FC Bayern München 2019/20: Aus dem erfolgreichen Trott in den großen Umbruch - auch zukünftig erfolgreich!?


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

KOH76

Bankspieler
Beiträge
2.140
Punkte
113
Der "Vogel" hat durchaus fragwürdige Texte. Lijepa li si gehört aber nun mal nicht dazu. Es gibt eine Version, die er mit fünf weiteren kroatischen Sängern singt. Alles Nazis oder wie? Das Lied wird übrigens regelmässig von so gut wie allen Fans der kroatischen Nationalmannschaft an den Spielen mitgesungen, weil es das offizielle Lied der Nationalmannschaft ist. Auch alles Nazis? Ich bin übrigens Kroate, der in Bosnien geboren wurde und dessen Familie väterlicherseits Wurzeln in der Herzegowina, im heutigen Kanton Herceg-Bosna hat und für den die Textzeile halt für ein Zusammengehörigkeitsgefühl mit den Kroaten aus Kroatien impliziert.
Nicht alles Nazis, sogar in der Mehrheit weit davon entfernt, aber offensichtlich ohne besondere Fähigkeit berechtigten Nationalstolz von Nationalismus zu trennen. Ich bin ehrlichgesagt froh, dass sowas in Deutschland heute undenkbar wäre.

Ja, denn du kennst sie offensichtlich nicht und redest hier ziemlichen Stuss zusammen.
Ich kenne die ziemlich gut, leider zeigst du hier ein mir wie gesagt altbekanntes Muster, das mir bei Menschen aus der Region (nicht nur Kroaten) immer wieder begegnet ist. Du bist (soweit ich das hier beurteilen kann) ein wahnsinnig sympathischer und mMn auch reflektierten Typ mit sympathischen Ansichten und großer Menschlichkeit, den ich sehr gerne mag. Sobald das heilige Kroatien kritisiert wird drehen sich die Ansichten aber plötzlich und mit reflektierter und differenzierter Betrachtung ist's vorbei und plötzlich werden Dinge verteidigt, denen die gleiche Person sonst voller Abscheu gegenübersteht. Ich kann das aus der Geschichte auch verstehen, finde das aber trotzdem einfach traurig.

Dass Thompson natürlich eine ganze Stufe schlimmer als die Onkelz ist und es eigentlich völlig grotesk ist das umgekehrt zu sehen, geschenkt. Kannst ja vielleicht mal drüber nachdenken wie sich deine Haltung hier zu deinen sonstigen Ansichten z.B. bzgl der AfD und strukturellen Problemen in Ostdeutschland oder Trump/den USA verhält. Aber ich nehme an das ist dann was ganz anderes. Geht ja nicht um Kroatien.
 
G

Gelöschtes Mitglied 233

Guest
Läuft beim Zirkusjungen Zirkzee sowas von...
Mit 19... lecker lecker...

811F3E25-B463-4545-B1E9-5220F93FEAC9.jpeg
 

JL13

Comeback in Progress
Beiträge
13.944
Punkte
113
Standort
CH
Dass Thompson natürlich eine ganze Stufe schlimmer als die Onkelz ist und es eigentlich völlig grotesk ist das umgekehrt zu sehen, geschenkt. Kannst ja vielleicht mal drüber nachdenken wie sich deine Haltung hier zu deinen sonstigen Ansichten z.B. bzgl der AfD und strukturellen Problemen in Ostdeutschland oder Trump/den USA verhält. Aber ich nehme an das ist dann was ganz anderes. Geht ja nicht um Kroatien.
Mal ein paar Ausschnitte aus Onkelz-Texten (alles von der Wikipedia-Seite der Onkelz):

„Türkenpack, raus aus unserm Land, geht zurück nach Ankara, denn ihr macht mich krank.“

Skinheads im Zusammenhalt gegen euch und eure Kanakenwelt

„Wir haben ein besseres Leben verdient, doch bis jetzt haben immer die Kanaken gesiegt.“

„Ach, Du Jude, altes Schwein – Wer soll in der Gaskammer sein?“

„Wir saufen mit links und herrschen mit der Rechten […] Wir sind Böhse Onkelz und machen, was uns gefällt, heute gehört uns Deutschland, und morgen die ganze Welt.“

Solche Texte zu verharmlosen ist eine Schweinerei allerhöchster Güteklasse. Thompson hat seine paar beknackten Texte. Aber solchen Müll hat er nie geschrieben.

