Game of Thrones & House of the Dragon - mögliche Spoiler!


erminator

Bankspieler
Beiträge
8.826
Punkte
113
Weiß nicht welcher Game of Thrones - Thread jetzt passender ist aber ich nehme einfach den in dem schon was gepostet wurde. Poste eh immer größtenteils spoilerfrei von daher;)

House of the Dragon Folge 1:

Muss ehrlich sagen, dass ich trotz meines anfänglichen Pessimismus die erste Folge als sehr stark empfand, was definitiv auch am Cast lag. In der Folge war meiner Meinung nach alles drin, was ich brauche und das was ich weniger brauche wurde erstmal nur angedeutet aber eine Szene hat mich geschockt.

Der erste Kaiserschnitt in Kings Landing war schon derb. Im Prinzip das Leben seiner Frau gegen die 50% Wahrscheinlichkeit eines Sohnes einzutauschen, ist sehr grenzwertig.

Angenehm war auch - im Gegensatz zur Got pilotfolge - die überschaubare Anzahl an Personen aber das ist wohl der Vorteil, wenn es um ein Haus geht und das Tempo aber die Serie soll ja keine 7 Staffeln (!) wie GoT erhalten von daher wohl besser so.

"Fake Daenerys", die ganz süß ist und der Bro entpuppen sich zu meinen Lieblingen. Ok die Hure vom Bro fand ich optisch richtig heiß :D

Schaue auf Englisch und da kommen manche Szenen einfach wirkungsvoller rüber als im Deutschen, welches dann für eine höhere Bewertung sorgt.

House of the Dragon Folge 1 - 9/10

Darf ruhig weiter so gehen oder nur minimal schlechter werden ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Super-Grimm

Bankspieler
Beiträge
1.198
Punkte
113
Weiß nicht welcher Game of Thrones - Thread jetzt passender ist aber ich nehme einfach den in dem schon was gepostet wurde. Poste eh immer größtenteils spoilerfrei von daher;)

House of the Dragon Folge 1:

Muss ehrlich sagen, dass ich trotz meines anfänglichen Pessimismus die erste Folge als sehr stark empfand, was definitiv auch am Cast lag. In der Folge war meiner Meinung nach alles drin, was ich brauche und das was ich weniger brauche wurde erstmal nur angedeutet aber eine Szene hat mich geschockt.

Der erste Kaiserschnitt in Kings Landing war schon derb. Im Prinzip das Leben seiner Frau gegen die 50% Wahrscheinlichkeit eines Sohnes einzutauschen, ist sehr grenzwertig.

Angenehm war auch - im Gegensatz zur Got pilotfolge - die überschaubare Anzahl an Personen aber das ist wohl der Vorteil, wenn es um ein Haus geht und das Tempo aber die Serie soll ja keine 7 Staffeln (!) wie GoT erhalten von daher wohl besser so.

"Fake Daenerys", die ganz süß ist und der Bro entpuppen sich zu meinen Lieblingen. Ok die Hure vom Bro fand ich optisch richtig heiß :D

Schaue auf Englisch und da kommen manche Szenen einfach wirkungsvoller rüber als im Deutschen, welches dann für eine höhere Bewertung sorgt.

House of the Dragon Folge 1 - 9/10

Darf ruhig weiter so gehen oder nur minimal schlechter werden ;)
Starke Einleitung!

Die Mutter stellte ihre Tochter in ein paar Szenen zuvor ja bereits auf das Schlachtfeld der Frau im Kindsbett ein. Dabei wurde schon der Ton für die grausame Entscheidung des Vaters gesetzt.
 

TraveCortex

Bankspieler
Beiträge
8.602
Punkte
113
Richtig gute 1. Folge. Man merkt, dass viel Zeit in den Piloten gesteckt wurde. Das war nach dem desaströsen Ende von GoT allerdings auch nötig, um etwas Wiedergutmachung zu leisten, das Franchise wiederzubeleben und für neutrale Fans zu erschließen.

Wie @Joe Berry schon sagte, war die Pace sehr hoch, was ich gut fand. Nichts ist bei einer ersten Folge schlimmer als wenn es zwischendurch langweilig ist. Den Charakteren kann man später noch genug Tiefe geben, zumal bereits interessante Ansätze gelegt wurden.

Der Cast hat auch voll überzeugt, wobei Matt Smith und Rhys Ifans als Gegenspieler da mMn noch herausstechen. Optisch sah es auch gut aus, atmosphärisch war es stimmig und die Musik und bestimmte Kameraperspektiven (z.B. beim Turnier) waren top.

Ich war trotz Vorfreude vor dem Schauen eher verhalten, aber das war in meinen Augen ein richtig guter Start.
 

Super-Grimm

Bankspieler
Beiträge
1.198
Punkte
113
Noch kein Kommentar zur zweiten Folge?
Ich fand auch die die aktuelle Folge sehr stark, nahtlos an den Piloten anknüpfend.
Tolle Präsenz von Khaleesi 2! Ganz im Gegensatz zu ihrem Vater... Auch der Bösewicht gewinnt immer mehr an Profil.

Drachenstein auch toll in Szene gesetzt! Die See wie auf einem Gemälde von William Turner, der Nebel direkt aus der Einsamkeit Caspar David Friedrichs!
 
Zuletzt bearbeitet:

Joe Berry

Kosmopolitische NBA-Koryphäe
Beiträge
12.213
Punkte
113
Noch kein Kommentar zur zweiten Folge?
Ich fand auch die die aktuelle Folge sehr stark, nahtlos an den Piloten anknüpfend.
Tolle Präsenz von Khaleesi 2! Ganz im Gegensatz zu ihrem Vater... Auch der Bösewicht gewinnt immer mehr an Profil.

Drachenstein auch toll in Szene gesetzt! Die See wie auf einem Gemälde von William Turner, der Nebel direkt aus der Einsamkeit Caspar David Friedrichs!

Hat mir auch gut gefallen, auch wenn die Pace deutlich langsamer war als in der ersten Folge. Wegen den politischen Spielchen & Intrigen bin ich Fan ;) Ja, Rhaenyra beeindruckend wie sie sich behauptet, hat definitiv was von Young Daenerys oder eher umgekehrt - schon schade und auch bisschen gewöhnungsbedürftig, dass die Schauspielerin nach dem Zeitsprung gewechselt wird - aber geht wohl nicht anders.
 

erminator

Bankspieler
Beiträge
8.826
Punkte
113
Kann mich meinen Vorpostern nur anschließen. Generell gute Folge auch wenn ich die erste Folge noch etwas stärker empfand aber es war klar, dass es mit dem Tempo usw. nicht so weitergehen kann. Interessant, dass Folge 2 bereits nen kleinen Zeitsprung von 6 Monaten hatte. Verzeiht mir, wenn ichs mit den Namen noch nicht so habe ;)

Gewisse Handlungsstränge waren aber abzusehen wie z.B.

Des Königs' Hand bzw. dessen Plan seine Tochter dem König als Braut schmackhaft zu machen geht erwartungsgemäß auf. Wenn ich an Folge 1 zurückdenke, welcher Vater würde nicht seine junge und hübsche Tochter kurz nachdem der König um seine verstorbene Frau trauert als "Aufmunterung" zu ihm rüberschicken :rolleyes:.

Das sah soo lustig aus als der König mit seiner potenziellen 12 jährigen Braut spazieren ging. Hatte sowas von Opa/Enkel Feeling und ich fand der Schauspieler hat das auch sehr gut rübergebracht. Die Mimik schrie eigentlich nach "Was mach ich hier eigentlich" :D

Rhaenyra ist in Folge 1-2 ca. 15 Jahre alt!! Come on, sie sieht aus und verhält sich da locker wie eine 20+ jährige aber hauptsache die 12 jährige von oben wirkt wie 8 :clowns:

Generell muss ich sagen ich find den Cast vom schauspielerischen (Gesamt) und von der Optik (Frauen) Game of Thrones überlegen.

Rhaenyra wurde von mir in der Zusammenfassung der Folge 1 liebevoll "Fake Daenerys" genannt und das stimmt natürlich so nicht wie @Joe Berry selbst in seinem Beitrag andeutet. Eher ist unsere Daenerys chronologisch bedingt gewissermaßen "Fake Rhaenyra" aber wie gesagt ich finde sie irgendwie süß und vor allem dieses etwas hochnäse Auftreten. Des Königs Hand's Tochter ist für mich da eher ne klassische Beauty aber den Vogel schießt natürlich die Hure vom Bro ab, die ist ja mal richtig heiß.

Warum der König hier kritisiert wird verstehe ich nicht. Von all den Königen, die wir kennen macht mir der hier den besten Eindruck. Klar war der Move von Folge 1 krass aber sonst verhält der sich am normalsten. Daemon ist für mich aber dennoch der interessanteste Charakter, denn er hat mit seiner Kritik aus Folge 1 absolut recht. Schade, dass die Brüder den Laden nicht gemeinsam rocken, denn guter Cop böser Cop wäre zu der Zeit wohl die beste Kombo gewesen.

House of the Dragon Folge 2 - 8/10
 
Zuletzt bearbeitet:

Super-Grimm

Bankspieler
Beiträge
1.198
Punkte
113
Raenyra darf das! Es soll ja auch zeigen, dass sie kein gewöhnliches Kind ist, sondern etwas besonderes - geboren, um zu herrschen!:)
Finde ihre Präsenz auch außergewöhnlich. Sehr schade, dass die Schauspielerin dem Zeitsprung zum Opfer fallen wird.

Alle Kritik am König finde ich berechtigt. Er soll ja nicht vornehmlich in Kategorien bemessen werden, die für den gemeinen Nachbarn von nebenan gelten. Er schätzt so gut wie alles falsch ein, zieht die falschen Schlüsse und macht mit seiner Wahl auch noch einen fatalen strategischen Fehler, mit dem er zudem alle möglichen Allianzen brüskiert.
 

steve53

Bankspieler
Beiträge
1.289
Punkte
113
Ich fand die Mimik der jungen Rhaenyra tatsächlich eher enttäuschend bzw. nicht vorhanden. Da hatte ich mehr erwartet.
Viserys sorgt mit seinem Verhalten entsprechend für das Hochziehen der verschiedenen Fronten.
Otto Hightower erinnert mich im Gebaren sehr an Littlefinger, nur halt mit dem Unterschied, dass er schon als alteingesessen zählt.
The Queen Who Never Was hatte im Gespräch mit Rhaenyra ja ihren persönlichen Olenna Tyrell-Moment, das hat mir sehr gefallen. Dazu dann gleich im Kontrast unten das gerade slapstickartig anmutende Gespräch zwischen Viserys und dem Kindergartenkind.
 

TraveCortex

Bankspieler
Beiträge
8.602
Punkte
113
Mir hat die Folge auch wieder richtig gut gefallen, das GoT-Feeling ist durchaus vorhanden. (y) Irgendwie finde ich es auch gut, dass man das alte Intro zurückgebracht hat.

In den folgenden Zeilen werden sich einige Spoiler befinden, ich will aber nicht den Rest des Beitrags in Spoiler setzen, daher kündige ich es so an.

Alle Kritik am König finde ich berechtigt. Er soll ja nicht vornehmlich in Kategorien bemessen werden, die für den gemeinen Nachbarn von nebenan gelten. Er schätzt so gut wie alles falsch ein, zieht die falschen Schlüsse und macht mit seiner Wahl auch noch einen fatalen strategischen Fehler, mit dem er zudem alle möglichen Allianzen brüskiert.

