FC Bayern München 2019/20: Aus dem erfolgreichen Trott in den großen Umbruch - auch zukünftig erfolgreich!?


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

RightyRight

Bankspieler
Beiträge
6.101
Punkte
113
Na du gerade, wer sonst?

Ob es tatsächlich so ist, wird man erst nach dem CL-K.O.-Turnier sagen können. Irgendwelche Siegesserien in der schwachen Bundesliga als Maßstab dafür zu nehmen, ist jedenfalls mal sehr gewagt.
Wie wäre es dann die Spiele gegen die Spurs und Chelsea als Massstab zu nehmen (wo im entsprechenden Thread einige auch meinten, dass das eher ein knappes Ding wird)? Die Buchmacher sehen btw auch die Bayern als den Favoriten.
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
19.617
Punkte
113
Wie wäre es dann die Spiele gegen die Spurs und Chelsea als Massstab zu nehmen (wo im entsprechenden Thread einige auch meinten, dass das eher ein knappes Ding wird)? Die Buchmacher sehen btw auch die Bayern als den Favoriten.

Also Teams, die in der PL momentan im Mittelfeld stehen oder um die CL-Teilnahme kämpfen? Auch sehr gewagt.

Aber gut, ich lasse mich überraschen. Nach dem, was ich hier so lese, erwarte ich jetzt, dass der FC Bayern problemlos zum CL-Titel spaziert und jedes Spiel locker mit mindestens zwei Toren Differenz gewinnen wird.
 

RightyRight

Bankspieler
Beiträge
6.101
Punkte
113
Also Teams, die in der PL momentan im Mittelfeld stehen oder um die CL-Teilnahme kämpfen? Auch sehr gewagt.

Aber gut, ich lasse mich überraschen. Nach dem, was ich hier so lese, erwarte ich jetzt, dass der FC Bayern problemlos zum CL-Titel spaziert und jedes Spiel locker mit mindestens zwei Toren Differenz gewinnen wird.
Das hat halt niemand behauptet.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
17.465
Punkte
113
Ich sach' ma', das sind Spitzen gegen die üblichen Verdächtigen die hier rumlurken. Ich denke, in Topform hat man momentan definitiv eine Top-5-Mannschaft, vielleicht Top-3. Möglicherweise sogar die formstärkste von den 3-5, da Liverpool ja raus ist. Trotzdem kann man im Halbfinale rausfliegen, egal gegen wen. Im Gegensatz zu Handball oder Basketball sind so wenige Situationen spielentscheidend, da reicht ein blödes Standardtor oder ein Konter und man verliert weil man vorne die 12 Superchancen verdaddelt und der Torhüter nen super Tag hat. In der NBA setzt sich in der Regel das deutlich bessere Team klar durch, weil sich Glück und Pech bei nem einzelnen Wurf nicht so stark auswirken. Dadurch dass Barca und Real aber in einer sportlichen Krise sind, Liverpool raus ist, die 2. englische Garde momentan auch Probleme hat, ist die Chance auf den Pott aber so gut wie lange nicht.
 

bigcactus

Bankspieler
Beiträge
4.204
Punkte
113
Real würde wohl momentan die CL holen, wenn Sie das Hinspiel-Ergebnis noch drehen würden. Sportliche Krise sehe ich da nicht. City ist ansonsten definitiv Topfavorit. Dahinter würde ich Bayern und Atletico sehen. PSG fand ich mannschaftlich schwach. Juve hat die Teile, aber auch keine überragende Form.
 

Aldis

Nachwuchsspieler
Beiträge
9.403
Punkte
83
Sehe ich ähnlich. Nach der Coronapause hat Real jedes Spiel gewonnen (klammern wie das besoffene letzte Spiel einmal aus, wo es um nix mehr ging), zwei Punkte auf Barca aufgeholt und sind Meister geworden. Dabei haben sie bei 10 Siegen gerade mal vier Gegentore bekommen.

Für mich ist der Sieger aus Real vs ManCi Favorit auf das Finale. Dahinter kommen Bayern, PSG und Barca, die sicherlich darauf brennen die Schmach der vergebenen Meisterschaft wieder wett zu machen.
 

sonic00

Doppel Nullagent
Beiträge
15.100
Punkte
113
Standort
Teahupoo
Ich sehe die Mannschaften die Spielbetrieb sind durchaus im Vorteil. Chelsea machte zuletzt keinen ganz schlechten Eindruck und die Tatsache, dass man das Rückspiel auf neutralem Platz austrägt, die Bayern nicht im Wettkampfmodus stehen, lassen zumindest nochmal eine Minichance für die Engländer, trotz 0:3 aus dem Hinspiel. Für mich sind die Bayern noch nicht save.
City ist gefährlich, denn irgendwie war die Saison bisher kein Erfolg und mit dem Selbstverständis von Pep, dürften die extrem motiviert sein. Würde ein HF mit den Engländern winken, dann wird das für die Bayern sehr hohes Gras, was es zu mähen gilt.
Bringen die Bayern ihre Form mit aus der Pause, sind sie für mich auch das "Team to beat". Sie brauchen allerdings diese Form auch, wenn sie Gegner wie Barca, City etc. wegräumen wollen. Sollten sie das packen wäre auch die Championsleague Titel mehr als gerecht.
 

Moritz

Bankspieler
Beiträge
7.255
Punkte
113
Real würde wohl momentan die CL holen, wenn Sie das Hinspiel-Ergebnis noch drehen würden. Sportliche Krise sehe ich da nicht. City ist ansonsten definitiv Topfavorit. Dahinter würde ich Bayern und Atletico sehen. PSG fand ich mannschaftlich schwach. Juve hat die Teile, aber auch keine überragende Form.
Ich kann mir aufgrund des Modus Atletico sehr gut im Finale vorstellen. Ich würde die nicht unterschätzen, weil nicht immer gewinnt das (spiel-) stärkere Team.
 

Max Power

Administrator
Teammitglied
Beiträge
41.311
Punkte
113
Standort
Austria
City hat in dieser Saison immerhin 7 der 12 Spiele gegen die Top 6-Vereine in England verloren. Die überfahren regelmäßig die schwachen Mannschaften, aber je länger die Null steht, desto frustrierter werden sie und defensiv sind sie mehr als verwundbar. Ne starke Mannschaft, die von einem guten Trainer mit einer soliden Taktik aufs Feld geschickt wird, kann denen unfassbar wehtun. Ich seh die momentan jedenfalls sicher nicht vor Bayern.

Arsenal hat im FA Cup grad wieder ne Blaupause dafür geliefert, wie man City aktuell schlagen kann.
 

hermite

Nachwuchsspieler
Beiträge
801
Punkte
63
City hat in dieser Saison immerhin 7 der 12 Spiele gegen die Top 6-Vereine in England verloren. Die überfahren regelmäßig die schwachen Mannschaften, aber je länger die Null steht, desto frustrierter werden sie und defensiv sind sie mehr als verwundbar. Ne starke Mannschaft, die von einem guten Trainer mit einer soliden Taktik aufs Feld geschickt wird, kann denen unfassbar wehtun. Ich seh die momentan jedenfalls sicher nicht vor Bayern.

Arsenal hat im FA Cup grad wieder ne Blaupause dafür geliefert, wie man City aktuell schlagen kann.
Bayern ist a) nicht im Wettkampfmodus und hat b) seit März nicht mehr gegen ein Team auf Augenhöhe gespielt. Da sind die Teams, die aktuell spielen und dann auch noch kompetative Gegner haben, klar im Vorteil. Würde Bayern nicht abschreiben, aber Favoriten sind sie für mich ganz klar nicht.
 

le freaque

Bankspieler
Beiträge
19.020
Punkte
113
Standort
Hamburg
Erstmal müssen wir den Sieger aus Barca/Neapel schlagen (ich gehe mal davon aus, dass gegen Chelsea nichts mehr passiert), das wird schwierig genug und ist auch erst in 3 1/2 Wochen. Es kann doch niemand seriös einschätzen, welches Team dann wie in Form ist. Bei dieser Turnierform stimmt doch nun wirklich mal der "nur von Spiel zu Spiel denken" Spruch.
Natürlich ist bei dieser Austragungsform und den diversen Ligenneustarts etc alles drin - aber das gilt ja für so ziemlich jedes Team, das moch im Topf ist.
 

le freaque

Bankspieler
Beiträge
19.020
Punkte
113
Standort
Hamburg
Übrigens wird Lukas Mai für ein Jahr nach Darmstadt verliehen, sein Vertrag bei uns wurde bis 2023 verlängert. Sicher nicht die falsche Entscheidung, der Junge muss mit 20 jetzt mal höher spielen und ein ambitioniertes Zweitligateam passt zu seinem bisherigen Weg, wirklich einen Schritt nach dem anderen zu gehen. Evina kommt derweil nicht aus Uerdingen zurück, sondern geht zu Hannover - allerdings nicht per Leihe, sondern endgültig. Unseren Amas hätte er natürlich sehr gut helfen können, aber zu unseren Profis hätte er es wohl nicht geschafft. Von daher ist die Entscheidung natürlich völlig nachvollziehbar.
Mit Mai und Daniliuc (Nizza) verlassen die Amas zwei Toptalente der IV, das bedeutet sicher, dass Richards definitiv nicht verliehen wird und Arrey Mbi früher in den Erwachsenenbereich aufrückt, als eigentlich vorgesehen. Feldhahn hängt ja wider Erwarten doch noch ein Jahr dran.

Spannend ist im Moment natürlich die Trainerpersonalie. Sebastian Hoeneß soll ja Kandidat Nr.1 bei Hoffenheim, sich aber noch nicht sicher sein, ob er den Schritt schon machen will. Ein so kurzfristiger Trainerwechsel wäre natürlich schwierig zu handeln, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ihm der Verein bei einem Angebot aus der 1.Liga die Freigabe verweigert.
Man bräuchte dann wohl einen externen Nachfolger, denn wir können schlecht die gesamten Trainerpositionen im Unterbau über den Haufen werfen. Einzig mögliche interne Lösung wäre für mich, wenn Miro übernimmt und dann halt doch nicht Flicks Co wird. Glaube aber nicht daran.
Eine gute Lösung wäre natürlich, einfach Tim Walter zurückzuholen. Der hat keinen Job, kennt den Verein und auch noch ein paar Spieler. Da in der zweiten Liga zur Zeit auch nichts frei ist, wäre das vielleicht auch für ihn nicht die schlechteste Lösung.

Es ist auf jeden Fall schon jetzt abzusehen, dass bei den Abgängen von Wriedt, Köhn, Mai, Früchtl, Jeong und Zylla, letztlich auch Zirkzee (der wohl kaum noch in der 3.Liga auftauchen wird) und keinem Neuzugang, der schon im Erwachsenenbereich gespielt hat (Jastremski ist mit 19 der älteste), sowie vielleicht einem neuen Trainer eine ziemliche Wundertütensaison bevorsteht. Eine erneute Meisterschaft muss die Konkurrenz sicher nicht befürchten und damit sollten sich auch ganz fix Hainers Aufstiegsfantasien erledigt haben.
Es wird sicher wieder eine talentierte Truppe an den Start gehen, aber sowas wie letzte Saison wird sich nicht wiederholen. Muss es ja auch nicht. Das war ein toller Erfolg für die Jungs, aber wenn sich einzelne Spieler wieder gut entwickeln udn die Klasse gehalten wird, bin ich vollauf zufrieden.
 
Zuletzt bearbeitet:

mass

Bankspieler
Beiträge
7.839
Punkte
113
Ich sehe die Mannschaften die Spielbetrieb sind durchaus im Vorteil. Chelsea machte zuletzt keinen ganz schlechten Eindruck und die Tatsache, dass man das Rückspiel auf neutralem Platz austrägt, die Bayern nicht im Wettkampfmodus stehen, lassen zumindest nochmal eine Minichance für die Engländer, trotz 0:3 aus dem Hinspiel. Für mich sind die Bayern noch nicht save.
City ist gefährlich, denn irgendwie war die Saison bisher kein Erfolg und mit dem Selbstverständis von Pep, dürften die extrem motiviert sein. Würde ein HF mit den Engländern winken, dann wird das für die Bayern sehr hohes Gras, was es zu mähen gilt.
Bringen die Bayern ihre Form mit aus der Pause, sind sie für mich auch das "Team to beat". Sie brauchen allerdings diese Form auch, wenn sie Gegner wie Barca, City etc. wegräumen wollen. Sollten sie das packen wäre auch die Championsleague Titel mehr als gerecht.
Das Spiel gegen Chelsea ist und bleibt in München (keine Ahnung, der wievielte Halbwissen-User Du bist hier im Forum, der das Spiel gerne auf neutralen Boden verlegen würde. Ist ja auch logisch: Der gesamte Wettbewerb waere sonst anfechtbar eben von den Achtelfinalisten, die ihr Rückspiel nicht daheim hätten austragen dürfen wie die anderen bereits feststehenden Viertelfinalisten.

Das Spiele gegen Chelsea ist ein solides Warm-Up-Match für die Bayern, durch das man die Chance hat, in diesen für alle neuen KO-Wettbewerb zu starten. Aus meiner sicht ist das eher noch ein Vorteil für Bayern. Alle anderen, eben auch Real und City, haben direkt ein Lotto-Match zum Start vor der Brust.

Aber wie Freak schon schrieb, ab dem Viertelfinale dürfte alles offen sein. Bayern ist da so viel Favorit wie die anderen auch. Sehe im übrigen wie Moritz Atletico durchaus ebenso mit sehr guten Chancen auf den Titel.....
 

John Lennon

Moderator Darts & Handball
Teammitglied
Beiträge
37.355
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Sane über Brazzo

"Hasan Salihamidzic und sein Konzept haben eine sehr große Rolle gespielt. Er stand vom ersten Moment an hinter dem Transfer und hat sich durch nichts beirren lassen", sagte der 24-Jährige. "Er hat mir aufgezeigt, wie der Verein arbeitet, welche Mannschaft er im Kopf hat, wie der Weg aussieht. Ich merkte sofort: Hier kenne ich viele Jungs, hier passe ich sehr gut rein. Und ich wollte dadurch Teil des erfolgreichen Bayern-Wegs sein."
Mit King Brazzo winkt eine rosige Zukunft
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben