Formelsport - IndyCar, Formel E, Formel 2 usw.


sc1988

Bankspieler
Beiträge
8.011
Punkte
113
Standort
Wunstorf
Dixon eigentlich dominant ... aber Sato war einer der wenigen die mehr oder weniger mit ihm mithalten konnten.

Ein paar Gelbphasen haben Dixon Zeitvorsprung gekostet.
Später hat er wohl Sato vorgelassen um im Windschatten etwas Sprit für das Finale zu sparen. Aber ein heftiger Unfall von Pigot (knallt seitlich in die Mauer bei der Boxeneinfahrt) beendet das Rennen unter Gelb ... bevor Dixon dazu kommt eventuell nochmal anzugreifen.
Dixon wäre nicht mehr hingekommen, Sato hatte am Ende den größten Speed.
Dixon hat die letzten 50 Runden nicht mehr die Dominanz gehabt, er kam 2 mal noch nahe hin aber nicht vorbei, danach ging die Lücke auf.
Das geht schon in Ordnung so.
 

unicum

#68
Beiträge
13.125
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Das 1,25-Meilen-Oval im Gateway Motorsports Park in St. Louis ist an diesem Wochenende der Austragungsort eines Double-Headers mit zwei Rennen. Im Samstagsrennen lief es nach einem Startcrash letztlich auf ein Duell der beiden Piloten hinaus, die sich schon beim Indy 500 um den Sieg duelliert hatten: Diesmal war es Dixon, der Sato knapp auf Distanz hielt und dabei seinen 50. IndyCar-Sieg einfuhr.

Ergebnis Rennen 1



Josef Newgarden gewinnt Rennen zwei des Double-Headers in St. Louis. Die Plätze Zwei und Drei gehen an Patricio O'Ward und Will Power. Tabellenführer Scott Dixon zeigte einen Tag nach seinem 50. Sieg ein eher unauffälliges Rennen, das er aber als solider Fünfter beendet hat.

Ergebnis Rennen 2
 
Zuletzt bearbeitet:

Who

Bankspieler
Beiträge
15.689
Punkte
113
Gestern das zweite Oval Rennen nebenbei laufen gehabt, das war ja komplett sinnbefreit da überholen abseits der ersten Runde quasi nicht existiert hat, wohl weil der Grip nicht da war und durch die kurze Strecke es eh schon schwer war. Quasi Monaco in Oval Form ;) Newgarden sich dann auch den Sieg wirklich wegen einigen Zentimetern in der Boxengasse geholt.

Hoffe man hat noch einige GP Strecken im Angebot, man scheint ja noch nach Austragungsorten zu suchen. Denn grundsätzlich ist es nicht verkehrt und die Moderation bei DAZN auch angenehm.

Formel 2 war das Kurzrennen durchaus unterhaltsam, auch wenn in der zweiten Hälfte Ticktum etwas das Ganze 'ruiniert' hat, der mit schlechten Reifen aber Speed auf der Gerade viel aufgehalten hat, wodurch jeweils der überholende gut Abstand hatte bevor der nächste vorbei kam. Illott der große Verlierer des WE, Shwartzman jetzt vorne in der Gesamtwertung. Schumacher mit 2/3 jetzt 4. in der GW.
 
Zuletzt bearbeitet:

sc1988

Bankspieler
Beiträge
8.011
Punkte
113
Standort
Wunstorf
Schumi kann sich sein F1 Cockpit noch erfahren, die Serie die er hat macht mut das er noch den Titel holen kann.
 

Kraudi

Bankspieler
Beiträge
1.810
Punkte
113
Wer kommentiert eigentlich für den deutschen Feed bei der F2 in F1TV? Das muss der schlechteste Kommentator aller Zeiten sein. Was für ein gequassel.
 

unicum

#68
Beiträge
13.125
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Die IndyCar-Serie wird nächstes Wochenende auf dem Mid-Ohio Sports Car Course fahren, und zwar einen Double-Header mit Rennen am Samstag, 12. September (22:30 Uhr MESZ), und Sonntag, 13. September (19:00 Uhr MESZ). Im Anschluss geht die Saison mit einem Double-Header auf dem Indianapolis-Rundkurs (2./3. Oktober) weiter und schließlich in St. Petersburg (25. Oktober) zu Ende.
 
  • Like
Wertungen: Who

Adler

Former BFPL-Champion
Beiträge
4.289
Punkte
48
Schumi kann sich sein F1 Cockpit noch erfahren, die Serie die er hat macht mut das er noch den Titel holen kann.
Je länger ich den verfolge desto besser gefällt er mir, er steigert sich auch immer weiter... das sieht alles schon rund aus.