Nochmal, es geht nicht um die Gedanken des Künstlers (ich kenne tatsächlich weder Thompson noch die Onkelz persönlich), sondern um die Texte. Und wie man DIESE Texte der Onkelz hier so verharmlosen kann, verstehe ich nicht und finde das widerlich.

EDIT: Genauso finde ich zum Kotzen, dass du mir unterstellst, dass ich eine 180-Grad-Drehung mache, bezüglich meiner politischen Ansichten, wenn es um das "heilige Kroatien" geht. Was glaubst du wie viele Diskussionen ich schon mit gewissen Freunden und Familienmitgliedern "von unten" ich schon hatte, wenn es um Nationalismus und christlichen Konservatismus in Kroatien geht? Gerade vor ein paar Tagen erst, weil einige pseudokatholische Kroaten der Meinung waren es sei ja so toll, dass Polen Homosexuellen die Adoption von Kindern verboten hat. Der Dreckskrieg auf dem Balkan hat 90% meines Lebens geprägt. Meine Meinung ist aber, dass der genau wegen Nationalismus zustande gekommen ist, und dass man den nie mit noch mehr Nationalismus ("ihr habt angefangen") aufarbeiten wird.

Aber hey, danke für deine Psychoanalyse aus der Ferne. Du hast keine Ahnung über mich, mein Leben und wie ich mit dem ganzen Scheiss in Ex-Yu umgehe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kalle6861

Bankspieler
Beiträge
10.460
Punkte
113
Die Bude ist aber eher Modell feuerstein oder?

Nunja, ich frage mich sowieso was einem solche Bilder sagen sollen bzw. warum man die teilen muss.
Datt Mädel ist jetzt bei genauerem Hinschauen auch eher so Werbeblock nachts Comedy central..

So getz aber BTT please...
 

RightyRight

Bankspieler
Beiträge
6.101
Punkte
113
Nicht alles Nazis, sogar in der Mehrheit weit davon entfernt, aber offensichtlich ohne besondere Fähigkeit berechtigten Nationalstolz von Nationalismus zu trennen. Ich bin ehrlichgesagt froh, dass sowas in Deutschland heute undenkbar wäre.
Sorry für OT und bitte mit dem Rest verschieben (hätte selbst im NS geschrieben, aber hätte wohl den Verlauf gesprengt, die Diskussion find ich eig spannend)

Finde du lässt zu sehr den Kontext ausser acht, Koh. Finde nicht, dass man das mit der Situation in Deutschland vergleichen kann. Wir reden hier von Menschen die tatsächlich teilweise noch selbst für ihre junge Nation kämpfen mussten, wie du ja selbst schreibst. Menschen die aus erster Hand Krieg, Tod und Vertreibung erleben mussten bis zu dem Punkt an dem sie jetzt sind. Ähnliche Bilder zeichnen sich doch in so ziemlich allen Osteuropäischen Nationen ab die sich der Unterdrückung entledigt haben. Za Dom spremni beispielsweise hat halt für viele noch die wortwörtliche Bedeutung, dass man für seine Heimat zur Waffe gegriffen hat. Ich finde du kannst da das deutsche Weltbild, wo die Menschen „Krieg fürs Vaterland“ nur noch aus dem TV kennen, nicht auf die Situation beispielsweise im Balkan 1zu1 übertragen. Die nächsten Generationen Kroaten, Serben, Polen, Ukrainer oder auch Russen werden irgendwann „die Kriege ruhen lassen und nicht mehr über sie singen“ und anderen Persönlichkeiten gedenken. Persönlich kann ich das aber nicht von Menschen verlangen die das ganze Leid hautnah miterlebt haben. Da ist imo einfach zu viel vorgefallen. Ich kann es nachvollziehen, dass viele Kroaten Thompson feiern, für sie hängt viel mehr mit dem gesungenen zusammen als das wir es verstehen können. Ein Neuer sollte das aber mit dem nötigen Abstand imo beurteilen und gut ist. Sprich, wir sollten das nach unseren Werten bewerten (Neuer verdient hier wie gesagt einen Klaps auf den Hinterkopf), jedoch den Kroaten es selbst überlassen mit ihrer Geschichte ins reine zu kommen.
 

