Dinge die in keinen anderen Thread passen


Angliru

Administrator
Teammitglied
Beiträge
29.492
Punkte
113
Standort
Leipzig
@nbafan99 Wir sind keine Werbeplattform für deinen YouTube-Channel.

Gibt einen einfachen Mittelweg - entweder nimmst du als Diskussionsteilnehmer hier am Forenleben teil, dann haben wir auch kein Problem, wenn ab und zu mal ein eigen erstelltes YouTube-Video verlinkt wird. Aber nur die Videos hier zu posten, geht nicht. Da werden sie dann eben ganz schnell wieder gelöscht aus dem Forum.
 

Vincent2008

Pure Magic
Beiträge
570
Punkte
93
Als Orlando Fan bin ich mega happy das Isaac nach dem üblen Knieverdrehen im Januar wieder gesund auf dem Platz steht. 7 Monate waren ne echt lange Zeit ohne echten Riss oder Meniskusschaden. Er ist einfach ein richtig geiler NBA Spieler wenn er mal üben nen längeren Zeitpunkt gesund bleiben kann...

Ob er nun bei dieser übertriebenen Prostestaktion kniet, steht oder liegt ist mir völlig egal. Seine Gründe sind wohl christlicher Natur und wenn ich sehe wieviele Läden, Autos und Gegenden wegen den bekloppten Protestlern verwüstet wurden würde ich hier auch nicht mitmachen. Alles massiv übertrieben mit diesen bescheuerten Namen auf den Jerseys. Man hat echt das Gefühl das Corona gar nicht der Hauptgrund dieser Bubble ist sondern diese Black Lives Matter Geschichte...
 

TheBigO

Bankspieler
Beiträge
3.174
Punkte
113
Hat mir imponiert, man muss nicht immer alles mitmachen und kann trotzdem gleicher Meinung sein, Bravo Isaac. Bleib gesund.
 

rÖsHti

Nachwuchsspieler
Beiträge
17.916
Punkte
83
Kaepernick war von ein paar jahren noch ein S** of a b**** und jetzt machen alle das gleiche lol
 

SirArap

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.429
Punkte
63
Standort
Berlin
Das stimmt schon. Allerdings ist die NBA im Vergleich zur NFL auch deutlich linker und ich kann mir nicht vorstellen, dass Adam Silver mit einem PG Colin Kaepernick so umgegangen wäre.

Interessant finde ich, dass den schwarzen Spielern gerade von der Gesellschaft ihre Protestform weggenommen wird. Was auf dem ersten Blick wie eine riesige Solidarisierungswelle aussieht, wird auf den zweiten Blick gesellschaftlich nichts ändern. Wenn jetzt Teams und Refs sind gemeinsam einigen, alle zu knien, wird "take a knee" zur gesellschaftlich akzeptierten Praxis nach dem Motto: Natürlich knien wir alle, wir werden allerdings nichts ändern. Der Effekt dabei wird klein bleiben, den Spielern allerdings eine Möglichkeit genommen, sich gegen die Ungerechtigkeit zu wehren. Den größten Auswirkungen werden solche Aktionen auf die Akzeptanz von knien während der Nationalhymne haben, nicht jedoch auf soziale Ungleichheit. Ich bin mir nicht sicher, ob das den Leuten bewusst ist und kann auch verstehen, dass man da versucht eine extrem wichtige Bewegung zu unterstützen, was per se ja auch erstmal positiv ist. Allerdings wird die Bedeutung der ganzen Aktion damit verfälscht. Man kniet nicht mehr, um zu zeigen, dass man sich nicht mehr von der Nationalhymne (ergo: den USA) vertreten fühlt, sondern das Ganze wird zur kollektiven Gewissensreinigung.
 

theser

Bankspieler
Beiträge
1.550
Punkte
113
Das stimmt schon. Allerdings ist die NBA im Vergleich zur NFL auch deutlich linker und ich kann mir nicht vorstellen, dass Adam Silver mit einem PG Colin Kaepernick so umgegangen wäre.

Interessant finde ich, dass den schwarzen Spielern gerade von der Gesellschaft ihre Protestform weggenommen wird. Was auf dem ersten Blick wie eine riesige Solidarisierungswelle aussieht, wird auf den zweiten Blick gesellschaftlich nichts ändern. Wenn jetzt Teams und Refs sind gemeinsam einigen, alle zu knien, wird "take a knee" zur gesellschaftlich akzeptierten Praxis nach dem Motto: Natürlich knien wir alle, wir werden allerdings nichts ändern. Der Effekt dabei wird klein bleiben, den Spielern allerdings eine Möglichkeit genommen, sich gegen die Ungerechtigkeit zu wehren. Den größten Auswirkungen werden solche Aktionen auf die Akzeptanz von knien während der Nationalhymne haben, nicht jedoch auf soziale Ungleichheit. Ich bin mir nicht sicher, ob das den Leuten bewusst ist und kann auch verstehen, dass man da versucht eine extrem wichtige Bewegung zu unterstützen, was per se ja auch erstmal positiv ist. Allerdings wird die Bedeutung der ganzen Aktion damit verfälscht. Man kniet nicht mehr, um zu zeigen, dass man sich nicht mehr von der Nationalhymne (ergo: den USA) vertreten fühlt, sondern das Ganze wird zur kollektiven Gewissensreinigung.
Interessanter Gedanke. Ich denke aber, die Hoffnung ist halt, dass der Kniefall nicht mehr nur zum kleinen Rebellions-Akt dient, sondern dadurch das Thema allgegenwärtig wird. Wenn sich alle Köpfe damit dauerhaft beschäftigen müssen, kann dies theoretisch auch am Problem des strukturellen Rassismus ändern. Eben, dass die filzenden Polizisten oder die abweisenden Vermieter oder die ablehnenden Arbteitgegber dann nicht mehr unbewusst diskriminierend agieren, sondern erstmal nachdenken. Irgendwann muss sich halt rebellischer Protest auch friedlich in die Gesellschaft eingliedern.
 

MadFerIt

Apeman
Beiträge
15.420
Punkte
113
Als Orlando Fan bin ich mega happy das Isaac nach dem üblen Knieverdrehen im Januar wieder gesund auf dem Platz steht. 7 Monate waren ne echt lange Zeit ohne echten Riss oder Meniskusschaden. Er ist einfach ein richtig geiler NBA Spieler wenn er mal üben nen längeren Zeitpunkt gesund bleiben kann...

Ob er nun bei dieser übertriebenen Prostestaktion kniet, steht oder liegt ist mir völlig egal. Seine Gründe sind wohl christlicher Natur und wenn ich sehe wieviele Läden, Autos und Gegenden wegen den bekloppten Protestlern verwüstet wurden würde ich hier auch nicht mitmachen. Alles massiv übertrieben mit diesen bescheuerten Namen auf den Jerseys. Man hat echt das Gefühl das Corona gar nicht der Hauptgrund dieser Bubble ist sondern diese Black Lives Matter Geschichte...
also wirklich! shut up and dribble! was ist daran so schwer zu verstehen!?
 

Gravitz

Lehny die Hohle Hupe
Beiträge
13.917
Punkte
113
Vor allem ist die "logik", man solle keine Bewegung gegen Diskriminierung von Minderheiten unterstützen, weil man während einer Pandemie isoliert in der bubble spielt so dermaßen hirnrissig. Es besteht überhaupt kein Zusammenhang zwischen Corona und Blm
 

Max Power

Administrator
Teammitglied
Beiträge
40.750
Punkte
113
Standort
Austria

finds immer noch schade, dass dieses geile Team keinen Ring gewonnen hat. 2002 mit den Lakers und den Refs war einfach bitter :rolleyes:
 

TraveCortex

Bankspieler
Beiträge
8.071
Punkte
113
So, die Lakers haben sich letzte Nacht den Nr. 1-Seed im Westen gesichert. Wie war das noch? LeBron soll mal in den Westen kommen, da würde er keine/fast keine Schnitte sehen. :D ;) Eigentlich müsste ich von manchen Usern mal eine Zitatsammlung erstellen, wie oft sie in Bezug auf LeBron seit 2003 falsch lagen - aber da bin ich sehr gnädig mit meinen Sportforen.de-Freunden. Vielleicht auch, weil ich selbst auch nicht bei allem wegen James richtig lag. ;)
 

KOH76

Bankspieler
Beiträge
1.783
Punkte
113
So, die Lakers haben sich heute Nacht den Nr. 1-Seed im Westen gesichert. Wie war das noch? LeBron soll mal in den Westen kommen, da würde er untergehen. :D ;)
Dass er sich das nächste Superteam gebastelt hat und das bisherige Top-Team der Conference pünktlich auseinandergefallen ist ignorieren wir dabei gekonnt. ;) Mal davon abgesehen, dass der Titel in dieser Saison zurecht immer ein Sternchen haben wird. Selbst wenn die Lakers den Titel gewinnen würde ihm das im Vergleich zu Jordan nicht weiterhelfen. Er wäre dann aber wohl immerhin ein Top-10-Laker. Wäre doch auch was schönes.
 

freiplatzzokker

Bankspieler
Beiträge
4.518
Punkte
113
So, die Lakers haben sich letzte Nacht den Nr. 1-Seed im Westen gesichert. Wie war das noch? LeBron soll mal in den Westen kommen, da würde er keine/fast keine Schnitte sehen. :D ;) Eigentlich müsste ich von manchen Usern mal eine Zitatsammlung erstellen wie oft sie in Bezug auf LeBron seit 2003 falsch lagen, aber da bin ich sehr gnädig mit meinen Sportforen.de-Freunden. Vielleicht auch, weil ich selbst auch nicht bei allem wegen James richtig lag. ;)
Du hast schon mitbekommen, dass ein Anthony Davis mittlerweile bei den Lakers spielt? Merkt man der Defense direkt an. Zudem kamen eine Reihe guter Rollenspieler, die über einen Wurf verfügen. In Saison 1 hat man ja gesehen, dass LeBron aus einem Bum Team keinen Contender mehr machen kann. Die Zeiten sind vorbei. Ich sehe die Lakers trotz Rang 1 in der regulären Saison nicht als No. 1 Contender. Für mich sind die Clippers und Bucks vorne und so heißt wahrscheinlich auch die Finals Paarung.
 
Zuletzt bearbeitet:

sxmxyxr

The Autumn Wind
Beiträge
7.983
Punkte
113
Standort
Elbstrand
So, die Lakers haben sich letzte Nacht den Nr. 1-Seed im Westen gesichert. Wie war das noch? LeBron soll mal in den Westen kommen, da würde er keine/fast keine Schnitte sehen. :D ;) Eigentlich müsste ich von manchen Usern mal eine Zitatsammlung erstellen, wie oft sie in Bezug auf LeBron seit 2003 falsch lagen - aber da bin ich sehr gnädig mit meinen Sportforen.de-Freunden. Vielleicht auch, weil ich selbst auch nicht bei allem wegen James richtig lag. ;)
Ist das dein Ernst? Nach dieser „Saison“? Das ist ja wirklich greifen nach dem letzten Strohhalm.
 
Oben