Hertha BSC 19/20 - Die Deutschen Meister kommen


K-Dot

Zauberfuß
Beiträge
3.419
Punkte
113
Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass hier nach diesem Jahr jemals wieder sportliche Diskussionen zustande kommen werden, die weder Big City Club noch Windhorst beinhalten:weghier:
Naja, wenns den Leuten dann besser geht, sollen sie wenigstens diese Freude haben :)

Ich freue mich mal ob des Derbysiegs, das tat wirklich mal gut (y)
 

tennisfun

Bankspieler
Beiträge
2.472
Punkte
113
Wegen Labbadia, weil einige meinen erst hui und dann pfui. Bei Wolfsburg (seine letzte Station) war das genau andersherum:

Saison 17/18: Labbadia übernahm VW auf Platz 14 nur einen Punkt vor Platz 16 am 24. Spieltag. In den letzten 11 Spielen holte VW 2 Siege und 3 Unentschieden was zu Platz 16 reichte. In der Relegation besiegte man Kiel, gewann beide Spiele.

Saison 18/19: Hinrunde 28 Punkte, Rückrunde 27 Punkte, Platz 6 und EL Teilnahme, Vertragsende.
Also erst die Rettung dann sehr stabil.
 

Hardstyle21

Bankspieler
Beiträge
6.412
Punkte
113
Standort
Berlin
Wegen Labbadia, weil einige meinen erst hui und dann pfui. Bei Wolfsburg (seine letzte Station) war das genau andersherum:

Saison 17/18: Labbadia übernahm VW auf Platz 14 nur einen Punkt vor Platz 16 am 24. Spieltag. In den letzten 11 Spielen holte VW 2 Siege und 3 Unentschieden was zu Platz 16 reichte. In der Relegation besiegte man Kiel, gewann beide Spiele.

Saison 18/19: Hinrunde 28 Punkte, Rückrunde 27 Punkte, Platz 6 und EL Teilnahme, Vertragsende.
Also erst die Rettung dann sehr stabil.
Für mich war Labbadia schon immer (nach Kovac) mit die beste Wahl. Im Nachhinein kann man evtl sagen, dass er sogar die beste Wahl ist für ein Team was individuell eigentlich viel zu stark für den Abstiegskampf ist. Kann mir nicht vorstellen, dass wir unter irgendeinem anderen Trainer so furios aus der Pause gestartet wären.
Jetzt bleibt die Frage ob er die Mannschaft stabilisieren kann und ob das nicht eine Korkut Vfb Rückrunde wird und nächste Saison erneut der Abstiegskampf winkt. Ich persönlich glaub nicht daran aber man weiß ja nie.
 

tennisfun

Bankspieler
Beiträge
2.472
Punkte
113
Ich kann mir vorstellen das es Labbadia wie bei Wolfsburg schafft den Verein zu stabilisieren, sprich nächste Saison eine stabile Saison mit 45-50 Punkten. Das Potential im Kader hat er bei Wolfsburg gut herausgeholt und bei Hertha steckt auch gutes Spielerpotential.
 

Murphy

Bankspieler
Beiträge
6.597
Punkte
113
Standort
Bremen
Ich kann mir vorstellen das es Labbadia wie bei Wolfsburg schafft den Verein zu stabilisieren, sprich nächste Saison eine stabile Saison mit 45-50 Punkten. Das Potential im Kader hat er bei Wolfsburg gut herausgeholt und bei Hertha steckt auch gutes Spielerpotential.
Spätestens nach 2,5 Jahren war Labbadias Pulver in der Vergangenheit immer verschossen.
 

DaLillard

Bankspieler
Beiträge
14.187
Punkte
113
Wobei der Fußball von Labbadia, soweit man es nach zwei Spielen beurteilen kann, auch deutlich nachhaltiger sein sollte, als der von Korkut und anderen Konsorten. Bei Labbadia erkennt man bereits jetzt eine klare Spielidee. Man will selber die aktive Mannschaft sein, den Ball haben und nach vorne spielen.
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
20.688
Punkte
113
Standort
Oberbayern
Die wirklichen großen Vereine hatten immer auch Kontinuität auf der Trainerposition.

