Frauen EM 2022


frusciante15

Bankspieler
Beiträge
7.270
Punkte
113
Ja kann man elfmeter pfeifen. Der Arm war seher weit oben und weg vom Körper!
Wenn allerdings jetzt zwingend absicht als Kriterium verankert und einheitlich so ausgelegt wird, isses auch ok den nicht zu geben.

Absicht ist wieder ein schön schwammiges, vom Schiedsrichter je nach Laune hinterpretierbares Kriterium.
 
G

Gelöschtes Mitglied 15912

Guest
Gutes Spiel unserer Mädels, leider Spielpech. Auf Dauer sehe ich sie aber straucheln. Noch können sie mit den deutschen Tugenden (Wille, Einsatz, Teamgeist) ihre fußballerischen Mängel kompensieren, aber auch nur noch auf europäischem Level, gegen die US Gals würden sie keinen Stich sehen und wenn den Französinnen oder Spanierinnen mal ein guter Trainer erklärt, wie man Fußballästhetik und -kampf zusammenbringt, dann wird eine Dürreperiode beginnen.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
21.978
Punkte
113
Hat jemand ein aussagekräftiges Video von dem Handspiel ? Ich habe mehrfach hingesehen, aber konnte nix erkennen.

Dem Standbild nach ist das ein klarer Elfmeter:
voss-penalty.jpg
 

Luel

Bankspieler
Beiträge
4.297
Punkte
113
Hat jemand ein aussagekräftiges Video von dem Handspiel ? Ich habe mehrfach hingesehen, aber konnte nix erkennen.

Dem Standbild nach ist das ein klarer Elfmeter:
voss-penalty.jpg

Hand über der Schulter heißt doch mittlerweile elfer oder nicht... Keine ahnung, wie da der VAR nicht eingreifen kann, regeln einfach nicht anwenden gibts gefühlt hauptsächlich im fussball...
 

Chrisrantanen

Nachwuchsspieler
Beiträge
225
Punkte
28
Gutes Spiel unserer Mädels, leider Spielpech. Auf Dauer sehe ich sie aber straucheln. Noch können sie mit den deutschen Tugenden (Wille, Einsatz, Teamgeist) ihre fußballerischen Mängel kompensieren, aber auch nur noch auf europäischem Level, gegen die US Gals würden sie keinen Stich sehen und wenn den Französinnen oder Spanierinnen mal ein guter Trainer erklärt, wie man Fußballästhetik und -kampf zusammenbringt, dann wird eine Dürreperiode beginnen.
Hast in letzter Zeit die USA gesehen? Derzeit machen die den Top Nationen in Europa keine Angst.
Klar Spanien und England werdendie nächsten Jahre immermehr Geld investieren.Italien auch.Haben jetzt vor D noch eine Profiliga.
Im technischen Bereich muss man aufholen.In der Liga braucht man auch mehr Geld.Nichts gegen Clubs wie Essen,Duisburg,Meppen oder Jena aber da kommt man nicht weiter.
 

Murphy

Bankspieler
Beiträge
11.788
Punkte
113
Ort
Bremen
Hast in letzter Zeit die USA gesehen? Derzeit machen die den Top Nationen in Europa keine Angst.
Klar Spanien und England werdendie nächsten Jahre immermehr Geld investieren.Italien auch.Haben jetzt vor D noch eine Profiliga.
Im technischen Bereich muss man aufholen.In der Liga braucht man auch mehr Geld.Nichts gegen Clubs wie Essen,Duisburg,Meppen oder Jena aber da kommt man nicht weiter.
Das heißt doch vor allem, dass noch mehr deutsche Spielerinnen ins Ausland wechseln werden.
 

Chrisrantanen

Nachwuchsspieler
Beiträge
225
Punkte
28
Das heißt doch vor allem, dass noch mehr deutsche Spielerinnen ins Ausland wechseln werden.
Ja sind ja auch heuer welche aber eher aus der 3.Reihe.Und ich glaube schon das es mehr werden auch die was in der NM spielen.
Das Geld spielt auch bei den Frauen immer mehr eine Rolle also Gehalt.
Ist ein Unterschied ob man 7-8 tausend im Monat verdienen kann oder das doppelt oder mehr.
 

Wurzelsepp

Bankspieler
Beiträge
5.164
Punkte
113
Ort
Hier
vA ist der Unterschied zwischen 7-8 tausend oder 20'000 eigentlich viel grösser als zwischen 5 und 12 Millionen! Von 7-8 tausend kann man gut leben, aber nicht allzu viel auf die hohe Kante für die Zeit nach der Karriere legen. Bei 20'000 ist es doch möglich, sich ein Polster anzusparen, damit dann eine Ausbildung finanzierbar ist oder ein Startkapital für neue Unternehmungen da ist.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
35.864
Punkte
113
Dem Standbild nach ist das ein klarer Elfmeter:
voss-penalty.jpg
Standbilder für Handelfmeter-Szenen zu nehmen, macht überhaupt keinen Sinn.

