• Liebe Basketballfans, Basketball.de sucht junge Nachfolger, die die Leitung der Seite inklusive Managerspiel, Social Media Kanälen etc. zukünftig übernehmen möchten.

    Wir haben selbst mal sehr jung und mit wenig Erfahrung begonnen. Insofern suchen wir nicht unbedingt Leute mit großen Vorkenntnissen im Websitebetrieb, sondern motivierte Basketballer mit Love for the Game, die wir einarbeiten und denen wir schrittweise mehr Verantwortung übertragen können.

    Alle weiteren Infos gibt es hier: https://basketball.de/culture/basketball-de-team-sucht-junge-nachfolger-fuer-die-leitung-der-website/

    Liebe Grüße,
    Nico

DFB-Pokalfinale: Borussia Dortmund - Bayern München


mass

Bankspieler
Beiträge
8.297
Punkte
113
:skepsis:

Sperren ohne Ball wars nun wirklich nicht, Rafina rennt seinen Gegenspieler im 16er über den Haufen und hindert ihn daran an den Ball zu kommen.. das ist wie du selbst schreibst ein eindeutiges Foul und Foul
im Strafraum wird mit Elfmeter geahndet.

Du wirst aber schon zugeben müssen, daß in diesem Jahrtausend (ich mein also nicht Hölzenbein oder Völler) bei Fussball-Finalspielen (EM, WM, Pokalwettbewerbe international und national) solche Fouls im Strafraum eher selten bis fast nie mit Elfer geahndet werden. Da ist die Messlette mMn immer höher, unabhängig davon welche teams da spielen. Das gilt ebenso für taktische Fouls, die nie so konsequent gepfiffen werden, wie wir das aus dem DTL-Ligaalltag gewohnt sind.

Edit: OK ne ausnahme fällt mir grad ein. Lehmann wurde mal runtergestellt für Arsenal woraufhin der Schiri dann aber auch richtig rasiert wurde nach dem spiel.......


Die Fehlentscheidung beim Tor war heftig und ist unumstritten. Da hat sich der Schiri dem Niveau des spieles anpassen wollen denke ich. Zu seiner Entschuldigung kann ich nur sagen, wenn ich mir nicht 100 Prozent sicher wäre, würde ich auch kein Tor geben. Das ist aber nichts Neues und dürfte gängige Praxis im Schiedsrichterwesen sein. Am TV, auf der Tribüne oder im TV-Studio hat man natürlich leicht reden......
 

liberalmente

Moderator Non-Sports & Football
Teammitglied
Beiträge
37.213
Punkte
113
sehe ich anders. In der ersten HZ hat er für meinen Geschmack ein bisschen zu Dortmundlastig gepfiffen, aber in der zweiten dann mehr für Bayern. Das Tor war eine Fehlentscheidung - keine Frage, aber ob das vorher Abseits gewesen ist, kann man auch nicht 100%ig sagen und deswegen insgesamt war die Schiedsrichterleistung für mich in Ordnung.

:D Es gibt, auf BVB wie auf FCB Seite, ja genug Leute mit hell rosa Brille. Aber keiner kann es mit dir aufnehmen, Arielle. :thumb:

Meinst du, es wurde zu Dortmundlastig gepfiffen, weil Gross zu wenig Fouls gepfiffen bekam? :clown:
 

xEr

Bankspieler
Beiträge
12.193
Punkte
113
sehe ich anders. In der ersten HZ hat er für meinen Geschmack ein bisschen zu Dortmundlastig gepfiffen, aber in der zweiten dann mehr für Bayern. Das Tor war eine Fehlentscheidung - keine Frage, aber ob das vorher Abseits gewesen ist, kann man auch nicht 100%ig sagen und deswegen insgesamt war die Schiedsrichterleistung für mich in Ordnung.

:laugh2:

Du bist echt der größte Troll in diesem Forum.




Meinst du, es wurde zu Dortmundlastig gepfiffen, weil Gross zu wenig Fouls gepfiffen bekam? :clown:

Ne, erst nachdem Gross ausgewechselt wurde!!
 