Das sehe ich eher nicht so. Ich finde die Entscheidungen durchaus nachvollziehbar. Gehen wir mal ein paar durch:

1. Dass er sich für seinen Erben entscheidet und gegen seine Frau, kommt mir für die Zeit legitim vor, da er seine Linie mit allen Mitteln fortsetzen will, was damals auch das Wichtigste war. Dass dann beide sterben ist halt auch einfach Pech.
2. Dass er Rhaenyra zur Thronfolgerin ernennt ist zwar politisch durchaus nicht ohne, aber sie ist halt auch sein einziges Kind und damit hat sie durchaus einen starken Anspruch.
3. Dass er Daemon quasi verbannt kommt mir auch nachvollziehbar vor. Wenn er seinem Bruder durchgehen lässt, dass er quasi sein totes Kind öffentlich beleidigt ("Erbe für einen Tag" oder wie es war), dann wirkt er einfach auch schwach.
4. Sicherlich ist Corlys Velaryon ein starker und mächtiger Verbündeter. Aber: Sein Kind war nun wirklich noch sehr jung und ganz taufrisch wirkt König Viserys ja nun nicht. ;) Die Chance auf weitere Erben dürfte bei Alicent Hightower höher sein. Dazu kommt, dass Viserys schon eine Bindung (letztlich durch Otto vorbereitet) zu Alicent hatte, die ihm auch durchaus geschickt zu gefallen wusste (Geschenk, usw.). Außerdem ist Otto Hightower als Hand des Königs und Teil einer der wichtigsten Familien in Westeros nun auch kein schlechter Verbündeter, ist ja nicht so, dass der König einen Niemand heiratet. :D

Ich persönlich habe das Hintergrundmaterial zur Serie, also das Buch "Fire & Blood", bewusst nicht gelesen. Ich habe nur vor einigen Jahren beim GoT-Lore mal ein längeres Video zu eben jener Zeit, die wir in der Serie verfolgen, etwas nebenher gesehen, aber schon wieder fast alles vergessen. Ich weiß also nicht was passieren wird.

Allerdings ist klar, dass König Viserys natürlich eine eher tragische Rolle spielen wird. Seine Aktionen wirken auf mich durchaus reflektiert, es gibt halt Zeiten, wo man oft nur zwischen einem kleineren und einem größeren Übel wählen kann. Man muss auch bedenken, dass Maegor der Grausame, der ja in der Serie erwähnt wird, quasi der vorletzte König war und das vielleicht auch noch nachhallt und Viserys daher oft versucht einen moderaten Weg zu finden. Zum Beispiel kanzelt er auch Rhaenyra nicht komplett mit ihrer Idee ab, sondern lehnt ihren Vorschlag zwar ab, aber überlässt ihr dafür aber die Ernennung eines neuen Mitglieds der Königsgarde und diskreditiert seine Erbin damit nicht.

In meinen Augen ist er kein schlechter König, sondern eher zu falschen Zeit am falschen Ort. Robert Baratheon, den ich sehr mochte, war zum Beispiel ein wesentlich schlimmerer König, Viserys versucht wenigstens das Richtige zu machen. Daemon mag ihn zwar für schwach halten, aber machen wir uns nichts vor-> wie Daemon ein Königreich führen würde, wäre vermutlich auch nicht erfolgsversprechend.

Ich weiß, dass man das alles auch anders kann. Das gefällt mir auch gut, die Charaktere lassen Raum für Interpretationen und ihre Handlungen sind oft aus mehreren Perspektiven noch immer nachvollziehbar. Das macht die Serie schon ganz gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Super-Grimm