Kalle6861

Bankspieler
Beiträge
10.460
Punkte
113
Deutsche und Kroaten waren doch im 2. WK auf der selben Seite. Wir hier unter uns Nazis sollten uns doch nicht an die Gurgel gehen, wer jetzt naziger ist. :saint:
ups.
einmal ist keinmal`?
Hm also die sind schon klar rechts oder? auch nach Balkanmasstäben nur um das nochmal kurz geklärt haben zu wollen.
Und neu sind diese Bilder auch nicht..
Ustase war doch dieses Massaker der Schwarzhemden in WW2 Kann man dann nicht als Folklore stehen lassen finde ich.
Aber jetzt genug dazu...
 
Zuletzt bearbeitet:

JL13

Comeback in Progress
Beiträge
13.944
Punkte
113
Standort
CH
ups.
einmal ist keinmal`?
Hm also die sind schon klar rechts oder? auch nach Balkanmasstäben nur um das nochmal kurz geklärt haben zu wollen.
Und neu sind diese Bilder auch nicht..
Ustase war doch dieses Massaker der Schwarzhemden in WW2 Kann man dann nicht als Folklore stehen lassen finde ich.
Aber jetzt genug dazu...
Nochmal zum klarstellen.

Thompson ist mit dem Lied "Bojna Cavoglave" bekannt geworden. Das ist ein Kriegslied. Und es fängt mit dem Worten "Za dom spremi" an. Das war der Ustascha-Gruss. Es gibt hier zwar Spitzfindigkeiten, dass der Ustascha-Gruss "Za poglavnika i dom spremni" (Für den "Führer" {gemeint ist Ante Pavelic} und die Heimat bereit; vs. Za dom spremni --> für die Heimat bereit) lautet und "Za dom spremni" ein alter kroatischer Kampfgruss ist, der älter ist als der 2. WK. Mag sein, ist in dem Kontext aber unbedeutend. Es ist schon klar, wie das zu dem Zeitpunkt gemeint war. Wenn ich paar Glatzen mit Springerstiefeln sehe, die ein Hakenkreuz tragen, glaube ich denen auch nicht, dass die eine hinduistische/buddhistische Swastika mit sich tragen.

Thompson war besonders in den Anfängen schon klar nationalistisch. Das waren viele Soldaten, bzw. wurden sie es erst während des Krieges. Das macht es nicht besser, das ist nur die Erklärung. So ein Krieg kann einem schön den Kopf ******. Es gibt Geschichten, dass Tudjman gesagt haben soll, dass man nie Soldaten in ihre Heimatregion zum kämpfen schicken soll, weil er befürchtet hat, dass die komplett durchdrehen, wenn sie ihre verbrannten Dörfer etc. sehen und dann Kriegsverbrechen begehen. Die höheren Militärs sollen nicht auf ihn gehört haben und so wirklich für Scheusslichkeiten gesorgt haben.

Zu Beginn des Krieges gab es ausserdem einerseits die "HVO", das offizielle kroatische Militär, und die "HOS". Letztere waren Paramilitärs, die sich als Nachfahren der Ustascha gesehen haben und die Serben haben sich auch meist zurückgezogen, wenn die "HOS" anmarschiert sind, weil sie wussten, dass sich die im Gegensatz zur HVO an keine Konventionen halten sondern ein Haufen Psychopathen sind, die keine Gefangenen machen.

So wurde halt gerade zu Beginn des Krieges viel mit so Ustascha-Nazi-Symboliken um sich geworfen. Für die einen war das Säbelrasseln, um dem Feind Angst zu machen im Stil von psychologischer Kriegsführung, die einen sind im Krieg durchgedreht und die dritte Gruppe waren ganz einfach wirklich Nazis/Ustaschas/Rechtsradikale.