Apollo Schwabing

Nachwuchsspieler
Beiträge
14.752
Punkte
0
Ort
Weiss ich nicht.
Interessant dabei ist folgendes:

Weil es sich dabei laut Rummenigge vorwiegend um Zweitligisten handelte, die sich die Neuerung nicht leisten konnten, betreffe der jetzige Antrag nur die Vereine der ersten Liga [Anm. von A.S.: mit Ausnahme der Pleitevereine Schalke 04 und HSV :clown:] . Über den Antrag soll auf der nächsten Mitgliederversammlung beraten werden.

;)
 

John Lennon

Moderator Darts & Handball
Teammitglied
Beiträge
50.825
Punkte
113
Ort
Ruhrpott
"Wir haben diesen Antrag heute zur Einführung der Torlinientechnologie zum frühesten möglichen Zeitpunkt gestellt," begründete Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, "weil wir den Fußball und vor allem die Schiedsrichter künftig besser schützen müssen. Es ist unerträglich, in welchem Maße die Unparteiischen, die nicht auf Wiederholung, Zeitlupen und sogar mathematische Berechnungen zurückgreifen können, öffentlich an den Pranger gestellt werden. Dies kann und sollte künftig verhindert werden."

:laugh2: Dem Kalle lagen ja schon immer die Schiris am Herzen, daher würde er niemals diese öffentlich in unerträglicher Weise an den Pranger stellen. :laugh2:

1)2:0 in Augsburg gewonnen, Pokal-Viertelfinale erreicht – doch Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge kannte nur ein Thema: Thorsten Kinhöfer. „Der Schiedsrichter hat Karten gezeigt, damit kann er sich den Weihnachtsbaum behängen“, schimpfte er. Insgesamt zeigte Kinhöfer siebenmal Gelb, davon viermal für einen Bayernspieler. Negativer Höhepunkt: Rot für Franck Ribéry nach Ohrfeige für Augsburgs Ja-Cheol Koo.

„Es ist nicht einfach, wenn man mit 10 gegen 12 spielt. Ich bin überhaupt nicht sauer auf Franck Ribéry. Wenn man sauer sein kann, dann auf den Schiedsrichter“, moserte Rummenigge weiter.


2)Karl-Heinz Rummenigge hat Kritik an den Schiedsrichter-Ansetzungen der Europäischen Fußball-Union (UEFA) für das Champions-League-Achtelfinale zwischen Bayern München und Real Madrid geübt. Der Vorstandschef der FC Bayern AG wollte den Unparteiischen zwar nicht die Schuld am Ausscheiden des Rekordmeisters geben, "es wäre aber dennoch schön gewesen, wenn die UEFA gute Schiedsrichter geschickt hätte und nicht die dritte Garde aus Norwegen und der Schweiz", schimpfte Rummenigge nach dem 0:1 im Rückspiel in Madrid.

3)Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München, Karl-Heinz Rummenigge, sieht seinen Club im Bundesliga-Titelkampf durch die Unparteiischen benachteiligt. "Mir fällt auf, dass die Schiedsrichter im Moment eigenartig pfeifen", sagte Rummenigge der "Sport Bild".

Der 56-Jährige kann auch mit einem frischen Beispiel für die Bayern-Benachteiligung dienen. "Wenn beispielsweise der Herr Kircher (Schiedsrichter Knut Kircher - d.Red.) in Hamburg ein korrekt erzieltes Tor gibt, dann hätten wir erst gar nicht die Tabellenführung eingebüßt", ist sich Rummenigge sicher.

Der FCB hatte am 20. Spieltag 1:1 beim HSV gespielt. Dabei hatte Hamburgs Kapitän Heiko Westermann in der 14. Minute nach einem Eckball der Münchner ein Eigentor erzielt, das Kircher aber nicht anerkannte. Er ahndete einen Schubser von Bayern-Torjäger Mario Gomez an Westermann unmittelbar vor dem Treffer. Weil Borussia Dortmund in Nürnberg zuvor gewonnen hatte, zog der BVB am FCB vorbei auf Platz eins der Tabelle. Rummenigge sagt: "Man hat manchmal den Eindruck, dass es heißt: im Zweifelsfall contra Bayern."
 

