FC Bayern München 2021/22: Mit nagelneuem Trainerteam zur 10. Meisterschaft in Folge?!


MRB

Bankspieler
Beiträge
4.503
Punkte
113
Man entscheidet sich entweder für eine Infektion oder die Impfung, das werden die Teamärzte so auch erzählt haben. Und nur weil man dumm ist, heißt es nicht, dass Zynismus nicht angebracht ist
Jein, Zynismus ja, aber für mich las es sich halt so, als hätten sie es genau so gewollt.
 

Analyst

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.266
Punkte
63
Was den Herrn Kimmich nicht alles einfällt, um sich nicht impfen lassen zu müssen. ;)
 

VvJ-Ente

Verdammter Wohltäter
Beiträge
25.060
Punkte
113
Wenn mich nicht alles täuscht, ist es bei vielen Impfungen so, dass man danach für einige Tage keinen Sport machen soll. Also auch erst recht keinen Hochleistungssport. Bei Corona-Impfung steht als allgemeines Risiko auch eine Herzmuskelentzündung im Raum, da würde ich kein Risiko eingehen.
Ist für zwei Herren inzwischen überholt, aber wenn man in Quarantäne sitzt, kann man das bestimmt gut steuern mit der Belastung.

Wird auch nicht passieren, es sei denn @KOH76 hat sich tot gelacht bis dahin... mir geht es darum, dass Kimmich dem Team massiv geschadet hat mit seinen "Bedenken" und ich es irgendwie gut finde, dass es mehrere Spiele sind und dann auch noch so ein wichtiges wie in Dortmund. Das wird ihm nämlich richtig weh tun, im Gegensatz zur eventuellen Gehaltskürzung.
Weil Bayern dadurch nur 4:1 gewinnt? :popcorn1:
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
19.947
Punkte
113
Ist für zwei Herren inzwischen überholt, aber wenn man in Quarantäne sitzt, kann man das bestimmt gut steuern mit der Belastung.
Es war die Rede von "im laufenden Wettbewerb impfen". Wenn man das macht, muss man anschließend für einige von den Medizinern festgelegte Tage Pause einplanen, in denen die Spieler absolut nicht trainieren dürfen. Dazu gehört dann auch eine klare vollständige Diagnostik, um beginnende Nebenwirkungen wie Thrombose und Perikarditis zu erkennen und dann frühzeitig behandeln zu können. Das sind ja die einzigen Risiken. Diese Gedanken darf man nicht den Spielern überlassen oder ihnen aufbürden, sondern muss klar kommunizieren dass es genau diese Risiken gibt, und dass und wie man diese absichert. Dann gibt es an sich keinen Grund gegen die Impfung, außer "religiöse" wie die Trump-Religion.
 

Murphy

Bankspieler
Beiträge
8.286
Punkte
113
Standort
Bremen
Jetzt hat sich Kimmich also auch die Krone aufgesetzt. :rolleyes:

Gute Besserung den betroffenen Bayern-Profis.
 

MRB

Bankspieler
Beiträge
4.503
Punkte
113
Tapalovic jetzt scheinbar auch positiv, es zieht seine Kreise...

Mal sehen wer noch folgt. Hoffentlich nicht Neuer.
 

DaLillard

Bankspieler
Beiträge
19.315
Punkte
113
Mal ganz ohne Ironie oder sonstigen Blödsinn, wie es laufen kann zeigt leider Schmid bei Freiburg der seit Wochen kein Thema mehr für die Startelf ist nach Coronainfektion.
Ich bin sicher kein Bayern und kein Kimmich Fan und für die Impfkampange wäre ein nicht ganz milder Verlauf vll besser als alle Werbung von Politikern, trotzdem hoffe ich (ganz unironisch), dass die Spieler gut durchkommen und nicht doch zu den wenigen gehören die wochenlang ausfallen.
Ist ja nicht nur Schmid. Jarstein konnte deshalb fast seine Karriere beenden. Corona Infektion im April, Krankenhauseinweisung, schwere Herzmuskelentzündung (weswegen er sich für ne kurze Zeit sogar nur im Rollstuhl bewegen durfte) und ein halbe Jahr Pause, bevor er überhaupt individuell trainieren durfte. Dazu noch Hwang, der lange damit zu kämpfen hatte.
 

Analyst

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.266
Punkte
63
Die Herren Joshua Kinmich und Maxim Chuopo-Mouting behaupten, „sie wären positiv auf COVID-19 getestet worden, obwohl sie sich beide in Quarantäne befunden haben.“

Welch glücklicher Umstand.

Beide lehnen eine Impfung ab und dank der Infektion müssen sie sich auch zukünftig nicht impfen lassen.

Der Analyst meint: „Geschickt eingefädelt. Nächste Woche sind sie wieder negativ und dürfen am Spielbetrieb teilnehmen.

Hätte die DFL/der DFB nur etwas Arsch in der Hose, würden die beiden Impfskeptiker sofort von unabhängiger Seite auf ihre angebliche COVID-19-Infektion getestet werden.

Würde festgestellt werden, dass beide nie infiziert waren und selbstverständlich auch aktuell nicht infiziert sind, werden beide für die restliche Saison 2020 / 2021 gesperrt werden.

P.S.: Ungefähr einer von eintausend Deutschen infiziert sich aktuell täglich. Das zwei Personen darunter zu finden sind,
  1. die eine Infektion sehr gut gebrauchen kommen und
  2. die sich in Quarantäne befinden
 

henningoth

Bankspieler
Beiträge
10.075
Punkte
113
Die Herren Joshua Kinmich und Maxim Chuopo-Mouting behaupten, „sie wären positiv auf COVID-19 getestet worden, obwohl sie sich beide in Quarantäne befunden haben.“

Welch glücklicher Umstand.

Beide lehnen eine Impfung ab und dank der Infektion müssen sie sich auch zukünftig nicht impfen lassen.

Der Analyst meint: „Geschickt eingefädelt. Nächste Woche sind sie wieder negativ und dürfen am Spielbetrieb teilnehmen.

Hätte die DFL/der DFB nur etwas Arsch in der Hose, würden die beiden Impfskeptiker sofort von unabhängiger Seite auf ihre angebliche COVID-19-Infektion getestet werden.

Würde festgestellt werden, dass beide nie infiziert waren und selbstverständlich auch aktuell nicht infiziert sind, werden beide für die restliche Saison 2020 / 2021 gesperrt werden.

P.S.: Ungefähr einer von eintausend Deutschen infiziert sich aktuell täglich. Das zwei Personen darunter zu finden sind,
  1. die eine Infektion sehr gut gebrauchen kommen und
  2. die sich in Quarantäne befinden
Henningoth meint: ein dummer Beitrag vom Analysten, der nicht mal verstanden hat aus welchem Grund Quarantänen angeordnet werden.
 

reg31

Nachwuchsspieler
Beiträge
5.861
Punkte
83
Standort
Herz des Ruhrgebiet
Unabhängig von der Qualität der Anträge, war das schon unfassbar unsouverän und arrogant, wie Prof. Dr. Dieter Mayer und Hainer durch die Sitzung geführt und sich mit den Mitgliedern "auseinandergesetzt" haben. Hainer ist es scheinbar überhaupt nicht gewöhnt mit öffentlichen Gegenwind auf der Bühne umzugehen, gab es auf den Schnittchen-Versammlungen bei Adidas wohl nicht. Aber auch dafür wird der Mann jetzt gut bezahlt. Da muss er besser vorbereitet sein und es professionell und rechtlich einwandfrei lösen.
Das Auftreten von Prof. Dr. Dieter Mayer...ohne Worte. Das war ja noch eine Schublade tiefer...

Das hat an schlimmste Zeiten bei Jahreshauptversammlungen beim Chaosclub Hannover 96 unter Martin Kind erinnert.
 
Oben