Deutsche EM-Bewerbung für 2024


Solomo

Hundsbua
Beiträge
28.056
Punkte
113
Ort
Oberbayern
Ich weiß es nicht mehr, aber die WM 2006 hat doch auch nicht schon 2004 gezündet. Außerdem steht jetzt erst mal Katar auf dem Programm, aber da haben wenige Bock drauf oder sagen das zumindest.
 

Hans A. Jan

zu gut für die 3. Liga
Beiträge
20.288
Punkte
113
Weiter so, die zerstören sich nur selbst. Mit der Konsequenz bleibt kurzfristig nur Auflösung und Abmeldung vom Spielbetrieb.
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
25.692
Punkte
113
Nicht jede Nation soll bei Pauli trainieren dürfen
Das wird schwierig. Wenn sich das Land qualifiziert hat, sollte das kein Problem sein. Wenn die Verantwortlichen bei Pauli das nicht so sehen, sollten sie ihre Trainingsstätte gar nicht anbieten.


Da fragt man sich: Was würde St. Pauli machen, wenn sie theoretisch in einem internationalen Wettbewerb spielen würden und etwa diesen Verein zum Gegner hätten (Privatverein von Viktor Orban):


Sich weigern, anzutreten und dann disqualifiziert werden, und eventuelle weitere Sanktionen von der UEFA dafür in Kauf nehmen? Ich glaube es nicht, aber es wäre interessant, wenn es mal zu so einer Situation kommen würde.
 

JL13

Forenidiot
Beiträge
5.583
Punkte
113
Da fragt man sich: Was würde St. Pauli machen, wenn sie theoretisch in einem internationalen Wettbewerb spielen würden und etwa diesen Verein zum Gegner hätten (Privatverein von Viktor Orban):


Sich weigern, anzutreten und dann disqualifiziert werden, und eventuelle weitere Sanktionen von der UEFA dafür in Kauf nehmen? Ich glaube es nicht, aber es wäre interessant, wenn es mal zu so einer Situation kommen würde.

Da wär gar nichts interessant dran. Die haben „Anti-Kommerz“ und Pseudo-Werte als ihr PR-Modell etabliert. Dazu gehört mit ganz viel Gratismut hausieren zu gehen, wo es keinerlei Konsequenzen gibt. Wenn es um Kohle geht, hört selbstverständlich auch bei Scheiss Pauli der Spass auf. Siehe die Heuchelei als Under Armour Ausrüster war. Die „Werte“ dieses Vereins kannst du in die Tonne treten.
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
25.692
Punkte
113
Da wär gar nichts interessant dran. Die haben „Anti-Kommerz“ und Pseudo-Werte als ihr PR-Modell etabliert. Dazu gehört mit ganz viel Gratismut hausieren zu gehen, wo es keinerlei Konsequenzen gibt. Wenn es um Kohle geht, hört selbstverständlich auch bei Scheiss Pauli der Spass auf.


Glaube ich auch zu 99%, aber sie sind eben als Zweitligist auch in der komfortablen Situation, mit sowas niemals konfrontiert zu werden. Wenn man es auch dann durchziehen würde, wenn es mit echten Nachteilen verbunden ist, wäre es immerhin konsequent und würde nicht nur wie eher alberne PR wirken.
 

JL13

Forenidiot
Beiträge
5.583
Punkte
113
Glaube ich auch zu 99%, aber sie sind eben als Zweitligist auch in der komfortablen Situation, mit sowas niemals konfrontiert zu werden. Wenn man es auch dann durchziehen würde, wenn es mit echten Nachteilen verbunden ist, wäre es immerhin konsequent und würde nicht nur wie eher alberne PR wirken.

Eben. Sag ich ja. In ihrer Position können sie ganz gut den Lauten machen, ohne in vielen Bereichen Konsequenzen fürchten zu müssen.

Ich meine schön auch, dass sie gegen Red Bull und so sind. Ist ja nicht so, als wären sie mit „Relentless“ auf der Brust aufgelaufen. Einem Energy Drink, der zum Coca-Cola-Konzern gehört, die ja bekanntlich nie irgendwie fragwürdig aufgetreten sind. Es gibt wohl kaum einen grösseren Heuchlerverein in Europa.
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
25.692
Punkte
113
Eben. Sag ich ja. In ihrer Position können sie ganz gut den Lauten machen, ohne in vielen Bereichen Konsequenzen fürchten zu müssen.

Ich meine schön auch, dass sie gegen Red Bull und so sind. Ist ja nicht so, als wären sie mit „Relentless“ auf der Brust aufgelaufen. Einem Energy Drink, der zum Coca-Cola-Konzern gehört, die ja bekanntlich nie irgendwie fragwürdig aufgetreten sind. Es gibt wohl kaum einen grösseren Heuchlerverein in Europa.


Sie meinen wohl, das ist ihre Nische, und mit sowas kann man sich als Nr. 2 in einer Stadt wie Hamburg so deutlich vom HSV unterscheiden, dass man immer genügend Fans haben wird. Wobei es letztlich doch auch keinen anderen vergleichbar guten Standort in Europa gibt, bei dem die traditionelle Nr. 1 der Stadt seit Jahrzehnten derart unfähig ist wie der HSV - da hätte St. Pauli vielleicht gute Chancen gehabt, zur Nr. 1 in Hamburg zu werden, wenn man weniger darauf achten würde, stets der "kultige und etwas andere" Verein zu sein. Gehört aber nicht in diesen Thread.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mustrum

Bankspieler
Beiträge
1.885
Punkte
113
Glaube ich auch zu 99%, aber sie sind eben als Zweitligist auch in der komfortablen Situation, mit sowas niemals konfrontiert zu werden.

Eigentlich reicht doch schon ein Heimspiel gegen RB im Pokal. Fragen sie dann den HSV ob sie in deren Stadion spielen dürfen oder treten sie gleich gar nicht an?
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
25.692
Punkte
113
Eigentlich reicht doch schon ein Heimspiel gegen RB im Pokal. Fragen sie dann den HSV ob sie in deren Stadion spielen dürfen oder treten sie gleich gar nicht an?


Geht es darum?


Hatte ich bisher gar nicht mitbekommen, aber das scheint dann ja der HSV genauso gemacht zu haben wie St. Pauli, wenn der Amateurverein auch dort nicht spielen darf (wenn auch vielleicht mit anderer Begründung). Ansonsten habe ich das zu wenig verfolgt, um beurteilen zu können, wie stark sich St. Pauli von anderen Vereinen hinsichtlich der "Kritik" an RB Leipzig unterscheidet - so eine Haltung ist doch auch insgesamt recht weit verbreitet, oder nicht?
 

Vega

Bankspieler
Beiträge
7.759
Punkte
113
Geht es darum?


Hatte ich bisher gar nicht mitbekommen, aber das scheint dann ja der HSV genauso gemacht zu haben wie St. Pauli, wenn der Amateurverein auch dort nicht spielen darf (wenn auch vielleicht mit anderer Begründung). Ansonsten habe ich das zu wenig verfolgt, um beurteilen zu können, wie stark sich St. Pauli von anderen Vereinen hinsichtlich der "Kritik" an RB Leipzig unterscheide - so eine Haltung ist doch auch insgesamt recht weit verbreitet, oder nicht?

Die Kritik daran ist ohnehin hanebüchen, denn bei Teutonia 05 handelt es sich nicht um einen lieben Amateurverein, dem mal eben eine wunderbare Chance genommen wird, sondern im Prinzip um RB Leipzig in klein. Der Verein ist in Hamburg aus diversen Gründen so beliebt wie Fußpilz.
 

JL13

Forenidiot
Beiträge
5.583
Punkte
113
Die Kritik daran ist ohnehin hanebüchen, denn bei Teutonia 05 handelt es sich nicht um einen lieben Amateurverein, dem mal eben eine wunderbare Chance genommen wird, sondern im Prinzip um RB Leipzig in klein. Der Verein ist in Hamburg aus diversen Gründen so beliebt wie Fußpilz.

Hast du da bisschen Hintergrundinfos dazu? Habe nur gefunden, dass Lukoil ein Sponsor war, die Zusammenarbeit aber wegen dem Ukraine-Krieg beendet wurde. Sonst konnte ich nichts zu Investoren finden.
 