Marces

Nachwuchsspieler
Beiträge
6.917
Punkte
0
Ort
Salzburg
FC Bayern stellt neuen Antrag auf Torlinientechnik

Populistisch? Wahrscheinlich ja. Aber solange es um ein so wichtiges wie richtiges Thema geht will ich KHR da keinen Vorwurf machen. :thumb:

rummenigge und alle beim FCB haben sich schon immer mehr als deutlich für die torlinientechnik ausgesprochen :wavey:

Karl-Heinz Rummenigge, FC Bayern: „Wir bedauern diese Entscheidung. Wir werden in Zukunft weiter mit Fehlentscheidungen leben müssen. Diejenigen, die gegen die Torlinientechnik gestimmt haben, sollten dann aber auch nicht mehr lamentieren.“

das war im märz....

http://www.focus.de/sport/fussball/...inderten-die-torlinientechnik_id_3715296.html
 

liberalmente

Moderator Non-Sports & Football
Teammitglied
Beiträge
37.213
Punkte
113
rummenigge und alle beim FCB haben sich schon immer mehr als deutlich für die torlinientechnik ausgesprochen :wavey:



das war im märz....

http://www.focus.de/sport/fussball/...inderten-die-torlinientechnik_id_3715296.html

Habe ich nie bestritten. Mir ging es darum, jetzt erneut den Antrag zu stellen. Die Intention dahinter ist aus meiner Sicht populistisch, nach dem Motto: seht her, wir haben davon profitiert, aber wir wollen davon in Zukunft nicht mehr profitieren, aber natürlich trotzdem unterstützenswert.
 
G

Gelöschtes Mitglied 75

Guest
Wer sagt denn, das Lewandowski diesen Elfer nicht schinden wollte? Einfach mal stehen geblieben und reinfallen lassen - noch nie gehört lieber @TonyJaa - seit Tagen, gibt es nichts anderes mehr von Dir als Deine Maffia/Bauern/Buyern Verschwörungs*******e. Du hast ein extrems Problem, geh mal raus, das macht den Kopf frei.

Heißen jetzt alle Polen beim BVB Lewandowski oder von welcher Szene redest du?
Die Szene mit Rafinha kanns nicht sein, da ist Lewandowski nämlich nicht beteiligt.
 

Grimon

Bankspieler
Beiträge
1.056
Punkte
113
Ob populistisch oder nicht: Wir BRAUCHEN diese Torlinientechnik ohne wenn und aber!
Fände es auch völlig OK, wenn sie vorerst nur in der 1. Liga käme.
Es wird im Fußball immer genug umstrittene Szenen geben (gelb, nicht-gelb...), aber zumindest ob der Ball drin war, dass muss technisch unterstützt werden.
Es hat sich doch nicht nur der Fußball selber grundlegend verändert, sondern noch viel mehr die Übertragung/Sehgewohnheiten und das Medienecho.
Wenn ich selber im Stadion bin, kann ich doch auch nie mit Sicherheit sagen, ob es Abseits war oder nicht. Am TV in HD mit zig Perspektiven und Zeitlupen ist das aber völlig anders. Spielt aber dann in der Diskussion hinterher scheinbar keine Rolle mehr. Die Diskussion ob z.B. Hummels vor seinem Tor im Abseits war ist doch völlig lächerlich. Es geht hier evtl. um 2 cm hin oder her. Wie soll das ein Linienrichter auf 25 m Entfernung in vollem Spielfluss erkennen können.
Weiter oben gab es schon einige sinnvolle Vorschläge zu günstigeren Torlinientechniken. Mein Vorschlag: Das TV (SKY, ARD, ZDF...) überträgt doch eh alles aus der 1. Liga. Ich geh zwar davon aus, dass die aktuelle Kamera-Anzahl reichen würde, aber von mir aus könnte man ja pro Tor noch eine feste Einstellung zusätzlich vorschlagen. Und wenn sich der Schiedsrichter nun bei einer Torentscheidung falsch entschieden hat, dann könnte ihm das der 4. oder dann evtl ein 5. Offizieller von den TV-Geräten aus mitteilen. Sollten die TV-Bilder keinen klaren Rückschluss zulassen, bleibt seine ursprüngliche Entscheidung bestehen. Fertig. Dergleichen funktioniert in ähnlicher Form bei Eishockey, Basketball, American Football. Warum zum Teufel sollte es nicht bei Fußball auch gehen.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
22.298
Punkte
113
Es wird sicher eine Torkameratechnik gebraucht, aber die in Diskussion stehende "Torlinientechnik" einer bestimmten Firma ist einfach viel zu teuer und überdimensioniert. Wenn man schon teure Technik einführt, dann bitte was das gleich Abseitsstellungen mit überwacht, und nicht mit Kanonen schiesst und dabei nur den Spatz "Ball über der Linie" abdeckt.
 