Bankspieler
Beiträge
1.198
Punkte
113
Folge 3: Die bislang beste Folge! Sehr ruhige Einstellungen, die das höfische Milieu beschreiben, starke Konflikte, die die beteiligten Charaktere noch einmal schärfen - und dann der Höhepunkt in einem einmaligen Schlachtengemälde, das mich zeitweise an 300 von Snyder erinnert.
Es kristallisiert sich immer mehr heraus, dass König Visery zwar trotz seiner Schwäche ein guter Mensch, aber ein schlechter Herrscher ist. Schön gezeichneter Gegensatz zu seiner seiner Tochter, die eine angreifende Wildsau schlachtet, während der König es kaum gebacken bekommt, einen gefesselten Hirsch zu meucheln. Der König ist schwach, kompensiert sein Unbehagen mit Alkohol, jedoch ist er seiner Tochter innig zugeneigt und will für alle eigentlich nur das beste, ohne zu wissen, wie er es erreichen kann, ohne jemandem dabei vor den Kopf zu stoßen. Eine tragische Gestalt! Das alte Wappentier der Targaryens, der weiße Hirsch, erscheint dann folgerichtig auch Raenyra und nicht Visery.
Khaleesi 2 ist mit ihrer unheimlichen Präsenz schon jetzt mein absoluter Liebling. Für mich ein persönliches Drama, dass die Schauspielerin im Zuge des Zeitsprungs bald ersetzt wird.:mad:
Der Ausbruch des Dämons und die Schlacht gegen die Krabbenesser oder was die sind, dann absolut episch und von gewaltiger Bildsprache.
Jetzt wissen wir endgültig aus welchem Holz die einzelnen Mitglieder der Tagaryenfamilie gestrickt sind!
 

TraveCortex

Bankspieler
Beiträge
8.602
Punkte
113
Wieder eine sehr gute Folge und mir gefällt, dass viel Raum für Interpretationen gelassen wird. Die Atmosphäre ist einfach super und ich möchte besonders die Dialoge hervorheben, denn die hinken bei so vielen Serien und Filmen hinterher.

Ich finde Rhaenyra benimmt sich in der Folge wie ein kleines Kind. Der quasi Alleingang in den Wald hätte schnell tödlich enden können und war eigentlich nur dumm, denn da hätte sie locker auch überfallen werden können (die Schauspielerin ist aber klasse).

Bockig gegen ihren Vater, schätzt sie ihn in Bezug auf die Thronfolge und seine Loyalität völlig falsch ein. Insgesamt ist Alicent Hightower in Bezug auf Eignung als Königin da momentan auf einem ganz anderen Niveau.

Dass der König trotz aller Widerstände im Reich an ihr festhält, spricht für ihn. Ich finde weiterhin, dass er politisch keineswegs schlechte Entscheidungen trifft und oftmals ausgleichend vorgeht. Es ist eine Zeit, wo es schlicht keine einfachen Entscheidungen gibt. Dass er einen Hirsch mit ordentlich Restalk intus erst beim 2. Mal tötet, sagt mMn nichts über seine Politik aus.

Eine echte Rebellion wagt niemand gegen ihn, so schwach kann er also kaum sein. Was Daemon und Co. da momentan veranstalten, spricht jedenfalls nicht dafür. Der Move am Ende war schon sehr cool, aber man hat praktisch mehrere Jahre gebraucht, um die Krabbentypen zu besiegen, die in Bezug auf Kampfstärke sicherlich keine royalen Truppen sind...
 
Zuletzt bearbeitet:

erminator

Bankspieler
Beiträge
8.826
Punkte
113
House of the Dragon Folge 3:

Mir hat an dieser Folge ALLES gefallen außer der...:

...Schlacht am Ende. Sry das hätte man doch etwas spannender und einfallsreicher lösen kann als Trick 17 und dem vermeintlichen Hissen der weißen Flagge. Natürlich soll die Schlacht demonstrieren, dass Daemon lieber sterben würde als von seinem Bruder gerettet zu werden aber als Zuschauer hatte man keine Sekunde daran geglaubt, dass da auch nur ansatzweise Gefahr für Haus Targaryen besteht. Ist überhaupt auch nur einer der höheren Targaryens draufgegangen? Einziger Minuspunkt, denn die Unberechenbarkeit von GoT hat die Serie definitiv noch nicht.

@Super-Grimm bei einem muss ich dir aber rechtgeben. Ich finde die aktuelle Besetzung von Rhaenerys (nicht nur optisch) mega und hasse jetzt schon die bieder guckende Nachfolgerin.

Der Vorschlag Rhaenerys mit ihrem 2 jährigen Halb - Bruder zu vermählen :LOL:

Anfang der Folge als der einfache Soldat seinen Prinzen um Hilfe herbeiruft und dieser dann auch tatsächlich kommt und ihn kurzerhand bei der Landung zerquetscht - typischer Daemon ;)

Für mich eine weitere gute Folge aber nicht die Beste, da fand ich Folge 1 nach wie vor runder. Das "drumherum" in Folge 3 fand ich wie @TraveCortex andeutete wesentlich interessanter als das was ich als Spoiler gesetzt habe.

8/10
 
Zuletzt bearbeitet:

Super-Grimm

Bankspieler
Beiträge
1.198
Punkte
113
Grossartige Folge 4 und keiner schreibt etwas dazu?
Na gut!;)

Hatte nach der schon fantastischen 3. Folge eigentlich damit gerechnet, dass die vierte Folge das Pacing erst mal wieder zurücknimmt und ein sich bisschen vom dramatischen Finale der letzten Folge ausruht.
Der Beginn ist auch zunächst verhalten, aber dann...

Unheimlich schöne erotische Einstellungen um die junge Rhaenyra! Zum ersten Mal in der Game of Thrones Geschichte, dass die Sexszenen nicht nur einfach schocken, sondern auch einen tieferen Sinn in der Entwicklung der Hauptperson darstellen. Toll auch der Übergang vom lausbubenhaften Spiel zum Eros im Bordell. Die Musik nahm im Bordell einen ganz anderen Charakter an - schräg, zurückhaltend und ein bisschen unheimlich. Finde es gut, dass im Unklaren gelassen wird, wie weit Rhaenyra mit Daemon wirklich gegangen ist. Das ist ein schöner Bezug zu vielen Aspekten der MeToo Debatte, wo Wahrnehmungen und Erinnerung oft vage auseinandertriften. Visery beschreibt es dann aus seiner Sicht genau richtig: Die Wahrheit ist unerheblich, letztlich kommt es auf die Wahrnehmung an...
Für Khaleesie 2 führt der Sex und ihre damit verbundene Selbstbestimmung vielleicht noch zu einem Akt der Befreiung. Für ihre Freundin und Königin ist es reine Pflicht und Duldung, ja wohl auch Erniedrigung.
 

Bongo

Bankspieler
Beiträge
6.937
Punkte
113
FB_IMG_1663433597978.jpg
Oh man, zig coole Charaktere gibt's bei Got und über wen machen sie n Spin-Off ... Ausgerechnet über den größten Langweiler, der nur einen Gesichtsausdruck hat. :wallbash:
 

TheAnswerAI

Bankspieler
Beiträge
8.023
Punkte
113
Trotzdem geil, dass das Universum weiter ausgebaut wird. Heißt ja nicht das es der letzte Spinoff sein muss
 

erminator

Bankspieler
Beiträge
8.826
Punkte
113
Sry Leute etwas spät aber will die Tradition aufrechterhalten und nach wie vor meinen Senf dazugeben ;)

House of the Dragon Folge 4:

Keine krasse Überfolge (also immernoch gut aber Folge 1 ist Stand jetzt meiner Meinung nach immernoch die beste) aber dennoch sehr intensiv vor allem eine besagte Passage und deren Folgen, die auch gleichzeitig mein WTF - Moment war :D.

