Maradona ist verstorben


L-james

Allrounder
Beiträge
35.853
Punkte
113
... würden alle Medien ihn ausnahmslos zerreißen und er wäre mehrfachen Dopings permanent gesperrt. Die Aussage kannst Du doch noch ernst meinen. Natürlich kann nicht jeder Superrstar aus Verhältnissen wie Kaka stammen, aber ich verstehe das ständige relativieren nicht. Weitergabe von Drogen, Beziehungen zur Mafia usw. Maradona ist ein Doper und Straftäter, nicht mehr und nicht weniger.

Die Steuerhinterziehung scheinst du wohl nicht mitbekommen zu haben.
Die Sportler haben auch heute noch genauso viel Dreck am stecken, nur dass man es hinter verschlossenen Türen regelt, ab und an gelingt das nicht ganz. Egal ob gegenüber anderen Menschen, in erster Linie gegen das andere Geschlecht, Steuerhinterziehung, Doping..., den ganzen Salat gibts auch heute noch.
Ich will nicht wissen wer sich alles Koks durchzieht.
 

Savi

Co-Schädling
Beiträge
20.010
Punkte
113
@Bombe hat es in einem seiner Klasse Beiträge völlig richtig erkannt.
Deswegen nannte ich Diego auch immer den Jesuschrist Superstar des Fussballs in Anlehnung an nen soundgarden Song. Die jüngeren hier kennen die 80er und 90er halt nur aus Clips und Erzählungen, was ja auch logisch ist. Zu der Zeit tickte sie (Medien) Welt aber halt noch ein wenig anders.
Merkmal fer heutigen Zeit ist, dass nur noch Moralapostel durch die Gegend laufen und kleinste Verfehlungen anderer bis ins endlose angeprangert werden (damit meine ich jetzt nicht Diego) 😉
Man bekommt heutzutage Das Gefühl, dass die Welt von Gutmenschen durchzogen ist. Die Wahrheit ist aber, dass heutzutage Sie Menschen genau wie damals den gleichen negativen menschlichen Verhaltensweisen unterliegen nur läuft vieles oft ne Stufe subtiler ab.
Diego war der Größte Kicker aller Zeiten.
Im Leben hat er aber eher verloren.
Sein Talent Haette ich gerne gehabt, auf seine zahlreichen abstürze bin ich aber nicht neidisch. Kreide Sie ihm aber auch nicht mit erhobenen moralzeigefinger an.
Jeder muss sein Leben leben und ich bezweifle, dass er außerhalb des fussballplatzes oft gluecklich wurde.
R. I. P. Du tragisches Genie
 

Kinski

total entspannt
Beiträge
6.755
Punkte
113
Ort
Niederrhein
es geht doch auch gar nicht darum, das man ihn nicht kritisieren soll, aber das man ihn mit dreck bewirft, wo er noch nichtmal kalt ist, das ist einfach total anstandslos und ekelig. ganz einfach.
 

Ghost

Nachwuchsspieler
Beiträge
314
Punkte
63
@Bombe
Merkmal fer heutigen Zeit ist, dass nur noch Moralapostel durch die Gegend laufen und kleinste Verfehlungen anderer bis ins endlose angeprangert werden (damit meine ich jetzt nicht Diego) 😉
Man bekommt heutzutage Das Gefühl, dass die Welt von Gutmenschen durchzogen ist. Die Wahrheit ist aber, dass heutzutage Sie Menschen genau wie damals den gleichen negativen menschlichen Verhaltensweisen unterliegen nur läuft vieles oft ne Stufe subtiler ab.
Ich finde den Rest deines Postings richtig gut, aber hier liegst du mMn vollkommen falsch. Das hat nichts mit Moral zu tun, sondern dient überwiegend alleine dem eigenen Frustabbau. Und die zur Schau getragene eigene Tugend ist an Doppelmoral doch kaum erträglich. Man muss nur in diesen Thread und den Löw Thread schauen.
Diskussionskultur gibt es kaum noch, im Reality TV bewegen wir uns nicht mehr weit von den Gladiatorenkämpfen des alten Roms entfernt. Nur dass nicht mehr mit Schwertern nach dem Leben gebrachten wird, um zu überleben, sondern mit Mobbing man sich selbst Vorteile verschaffen will.
Diese Grundeinstellung des Menschen gab es auch schon früher, z. B. über Schundpresse und Paparazzi. Früher konnte man sich dem aber leichter entziehen.

Und man kommt leichter in das Bubble und nimmt gewisse Themen viel zu wichtig, denn eigentlich interessiert 90 % der Weltbevölkerung der Tod von Maradona nur am Rande oder gar nicht.
 

Plissken

Laptop-Trainer
Beiträge
4.906
Punkte
113
es geht doch auch gar nicht darum, das man ihn nicht kritisieren soll, aber das man ihn mit dreck bewirft, wo er noch nichtmal kalt ist, das ist einfach total anstandslos und ekelig. ganz einfach.
Heißt wenn es Löw mal erwischt, darf man keine Popel Gifs mehr posten? :saint:
 

Savi

Co-Schädling
Beiträge
20.010
Punkte
113
Ich finde den Rest deines Postings richtig gut, aber hier liegst du mMn vollkommen falsch. Das hat nichts mit Moral zu tun, sondern dient überwiegend alleine dem eigenen Frustabbau. Und die zur Schau getragene eigene Tugend ist an Doppelmoral doch kaum erträglich. Man muss nur in diesen Thread und den Löw Thread schauen.
Diskussionskultur gibt es kaum noch, im Reality TV bewegen wir uns nicht mehr weit von den Gladiatorenkämpfen des alten Roms entfernt. Nur dass nicht mehr mit Schwertern nach dem Leben gebrachten wird, um zu überleben, sondern mit Mobbing man sich selbst Vorteile verschaffen will.
Diese Grundeinstellung des Menschen gab es auch schon früher, z. B. über Schundpresse und Paparazzi. Früher konnte man sich dem aber leichter entziehen.

Und man kommt leichter in das Bubble und nimmt gewisse Themen viel zu wichtig, denn eigentlich interessiert 90 % der Weltbevölkerung der Tod von Maradona nur am Rande oder gar nicht.
Diese drecksformate gucke ich nicht.das ist pures Asi TV. Bin immer wieder überrascht mit was für nem Dreck die Leute heutzutage vor die Glotze zu bekommen sind und dann noch in diesen großen Mengen (sowohl Anzahl der schundformate als auch Zuschauer)
 

Big d

Bankspieler
Beiträge
25.057
Punkte
113
... würden alle Medien ihn ausnahmslos zerreißen und er wäre mehrfachen Dopings permanent gesperrt. Die Aussage kannst Du doch noch ernst meinen. Natürlich kann nicht jeder Superrstar aus Verhältnissen wie Kaka stammen, aber ich verstehe das ständige relativieren nicht. Weitergabe von Drogen, Beziehungen zur Mafia usw. Maradona ist ein Doper und Straftäter, nicht mehr und nicht weniger.

Leute sagen immer solche Leute seien so authentisch, das gäbe es heute nicht mehr und wie toll das war, aber wenn heute so etwas machen würde würde es sofort einen gewaltigen shitstorm geben und man würde aus der Stadt gejagt werden, da muss heute nur ein falsches Wort sagen und schon gibt es einen shitstorm.

Im Tennis ist es das gleiche, heute feiern alle mcenroe, aber wenn heute ein Spieler den schriri laut als "blinden bastard" bezeichnen würde würde er erstmal Monatelang gesperrt werden und ne riesen Strafe zahlen müssen, eventuell sogar Sponsoren verlieren.

Ich würde keinem Spieler vorwerfen heute wie lahm und co zu sein weil man sich so einfach viel Stress erspart da die Medien einfach viel genauer hinschauen und aus allem nen Skandal machen.

Ich finde die heutige Medienhatz nicht gut, allerdings war es glaube ich früher teilweise eher umgekehrt das die Presse solche Leute idolisiert hat und ihnen Sachen hat durchgehen lassen die andere nicht durften
 

Savi

Co-Schädling
Beiträge
20.010
Punkte
113
Leute sagen immer solche Leute seien so authentisch, das gäbe es heute nicht mehr und wie toll das war, aber wenn heute so etwas machen würde würde es sofort einen gewaltigen shitstorm geben und man würde aus der Stadt gejagt werden, da muss heute nur ein falsches Wort sagen und schon gibt es einen shitstorm.

Im Tennis ist es das gleiche, heute feiern alle mcenroe, aber wenn heute ein Spieler den schriri laut als "blinden bastard" bezeichnen würde würde er erstmal Monatelang gesperrt werden und ne riesen Strafe zahlen müssen, eventuell sogar Sponsoren verlieren.

Ich würde keinem Spieler vorwerfen heute wie lahm und co zu sein weil man sich so einfach viel Stress erspart da die Medien einfach viel genauer hinschauen und aus allem nen Skandal machen.

Ich finde die heutige Medienhatz nicht gut, allerdings war es glaube ich früher teilweise eher umgekehrt das die Presse solche Leute idolisiert hat und ihnen Sachen hat durchgehen lassen die andere nicht durften
Früher haben aber trotzdem einige mehr nen Dreck drum gegeben was andere von einem erwarten/verlangen und trugen notfalls Sie Konsequenzen. Wenn man natürlich angst um die 28. Millionen hat, kommt man schnell mal in nen Zwiespalt 🤓😂
 

Francois

Bankspieler
Beiträge
4.042
Punkte
113
Matthäus wird in Deutschland heute, da die meisten jüngeren Leute ihn nur noch aus dem Boulevard kennen, etwas unterschätzt. Es hat seit dem keinen deutschen Spieler mehr gegeben, der auch nur ansatzweise die gleiche Bedeutung im internationalen Fußball hatte.

Aber auf dem Niveau von Maradona war er sicher nicht. Es hat teilweise auch mit unglücklichen äusseren Umständen zu tun, aber es fiel doch schon auf, dass Matthäus, wenn es um die Wurst ging, eher abgetaucht ist, oder unglücklich agiert hat (Endspiele gegen Porto und Manchester, lässt Brehme den Elfer im WM-Finale schiessen, Elfmeterschiessen mit Gladbach gegen Bayern und mit Bayern gegen Bremen).

Da fehlt dir doch Information was Matthäus anbelangt. Er hat den Elfmeter nicht geschossen da ihm der Schuh kaputt gegangen ist und die neuen nicht eingelaufen waren. Matthäus war ja nicht nur 86 fantastisch, hat dann aber seine Fehler im Umgang mit Maradona gesehen (waren eigentlich keine Fehler) und hat die WM 1990 nicht nur absolut dominiert in vielen Spielen. Er hat Maradona kaltgestellt. Sorry aber Matthäus war definitiv auf dem Level. Dazu hat er nachdem er zu Inter transferiert wurde als das Puzzlestück auch gegen SSC und Maradona den Meistertitel geholt. Er gilt bei vielen als der revolutionäre Mittelfeldspieler schlechthin der diese Rolle völlig umgebrochen hat. Musst dir mal anschauen wann er begonnen hat. Dazu selbst nach seiner schweren Verletzung hat er als Libero im Herbst seiner Karriere wieder Weltklasse gespielt. Matthäus war taktisch und vom Spielverständnis her absolut einzigartig und wird in Deutschland massiv unterschätzt. Imo der größte Mittelfeldspieler aller Zeiten.

Aber hier geht es um Maradona der mit Ronaldo (Braz) für mich der beste Offensiv und Kreativspieler aller Zeiten ist. Ein absolutes Tier. Möchte da nichts von wegnehmen. Und Koks und Nutten naja. Also wenn das relevant ist sollte man bei all den heutigen Kotzbrocken (Ronaldo Vergewaltigung, Benzema Erpressung und dutzende andere sexuelle Übergriffe übelster Art) besser gar kein Fußball mehr schauen.
 

Eric

Maximo Lider
Beiträge
8.400
Punkte
113
Da fehlt dir doch Information was Matthäus anbelangt. Er hat den Elfmeter nicht geschossen da ihm der Schuh kaputt gegangen ist und die neuen nicht eingelaufen waren. Matthäus war ja nicht nur 86 fantastisch, hat dann aber seine Fehler im Umgang mit Maradona gesehen (waren eigentlich keine Fehler) und hat die WM 1990 nicht nur absolut dominiert in vielen Spielen. Er hat Maradona kaltgestellt. Sorry aber Matthäus war definitiv auf dem Level. Dazu hat er nachdem er zu Inter transferiert wurde als das Puzzlestück auch gegen SSC und Maradona den Meistertitel geholt. Er gilt bei vielen als der revolutionäre Mittelfeldspieler schlechthin der diese Rolle völlig umgebrochen hat. Musst dir mal anschauen wann er begonnen hat. Dazu selbst nach seiner schweren Verletzung hat er als Libero im Herbst seiner Karriere wieder Weltklasse gespielt. Matthäus war taktisch und vom Spielverständnis her absolut einzigartig und wird in Deutschland massiv unterschätzt. Imo der größte Mittelfeldspieler aller Zeiten.

Aber hier geht es um Maradona der mit Ronaldo (Braz) für mich der beste Offensiv und Kreativspieler aller Zeiten ist. Ein absolutes Tier. Möchte da nichts von wegnehmen. Und Koks und Nutten naja. Also wenn das relevant ist sollte man bei all den heutigen Kotzbrocken (Ronaldo Vergewaltigung, Benzema Erpressung und dutzende andere sexuelle Übergriffe übelster Art) besser gar kein Fußball mehr schauen.

Diese Geschichte mit dem nicht eingelaufenen Schuh ist mir natürlich bekannt bekannt, aber eine völlig lächerliche Ausrede. Ich glaube nicht, dass es viele Superstars im Fußball, Kapitäne ihrer Nationalmannschaft und reguläre Elfer-Schützen, gibt, die wegen einem (angeblich) nicht eingelaufenen Schuh in einem WM-Finale die Verantwortung lieber wem anders überlassen. Maradona ist der Spieler, wo ich mir das am wenigsten hätte vorstellen können. Maradona hatte im Viertelfinale gegen Jugoslawien sogar verschossen und ist im Halbfinale gegen Italien trotzdem wieder angetreten. Aber bei Matthäus hat es hingegen ins Bild gepasst, was seine Auftritte in großen Finals anging. Er war der überragende Spieler der WM, hatte im Viertel- und Halbfinale Elfer souverän verwandelt, aber im Finale, 5 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit, sollte dann wegen einem nicht eingelaufenen Schuh lieber wer anders schiessen. Ich halte es für überwiegend wahrscheinlich, dass er einfach auf keinen Fall der Buhmann sein wollte, so wie beim Europacup-Endspiel gegen Porto oder dem Pokalfinale mit Gladbach.
 

Francois

Bankspieler
Beiträge
4.042
Punkte
113
@Eric
Will kein Matthäus vs Maradona aus einem Beileidsthread machen von daher belasse ich es dabei ;)
Maradona war ein absoluter Ausnahmespieler ohne Frage.
 

Plissken

Laptop-Trainer
Beiträge
4.906
Punkte
113
Diese Geschichte mit dem nicht eingelaufenen Schuh ist mir natürlich bekannt bekannt, aber eine völlig lächerliche Ausrede. Ich glaube nicht, dass es viele Superstars im Fußball, Kapitäne ihrer Nationalmannschaft und reguläre Elfer-Schützen, gibt, die wegen einem (angeblich) nicht eingelaufenen Schuh in einem WM-Finale die Verantwortung lieber wem anders überlassen. Maradona ist der Spieler, wo ich mir das am wenigsten hätte vorstellen können. Maradona hatte im Viertelfinale gegen Jugoslawien sogar verschossen und ist im Halbfinale gegen Italien trotzdem wieder angetreten. Aber bei Matthäus hat es hingegen ins Bild gepasst, was seine Auftritte in großen Finals anging. Er war der überragende Spieler der WM, hatte im Viertel- und Halbfinale Elfer souverän verwandelt, aber im Finale, 5 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit, sollte dann wegen einem nicht eingelaufenen Schuh lieber wer anders schiessen. Ich halte es für überwiegend wahrscheinlich, dass er einfach auf keinen Fall der Buhmann sein wollte, so wie beim Europacup-Endspiel gegen Porto oder dem Pokalfinale mit Gladbach.
Wie man es macht, ist es verkehrt. Hätte er verschossen und die Sache mit dem Schuh wäre hinterher raus gekommen, hätte jeder geschrien "selbstsüchtiger Egomane" und "will den Ruhm nicht teilen". Man kann es auch als große Verantwortung ansehen, dass er dann sagt, er ist nicht bei 100% und überlasst den Elfer.

Genauso sehe ich auch dieses Bild des "echten Typen". Das ist einfach Quatsch. Wer die größte Klappe hat und bei jeder Gelegenheit seine Meinung kundtut auch wenn jemand anders es viel besser weiss, gilt heute als authentisch. So haben wir Trump 4 Jahre erleben dürfen.
Umgekehrt den Schluss zu ziehen, dass jemand, der sich nicht überall einmischt, ein angepasster Medientyp ist, ist ebenso falsch. Dies wird Menschen nicht gerecht, die einfach eher sachlich sind und sich nicht direkt von Ihren Emotionen leiten lassen.
Wenn jemand für eine gerechte Sache eintritt und dies auch vertritt, wenn ihm die Presse nicht mehr gewogen ist oder er dadurch Geld verliert, ist das eine große Sache und vor solchen Menschen habe ich auch Respekt. Wenn jemand nur dadurch auffällt, sein Ding durchzuziehen ohne Rücksicht auf andere, ist das für mich nicht authentisch oder ehrlich.
 

thebody

Bankspieler
Beiträge
2.259
Punkte
113
Uff die haben echt ne serie über Maradonna gemacht? Ein Hochkarätiger Hollywood film hätte auch gereicht , naja kapitalismus eben
 

Jerry

Bankspieler
Beiträge
14.628
Punkte
113
Uff die haben echt ne serie über Maradonna gemacht? Ein Hochkarätiger Hollywood film hätte auch gereicht , naja kapitalismus eben

Weil ein Hollywood Film weniger kapitalistisch ist? Ich würde nicht sagen, dass man mit einem Film zwingend weniger verdient als mit einer Serie. ;)
 
Oben