Rashid

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.209
Punkte
0
Ort
Marzahn u. Bogenhausen
Auf jeden Fall muss der Schiri sofort angezeigt bekommen, ob der Ball drin war oder nicht, so wie in England. Es darf auf keinen Fall zu einer Pause kommen in der sich ein weiterer Schiri in irgendeiner Kammer die Szene nochmal 30 Sekunden anschaut.
 

Max Power

Administrator
Teammitglied
Beiträge
50.023
Punkte
113
Ort
Austria
Auf jeden Fall muss der Schiri sofort angezeigt bekommen, ob der Ball drin war oder nicht, so wie in England. Es darf auf keinen Fall zu einer Pause kommen in der sich ein weiterer Schiri in irgendeiner Kammer die Szene nochmal 30 Sekunden anschaut.
jep. "Hawk Eye", ein wirklich geiles System. Die Uhren vom Schiri und dem Linienrichter vibrieren, sobald der Ball im Tor ist.

http://www.kicker.de/news/fussball/...tikel_premier-league-fuehrt-hawk-eye-ein.html

24058612,21259401,highRes,hawkeye1.jpg
 

D-fense

Nachwuchsspieler
Beiträge
436
Punkte
0
Ha!, ich hab die genialste Lösung wie man auch ohne Torlinientechnick in Zukunft nie wieder strittige Torentscheidungen beim Fußball haben wird.

Schafft endlich die Tore ab. Sieger wird dann angelehnt an die Regeln beim Quartett
Ziel des Spiels ist es, möglichst viele Quartette, das sind Sätze von vier zusammengehörigen Karten, zu sammeln.
die Mannschaft die mehr Starspieler aufstellt.

Wie Ihr findet das doof und total offtopic?

:cry:

Ansonsten bin ich weiterhin dagegen und zwar aus Prinzip und solange bis ich meine Meinung ändere &/oder der FC durch eine krasse Fehlentscheidung um ein Tor gebracht oder ein Phantomtor hinnehmen muss. :saint:
 

Arielle

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.210
Punkte
0
:laugh2: Du bist echt der größte Troll in diesem Forum.

http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)

Als Trollbezeichnet man im Netzjargon eine Person, welche die Kommunikation im Internet fortwährend und auf destruktive Weise dadurch behindert, dass sie Beiträge verfasst, die sich auf die Provokation anderer Gesprächsteilnehmer beschränken und keinen sachbezogenen und konstruktiven Beitrag zur Diskussion darstellen. In darauf bezogenen Bildern wird oft auf den aus der Mythologie bekannten Troll verwiesen. Ein gelegentlich gebrauchtes Synonym ist Twit (engl: Dummkopf).



okey :( - warum hast gerade Du immer noch Enke als Profilfoto.
 

Arielle

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.210
Punkte
0
:D Es gibt, auf BVB wie auf FCB Seite, ja genug Leute mit hell rosa Brille. Aber keiner kann es mit dir aufnehmen, Arielle. :thumb:

Meinst du, es wurde zu Dortmundlastig gepfiffen, weil Kroos zu wenig Fouls gepfiffen bekam? :clown:


Was wäre, wenn Stuttgart im DFB- Finale gegen Dortmund gewonnen hätte und die gleiche Diskussion stattgefunden hätte ...... ob Du dann auch sooo neutral :clown: gewesen wärst, bestimmt nicht. Ist mir aber egal. Im Nonsport habe ich mich vor längerer Zeit verabschiedet, ohne dass ich das groß kundtat. Jetzt sind die gleichen Deppen, auch hier und klopfen große Sprüche, das muss ich nicht haben.

Das war mein allerletzes Posting in diesem Forum.

Danke, an den ein- oder anderen mit dem man fair und anständig diskutieren konnte. Ich glaube die Angesprochen wissen wer gemeint ist, ohne dass ich sie extra anspreche.


:wavey:
 
Oben