Was ich nicht so mag an der heutigen F2 sind die Boxenstopps. Die sorgen schon für sehr spannende und tolle Rennen, aber machen es sehr schwer das pure Talent zu sehen. Ich fand es früher z.B in der Formel 3000 einfach toll zu sehen wie stark z.B. Montoya war.
 

sc1988

Bankspieler
Beiträge
8.011
Punkte
113
Standort
Wunstorf
Richtiges Lotto Rennen am Ende in der F2, da hat Schumi richtig profitiert und Illot alles verloren.
Morgen kann Schumi Punkte ausbauen mit einem soliden Rennen.

Er ist konstanter, dass ist momentan seine stärke. Aber die Top 6 alle noch mit Chancen auf den Titel.
 

unicum

#68
Beiträge
13.125
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
IndyCar Mid-Ohio 1: Erster Saisonsieg für Will Power, während Tabellenführer Scott Dixon auf seiner Spezialstrecke diesmal gerade so in die Top 10 kommt. Zweiter wird Josef Newgarden vor Alexander Rossi auf Platz 3. In der Gesamtwertung ist der Vorsprung von Tabellenführer Scott Dixon auf Verfolger Josef Newgarden von 96 auf 76 Punkte "geschrumpft", was bei nur noch vier ausstehenden Rennen aber immer noch komfortabel ist. Doppelte Punkte beim Saisonfinale gibt es in diesem Jahr nicht.

 

sc1988

Bankspieler
Beiträge
8.011
Punkte
113
Standort
Wunstorf
Da ein perfektes Beispiel, der Mazepin entweder top oder Flop.
Was ein dummes Manöver!
Da fehlt die Konstanz...
Deswegen ist schumacher vorne momentan.
 

Kraudi

Bankspieler
Beiträge
1.810
Punkte
113
Da ein perfektes Beispiel, der Mazepin entweder top oder Flop.
Was ein dummes Manöver!
Da fehlt die Konstanz...
Deswegen ist schumacher vorne momentan.
Laut dem grandiosen Kommentator auf F1TV war Ghiotto schuld :D
Aber gut, der liegt bei 9 von 10 Einschätzungen eh daneben und ist generell echt übel.
 

thedoctor46

Bankspieler
Beiträge
6.316
Punkte
113
Ist das der selbe wie auf Sky?

Wenn ja, der ist wirklich grausam und checkt garnichts. Nicht nur die Beurteilung von Kollisionen, da wird einfach alles falsch beurteilt. Gestern hat er auch erst angefangen zu behaupten, dass das Safety Car ein Nachteil für Mick wäre. :D
 

sc1988

Bankspieler
Beiträge
8.011
Punkte
113
Standort
Wunstorf
Ist das der selbe wie auf Sky?

Wenn ja, der ist wirklich grausam und checkt garnichts. Nicht nur die Beurteilung von Kollisionen, da wird einfach alles falsch beurteilt. Gestern hat er auch erst angefangen zu behaupten, dass das Safety Car ein Nachteil für Mick wäre. :D
Habe auf Sky geschaut...
 

Kraudi

Bankspieler
Beiträge
1.810
Punkte
113
Ist das der selbe wie auf Sky?

Wenn ja, der ist wirklich grausam und checkt garnichts. Nicht nur die Beurteilung von Kollisionen, da wird einfach alles falsch beurteilt. Gestern hat er auch erst angefangen zu behaupten, dass das Safety Car ein Nachteil für Mick wäre. :D
Es gab auch eine Berührung bei irgendeinem Zweikampf (Onboard Kamera) in der ersten Kurve und während ich sofort gesehen hab das es eine Berührung im Zweikampf war, hat der Typ eine Minute versucht zu erklären das er wohl das Heck verloren hat. Man hat aber sofort gesehen das es ein Schlag gegen das Auto gab. Ich hab jetzt 5,6 Rennen mit dem angeschaut und nach der Nummer heute mit Mazepin hab ich dann auf den Englischen Kommentar gewechselt, denn der Kerl ist echt unerträglich. Der war der vollen Überzeugung das die Schuld zu 100% bei Ghiotto liegt und die Meinung hatte er schon bevor überhaupt ein Replay kam. Und selbst nach dem Replay wo einfach jeder gesehen hat das Mazepin einfach Spitz in die Kurve reinsticht war er noch zu 100% sicher das Ghiotto sich verschätzt hat. Wie kommt so jemand bitte zu so einem Job? Der muss ja Nacktbilder vom Sky Chef haben :LOL:
 

unicum

#68
Beiträge
13.125
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Das zweite Rennen des in diesem Jahr als Double-Header ausgetragenen Honda Indy 200 in Mid-Ohio wurde zur sicheren Beute für Colton Herta (Andretti-Honda). Mit Alexander Rossi auf P2 auf Ryan Hunter-Reay hatte Andretti Autosport sogar das komplette Podium in Beschlag genommen. Für Tabellenführer Scott Dixon war nach einem Dreher und der damit auch versauten Rennstrategie nicht mehr zu holen als der P10.


Die Situation in der IndyCar-Gesamtwertung 2020 bei noch drei anstehenden Rennen in Zahlen: Scott Dixon führt mit 72 Punkten vor Josef Newgarden. Dritter ist weiterhin Patricio O'Ward mit allerdings schon 118 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer.
 

Domen4Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
2.267
Punkte
83
Da hat Dixion gestern aber eine fette Chance sich entgehen lassen mit dem Dreher. Bis dahin war er auf Podestkurs und hätte den Vorsprung auf knapp 100 Punkte ausbauen können, so bleibt mit einem Ausfall Dixion in den letzten Rennen noch alles möglich. Solche Fehler kennt man von ihm gar nicht :skepsis:
Wobei Newgarden das im letzen Jahr bei ähnlicher Tabellenkonstelation auch passiert ist :D
 

unicum

#68
Beiträge
13.125
Punkte
113
Standort
Kolbermoor
Mit einem sehenswerten Manöver gegen Yuki Tsunoda hat sich Mick Schumacher den Sieg im Formel-2-Hauptrennen von Sotschi gesichert und die Führung ausgebaut.
 

desl

Moderator Boxen & Motorsport
Teammitglied
Beiträge
20.695
Punkte
113
Ist auch der bislang beste Sieg von Schumacher in der Formel 2. Ohne profitieren von Reverse-Grid-Start im Sprint-Rennen. Ohne ein Profitieren von einem Boxenstop-Pech bei einem Gegner. Ohne ein Profitieren von einem SafetyCar.
Nein, diesmal hat ers ganz allein rausgefahren.

Ähnlich wie in der Formel 3 dreht Mick Schumacher in der jeweils zweiten Saison im späteren Saisonverlauf auf.

Callum Ilott könnte genausogut die Gesamtwertung anführen, aber ab und an ist der Wurm drin, wobei Ilott vom Grundspeed her als der schnellere wirkt. In Mugello hat Schumacher sein Qualifying verbockt (Unterboden bei einem Ausflug ins Kies beschädigt), aber bei einer Startkollision ist er der einzige der drei Beteiligten gewesen, der weiter fahren konnte. Ilott wahr wesentlich besser im Rennen ... aber eine kleine Berührung machte ihm den Frontflügel und das Mugello-Rennen zunichte.

Shwartzman hatte eine gute erste Saisonhälfte, aber die letzten Rennen liefen recht unglücklich. In Sotschi hat ihn der verpatzte Double-Stack-Boxenstop weit zurück geworfen. Shwartzman hat zwar oft den besseren Rennspeed als sein Teamkollege Schumacher ... aber zeigt im Qualifying manchmal sehr gute Leistung, ab und an aber auch Durchhänger.
Der größte Vorteil Schumachers gegenüber seinen Kollegen aus der Ferrari-Driver-Academy ist jedoch, dass er fast jeden Start sehr gut hinkriegt. Immer wieder kommt Schumacher enorm gut vom Fleck weg und/oder sucht sich eine gute Lücke.

Armstrong hatte einen starken Saisonstart, wirkte ab Silverstone jedoch etwas verloren. Das erinnert ein wenig an die Kritik von Mazepin, der sich bei ART etwas alleingelassen fühlte, nachdem der Fokus eher auf de Vries lag. Armstrong wirkte auch etwas in Vergessenheit geraten, während Teamkollege Lundgaard immer weiter zu den Meisterschafts-Führenden aufschloss.


Schwer zu sagen, wieviele Ferrari-Junioren nächstes Jahr in der F1 sein werden. Es gab schon Gerüchte, dass Perez und Shwartzman nächstes Jahr im Haas sitzen, als auch dass Räikkönen und Schumacher nächste Saison im Alfa Romeo Platz nehmen ... wenn Räikkönen denn weiter macht.
Fraglich wo Ilott dann abbleibt. Denn egal ob Ilott die F2-Meisterschaft gewinnt oder nicht, er hat schon klar gemacht, dass es seine letzte Saison in der Formel 2 sein wird. Er hat nicht die Finanzen für ein weiteres Jahr.
 
Oben