Zu welcher Gruppe Thompson gehört ist, wird nur er wissen.

Jetzt ist es so, dass von den Liedern, die ich von ihm kenne, nur noch "Anica, Kninska Kraljica" einen solchen Kriegstext hat (ich kenne aber nicht alle Lieder). Nichts Faschistisches, aber eine direkte Kriegserklärung an die Serben, vor und während der Befreiung von Knin. Und dann hat er noch an einigen Konzerten offenbar bei "Jasenovac und Gradiska Stara" mitgesungen. Das Lied ist nicht von ihm, ist aber faschistisch. Jasenovac war ein KZ, Gradiska Stara auch so etwas Ähnliches (bin zu faul zum Googlen). Es gibt davon offenbar eine Aufnahme, wie er das singt. Je nach Quelle heisst es, dass die Authentizität der Aufnahme nicht geklärt ist. Das sehe ich aber nicht als relevant an, da es an meiner Meinung zu ihm nicht viel ändert. Adolf-Arm und kroatische Nazi-Begrüssung reichen mir für die Beweisaufnahme.

Dass er zu Beginn ganz klar faschistisch unterwegs war, bestreite ich nicht. Mit der Zeit wurden seine Texte deutlich entschärfter. Vieles ist immer noch national-patriotisch-pathetisch-romantisch. Gibt gute Lieder darunter, und solche die vor Pathos nur so triefen und die nicht so meins sind. Er hat aber auch wie jeder 08/15 Sänger, besonders im Balkan-Gebiet, irgendwelche Suff- und Liebeslieder.

Jetzt schlage ich die Brücke zu den Onkelz. Sie erklären ihre frühen Texte damit, dass sie z.B. von Türken verprügelt wurden etc. und haben sich später immer mehr davon distanziert. Weidner hat Leute, die den Hitlergruss an ihren Konzerten zeigen rauswerfen lassen und wollte Kevin Russell sogar mal eine runterhauen, als der irgendeinen Text von schwarz-rot-gold zu schwarz-weiss-rot umgedichtet hat. Thompson verhält sich ähnlich. Er sagt, dass er kein Ustascha, sondern nur ein Patriot ist. An seinen Konzerten erscheinen wie bei den Onkelz Rechtsextreme, von denen re sich allerdings auch distanziert. Er hat mehrfach gesagt, dass sie lieber kroatische Flaggen als irgendwelche Ustascha-Symbole zeigen sollen. Und neuere Onkelz-Lieder wie "Dunkler Ort", "Keine Amnestie für MTV", "Nur die besten sterben jung" oder "Nur wenn ich besoffen bin" kann man sich durchaus anhören. Hat für mich null mit Nazizeug zu tun.

Ob er tatsächlich milder geworden ist, weiss ich nicht. Er behauptet es zumindest und seine neueren Lieder sind jedenfalls nicht mehr nationalistisch. Was ich ein wenig befremdlich finde – in Kroatien ist der Gruss "Za dom spremni" verboten (wie Hakenkreuze etc. in Deutschland). Thompson wurde die Verweundung bei "Bojna Cavoglave" aber im Rahmen der künstlerischen Freiheit gestattet. Da kann er wenig dafür. Da finde ich eher das kroatische Rechtssystem Banane.

Wenn Neuer jetzt "Bojna Cavoglave" mitgesungen hätte, müsste ich tatsächlich auch sagen: "Manu, das war jetzt eher kacke." "Lijepa li si" gehört eher zur Reihe patriotisch-pathetischer Lieder und ist sogar eines, dass sich gut anhören lässt. Dazu kommt, dass in Kroatien, wie @RightyRight schön erklärt hat, viele Menschen diesen Dreckskrieg miterlebt haben und gerade diese "Kroatien ist ja so schön und toll"-Musik noch catchy findet. Ist nicht alles meines, aber bei "lijepa li si" kann auch ich gut mithören und mitsingen, ohne dass es mir irgendwie zu kitschig erscheint.

Reicht diese Abhandlung oder müssen wir den FCB-Thread weiter vollmüllen, weil irgendwelche Boulevardblättchen das Sommerloch spüren?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben