Neues von der Eifler Nationalmannschaft

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
856
Punkte
63
Standort
Randbelgien
Palermo

Um das Vertrauen der heißblütigen sizilianischen Presse bemüht, lud Domenico Tedesco heute zu einer öffentlichen Trainingseinheit mit der sizilianischen Nationalmannschaft. Er sah sich zum Dank verpflichtet gegenüber den Familien Nicosia, Agrigento und Corleone, die ihm zum Einstand 3 Pizze Patrone ins Quartier nach Palermo lieferten.
Zum Auftakt und um die Sinne zu schärfen, wählte er eine Spielform weiß gegen weiß, vertikal bei unterschiedlicher Doppel-Neun, sobald die beiden abkippenden Achter eine Doppelsechs bilden, die bei Ballbesitz zur Doppel-Zehn wird.

Gerade als Domenico Tedesco (Jahrgangsbester der UEFA-Region Kalabrien) beinahe soweit war, diese taktische Finesse dem interessierten Fachpublikum vorzuführen, wurde das öffentliche Training abrupt beendet und die Taktikübungen hinter verschlossenen Toren fortgeführt.

Schade, davon hätten die Experten und anwesende Scouts (extra aus der Eifel, Schlesien, Bretagne und der Steiermark angereist) gerne mehr gesehen.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
856
Punkte
63
Standort
Randbelgien
Inzwischen gab es auch einen Kommentar von Arsène Wenger zu der Testspiel-Pleite gegen Lappland.
"Das ist nicht die Art, wie Fußball gespielt werden soll. Die Spielweise der Samen ist nicht der Anspruch des Elsass, das ist nicht der Anspruch eines Wenger, das ist nicht im Sinne des Fußballs."
Antoine Griezmann liebäugelt zwar immer noch mit einer Berufung durch die Nationalmannschaft Uruguays, aber zeigt sich gleichzeitig kämpferisch und solidarisch mit seinen Elsässer Kameraden:

"Die anderen Idioten müssen mich halt nur EINMAL vernünftig anspielen!!"
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
856
Punkte
63
Standort
Randbelgien
Ein paar Updates aus einzelnen Regionalverbänden vom Wochenende:

- Berlin wird von großen Verletzungssorgen geplagt: Für die anstehenden Qualifikationsspiele rund um Pfingsten fällt Schlüsselspieler Antonio Rüdiger sicher aus (Meniskus-OP), eine rechtzeitige Genesung von Karim Bellarabi ist nicht wahrscheinlich und auch die Einsatzchancen von John-Anthony Brooks und Steven Skrzkzhybyzzkkhky sind gefährdet.
Dazu Atze Kaschulpe:
"Ditt iss mir wumpe!"
Der Kapitän Kevin-Prince Boateng gab sich ebenfalls gelassen:
"Schlag den Ball lang, Bruda!"
Trainer Pierre Littbarski nahm die Situation durchaus sorgenvoll zur Kenntnis und nominierte vorsichtshalber Kevin Trapp (VfL Osnabrück), Sascha Bigalke (Spvgg Unterhaching) und Denis Srbeny (Norwich City) nach, um für den Notfall gerüstet zu sein.
Sein vorläufiger Kader:


Die Kontrahenten aus Slawonien und dem Ruhrpott machten sich Notizen. Selbst der Trainer aus der Vojvodina - der eigentlich für 2 Wochen von der UEFA gesperrte @JL13 - wurde auf dem geheimen Trainingsgelände der Berliner (Käfig Kreuzberg) gesichtet. Verwackelten Kameras zufolge gab es ein Handgemenge mit Bruda-Ordnern. Das Video zeigte einen mit einem billigen Schnurrbart verkleideten Mann, der mit einer Slivovitz-Flasche drohte:
"Muss ich schlagen welche Leute?!"
Ein pfiffiges Berliner Startup erwischte den Präsidenten des Pütt @John Lennon zwischen 2 Bissen, der seinen Berlin-Ausflug noch mit Verköstigung einer echt Berliner Currywuarst verbunden hatte.
"Im Pütt soweit alle fitt. #mampf-mampf# Manu biss getz im Plan. #mampf-mampf# De Dani iss nah dran."
 
Zuletzt bearbeitet:

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
856
Punkte
63
Standort
Randbelgien
Die Steiermark schöpfte Selbstvertrauen durch einen 2:1 Testpielsieg im nicht ganz ausverkauften Franz Fakete Stadion in Kapfenberg



gegen ein enttäuschendes Saarland-Lothringen. Die Saarländer Spitzen stumpf, die Abwehr der Steirer um Hinterswagger stand stabil.
Die hochgelobte Defensive der Muffeländer wurde in der 1. Halbzeit zweimal kalt erwischt.
Zum erstenmal in der 28. Minute, als Gregoritsch eine Lazaro-Flanke gegen den orientierungslosen Ballas direkt verwerten konnte und wenig später (32. Minute) zum zweiten, als Kevin Trapp ein durch Wollscheid abgefälschter Junuzovic-Freistoß durch die Hände glitt.
Dieser Trapp bewahrte die Saarfranzosen vor einem höheren Rückstand, als er in der 40. Minute gegen Leitgeb und den Nachschuss von Röcher rettete.
Das 2:1 der Saarländer durch Jonas Hector in der 85. Minute kam zu spät und zu diesem Zeitpunkt hatte Steiermark bereits mehrfach gewechselt.

Ein weiteres Testspiel zwischen Sardinien und Korsika im mit 3.200 Zuschauern restlos ausverkauften Stadio Bruno Nespoli in Olbia



endete in einem ereignislosen 0:0 ohne Torchancen und ohne Erkenntnisse.

Die Nationalmannschaft der Eifel wird gegen Sizilien und die Bretagne auf den neuen Hoffnungsträger Zinho Vanheusden verzichten müssen und Stammspieler Tobi Mohr fehlt weiterhin verletzt. Der eigentliche Abwehrchef Stefan Bell ist seit Wochen im Formtief und verunsichert.
Lüttich in den belgischen Playoffs von der Rolle.
Ein Glück, dass Mischa Dingels mit dem FSV Samrohr das bundesdeutsche Deppenpokalfinale erreicht hat, sich fit fühlt und bereit hält.
Janni Hochscheidt und Kai Havertz sind weiterhin in Topform, also bereitet nur die Abwehr dem Eifler Trainerteam das größte Kopfzerbrechen.

In Sizilien musste ein von Domenico Tedesco angesetzes Trainingsspiel zwischen Sizilien A und Sizilien B kurzfristig abgesetzt werden. Eigentlich war zur 48. Minute der Austausch von Zwischenspielern auf der Sechs bis 8 und 10 und der inversen Neuner geplant - zwecks Gestaltung unterschiedlicher Halbzeiten, laut Graphik



Leider verfuhr sich Mario Balotelli bei der Anreise zum Stadion in der Altstadt von Céfalu



so dass diese Spielform den Kaderspielern über eine Powerpoint-Präsentation vermittelt werden soll.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
856
Punkte
63
Standort
Randbelgien
Palermo

Nachdem der frühere Patrone Zamperini ein Angebot bekam, das er nicht ablehnen konnte....

https://www.kicker.de/news/fussball/intligen/startseite/749139/artikel_serie-c-statt-a_zwangsabstieg-fuer-aufstiegskandidat-palermo.html

...wurde das Trainingsprogramm von Il Magico Domenico Tedesco durch eine vorübergehende Entführung für ein paar Tage ausgesetzt, bis sich die offizielle Familien-Delegation in Vorschau der anstehenden EM-Geldwäsche-und-Wettoptionen auf einen Kompromiss einließ.

"Signore Tedesco, wir haben viel getan für Dich. Was Du könne machen, dass arme kranke Mama von Don Maurizio wieder froh?"
Es wurde daraufhin vor den Qualispielen ein Test in Südtirol arrangiert, damit ein erwartbares Ergebnis entsprechend geändert oder platziert werden kann. Tedesco soll den neuen Patrone einen kleinen Gefallen tun und die arme Mama nicht mehr krank vor Sorge sein.

Nachdem er von seinen Fesseln befreit wurde, konnte der Jahrgangsbeste über einen überzeugenden (und anstrengenden) 2-stündigen Powerpoint-Vortrag die nötige Bereitschaft nachweisen.

 
Zuletzt bearbeitet:

Cudi

Burgermeister
Beiträge
751
Punkte
63
Standort
Hamburg


Transfermarkt hat sich mal einer Madrid-Elf gewidmet. Wenn die beabsichtigen sollten, einen Stadtstaat zu gründen, könnte dies noch einmal richtig Schwung in die Bude bringen. Die Mannschaft sieht nämlich ziemlich stark aus und würde hier so einige zum schwitzen bringen können (auch Katalonien).
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
856
Punkte
63
Standort
Randbelgien
Ich gehe davon aus, dass Madrid lieber die Hauptstadt von Rest-Spanien bleiben will, wenn sich schon Catalunya und das Baskenland abgespalten haben. Von Andalusien oder Galizien hätte ich evtl. noch Separationen erwartet, aber die haben stillgehalten.
Daher glaube ich kaum, dass noch eine Gruppe N zustande kommt, die binnen 2 Wochen eine nötige Einschreibegebühr an die unbestechliche UEFA-Regional-Verwaltung leistet und einen plausiblen Kader bereit hält.
In grob 2 Wochen geht es doch schon los! :eek:
Gefühlt jeder zwote gute Franzose wurde im Großraum Paris geboren, die könnten auch, wenn sie wollten. Wollen aber nicht.

Der Trainer des Diasporateams aus der Vojvodina @JL13 zeigte für diese Idee von "transfermarkt" wenig Begeisterung:

"Ich glaube muss machen schlagen diese Leute!"
 
Zuletzt bearbeitet:

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
856
Punkte
63
Standort
Randbelgien
Die anderen Regionen sind jedenfalls eifrig auf der Suche nach Spielern, die innerhalb ihrer Grenzen geboren sind, oder in der Jugend für heimische Vereine aktiv waren.

1.) Bretagne mit Spielertrainer Toulalan sah sich angesichts der starken Gruppengegner .....
aus Schlesien (die von Mastermind @Cudi betreut werden), aus der Eifel, dem Konzeptteam von Trainerfuchs Tedeso aus Sizilien, den starken Steirern, den eiskalten Samen.....
veranlasst, das bretonische Team mit Spielern aus der Jugend von EA Guingamp aufzubessern.
Ab sofort sind

Marcus Coco https://www.transfermarkt.de/marcus-coco/profil/spieler/353365
Ludovic Blas https://www.transfermarkt.de/ludovic-blas/profil/spieler/288225
Tanguy Ndombélé https://www.transfermarkt.de/tanguy-ndombele/profil/spieler/450936

für die Bretagne spielberechtigt. Gerade Ndombélé erlaubt es Toulalan, sich erst zur 2. Halbzeit einzuwechseln.

2.) Saarland-Lothringen reagierte auf die schwache Vorstellung in Kapfenberg und daher berief Coach Ehrmanntraut

Maxwell Cornet https://www.transfermarkt.de/maxwel-cornet/profil/spieler/234781

in den Kader, aus der Jugend vom FC Metz. Er verspricht sich davon ein nötiges Mehr an Tempo.

3.) der Trainer der Bayern, Werner Lorant, hat sich Unterstützung auf seine Bank geholt, mit Loddar Maddhäus natürlich einen Franken aus paritätischen Gründen. Am Kader wollte dieser nicht viel ändern, bis auf die Berufung von Flo Neuhaus und Marco Richter.
Ein überraschendes Comeback gibt es für Heiko Westermann.
Der neue Co-Trainer lobte ausdrücklich Olli Fink als mögliche Alternative für Julian Weigl im defensiven Mittelfeld.

"Wir müssen gombaggd stehen und da braucht es au emal eine Badentgrädsche im Middelfeld."
4.) die Eifel hat Ersatz für den aus disziplinarischen Gründen pausierenden Gerson Rodrigues gefunden und berief den aus der Lütticher Jugend stammenden

Dieumerci Ndongala https://www.transfermarkt.de/dieumerci-ndongala/profil/spieler/103284

in den vorläufigen Kader für die anstehenden Spiele gegen Sizilen und die Bretagne. Er kommt der Luxemburger Skandalnudel auch optisch etwas nahe und soll für ähnlich viel Tempo von der rechten Seite sorgen. Auf der rechten Eifler Seite bleibt aber Carcela-Gonzales die 1. Option.
Weiterhin nichts Neues gibt es bzgl. der Einbürgerung von

Michy Batshuayi https://www.transfermarkt.de/michy-batshuayi/profil/spieler/179184

"Der soll erstmal seine vertragliche Situation klären", hieß es aus Eifler Kreisen, obwohl sich der Batsman selbst ins Gespräch gebracht hatte, weil seine Karriere so richtig bei der Lütticher Jugend begann. Winni Schäfer dazu:

"Mir hann de Renno, do hammer keijn Sorsch!"
Sorsch gibt es aber nach-wie-vor in der Abwehr, denn Zinho Vanheusden wird frühestens nach der Sommerpause wieder zur Verfügung stehen, dasselbe gilt für Tobi Mohr.
 
Zuletzt bearbeitet:

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
856
Punkte
63
Standort
Randbelgien
Im ausverkauften Stadio Druso in Bozen testet heute die Auswahl Südtitols gegen Sizilien. Vor der Partie war es noch auffällig ruhig.



Nach der Südtiroler Nationalhymne, vorgetragen von Frei.Wild, und der traditionellen Verbrennung von italienischen Flaggen



gab es dann doch eine Verzögerung im Ablauf: Beide Teams wurden von Schiedsrichter Mario 'Ndrangheta aus Kalabrien zurück in die Kabinen geschickt, damit sich die Sichtverhältnisse etwas verbessern konnten.

 
Zuletzt bearbeitet:

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
856
Punkte
63
Standort
Randbelgien
Beide Teams können in Bestbesetzung antreten.

Der Südtiroler Coach Paolo Zanetti vertraut auf sein übliches 3-5-2 (flach). Mit Manuel Fischnaller als Sturmspitze und dem Debütanten Stefan Aigner auf der rechten Außenbahn. Aufsehen erregte die Nominierung des 38-jährigen Debütanten Gernot Messner aus Villach (Kärnten).
Der Lieblings-Schwippschwapp-Neffe von Staatspräsident König Reinhold I. hatte lange auf diese Chance gewartet.


Goalgetter Fischnaller ärgerte sich mal wieder, dass die Hirnis von EA Sports seinen Namen nicht richtig schreiben können.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
856
Punkte
63
Standort
Randbelgien
Trainerfuchs Domenico Tedesco hatte im Vormittagstraining eine neue revolutionäre Stuttgart-Taktik eingeübt



und trotzdem Starstürmer Mario Balotelli das Training aufgrund einer fehlerhaften deutschsprachigen Beschilderung des Hotel verpasste, bekam er weiterhin den Vorzug gegenüber dem Schwiegersohn der Familie Monachello.

 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
856
Punkte
63
Standort
Randbelgien
Halbzeitfazit:

Als nach 1 Stunde Verzögerung um 19 Uhr endlich angepfiffen wurde, erreichte in der 12. Minute eine Halbfeld-Schalke-Flanke von Marchese den freistehenden Balotelli, der zu spät aus dem Abseits trabte und den überraschten Agazzi mit einem strammen Schuss ins rechte Eck überwand.
Es gab wütende Proteste der Südtiroler (Gelb für Aigner), weil Balotelli ca. 2 Meter im Abseits gestanden haben soll, aber Schiedsrichter 'Ndrangheta gab den Treffer.
In der 25. Minute das 0:2 für Sizilien. Laribi dribbelte sich durch das dünne Südtiroler 3-5-2 (flach), suchte Balotelli. Der hatte jedoch mit Torregrossa die Position tauschen sollen und und hielt sich im linken Mitelfeld auf. Torregrossa nutzte die abgefälschte Vorlage freistehend.
In der 30. Minute die 1. Chance für Südtirol: ein von Aronica kurz vor dem Sechzehner verursachter Freistoß gegen Di Luca setzte Stefan Aigner jedoch weit rechts vorbei.
Keine 3 Minuten später ein Ballverlust der Sizilianer, als sämtliche Achter die abkippende -Doppel-10 übergeben sollten, daraufhin stand Balotelli auf hinten links dem durchdribbelnden Aigner gegenüber, den er über Körpereinsatz über die Werbebande stoppte.
Es gab Rudelbildung, eine gelbe Karte für Balotelli und es flogen gelbe Bananen auf das Spielfeld.
Dies hatte eine weitere Spielunterbrechung zur Folge.
Nach Wiederanpfiff kam in der 40. Minute Mario Balotelli auf dem linken Flügel an den Ball, startete durch und schloss von der Strafraumgrenze unhaltbar für Agazzi mit einem Knaller unter die Latte ab. Aß danach eine vergessene Banane und präsentierte sich den sizilianischen Fans (die in Südtirol leider Einreiseverbot hatten, da kein offizielles Qualifikationsspiel).



Beim Stand von 0:3 ging es in die Pause.
 
Zuletzt bearbeitet:

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
856
Punkte
63
Standort
Randbelgien
2. Halbzeit:

Nach Anstoß Südtirol um Besserung bemüht. Scavone, Aigner, Cai und De Luca trieben an, aber gegen jetzt auf 5-4-1 umgestellte Sizilianer gab es kein Durchkommen. Publikumsliebling Fischnaller war von Goldanga und Terranova bisher komplett abgemeldet.
52. Minute: Eine Schnibbelflanke von links des aufgerückten Mazzotta erreichte den Südtiroler Strafraum, wo sich Balotelli gegen 3 körperlich unterlegene Südtiroler wuchtig per Kopf durchsetzen konnte. 0:4.
Ab der 60. Minute wurde angesichts des Spielstands beidseitig ein paar mal durchgewechselt.
Für Südtirol kamen Mazzitelli und Ferrari für Kaddouri und Laner, Tedesco brachte Nicastro und Monachello für Dall'Oglio und Torregrossa und stellte um auf ein inverses vertikales Magnetisieren einer Überzahl auf der Sechs oder den Flügeln.
In der 65. Minute dann der Anschlusstreffer für das Heimteam. Eine kurzzeitige Verwirrung im sizilianischen defensiven Mittelfeld samt Frei.Raum nutzte Manuel Fischnaller instinktiv aus und nagelte den Ball aus 25 Metern in den Winkel. 1:4.
Südtirol drückte weiter, aber in der 78. Minute erwies Aigner seinem Team keinen Gefallen, als er sich nach einem weiteren harten Einsatz von Balotelli zu einem Schubser hinreißen ließ, welcher den Sizilianer vor Schmerzen schreiend auf den Boden warf. Dies hatte die gelb-rote Karte für Aigner zur Folge.
Aus Vorsichtsgründen wechselte Tedesco in der 80. Minute Greco für Matchwinner Balotelli ein.
Und unter dem Jubel von 4.500 Südtirolern (Auswärtstickets sind dort laut Dekret verboten) kam Messner in der 82. Minute zu seinem Debüt im Tausch gegen De Luca.
Der Schlusspunkt gehörte jedoch wieder Sizilien. Die dezimierten Südtiroler übersahen bei einem sizilianischen Konter den freistehenden Monachello, der locker zum 1:5 einschob.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
856
Punkte
63
Standort
Randbelgien
Palermo:

Große Freude und Hupkonzerte in den Straßen von Palermo bis Messina.

Einer spontanen Umfrage zufolge wünschen sich 98% aller sizilianischen Mamas einen Schwiegersohn Tedesco, trotzdem er von kalabrischen Clans ausgebildet wurde.

Die Umfrage erreichte ihren Peak während Mafia-Press auf Sicilia-TV zeigte, wie Mama Torregrossa und Mama Monachello von ihrem sensationellen Wettgewinn mitsamt Ergebnis und Torschützen erfuhren.