist fast 40 Jahre alt, da wird man noch ein paar Kämpfe als b-side abgreifen wollen. Wünsche ihm alles Gute dabei.
 

Deontay

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
23.805
Punkte
113
Universum veranstaltet in der nächsten Woche. Gekämpft wird in der Inselparkhalle (hat nun einen Werbenamen), es werden auch einige Zuschauer erwartet. Ich glaube nämlich, dass dort auch diese Rapper kämpfen werden. Die Livestreamzahlen werden wohl auch explodieren, das sind jedoch Nebensächlichkeiten.
Entscheidend ist, dass Zhan Kossobutskiy gegen den ehemaligen Wilderherausforderer und Charrbezwinger Johann Duhaupas kämpft. Darüber hinaus werden Karo Murat und James Kraft Aufbaukämpfe bzw. ihr Comeback bestreiten. Sportlich haben wir ebenfalls noch eine interessante Paarung auf der Card.

Dazu habe ich gelesen:
„Dima hat ein unglaubliches Talent und wir haben großes mit ihm vor.“
„Nachdem er seine beiden ersten Profi-Gegner k.o. geschlagen hat, stellen wir ihm nun einen erfahrenen und starken Gegner gegenüber. Das ist der erste Schritt auf dem Weg zu einem geplanten Weltrekord im Boxen. Dima soll mit den wenigsten Kämpfen, die Chance auf einen Kampf um die Weltmeisterschaft erhalten.“ (Promoter Ismail Özen-Otto)

Ich muss gestehen, da habe ich doch ziemliche Bauchschmerzen wenn ich das lese. Asanau ist natürlich ein absoluter Eliteamateur gewesen, keine Frage. Er hat auch einen Sieg über den Olympiasieger Albert Batyrgaziev stehen. Aber er hat 5 Profirunden bislang bestritten, man darf den nicht verheizen. Das Ziel muss die Weltmeisterschaft sein, das Ziel darf allerdings nicht sein, so schnell wie möglich Weltmeister zu werden. Setzt es da eine krachende Niederlage, dann kann die ganze Karriere massiv beschädigt werden. Und dieser Villasana ist ein unfassbares Brett für den dritten Profikampf. Man wünscht sich ja manchmal etwas ambitioniertere Aufbauphasen, aber das hier ist womöglich zu viel des Guten.
 

JabAndGrab

Bankspieler
Beiträge
2.637
Punkte
113
Klingt auf jeden Fall hundert Mal interessanter als die Biedermeier-Card in Magdeburg. Warum man den Weißrussen aber so früh gegen einen derart starken Gegner stellt, kann ich auch nicht nachvollziehen. Ich habe das Gefühl, dass Özen überhaupt keine Ahnung hat, wie man Talente aufbaut.
 

MGM-GRAND

Bankspieler
Beiträge
3.647
Punkte
113
Ort
Las Vegas
Universum veranstaltet in der nächsten Woche. Gekämpft wird in der Inselparkhalle (hat nun einen Werbenamen), es werden auch einige Zuschauer erwartet. Ich glaube nämlich, dass dort auch diese Rapper kämpfen werden. Die Livestreamzahlen werden wohl auch explodieren, das sind jedoch Nebensächlichkeiten.
Entscheidend ist, dass Zhan Kossobutskiy gegen den ehemaligen Wilderherausforderer und Charrbezwinger Johann Duhaupas kämpft. Darüber hinaus werden Karo Murat und James Kraft Aufbaukämpfe bzw. ihr Comeback bestreiten. Sportlich haben wir ebenfalls noch eine interessante Paarung auf der Card.

Dazu habe ich gelesen:

Ich muss gestehen, da habe ich doch ziemliche Bauchschmerzen wenn ich das lese. Asanau ist natürlich ein absoluter Eliteamateur gewesen, keine Frage. Er hat auch einen Sieg über den Olympiasieger Albert Batyrgaziev stehen. Aber er hat 5 Profirunden bislang bestritten, man darf den nicht verheizen. Das Ziel muss die Weltmeisterschaft sein, das Ziel darf allerdings nicht sein, so schnell wie möglich Weltmeister zu werden. Setzt es da eine krachende Niederlage, dann kann die ganze Karriere massiv beschädigt werden. Und dieser Villasana ist ein unfassbares Brett für den dritten Profikampf. Man wünscht sich ja manchmal etwas ambitioniertere Aufbauphasen, aber das hier ist womöglich zu viel des Guten.
Naja Weltrekord war doch schon Loma im zweiten Profikampf... 😂 Wenn es nur darum geht, hat man es jetzt schon verkackt
 

Deontay

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
23.805
Punkte
113
Naja Weltrekord war doch schon Loma im zweiten Profikampf... 😂 Wenn es nur darum geht, hat man es jetzt schon verkackt

Vielleicht Rekord in der jeweiligen Gewichtsklasse oder Verband. Es gibt vermutlich irgendwelche Kategorien wo man das als "Weltrekord" verbuchen könnte. Aber wie gesagt, ich finde das überhaupt nicht erstrebenswert. Es genügt schon, wenn man "in Ruhe Weltmeister" werden sollte.
 

