Hertha BSC 19/20 - Die Deutschen Meister kommen


henningoth

Bankspieler
Beiträge
2.440
Punkte
113
weiß gar nicht ob es aktuelle zahlen der Clubs zu den Gehältern gibt, aber ich vermute mal Hertha liegt auch dort im Mittelfeld und deutlich hinter clubs wie Bayern, Dortmund Gladbach, Schalke RB und Leverkusen. Hertha bräuchte wahrscheinlich schon pro Saison 50 Mio die sie nur für Gehälter drauf packen müssten, um dauerhaft Top4 Kanditat zu sein.
 

Sports Almanac

Bankspieler
Beiträge
1.015
Punkte
113
Wenn nicht, dann war das Investment umsonst.
Er hat ja noch die Anteile. Und muss keine Gegenleistung mehr bringen. Sollte Hertha also noch weiter Geld von Windhorst benötigen (und das werden sie mit 100% Sicherheit um nicht komplett in der Bedeutungslosigkeit zu versinken) kann er ab jetzt die Regeln bestimmen. Oder gar nicht erst auf die Bitte eingehen. Win-Win für Windhorst. Und Herha kann 0 unternehmen ihn loszuwerden. Ok, doch, eine Möglichkeit haben sie: CL Teilnahmen und viele Titel damit Windhorst mit Gewinn verkaufen kann. :LOL:
 

Hardstyle21

Bankspieler
Beiträge
1.911
Punkte
113
Standort
Berlin
Erstmal sollte der Klassenerhalt klar gemacht werden bevor man über sowas spricht. Und falls dieses Märchen von dauerhafter CL tatsächlich irgendwann mal wahr werden sollte dann sicherlich erst nachdem man mehrere Saisons EL gespielt hat. Denn nur so generiert man die nötigen Einnahmen. Dann fehlt aber immernoch eine funktionierende Mannschaft + Trainerteam die man neben der Kohle braucht und genau das wird die größte Herausforderung.
 

henningoth

Bankspieler
Beiträge
2.440
Punkte
113
Er hat ja noch die Anteile. Und muss keine Gegenleistung mehr bringen. Sollte Hertha also noch weiter Geld von Windhorst benötigen (und das werden sie mit 100% Sicherheit um nicht komplett in der Bedeutungslosigkeit zu versinken) kann er ab jetzt die Regeln bestimmen. Oder gar nicht erst auf die Bitte eingehen. Win-Win für Windhorst. Und Herha kann 0 unternehmen ihn loszuwerden. Ok, doch, eine Möglichkeit haben sie: CL Teilnahmen und viele Titel damit Windhorst mit Gewinn verkaufen kann. :LOL:
das ist quatsch.

Wenn Hertha Geld benötigt, geht das nicht über Anteile. Sondern über Werbeverträge, Leihen oder sonstiges. Da können sie sich dann an jeden anderen wenden. So wie es Vereine ganz normal auch tun.

Klar, wenn Windhorst nicht verkauft werden sie ihn nicht los? Aber na und? Dann bleibt er halt weiterhin Anteilseigner und hat zwar Mitspracherecht und ist sicherlich keine machtlose figur im verein aber hat auch keine Grundlage um selber Entscheidungen durchzudrücken. Und da Hertha ihm auch nix schuldet, hat Hertha auch null Grund sich da besonders unter Druck setzen zu lassen.

Ist ne ganz andere Situation als beim HSV und Kühne, der ja immer wieder seine eigenes Geld in den Verein gepumpt hat wenns "notwendig" war und dafür aber auch direkt mitreden wollte und konnte, weil der HSV es halt dringend brauchte.
 

tennisfun

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.239
Punkte
83
Weil immer wieder auch andere Vereine und ihre Beteiligungen mit Hertha verglichen werden, hier mal eine Übersicht der Kapitalanteile in der Bundesliga. Wenn ich ehrlich bin habe ich da längst den Überblick mittlerweile verloren. Leider ist diese Übersicht 2 Jahre alt. Wenn jemand was aktuelleres findet, immer gerne.
Ist hier vielleicht nicht ganz der passende Thread, weil es nicht nur mit Hertha zu tun hat, aber vielleicht hilft es in der Diskussion. Natürlich sind die Zahlen von Hertha in dieser Übersicht "noch" falsch.
 

KronosVD

Nachwuchsspieler
Beiträge
55
Punkte
18
Standort
Berlin
So war sein Verhalten einfach nur massiv vereinsschädigend. Dass er nach dieser Aktion tatsächlich dachte einfach wieder so in den Aufsichtsrat zurückkehren zu können, zeigt sein offensichtlich egoistisch narzistisches Wesen. Ich würde mir wirklich überlegen, ob man eine solche Person überhaupt noch als Mitglied führen möchte.
Hielte ich für völlig übertrieben. Letztlich hat er trotz des glanzlosen Abgangs, egoistisch-narzistisch trifft es gut, auch einiges gegeben und bewegt, ist eingesprungen stand zur Verfügung, usw. Ihn jetzt zur persona non grata zu machen bringt doch gar nichts. 'Schwacher Abgang, Jürgen. Danke. Tschüss.' - halte ich für passend und ausreichend.

Ansonsten ein starker Beitrag, dem ich in nahezu allen Punkten zustimme. Nur dein schäbiges HaHoHe hättest du Lump dir sparen können ;)
 

Knox

Nachwuchsspieler
Beiträge
451
Punkte
43
Weil immer wieder auch andere Vereine und ihre Beteiligungen mit Hertha verglichen werden, hier mal eine Übersicht der Kapitalanteile in der Bundesliga. Wenn ich ehrlich bin habe ich da längst den Überblick mittlerweile verloren. Leider ist diese Übersicht 2 Jahre alt. Wenn jemand was aktuelleres findet, immer gerne.
Ist hier vielleicht nicht ganz der passende Thread, weil es nicht nur mit Hertha zu tun hat, aber vielleicht hilft es in der Diskussion. Natürlich sind die Zahlen von Hertha in dieser Übersicht "noch" falsch.
Überraschend viele 100%er. Hab ich nicht erwartet.

Hier mal ein Vergleichsinterview von Geske. Ist quasi der Mini Investor aus Dortmund, nur etwas sympathischer:

 

MRB

Nachwuchsspieler
Beiträge
278
Punkte
43
Gibt es denn sportlich eine Begründung, wieso Deutschland bei der Heim-WM Favorit gegen Schweden gewesen sein soll? Also so rein sportlich? Nicht "UGA UGA SCHLAAND" oder der Bezug auf Turniere wie 1990, die ewig her waren? Ganz ehrlich. Wenn man jemandem die Namen der beiden Teams nicht sagen würde, sondern nur "Team X ist an der vorherigen EM knapp im Viertelfinale im Penaltyschiessen gegen die Niederlande gescheitert, nachdem sie in eine Gruppe mit Dänemark und Italien weiterkamen" und "Team Y trotzde den Niederlanden zwar ein 1:1 ab, blamierte sich dann aber gegen Lettland und Tschechien B und hatte seither kein Pflichtspiel mehr", was denkst du wen würde Otto Normalverbraucher favorisieren?
Die Begründung habe ich ein paar Posts später bereits geliefert. Die Grundqualität ist in der deutschen Mannschaft einfach höher, schon immer gewesen. Auch 2004 und 2018, nur sind das eben Paradebeispiele, wie man aus Potential genau nichts herausholt.

Deiner Logik zufolge hätten wir nach der peinlichen EM 2000 ja auch niemals ins WM-Finale 2002 kommen können, auch wenn das zugegebenermaßen sehr glücklich war.

Übrigens wo wir gerade bei 2002 sind: Da sah man an Südkorea als Paradebeispiel, was so ein Heimvorteil ausmachen kann, der von dir so klein geredet wird. Etwas Vergleichbares hat diese Truppe in den letzten Jahrzehnten doch sonst nie hinbekommen.



Ich nehme an, dass das umgekehrt auch gilt und Van Gaal nie das CL-Finale ohne Klinsmann erreicht hätte (y)
Natürlich, van Gaal hat das CL-Finale ja auch nur einige wenige Spiele nach Amtsübernahme erreicht, dieser Vergleich ist also überhaupt nicht an den Haaren herbeigezogen. :kopfpatsch:



Du hast vergessen zu sagen, dass er Buddhas aufgestellt hat.
Du verwechselst Fakten mit dummem Gewäsch.
 

Benny

Nachwuchsspieler
Beiträge
327
Punkte
63
Man kann insgesamt halt auch absolut nicht davon ausgehen, dass man ein Team durch ein paar Einzeltransfers im Rahmen von 20 - 30 Millionen Euro ins europäische Geschäft hievt. Das ist doch maximal naiv und kurzsichtig.

Wenn du die 200 Millionen langfristig in Talente und Jugendspieler investierst, die du mit langfristigen Verträgen ausstattest und über 5 Jahre als Kollektiv aufbaust, dann kann das was werden, aber alles was hier an Handlung kommt, erinnert wirklich ziemlich an Kühne und den HSV im Frühstadium. Nur dass Hertha keine glorreiche Vergangenheit hat.:weghier:
 

JL13

Comeback in Progress
Beiträge
1.338
Punkte
113
Standort
CH
Otto Normalverbraucher würde vielleicht noch die Vorrunde der WM miteinbeziehen?
Aber die zählt plötzlich nicht.
Hab nirgends gesagt, dass die nicht zählt. Nur sehe ich darin nichts, was Team A über Team B stellt. Deutschland hatte nun mal im Schnitt die schwächeren Gegner als Schweden. Diese haben dann immer noch ein peinliches 0:0 gegen T&T.

Ich kritzel es jetzt halt hin.

Team A

Niederlande 1:1
Lettland 0:0
Tschechien 1:2
Costa Rica 4:2
Polen 1:0
Ecuador 3:0

Spiele gegen Topteams (Niederlande, damals Tschechien): 1 Unentschieden, 1 Niederlage
Spiele gegen europäische Mittelklasseteams (Polen): 1 Sieg
Spiele gegen südamerikanische Mittelklasseteams (Ecuador): 1 Sieg
Spiele gegen bestenfalls solide Teams (Costa Rica): 1 Sieg
Spiele gegen Fussballzwerge (Lettland): 1 Unentschieden

Team B

Bulgarien 5:0
Italien 1:1
Dänemark 2:2
Niederlande 0:0 (4:5 n.P.)
Trinidad & Tobago 0:0
Paraguay 1:0
England 2:2

Spiele gegen Topteams (Italien, Niederlande, England): 3 Unentschieden
Spiele gegen europäische Mittelklasseteams (Dänemark, Bulgarien): 1 Sieg, 1 Unentschieden
Spiele gegen südamerikanische Mittelklasseteams (Paraguay): 1 Sieg
Spiele gegen Fussballzwerge (Trinidad & Tobago): 1 Unentschieden

Schweden hatte im Schnitt die stärkeren Gegner und gegen diese eine bessere Bilanz.


Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht was dieses UGA UGA Schland bringen soll, aber na gut.
Die Wettanbieter sahen Deutschland auch vor Schweden. Und was soll der Quatsch mit 1990? Eine WM zuvor war man - natürlich sehr glücklich - im Finale...
Weil ich halt keinen sportlichen Grund sehe, wieso man Deutschland irgendwie stärker hätte sehen sollen. Ausser halt die Erfolge aus der Vergangenheit und das deutsche Selbstverständnis, dass man sowieso immer toll ist.

Ach ja:

Deutschland auf dem Weg zu Silber 2002:
Saudi-Arabien
Irland
Kamerun
Paraguay
USA
Südkorea
Brasilien

Deutschland auf dem Weg zu Bronze 2006:
Costa Rica
Polen
Ecuador
Schweden
Argentinien
Italien
Portugal

Ich glaube Klinsi hatte einen schwereren Weg zu Bronze 2006 als Völler zu Silber 2002. Bevor das Argument kommt, dass man ja 2002 sogar Vize war und deshalb die Leistung 2006 nicht so hoch angesetzt werden soll.