Cudi

Burgermeister
Beiträge
21.723
Punkte
113
Ort
Hamburg
Hauptsache bei Pauli in der Kurve hängt "Kein Mensch ist illegal." :LOL:

Da müsste jetzt korrekterweise stehen: "Kein Mensch ist illegal, außer du bist aus einem bestimmten Land. Dann darfst du nicht in unserem Stadion trainieren."

Idioten.
 

Vega

Bankspieler
Beiträge
7.759
Punkte
113
Hast du da bisschen Hintergrundinfos dazu? Habe nur gefunden, dass Lukoil ein Sponsor war, die Zusammenarbeit aber wegen dem Ukraine-Krieg beendet wurde. Sonst konnte ich nichts zu Investoren finden.

Lukoil war vor allem DER Sponsor, dementsprechend darf man gespannt sein, ob der Verein jetzt schon in geraumer Zukunft wieder das Zeitliche segnet, oder ob es vielleicht noch ein paar Jährchen dauert. Es ist der typische Mäzen-gesteuerte Klub, der Jahr für Jahr die komplette Mannschaft austauscht (und mehrfach die Trainer), der im Prinzip auf keinem festen Fundament fußt und der plötzlich Profifußball-Ambitionen hegt. Vor einigen Monaten hieß es, der Verein will in Hamburg für 40 Millionen Euro ein modernes Stadion als Multifunktionsanlage errichten.


Schon in der Regionalliga wich Teutonia ins Stadion Hoheluft aus, der eigentliche Vereinsplatz an der Kreuzeiche ist im Prinzip ein Kunstrasenplatz ohne jeden Ausbau. Für den Verein interessiert sich kein Mensch, die haben regelmäßig vor 50 Zuschauern gekickt früher.
 

JL13

Forenidiot
Beiträge
5.583
Punkte
113
Lukoil war vor allem DER Sponsor, dementsprechend darf man gespannt sein, ob der Verein jetzt schon in geraumer Zukunft wieder das Zeitliche segnet, oder ob es vielleicht noch ein paar Jährchen dauert. Es ist der typische Mäzen-gesteuerte Klub, der Jahr für Jahr die komplette Mannschaft austauscht (und mehrfach die Trainer), der im Prinzip auf keinem festen Fundament fußt und der plötzlich Profifußball-Ambitionen hegt. Vor einigen Monaten hieß es, der Verein will in Hamburg für 40 Millionen Euro ein modernes Stadion als Multifunktionsanlage errichten.


Schon in der Regionalliga wich Teutonia ins Stadion Hoheluft aus, der eigentliche Vereinsplatz an der Kreuzeiche ist im Prinzip ein Kunstrasenplatz ohne jeden Ausbau. Für den Verein interessiert sich kein Mensch, die haben regelmäßig vor 50 Zuschauern gekickt früher.

Ja gut, aber DER Sponsor ist jetzt ja nicht mehr da. Wenn es um vergangene Sponsoren/Ausrüster geht, ist eben St. Pauli nicht der Verein, der den Larry raushängen lassen sollte.
 

skyscraper

Nachwuchsspieler
Beiträge
96
Punkte
33
Weiter so, die zerstören sich nur selbst. Mit der Konsequenz bleibt kurzfristig nur Auflösung und Abmeldung vom Spielbetrieb.


Ja bitte. Und das Millerntor abreissen und dort ein HSV-Museum aufstellen. Der Verein gehört ausradiert.

Bitte nicht. Wo soll ich denn dann meine T-Shirts, Hoodies & sonstigen Modeartikel kaufen?? Nicht, dass ich bald mit der Raute auf dem Pulli und der Kogge auf dem Rucksack durch die Straßen laufen muss. :panik:;)
 
Zuletzt bearbeitet:

John Lennon

Moderator Darts & Handball
Teammitglied
Beiträge
49.614
Punkte
113
Ort
Ruhrpott
Was für Diskussionen, ob St. Pauli dies oder das machen würde, wenn dies oder das eintreten würde - inklusive so sinniger Vergleiche wie einem Pflichtspiel gegen Orbans Verein. Stadion freiwillig zur Verfügung stellen (ausdrücklich inklusive dem Recht, gewisse Gäste ablehnen zu dürften) vs. ein sportlicher Wettbewerb, in dem man sich seine Gegner nicht aussuchen kann. Findet den Unterschied.

Es sollte mehr St. Paulis geben.
 
Oben