Finde es gut, dass im Unklaren gelassen wird, wie weit Rhaenyra mit Daemon wirklich gegangen ist
Das verstehe ich nicht genau? Ist mir was entgangen oder wäre Rhaenyra nicht über die Ziellinie geschossen wenn Daemon nicht aufgehört hätte? Daemons Plan war es meiner Meinung nach von Anfang an Rhaenyra aus politischen Gründen irgendwie zur Frau zu nehmen bzw. den König in diese Notlage zu bringen. Zwischen den beiden knistert es zwar, zuerst die ganzen Komplimente von Daemon und dann der Night - Trip wo das Ende für Daemon unerwartet kam und selbst er mit der Situation überfordert war, weil gewisse Sachen außer Kontrolle gerieten.

Dass einer wie Daemon den Spitzel nicht bemerkt haben soll fällt mir auch sehr schwer zu glauben, was auch wiederum für nen Plan spricht. Er hat sie so finde ich sogar irgendwie auch getestet ob sie erstens überhaupt kommen würde, zweitens mit seinem Lebensstil klarkommt und drittens wie es mit ihren Gefühlen ihm gegenüber aussieht. Rhaenyra biss an und schaute sich das ganze "Theater" erstaunt an und überraschte Daemon sogar mit dem Move weitergehen zu wollen als nur sich zu küssen, womit der aber wiederum nicht klar kam und möglicherweise realisiert, dass sie diesbezüglich ihm ähnlicher ist als ihrem Vater.

Ab da realisiert er möglicherweise, dass Rhaenyra nicht nur politisch die perfekte Frau für ihn wäre. Die gewisse Parallele zu GoT ist natürlich unverkennbar nur sind es diesmal Onkel/Nichte statt Tante/Neffe.

Die Szene mit dem Dagger und der Jon Snow - Anspielung auf den Prince who was promised ging runter wie Öl

House of the Dragon Folge 4 - 8,0 / 10


House of the Dragon Folge 5:


Für mich die bisher absolut stärkste Folge obwohl ich mir ein paar Dinge noch nicht erklären sondern nur Vermutungen anstellen kann.

- Daemon das alte Schlitzohr hat also bis dato mit seiner gesetzlichen Ehefrau die Ehe noch nicht vollzogen aber will ihr Land haben nachdem er sie eigenhändig gekillt hat :D (WTF - Moment)

- Rhaenyra findet mit ihrem Cousin den absoluten Traummann, weil dieser eher Männer bevorzugt und somit beide aus rein politischen Gründen heiraten können, da findet sich der Einfluss von Daemon wieder.

- Des Königs potenzielle Braut Lady Laena, die vorher 12 war aber aussah wie 8 hat sich durch den Zeitsprung ganz schön gemacht :love:

Diese Folge war ein absoluter Gamechanger und bildet das Gerüst was die Fronten angeht mindestens bis zum Staffelende. Wenn selbst die Queen ehemals beste Freundin sich gegen Rhaenyra wendet muss das was heißen auch wenn da eher ein Missverständnis dafür sorgt? Worauf ist sie sauer, dass Rhaenyra es mit ihrem Ritter getrieben hat oder dass sie es ihr nicht gesagt hat?Dabei stritt sie nur ab was mit ihrem Onkel gehabt zu haben was ja auch stimmte aber natürlich dass ihr Vater dennoch irgendwie recht hatte aber dennoch seinen Posten abgeben musste wegen ihr, war wohl das I-Tüpfelchen. Interessant ist, dass sie den Ritter vorm Suizid abgewendet hat natürlich aus selbstlosen Gründen ;)

Generell kann man sagen, dass in der Folge relativ viele neue/junge Charaktere zu sehen waren, die meiner Meinung nach die neue und relevante Generation präsentieren sollten.

Der Verdacht von oben bestätigt sich in dem Trailer, denn diesmal folgt wohl ein relativ großer Zeitsprung und die neue Generation scheint mittlerweile in gehobeneren Posten vorgedrungen zu sein. Der Ersatzcast ist ab Folge 6 dann auch aktiv...

House of the Dragon Folge 5 - 9,5 / 10
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben