Kulinarischer Hochgenuss für alle!


Kinski

total entspannt
Beiträge
5.188
Punkte
113
Standort
Niederrhein
es schmeckt ja jetzt nicht wie ein müller milchreis zimt, man lässt eine zimtstange mitköcheln oder nimmt halt eine kleine prise pulver. würde mich überraschen wenn man das rausschmeckt. Beim letzen mal hatte ich 3 dosen bohnen, da war es mit nicht pupsig genug 🥸
 

Sm0kE

The Magic Man
Beiträge
15.613
Punkte
113
Klingt insgesamt super lecker, aber ich bin auch der Meinung, dass man schon nach der zweiten Dose Bohnen von „Kochrezept“ zu „Waffenbau“ wechselt. ;):weghier:
 

desl

Moderator Boxen & Motorsport
Teammitglied
Beiträge
21.126
Punkte
113
Bei mir kommen zwei Dosen Bohnen auf ein Pfund Hack ... fast die gleiche Menge.
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
23.910
Punkte
113
Standort
Oberbayern
es schmeckt ja jetzt nicht wie ein müller milchreis zimt, man lässt eine zimtstange mitköcheln oder nimmt halt eine kleine prise pulver. würde mich überraschen wenn man das rausschmeckt. Beim letzen mal hatte ich 3 dosen bohnen, da war es mit nicht pupsig genug 🥸
Eben. Zimt hebt das Aroma, aber man muss bei Zimt sehr aufpassen, weil er sehr schnell dominant wird. Mir gefällt Deine Würzmischung, ich experimentiere da selber auch gerne (y)
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
50.881
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Für später und morgen (Milano - Sanremo) habe ich meinen Kassler-Auflauf vorbereitet, der nur noch in den Ofen muss.
Der ist ohne viel Aufwand schnell herzustellen und darum empfehle ich Euch mein erprobtes Rezept.

Zutaten:
  • Kassler in Scheiben oder als Kasslerlachs.
  • frische Paprika (gelb und rot)
  • Zwiebeln, Schalotten
  • Lauchzwiebeln
  • Erbsen (TK oder Dose)
  • Tomatenmark
  • TK Kartoffelrösti
  • geriebener Käse
  • Bratfett (Butter oder Planzenfett)
  • Gewürze: schwarzer Pfeffer, Paprika scharf, Paprika edelsüß, Salz, Liebstöckel Gewürzsalz.
Menge: variabel! :belehr: Abhängig von Größe und Anzahl von Auflauf-Gefäßen und Mitesser*innen, benötigt es die jeweilige Menge an Kassler-Scheiben, Gemüse, TK-Rösti und Reibkäse, um die Form / die Formen komplett abzudecken.

benötigte Geräte:

  • Schneidbrett(chen)
  • mindestens 1 scharfe(s) gute(s) Messer, 1 davon groß, falls Kassler als Kasslerlachs.
  • Schere (für TK-Rösti und TK-Erbsen)
  • bzw. Dösenöffner, falls die Dosenerbsen keinen Öffnungsring haben, oder bei Ungeschick.
  • Küchensieb
  • Wasseranschluss
  • 1 große Herdplatte
  • Backofen
  • gute Pfanne
  • Auflaufform(en)
  • guter Pfannenwender :belehr:
  • Schöpfkelle oder -Löffel
  • Ofenhandschuhe (links und rechts)
  • Teller
  • Messer und Gabel

Zubereitung:
  1. TK-Kartoffelrösti aus dem Tiefkühlfach holen.
  2. Gemüse schnippeln.
  3. Paprika und Lauchzwiebeln ins Küchensieb und mit kaltem Wasser abspülen.
  4. Pfanne erhitzen, Bratfett eingeben und in Folge Zwiebeln und Schalotten, dann Paprika und Lauchzwiebeln.
  5. In der Pfanne direkt zügig würzen, mit Pfeffer schwarz (bei mir aus der Mühle), Paprika edelsüß, Paprika scharf, nur wenig Salz (weil Kassler gibt es auch noch), etwas Liebstöckel. Dazu all das, wozu man sonst Lust hat oder an Gewürzen herumstehen.
  6. Mit dem guten Pfannenwender dafür sorgen, dass das scharf gewürzte Gemüse nicht anbrennt, zumal auch noch großzügig Tomatenmark hinein gegeben wird, was die Konsistenz und die Anbrutzelgefahr zusätzlich erhöht. Aber kein Problem dank der guten Pfanne und eines guten Pfannenwenders.
  7. Zum Schluss Dose Erbsen öffnen und rein damit.
  8. Derweil Kassler in Scheiben schneiden und (bündig) in die Auflaufform legen.
  9. Inhalt der Pfanne darüber schütten und gleichmäßig verteilen.
  10. Packung Kartoffelrösti aufschneiden und die Auflaufform damit komplett zupuzzeln.
  11. Reibkäse (je nach Geschmack) darüber als letzte Schicht.
  12. Die so gefüllte Auflaufform in den (vorgeheizten) Backofen geben bei 200 ° Ober- und Unterhitze (oder 180° Umluft, wenn man hat).
  13. Nach ca. 30-40 Minuten Check, ob der geriebene Käse schon verlaufen ist.
  14. Falls ja: Auflaufform kurz heraus nehmen (Back-Handschuhe dabei nicht vergessen), etwas Paprika edelsüß und scharf darüber streuseln und für weitere 10-15 Minuten zurück in den Ofen.
Dann ist das Essen in etwa fertig. Auflauf aus dem Backofen nehmen. Back-Handschuhe dabei nicht vergessen (und auf links und rechts achten).

Anrichtung:

Mit Schöpfer auf Teller verteilen, wobei pro Teller mindestens 1 Scheibe Kassler den Untergrund bildet. Die Kartoffelrösti haben sich im Backofen wie Kartoffelrieb aufgelöst und bilden mit dem Fleisch, dem scharfen Gemüse und der Käsekruste eine Einheit, die mit Messer und Gabel zerteilt in den Mund will.

Das geht vielleicht sogar als fleischlose Variante und wäre vielleicht so auch nicht unlecker, aber dann wäre es kein Kassler-Aulauf mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sascha1314

Bankspieler
Beiträge
2.346
Punkte
113
So ich hab die Quarantänezeit auch gut genutzt.

Zuallerst mal heute habe mich das ersten mal an komplett selbstgemachtem Hühnchen Süß Sauer probiert.
Ergebnis war großartig. Die Asiaten werden überschätzt glaube ich. Die schummeln viel mit so sachen wie Maisstärke und Backpulver. Eigentlich vieles einfach nur Varianten von Sojasoße. Achja, und doppelt frittieren. ;)



Letzte Woche hab ich schon General Tso Chicken probiert. War auch großartig aber wirklich sehr scharf.



Wenn die Soße auf einmal zu binden anfängt.. Ein Träumchen. Man denkt ja erst... so flüssig, das wird nie was.. Aber dann gehts ganz fix und es bekommt genau die richtige Konsistenz. Das super knusprige Fleisch wird allerdings immer realtiv schnell wieder weich. Aber zart ist es immer.



Und dann wurde das Pizzagame erweitert.


 
Oben