Das war ein ultimatives Gestochere im 5er-Raum mit unzähligen Spielerinnen, wo dann der Ball an den Arm von einer der Spielerinnen geflippert ist.
Hier nicht auf strafbares Handspiel zu entscheiden, ist die einzig richtige und menschliche Entscheidung.
Sie haben es natürlich auch geprüft und haben zum Glück richtig entschieden.
Dass die meisten Zuschauer das aber nicht einordnen können, ist auch klar.

Ich wiederhole mich da immer wieder, das Problem im Fußball ist, dass die meisten überhaupt nicht akzeptieren können, dass der Sport von Menschen mit 2 nicht festgenähten Armen praktiziert wird und der Ball in jeder Sekunde an den Arm fliegen kann und das zu einem Zeitpunkt wo der Arm vom Körper wegsteht. Letzteres geschieht bei jedem Spieler und jeder Spielerin in jeder Sekunde, alles andere ist unnatürlich und funktioniert nicht.
Ansonsten hat man im Spiel und mitten in der Situation überhaupt keine Zeit um über die aktuelle Armposition nachzudenken, es geschiet alles automatisch bei jeder Bewegung.
Handelfmeter ist reines Glücksspiel, was eine Schande ist.
Niemand spielt absichtlich den Ball im Strafraum mit dem Arm (ausser man boykottiert bewusst das eigene Team) und wenn es doch mal der Fall ist, erkennt jeder Blinde die Absicht dahinter, z.B. Suarez im WM-VF 2010.
 
Zuletzt bearbeitet:

Savi

Co-Schädling
Beiträge
20.109
Punkte
113
Das 1:0 und 1:1 waren schöne Tore, beim 2:1 gefiel der Torjubel. Dachte das Finale kommt um 21 Uhr 🤓
 

Ricard

Bankspieler
Beiträge
10.313
Punkte
113
Bin normalerweise auch eher die pro Elfer Aktion, wenn der Arm soweit weg vom Körper ist. Die Szene ist für mich kein zwingender Strafstoß. So ein rumgeflipper auf dem Bierdeckel vorher. Zumal die Spielern seitlich "wegknickt" und die Arme zur Balance einsetzt. Alles zu zusammen muss man nicht pfeiffen. Steht sie komplett gerade auf der Linie, wäre es für mich etwas anderes.

Zeitspiel gehört halt dazu. Bei einer Mannschaft ist es clever, beim anderen Team Gott wie schlimm. Schlimm empfand ich, dass wir nichtmal wirklich an den Ball gekommen sind obwohl wir ein Tor schießen mussten. England war über das gesamte Turnier die beste Mannschaft und hat am Ende hochverdient den Titel geholt.
 

Big d

Bankspieler
Beiträge
25.080
Punkte
113
Ich fand das tempo echt beeindruckend, da hat sich im frauenfußball doch viel getan.

Selbst nach 70,80 minuten wurde nach einen ballgewinn am eigenen strafraum sofort wieder tempo nach vorne gemacht. Besonders beeindruckend fand ich da die eine szene wo eine deutsche Spielerin etwa mitte der zweiten halbzeit tief in die eigene Hälfte rechtsaußen gesprintet ist, einen ball geholt hat und dann mit diesem selber 30m in die andere Richtung gesprintet ist.

Da braucht es schon eine ordentliche Fitness.

Ich glaube das ist momentan auch noch der Unterschied von england und Deutschland zu Ländern wie spanien und Frankreich.

Spanien und Frankreich haben sich technisch stark entwickelt, aber physisch sind england und Deutschland noch mal ein anderes Kaliber.

Gerade bei spanien sieht das technisch sehr schön aus, aber teilweise ist es doch sehr ungefährlich und man versucht den ball ins tor zu tragen (so wie pep bayern wenn robbery verletzt waren:)), da fehlt dann so ein "brecher" wie popp (die im finale den deutschen auch sehr stark gefehlt hat, da es für die 1000 flanken der deutschen fast nie einen abnehmer gab).
 

Roberts

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
9.222
Punkte
113
Das erwartbar mentale stärkere Team hat gewonnen und das gerade auch, weil das einzige Mentalmonster im deutschen Team sechs Minuten vor dem Spiel ausfiel. Schade. Verdienter Titel für die Engländerinnen.
 
Oben