ManU mit Ferguson, Bayern mit Hitzfeld, Real mit del Bosque usw.
Das ist aber teilweise ziemlich lange her. Ferguson bei ManU, Wenger bei Arsenal, Schaaf in Bremen, das sind absolute Ausnahmen. In der Regel verbraucht sich ein Trainer in 3-4 Jahren und die meisten haben nicht mal so lang.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
27.659
Punkte
113
Wegen Labbadia, weil einige meinen erst hui und dann pfui. Bei Wolfsburg (seine letzte Station) war das genau andersherum:

Saison 17/18: Labbadia übernahm VW auf Platz 14 nur einen Punkt vor Platz 16 am 24. Spieltag. In den letzten 11 Spielen holte VW 2 Siege und 3 Unentschieden was zu Platz 16 reichte. In der Relegation besiegte man Kiel, gewann beide Spiele.

Saison 18/19: Hinrunde 28 Punkte, Rückrunde 27 Punkte, Platz 6 und EL Teilnahme, Vertragsende.
Also erst die Rettung dann sehr stabil.
Das ist doch ein viel zu kurzer Zeitraum. Es geht nicht darum dass Bruno in den ersten Wochen und Monaten liefert und dann einbricht, sondern bisher es nicht geschafft hat über einen längeren Zeittaum (mehrere Jahre) auf konstant gutem Niveau zu sein.
Die erste wirkliche Saison in Wolfsburg hatte er 18/19 und danach war sofort wieder Schluss. Interessant wäre es geworden was er diese Saison gemacht hätte.

Bisher konnte Bruno in seiner Trainerlaufbahn nirgendwo konstant liefern. Trainer können sich aber immer weiterentwickeln, mal gucken wie es in Berlin läuft, aber auch dort würde diese restliche Saison und die Saison 20/21 nicht ausreichen, 1 1/4 Saisons ist zu kurz.
 

henningoth

Bankspieler
Beiträge
4.255
Punkte
113
Bisher konnte Bruno in seiner Trainerlaufbahn nirgendwo konstant liefern. Trainer können sich aber immer weiterentwickeln, mal gucken wie es in Berlin läuft, aber auch dort würde diese restliche Saison und die Saison 20/21 nicht ausreichen, 1 1/4 Saisons ist zu kurz.
das liegt aber vor allem an den vereinen.
Vereine die konstant liefern, sind selten und in der Regel dann auch die größeren reicheren Vereine. Und teilweise bekommen auch die keine Konstanz hin.

Wenn du als Trainer andauernd bei Mittelklasseclubs bist, gibts da natürlich ein stetiges auf und ab. Man kann sicherlich als guter Trainer auch mal 1-2 mehr erreichen als man dem Verein zutrauen würde, danach kommen aber auch schlechtere phasen und andere Vereine die stattdessen mal gute Jahre haben. Das ist quasi nicht zu vermeiden wenn einige andere vereine ähnlich finanzielle Voraussetzungen haben und um ähnliche Spieler buhlen. Man kann nicht immer glück haben bei den Transfers oder mit Nicht-Verletzungen wichtiger Spieler. Das ist halt alles sehr eng, grade ab den El Plätzen. 6 Punkte mehr oder weniger können internationales Geschäft oder auch Platz 10-12 bedeuten. Das sind 2 Spiele wo man einfach Pech haben kann und schon wird die Saison sofort um einiges schlechter bewertet.

Mir fällt wirklich kein Verein ein (oder halt Trainer bei einem Verein), neben den ganz großen in Europa, der dauerhaft abliefert obwohl er finanziell sich nicht von den meisten vereinen der jeweiligen Liga abhebt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Murphy

Bankspieler
Beiträge
6.597
Punkte
113
Standort
Bremen
das liegt aber vor allem an den vereinen.
Vereine die konstant liefern, sind selten und in der Regel dann auch die größeren reicheren Vereine. Und teilweise bekommen auch die keine Konstanz hin.

Wenn du als Trainer andauernd bei Mittelklasseclubs bist, gibts da natürlich ein stetiges auf und ab. Man kann sicherlich als guter Trainer auch mal 1-2 mehr erreichen als man dem Verein zutrauen würde, danach kommen aber auch schlechtere phasen und andere Vereine die stattdessen mal gute Jahre haben. Das ist quasi nicht zu vermeiden wenn einige andere vereine ähnlich finanzielle Voraussetzungen haben und um ähnliche Spieler buhlen. Man kann nicht immer glück haben bei den Transfers oder mit Nicht-Verletzungen wichtiger Spieler. Das ist halt alles sehr eng, grade ab den El Plätzen. 6 Punkte mehr oder weniger können internationales Geschäft oder auch Platz 10-12 bedeuten. Das sind 2 Spiele wo man einfach Pech haben kann und schon wird die Saison sofort um einiges schlechter bewertet.

Mir fällt wirklich kein Verein ein (oder halt Trainer bei einem Verein), neben den ganz großen in Europa, der dauerhaft abliefert obwohl er finanziell sich nicht von den meisten vereinen der jeweiligen Liga abhebt.
Es gibt halt im sportlichen Bereich auch nur wenig kurz-und mittelfristige Stellschrauben. Eigentlich kannst du die Anpassung nur über das Trainerteam oder den Spielerkader vornehmen.

Die Vereine, die Konstanz auf der Trainerposition hatten, haben dann sukzessive am Team gebastelt. Beides gleichzeitig zu tun, neuer Trainer und neues Team geht meistens gewaltig in die Hose.
 

tennisfun

Bankspieler
Beiträge
2.472
Punkte
113
Warten wir mal die nächsten 1,5 Jahre ab ob Labbadia dann immer noch für Hertha Trainer sein darf und wieviel Erfolg er bringt. Falls es eine erfolgreiche Zeit wird und man noch länger zusammenarbeiten will bin ich gespannt auf die Argumente wie schlecht Labbadia als Trainer ist. Es gibt ja weltweit so eine Unmenge von Trainern die einen Bundesliga Klub wie Hertha konstant über jahrelange Treue zum Verein nach oben führen in der Tabelle....;) In erster Linie entscheiden das die Herren im Verein wie lange man mit dem Trainer zusammenarbeitet.

Ich denke nicht das Labbadias Nachfolger Glasner bei Wolfsburg die gleiche Punktzahl erreicht wie Labbadia letzte Saison. Das 8:1 zum Saisonabschluss gegen Augsburg zeigt was Labbadia ausmacht. Die haben die EL am letzten Spieltag sicher, führen zu Halbzeit 3:0 und hauen Augsburg trotzdem in Halbzeit 2 noch ordentlich die Bude voll. Das hat nicht nur mit der Mannschaft zu tun sondern auch mit dem Trainer der seine Mannschaft in der Halbzeit trotz 3:0 nochmal pusht.
 

DaLillard

Bankspieler
Beiträge
14.187
Punkte
113
Das 8:1 zum Saisonabschluss gegen Augsburg zeigt was Labbadia ausmacht. Die haben die EL am letzten Spieltag sicher, führen zu Halbzeit 3:0 und hauen Augsburg trotzdem in Halbzeit 2 noch ordentlich die Bude voll. Das hat nicht nur mit der Mannschaft zu tun sondern auch mit dem Trainer der seine Mannschaft in der Halbzeit trotz 3:0 nochmal pusht.
Das war gestern ja ähnlich. Man führt 4:0 und statt das ganze locker runterzuspielen, presst man den Gegner teilweise immer noch mit enormer Intensität in der gegnerischen Hälfte. Man ist einfach nie zufrieden und will immer noch einen drauflegen. (y)
 

THEKAISER99

Bankspieler
Beiträge
6.629
Punkte
113
Warten wir mal die nächsten 1,5 Jahre ab ob Labbadia dann immer noch für Hertha Trainer sein darf und wieviel Erfolg er bringt. Falls es eine erfolgreiche Zeit wird und man noch länger zusammenarbeiten will bin ich gespannt auf die Argumente wie schlecht Labbadia als Trainer ist. Es gibt ja weltweit so eine Unmenge von Trainern die einen Bundesliga Klub wie Hertha konstant über jahrelange Treue zum Verein nach oben führen in der Tabelle....;) In erster Linie entscheiden das die Herren im Verein wie lange man mit dem Trainer zusammenarbeitet.

Ich denke nicht das Labbadias Nachfolger Glasner bei Wolfsburg die gleiche Punktzahl erreicht wie Labbadia letzte Saison. Das 8:1 zum Saisonabschluss gegen Augsburg zeigt was Labbadia ausmacht. Die haben die EL am letzten Spieltag sicher, führen zu Halbzeit 3:0 und hauen Augsburg trotzdem in Halbzeit 2 noch ordentlich die Bude voll. Das hat nicht nur mit der Mannschaft zu tun sondern auch mit dem Trainer der seine Mannschaft in der Halbzeit trotz 3:0 nochmal pusht.
Vergiss aber nicht das es beim FCA um überhaupt nix mehr ging und das Team mit der halben U-21 angetreten ist. Die waren nur noch froh das die Chaos Saison vorbei war und man am Spieltag vorher den Klassenerhalt geschafft hat.
 
Oben