timeout4u

Bankspieler
Beiträge
5.370
Punkte
113
Rein sportlich gesehen bräuchten die meisten Olympischen Eliteboxer aus dem oberen Elitelevel keinen besonders langen Aufbau als Profiboxer. Wenns nach denen geht, die würden sicher viel schneller um große Champion-Titel bei den Profis kämpfen wollen, allerdings braucht man eben ein gewisses Ranking, einen entsprechenden Rekord usw., um z.B. einen WM Kampf, einen guten Marktwert für die Gagen etc. zu bekommen. Nicht zuletzt sind sicher auch die meisten Profichamps nicht besonders scharf drauf, wenn sie gegen Ex-Eliteboxer aus dem Olympischen Boxen antreten müssten, wenn diese erst eine Handvoll Profifights haben, weil sie da nur verlieren können, sei es finanziell, sportlich oder am sog. Marktwert.
Klar, das Risiko einer Niederlage gibt es beim schnellen Aufbau natürlich, aber rein sportlich finde ich einen jahrelangen Profi-Aufbau für Eliteamateure aktuell nicht mehr nötig, um gegen einen ProChamp bestehen zu können oder eine Chance zu haben. Erst recht, seit die Olympischen Boxer wieder 3x3 Minuten, ohne Kopfschutz und mit ähnlichen Wertungsregeln kämpfen. Zumal die Trainingsvorbereitung im Olympischen Boxen in manchen Ländern professioneller und von der Qualität besser ist als in manchem Profigym.
Und Dima hat auch schon ua. gegen Andy Cruz gewonnen, zumindest nach den PR, da würde ich es nicht als Verheizen ansehen, denn einen Mann wie den Mexikaner muss er auch jetzt schon schlagen können bei seinem Background, wenn er WM-Ambitionen hat. Verlieren kannst du außerdem auch mit einem 10-O Rekord genauso gegen einen 27-6 Mann. Und oft ist gerade für solche Ex-Eliteamateurboxer eine lange Aufbauphase riskanter, weil nicht wenige sog. Aufbaugegner gegen solche Gegner viel motivierter sind oder das längere Aufbau-Leben als Profiboxer sich manchmal nachteilig auf hochdekorierte Amateure auswirken kann, was Motivation, Ehrgeiz, Training, Einstellung usw. angeht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Deontay

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
23.805
Punkte
113
Heute steht das Wiegen an für das morgige Event der "Knockout Boxing Night 22". Im Hauptkampf verteidigt Enrico Kölling seinen WBO-EM Gürtel gegen den Polen Michał Cieślak. Ich habe mir die Pressekonferenz angeschaut, dort kam zur Sprache, dass es für die Stadt (Kielce) ein ausgesprochen großes Event sein wird. Scheinbar kam die Stadt auch deshalb in Frage, da Cieślak nicht unweit von ihr lebt und sozusagen ein echtes Heimspiel haben wird. Man darf sich also auf einen sehr atmosphärischen Hauptkampf freuen.

Es gab gestern ein kleines mediales Training, von Kölling konnte man leider nichts sehen. CIEŚLAK W SZTOSIE - TRENING MEDIALNY - YouTube
Viel kann man dazu natürlich nicht schreiben... allerdings erscheint Cieslak gut in Schuss zu sein.

Das Wiegen erfolgt wohl nicht auf Youtube, sondern in den jeweiligen social media Kanälen. Ist etwas doof zur Verlinkung. Ich schaue dann gegen 18 Uhr was so läuft und werde das Wiegen dann hier verlinken.
 

Young Kaelin

merthyr matchstick
Beiträge
27.502
Punkte
113
download-21.jpeg

Veranstaltung gibts Hier zu sehen.

Habe wirklich nur Ausschnitte gesehen. Die Veranstaltung hatte aber wohl ziemlichen Kult-/Trashcharakter.

Eine Perle war die Leistung des Ringsprechers so ab ca. 4:59:00 :smoke:.

Kann sein, dass er halt etwas aufgeregt war und englische Zahlen seine Sache nicht sind.

Ohne das (schlussendliche!) Ergebnis des Fights Gabel vs. Plotnikov spoilern zu wollen, hat mich die faire Haltung von Herrn Gabel nach dem Kampf beeindruckt. Scheint ein guter Typ zu sein.(y)
 

Deontay

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
23.805
Punkte
113
Nick Hanning wird am 13.07 gegen Gustave Tamba in Frankreich um die EBU EU-Meisterschaft kämpfen. Da dürften für den deutschen Vertreter mehr Siegeschancen bestehen als neulich bei Kölling in Polen.
BoxRec: Bout

Ansonsten war ich auf der EBU-Seite und habe noch Folgendes gelesen. Hier geht es um den regulären Europameistertitel:
Champion :Kevin Lele SADJO – Emre Cukur
Deadline purse offers/agreements: Thu 30th June 2022 at 12noon
The EBU creates and promotes European professional boxing (boxebu.com)

Das heißt natürlich noch nicht viel, es kann allerdings sein, dass Cukur demnächst um die Europameisterschaft boxen wird.

Dazu noch folgende Meldung bei der EBU im Super-Weltergewicht:
VACANT TITLE : JAMA SAIDI – Abass BARAOU
Deadline purse offers and agreements: 6th July 2022 at 12noon

Mal schauen was sich am Ende davon realisieren lässt, liest sich aber doch alles super spannend (y)
 

Deontay

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
23.805
Punkte
113
Ich habe da eher Thun auf dem Schirm.
Zwar auch schon 30, aber bisher schon solide Journeyman der 2-3ten Reihe wie Bergman geschlagen. Dazu war er damals als Sparringspartner im Camp von Klitschko gegen Fury 2 und meine auch gegen AJ. Im Camp von Ortiz war er ebenfalls.


Thun wird am Samstag in Plant City das Co-Mainevent auf Probox stellen. Der Gegner ist Curtis Harper. Wer Harper noch nicht kennt:


 
Oben