News und Neuigkeiten


Rising Sun

Mountain Girl
Beiträge
17.986
Punkte
113
na super jetzt streichen sie den einzigen 15 km Lauf auch noch ūüôąDas ist doch einfach doof
 

Biathlon-Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.840
Punkte
83
Die FIS hat zwar noch keinen Kombi Langzeitweltcup ver√∂ffentlicht, aber demnach wird Schonach In der kommenden Saison zun√§chst dass letzte mal das Weltcup Finale austragen. Denn wie im Weltcup der Langl√§ufer ersichtlich ist, soll in WM Jahren dass weltcupfinale k√ľnftig in Lahti stattfinden, und um die Ski Spiele aufrecht zu erhalten m√ľssten auch die Kombinierer dann vor Ort sein.

Zudem ist Oslo nicht mehr jährlich im Kalender und Trondheim soll zT schon im Dezember statt finden, so dass die Kombis möglicherweise dann auch Dort sind.
 

Biathlon-Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.840
Punkte
83
Ich finde das neue Punktesystem beim Triple auch etwas ungl√ľcklich. Man h√§tte ja auch einfach die Zeit- bzw. Punktr√ľckst√§nde vor dem dritten Tag halbieren k√∂nnen, so w√§re schon f√ľr mehr Spannung gesorgt gewesen und die ersten beiden Tagen h√§tten nicht so viel an Bedeutung verloren. Schade, dass man die 15 km wieder gestrichen hat.
Ich bin ja auch ein Fan des Massenstartwettbewerbs. Wäre schön gewesen, wenn man den wiederbelebt hätte.
Die Damen werden tatsächlich in Val Di Fiemme kommende Saison einen Massenstart haben, warum dass bei den Herren nicht klappt ist die Frage. Damals in Lillehammer hat doch alles reibungslos funktioniert.
 

Rising Sun

Mountain Girl
Beiträge
17.986
Punkte
113
Was ist das denn f√ľr ein Schwachsinn, in Lahti ist doch gar keine richtige Stimmung bei den Kombis, warum sollen sie dann ausgerechnet dort das Weltcupfinale abhalten? Also die Ideen der Fis werden echt immer d√ľmmer
 

Biathlon-Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.840
Punkte
83
Was ist das denn f√ľr ein Schwachsinn, in Lahti ist doch gar keine richtige Stimmung bei den Kombis, warum sollen sie dann ausgerechnet dort das Weltcupfinale abhalten? Also die Ideen der Fis werden echt immer d√ľmmer
Es haben sich bei der FIS mehrere Nationen, insbesondere kleine, beschwert, dass es zu viele Reisen sind und die Fl√ľge sehr teuer sind.

Meistens ist man im Januar nur f√ľr ein Wochenende in den Norden geflogen und musste dann direkt wieder nach Seefeld zur√ľck. Und da man im M√§rz ohnehin in Norwegen Oslo ist , kann man da ja noch eine Woche l√§nger bleiben.
 

Benjamin

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
32.485
Punkte
113
Gegen ein Weltcup-Finale in Lahti ist doch wirklich nichts einzuwenden. Da hat man wenigstens eine relativ hohe Schneesicherheit. Lahti und Oslo nacheinander auszutragen, ist sicher sinnvoll.

Aber dass Oslo nicht mehr jährlich im Kalender sein soll, wie du völlig ohne Quelle behauptet hast @Biathlon-Fan , kann ich mir noch nicht wirklich vorstellen. Das ist doch schließlich DER Traditionsort bei den Kombinierern schlechthin.
 

Biathlon-Fan

Nachwuchsspieler
Beiträge
10.840
Punkte
83
Gegen ein Weltcup-Finale in Lahti ist doch wirklich nichts einzuwenden. Da hat man wenigstens eine relativ hohe Schneesicherheit. Lahti und Oslo nacheinander auszutragen, ist sicher sinnvoll.

Aber dass Oslo nicht mehr jährlich im Kalender sein soll, wie du völlig ohne Quelle behauptet hast @Biathlon-Fan , kann ich mir noch nicht wirklich vorstellen. Das ist doch schließlich DER Traditionsort bei den Kombinierern schlechthin.
Die Aussagen kamen ja haupts√§chlich aus dem Langlauf Lager, aber ich denke wenn man auf die Langl√§ufer in Oslo verzichtet, die sicherlich der Haupt Akt dort sind, wird man es auch bei den Kombis run m√ľssen.
Aussagen des Verbandes und Meinungen sieht man hier: https://www.xc-ski.de/aktuelles/news/skilanglauf/langlauf-kurznews-ueber-die-kronzeugen-regelung-die-nordische-ski-wm-2027-und-den-verlust-norwegischer-weltcups/

Und hier der Kalender:https://assets.fis-ski.com/image/upload/v1622648679/fis-prod/assets/draft_WC_Calendar_CC_2023-25.pdf
2025 ist halt die WM in Trondheim, da wäre es wenig verwunderlich, da klappt es dann terminlich in der Tat nicht.
 

Benjamin

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
32.485
Punkte
113
Mit ist eben die Schlussfolgerung, dass es bei den Kombis auch nicht klappt, falls die Langl√§ufer tats√§chlich mal keinen Weltcup in Oslo haben, ein bisschen zu √ľbereilt. Sicher, das finanzielle Argument, dass "den kleinen Nationen auch die √úbernachtungskosten im teuren Norwegen zu gro√ü" sind, gilt wohl genau so f√ľr die Kombinierer. Aber es gibt auch Unterschiede:

Mein Eindruck war bisher immer, dass die Kombinierer es von den FIS-Sportarten am schwersten haben, ihren Kalender √ľberhaupt zu f√ľllen. Zugegeben, mit Langlauf besch√§ftige ich mich nicht wirklich, aber die Kombinierer sind eben die, die auch √∂fter schon mal drei Wochen Pause hatten, weil man keinen Veranstalter gefunden hat. Vor dem Hintergrund w√§re es deutlich weniger sinnvoll, einen schneesicheren Veranstalter im M√§rz zu streichen. F√ľr das Kostenproblem findet sich ja vielleicht eine andere L√∂sung; man k√∂nnte langfristig zum Beispiel darauf hinarbeiten, dass die Reisespesen nicht nur von der Entfernung sondern auch von den Preisen im Veranstalterland abh√§ngig gemacht werden.

Hinzu kommt, dass das Problem im Langlauf ja offenbar auch nicht ganz so dringend ist. Laut deinem Langzeit-Kalender ist Oslo ja auch bei den Langl√§ufern in den n√§chsten drei Jahren im Kalender, erst 2025 fehlt es dann tats√§chlich. Aber ich sehe keinen Grund, warum die Kombinierer da nicht trotzdem in Oslo starten sollen, denn die werden ja eher keine Wettk√§mpfe in Schweden austragen. Daher w√ľrde das sogar im Gegenteil wunderbar passen, wenn die Kombis von Trondheim aus nach Oslo und dann nach Lahti reisen werden.
 

Rising Sun

Mountain Girl
Beiträge
17.986
Punkte
113
abgesehen von den Verhältnissen waren die Kombis in Schonach zum Finale echt am besten aufgehoben. In Lahti sind sie dann nur eine von 3 Sportarten und werden wie immer total untergehen. Außerdem muss echt nicht der Auftakt und auch das Finale in einem Land sein.

Wegen Oslo warten wir am besten mal ab, weil die Springer werden da auch jedes Jahr sein wegen der Raw air, warum dann nicht auch die Kombis
 

Stefan82

Nachwuchsspieler
Beiträge
134
Punkte
18
Normalerweise ist Lahti im Kalender immer vor Oslo, sicher auch wegen der RAW-Air der Spezis. Rein kalendertechnisch wäre es ja dann sinnvoll das Weltcup-Finale der Kombis am Holmenkollen stattfinden zu lassen. Schonach ist Mitte/Ende März witterungsbedingt leider zu unsicher.

PS. Sollten die Kombis nicht auch (mittelfristig) einen Wettkampf von einer Flugschanze bekommen. Warum eigentlich nicht ein Finale in Vikersund (zeitgleich zur RAW-Air) mit den 30 Besten des Gesamt-Weltcups der Kombis.
 

Rising Sun

Mountain Girl
Beiträge
17.986
Punkte
113
jaa oder Planica zum Abschluss lol

Ok, da kommen dann aber wohl auch nicht mehr Zuschauer als in Lahti oder Oslo ^^
 

gerrard08LFC

Nachwuchsspieler
Beiträge
235
Punkte
28
also abgesehen von der Frage wegen Schneesicherheit usw in Schonach. Ob man nun vom vorletzten WC zum letzten von Oslo nach Lahti oder von Oslo nach Schonach fliegt/reist, ist doch f√ľr Reisekosten nahezu egal. Der Grundgedanke die Kosten zu reduzieren, WC-Perioden in einer Region abzuhalten usw ist ja sinnvoll, aber einfach sagen naja ist ja beides in Skandinavien (ja ich weis Finnland geh√∂rt nicht zu Skandinavien, wird aber trotzdem immer so angesehen) also passt das ja ist halt quatsch, weil das ja trotzdem riesige Distanzen sind und Flugreisen etc notwendig sind, macht also letztlich keinen Unterschied. Und stimmungstechnisch ohnehin ziemlich schade

zum Seefeld Modus, ist zwar richtig das da die Ergebnisse von Tag 1 und 2 massiv abgewertet sind f√ľr die Gesamtwertung, aber ist das so schlimm? Also das es eine Reform brauchte war eh klar. Es sind ja trotzdem noch normale Weltcuprennen (mit glaub halben WC-Punkten), und es gibt trotzdem Siege und Podien usw zu holen. Also es gibt ja auch sonst bei keinem Wettkampf nen Grund am Ende mit 30sek Vorsprung zu gewinnen und entsprechend voll durchzuziehen, da sind die Triple-Wettk√§mpfe die einzigen der Saison. Um ehrlich zu sein ist das so sogar fairer, klar der Wettkampf am Sonntag hat nun einfach ein h√∂heres Gewicht, aber ist eben auch ein echtes Highlight. Bislang war es dann eben auch einfach unfair das wenn du den Freitagswettkampf verkackt hast damit dann einfach gleich drei Wettk√§mpfe gelaufen sind und da nichts mehr zu holen ist Sa und So. So haben die Wettk√§mpfe einfach ein bisschen mehr einen eigenst√§ndigen Charakter.
Ich w√§re ja einfach nachwievor daf√ľr Fr und Sa komplett eigenst√§ndige Wettk√§mpfe zu machen (gern auch mal nen Massenstart am Freitag), und die Abst√§nde dann eben addieren und in den So mitnehmen, wo dann der 15er gerne auch bleiben k√∂nnte
 

Benjamin

Moderator Wintersport
Teammitglied
Beiträge
32.485
Punkte
113
zum Seefeld Modus, ist zwar richtig das da die Ergebnisse von Tag 1 und 2 massiv abgewertet sind f√ľr die Gesamtwertung, aber ist das so schlimm?
Ja! Ich kann das Triple als Gesamtwertung in diesem Modus eigentlich nicht mehr Ernst nehmen. Ich will das Ganze mal noch mit der Vierschanzentournee der Spezialspringer vergleichen. Das ist so, wie wenn man 2018 zu Kamil Stoch gesagt hätte: Hey Kamil, du hast zwar eigentlich 64,5 Punkte Vorsprung auf den Zweiten, aber damit es spannend bleibt, verringern wir den Vorsprung auf einen Punkt. Denn strenggenommen hat man bei der Tournee ja das gleiche "Problem": Nicht selten sind die Abstände vor Bischofshofen so groß, dass der Kampf um die Tourneewertung nicht mehr so interessant ist. Trotzdem kommt da keiner auf die Idee, die Abstände so weit einzudampfen, dass eben doch noch 15 Leute um den Tourneesieg kämpfen können. Genau das machen sie aber beim Triple.
Ich wei√ü, einen Unterschied gibt es: W√§hrend es in Bischofshofen auch immer noch um einen Tagessieg geht, so dass zumindest deswegen noch eine gewisse Spannung aufkommt, geht es in Seefeld am Sonntag "nur" um den Gesamtsieg. Trotzdem ist der f√ľr mich an dem Tag entscheidend, denn normale Weltcups gibt es in der Saison ja einige, das Triple aber nur einmal.
In der Formel 1 ist man vor ein paar Jahren mal auf die Idee gekommen, beim letzten Rennen der Saison die doppelte Punktzahl zu vergeben. Auch da war der Hintergrund nat√ľrlich der, dass man die Wahrscheinlichkeit erh√∂hen wollte, dass die Entscheidung im WM-Kampf erst im letzten Rennen f√§llt. Die Regel wurde aber nur einmal angewendet.
So etwas kann man meiner Ansicht nach bei einer Spielshow wie Schlag den Raab bringen, bei einer seriösen Sportveranstaltung ist so eine Regelung aber fehl am Platz.

Ist in der Bundesliga eigentlich schon mal jemand auf die Idee gekommen, an den letzten drei Spieltagen die dreifache Punktzahl zu verteilen, damit die Bayern nicht immer so fr√ľh schon Meister werden?

Ich w√§re ja einfach nachwievor daf√ľr Fr und Sa komplett eigenst√§ndige Wettk√§mpfe zu machen (gern auch mal nen Massenstart am Freitag), und die Abst√§nde dann eben addieren und in den So mitnehmen, wo dann der 15er gerne auch bleiben k√∂nnte
Da wiederum h√§tte ich nichts dagegen. Das w√ľrde das "Problem" der gro√üen Abst√§nde am Sonntag zwar nicht l√∂sen; aber zumindest w√ľrde dann am zweiten Tag auch derjenige gewinnen, der an diesem Tag die beste Leistung abgeliefert hat.
 
Oben