Deutschland war in diesem Spiel einfach nicht Aussenseiter, sondern Favorit. Natürlich nicht haushoher Favorit, aber den Heimvorteil auszublenden, ist halt auch nicht sinnvoll.
Den blende ich gern aus, weil viele Klinsmann-Kritiker ja der Meinung sind "zu Hause kann jeder". Und ich führe dann gern auf, dass dir der Heimvorteil nichts nutzt, wenn das Team kacke ist. Beispiele dafür habe ich schon angeführt. Bisschen was musste Deutschland 2006 schon leisten. Es war nicht allein die gute deutsche Luft, die sie ins Halbfinale gepustet hat.

Die Begründung habe ich ein paar Posts später bereits geliefert. Die Grundqualität ist in der deutschen Mannschaft einfach höher, schon immer gewesen. Auch 2004 und 2018, nur sind das eben Paradebeispiele, wie man aus Potential genau nichts herausholt.

Deiner Logik zufolge hätten wir nach der peinlichen EM 2000 ja auch niemals ins WM-Finale 2002 kommen können, auch wenn das zugegebenermaßen sehr glücklich war.
Die Favoritenrolle sorgt halt nicht automatisch für Siege. Sie besagt nur, dass ein Team eben favorisiert wird. War Deutschland 2006 auch gegen Argentinien Favorit? Haben sie trotzdem gewonnen?

Übrigens wo wir gerade bei 2002 sind: Da sah man an Südkorea als Paradebeispiel, was so ein Heimvorteil ausmachen kann, der von dir so klein geredet wird. Etwas Vergleichbares hat diese Truppe in den letzten Jahrzehnten doch sonst nie hinbekommen.
Wahnsinnsbeispiel. Einmal kommt ein Kleiner zu Hause ins Halbfinale. Dabei wird er aber in zwei Spielen massiv von den Schiedsrichtern bevorteilt. Was sind dagegen all die anderen Beispiele wie Südafrika 2010, USA 1994, Schweiz/Österreich 2008, Polen/Ukraine 2012, Japan im selben Jahr wie Südkorea etc. wo es nicht mehr als das Achtelfinale wurde? Italien wurde ein und Spanien zwei reguläre Tore gegen Südkorea aberkannt. Spielt aber keine Rolle.



Natürlich, van Gaal hat das CL-Finale ja auch nur einige wenige Spiele nach Amtsübernahme erreicht, dieser Vergleich ist also überhaupt nicht an den Haaren herbeigezogen. :kopfpatsch:
Aber wenn Klinsmanns Nachfolger ein Jahr nach der Entlassung von Klinsmann gegen Trinidad & Tobago verliert, dann liegt die Schuld bei Jürgen? Das ist nicht an den Haaren herbeigezogen?

EDIT: Mexiko drohte übrigens 2010 die WM zu verpassen. Sven Göran Eriksson wurde nach drei Spieltagen entlassen, nach einem Sieg und zwei Niederlagen. Nachfolger Javier Aguirre übernahm das Team und startete gleich mit einer Niederlage gegen El Salvador. Nach vier Spielen stand man also bei einem Sieg und drei Niederlagen. Mexiko qualifizierte sich trotzdem mit 19 Punkten als Gruppenzweiter für die WM. Sieben Zähler mehr, als Klinsmanns Nachfolger holen konnte. Es ist also Bullshit, dass Bruce Arena da eine von Klinsmann verursachte Mission Impossible übernommen hat. Es war mehr als genug Zeit und Spiele vorhanden, um die Quali zu schaffen.



Du verwechselst Fakten mit dummem Gewäsch.
Wollte mich den "Argumenten" der Gegenseite anpassen. :saint:
 
Zuletzt bearbeitet:

Francois

Nachwuchsspieler
Beiträge
805
Punkte
93

Ich kann es mir nur so vorstellen: Der Wert von Hertha steigt massiv in den kommenden Jahren und er veräußert seine Anteile. Berlusconi hat den AC Mailand 2017 für 740 Mio. € an einen Chinesen verkauft, heute ist der Klub 940 Mio € Wert.
Wobei das ja bis auf ManU selten echte "Werte" sind, sondern man eben den nächsten Gönner finden muss der die Kohle raushaut. Aber klar macht Sinn was du schreibst. Finde es halt eine Wette mit enorm hohem Einsatz bei einem Club der das Rennomee was normalerweise zu so Summen verleitet ala Milan..etc komplett vermissen lässt. Merchandising, Sponsoring, CL /EL Einnahmen sind ja alles Dinge wo Hertha im Grunde eine 0 ist.

Ich denke der Verein wäre wesentlich besser damit gefahren ein kontinuierliches Qualitätswachstum anzustreben ala Leipzip bei dem der Vereinsname, die strukturellen Bedingungen (Stadion...etc) ebenso organisch mitwachsen können um dann den nächsten Schritt zu gehen und dafür dann auch die entspr. Spieler anlocken zu können. Das wäre dann eben erst in sportliche Leitung + Talente und Infrastruktur zu investieren für 1-3 Jahre und dann so langsam den Angriff auf EL / CL zu starten.

Als Investor würde ich da zumindest nicht mehr schlafen können
 

DaLillard

Bankspieler
Beiträge
4.955
Punkte
113
Mit dem Duo Cunha und Piatek werden wir noch viel Spaß haben. Cunha erinnert mich von der Art schon etwas an Marcelinho, geiler Spieler (y)
 

KronosVD

Nachwuchsspieler
Beiträge
55
Punkte
18
Standort
Berlin
Mich eher an Alex Alves. Das Talent ist unübersehbar, aber er scheint sich nicht immer im Griff zu haben.
 

MRB

Nachwuchsspieler
Beiträge
278
Punkte
43
Die Favoritenrolle sorgt halt nicht automatisch für Siege. Sie besagt nur, dass ein Team eben favorisiert wird. War Deutschland 2006 auch gegen Argentinien Favorit? Haben sie trotzdem gewonnen?
Nein waren sie nicht.
Aber man hat den Heimvorteil konsequent genutzt und ist als schlechtere Mannschaft weitergekommen. :D



Wahnsinnsbeispiel. Einmal kommt ein Kleiner zu Hause ins Halbfinale. Dabei wird er aber in zwei Spielen massiv von den Schiedsrichtern bevorteilt. Was sind dagegen all die anderen Beispiele wie Südafrika 2010, USA 1994, Schweiz/Österreich 2008, Polen/Ukraine 2012, Japan im selben Jahr wie Südkorea etc. wo es nicht mehr als das Achtelfinale wurde? Italien wurde ein und Spanien zwei reguläre Tore gegen Südkorea aberkannt. Spielt aber keine Rolle.
Ich hab doch gar nicht behauptet, dass das immer so ist. Wenn die Nationalmannschaft da grade ne schlechte Phase hat, dann kann der Heimvorteil das natürlich auch nicht überbügeln. Dennoch ist er vorhanden oder meinst du ernsthaft Deutschland wäre bei einer Heim-WM so aufgetreten wie in Russland vor 2 Jahren?



Aber wenn Klinsmanns Nachfolger ein Jahr nach der Entlassung von Klinsmann gegen Trinidad & Tobago verliert, dann liegt die Schuld bei Jürgen?
Nein? Was reimst du dir denn zusammen, was ich behauptet haben soll?



EDIT: Mexiko drohte übrigens 2010 die WM zu verpassen. Sven Göran Eriksson wurde nach drei Spieltagen entlassen, nach einem Sieg und zwei Niederlagen. Nachfolger Javier Aguirre übernahm das Team und startete gleich mit einer Niederlage gegen El Salvador. Nach vier Spielen stand man also bei einem Sieg und drei Niederlagen. Mexiko qualifizierte sich trotzdem mit 19 Punkten als Gruppenzweiter für die WM. Sieben Zähler mehr, als Klinsmanns Nachfolger holen konnte. Es ist also Bullshit, dass Bruce Arena da eine von Klinsmann verursachte Mission Impossible übernommen hat. Es war mehr als genug Zeit und Spiele vorhanden, um die Quali zu schaffen.
Nochmal: Was reimst du dir eigentlich zusammen, was ich behauptet haben soll?



Wollte mich den "Argumenten" der Gegenseite anpassen. :saint:
Ich hoffe du meinst mit "Gegenseite" nicht mich, denn da bist du völlig auf dem Holzweg.
Aber selbst wenn du mich damit nicht meinst, ist es keine Art mir so einen Schmarrn unterjubeln zu wollen.
 

Hardstyle21

Bankspieler
Beiträge
1.911
Punkte
113
Standort
Berlin
Ex-Hertha-Coach Jürgen Klinsmann (55) und seine Vision vom „Big City Klub“. Um den Hauptstadt-Klub nach Europa zu bringen, holte Kurzzeit-Trainer Klinsi (nur 76 Tage im Amt) im Winter neue Spieler für 77 Millionen Euro. Nun kommt raus: Klinsmann hatte noch viel größere Pläne!

Laut „kicker“ hatte der ehemalige Bundestrainer nicht nur, wie bereits bekannt, Mario Götze (27) und Julian Draxler (26) auf dem Zettel. Klinsi brachte auch Mesut Özil (31), Lukas Podolski (34) und Emre Can (26) ins Spiel! Außerdem plante er, seinen Sohn Jonathan (22) vom FC St. Gallen zurück nach Berlin zu holen.
Wenn das alles stimmen sollte hat der Typ sie echt nicht mehr alle. Das erinnert ja fast schon an krankhafte Züge das „Sommermärchen“ in Bundesliga Form zu wiederholen.
Ich war selten so froh über einen Trainerabgang, Gott der hätte Hertha BSC in den Ruin getrieben:panik:
 

DaLillard

Bankspieler
Beiträge
4.955
Punkte
113
Wenn das alles stimmen sollte hat der Typ sie echt nicht mehr alle. Das erinnert ja fast schon an krankhafte Züge das „Sommermärchen“ in Bundesliga Form zu wiederholen.
Ich war selten so froh über einen Trainerabgang, Gott der hätte Hertha BSC in den Ruin getrieben:panik:
Völlig unverständlich, wieso man ihm nicht die Kompetenzen geben wollte, die er wollte
 

henningoth

Bankspieler
Beiträge
2.440
Punkte
113
Wenn das alles stimmen sollte hat der Typ sie echt nicht mehr alle. Das erinnert ja fast schon an krankhafte Züge das „Sommermärchen“ in Bundesliga Form zu wiederholen.
Ich war selten so froh über einen Trainerabgang, Gott der hätte Hertha BSC in den Ruin getrieben:panik:
Özil, Götze und Poldi :LOL:

Ist Klinsi irgendwo bei der WM 2014 geistig stehengeblieben?
 

Hardstyle21

Bankspieler
Beiträge
1.911
Punkte
113
Standort
Berlin
Özil, Götze und Poldi :LOL:

Ist Klinsi irgendwo bei der WM 2014 geistig stehengeblieben?
Wundert mich dass der Name Schürrle nirgends aufgetaucht ist. Vom Gehalt her hätte man bei Özil im Vergleich zu Arsenal wahrscheinlich noch ein paar Euronchen draufgelegt um ihn wirklich zu überzeugen :crazy:
Horrorszenarien die ich mir garnicht ausmalen möchte
 

DaLillard

Bankspieler
Beiträge
4.955
Punkte
113
Nürnbergs Linksaußen begeistert im Eins-gegen-Eins. Mit vielen Extra-Schichten ist er Trainingsweltmeister beim Club. Marktwert: zwei Mio. Euro. Sein Vertrag läuft bis 2023 ohne Ausstiegsklausel, ein Interessent müsste rund sieben Mio. Euro für den U21-Nationalspieler hinlegen. Mainz, Köln und Hertha beobachten Hack.
Hertha und Nürnberg. A neverending love story :LOL:

Wäre ein klasse Backup für Dilrosun und Dodi.
 
Oben