Dinge, die keinen eigenen Thread verdienen (WTA)


Next

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
6.527
Punkte
113
Standort
CH
Wäre die WTA konsequent, dann würden vorläufig auch keine Turniere mehr dort stattfinden. Mit Shenzhen, Anning, Guangzhou, Tianjin und Nanchang finden diverse kleinere Turniere statt, die für die Spielerinnen der hinteren Regionen durchaus wichtig sind. Dazu aber mit Zhengzhou, Wuhan, Peking und vor allem den WTA Finals in Shenzhen und der Elite Trophy in Zhuhai auch wichtige Turniere. Da steckt also auch sehr viel Geld dahinter. Einziger Vorteil: gerade die aktuelle Pandemie-Situation hat gezeigt, dass es durchaus genügend Alternativen gibt, um den Kalender zu füllen.

Das Herbst-Turnier von Cluj darf bspw. sehr gerne im Kalender bleiben und Ostrava könnte meiner Meinung nach auch Wuhan oder Peking als Masters ersetzen. Vielleicht wollen die Polen wegen Swiatek oder sie Griechen wegen Sakkari auch wieder ein Turnier austragen. Die Jahresendturniere werden ohnehin Interesse erzeugen. Den Kalender kriegt man definitiv auch ohne die chinesischen Turniere voll - in meinen Augen wurden diese langsam sowieso etwas inflationär.
 

Furiosa

Moderator TV & Film
Teammitglied
Beiträge
11.415
Punkte
113

Peng Shuai soll verschwunden sein

Zum Glück meldet sich Peng Shuai nun mit einem Brief der ganz ganz offensichtlich von ihr stammt und keinerlei Zweifel mehr lässt.
 

Kaesetraud

Nachwuchsspieler
Beiträge
398
Punkte
28
Schön, dass die WTA da weiter hartnäckig bleibt.


Ich bleibe dabei: keine WTA-Turniere mehr in China (auch wenn es mir für die einheimischen Spielerinnen leid tun würde).
Ich finde, genau das gegenteil muss der fall sein. Tennis ist ein hoch integratives mittel- gerade für "arme landmädel"( die buben tun sich immer noch schwer ). Es würde ein negatives signal gerade für arabien/afrika senden, wo gerade ein boom allmälich einsetzt
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
16.389
Punkte
113
Wäre die WTA konsequent, dann würden vorläufig auch keine Turniere mehr dort stattfinden. Mit Shenzhen, Anning, Guangzhou, Tianjin und Nanchang finden diverse kleinere Turniere statt, die für die Spielerinnen der hinteren Regionen durchaus wichtig sind. Dazu aber mit Zhengzhou, Wuhan, Peking und vor allem den WTA Finals in Shenzhen und der Elite Trophy in Zhuhai auch wichtige Turniere. Da steckt also auch sehr viel Geld dahinter. Einziger Vorteil: gerade die aktuelle Pandemie-Situation hat gezeigt, dass es durchaus genügend Alternativen gibt, um den Kalender zu füllen.

Das Herbst-Turnier von Cluj darf bspw. sehr gerne im Kalender bleiben und Ostrava könnte meiner Meinung nach auch Wuhan oder Peking als Masters ersetzen. Vielleicht wollen die Polen wegen Swiatek oder sie Griechen wegen Sakkari auch wieder ein Turnier austragen. Die Jahresendturniere werden ohnehin Interesse erzeugen. Den Kalender kriegt man definitiv auch ohne die chinesischen Turniere voll - in meinen Augen wurden diese langsam sowieso etwas inflationär.
ich denke schon, dass sie bald auftaucht, aber unabhängig davon muss die wta konsequent sein, das was mit Peng gemacht wurde/wird ist inakzeptabel. Und egal was Peng dann öffentlich sagt, Turniere in China dürfen nach sowas nicht stattfinden. Ist natürlich leichter gesagt als getan

 

Paulie Walnuts

Bankspieler
Beiträge
3.367
Punkte
113
Sie lebt, es ist alles wieder in Ordnung, oder auch nicht. Bei China weiß man das nie so ganz genau. Unser geliebter Thomas Bach hat sich jedenfalls ganz persönlich um diese Angelegenheit gekümmert und den Weltfrieden im letzten Moment gerettet:


 

Francois

Bankspieler
Beiträge
3.559
Punkte
113
Fangt an wirklich was zu tun. Kauft zum Beispiel NICHTS mehr bei chinesischen Staatskonzernen wie Huawei. Aber da hört doch schon die Bequemlichkeit bei 80% der Leute auf. Man regt sich auf, dann geht man auf Amazon und kauft den letzten chinesischen black friday deal oder bestellt direkt bei aliexpress um noch mehr Geld zu sparen. Wir Europäer spielen immer noch den Weltpolizisten während Merkel gleichzeitig Kerntechnologien an China abgibt und in Deutschland auch noch unterstützt.
 
Oben