NFL Offseason 2020


L-james

Allrounder
Beiträge
27.659
Punkte
113
Das mag dein Urteil sein, aber mehr auch nicht oder?
Er hat sich einen Top10 Vertrag verdient, hat eine Top10 Saison gespielt. Bisher kaum was verdient und der Cap steigt stetig an (durch Corona natürlich nicht mehr sicher).
Da kommen eben noch ein paar Millionen dazu und du kommst bei ca 35 pro Jahr raus. Das ist eben der Markt.
Was wird Mahomes bekommen? 40 mio? Völliger Witz Prescott dann 35 mio zu bezahlen.
Letztens wurde diese Vorgehensweise auch von Chris Simms kritisiert, dieses "Next Man Up", das ist nicht selten Bullshit und geht häufiger nach hinten los als das es die richtige Entscheidung war.
In Top-Sphären hieve ich einen Spieler der auch dahin gehört und nicht in der letzten Saison dank guter Umstände um die Top10 herum performed hat.

Ich persönlich glaube, dass sich Sportler auch mit 25/26 noch signifikant steigern können, gerade auf dieser Position.
Und selbst wenn nicht kannst du mit seinem Leistungsniveau weit kommen. Der Vergleich mit Dalton in der jetzigen Phase seiner Karriere ist ja wohl nur eine Provokation :confuse:
Nein es ist keine Provokation. Dalton wird viel schlechter gemacht als er ist. In letzter Zeit hatte er fürchterliche Umstände bei den Bengals, da hätte auch Prescott ähnlich schlecht ausgesehen. Dalton hat aber zuvor über einen längeren Zeitraum und mehrere Jahre gezeigt, dass er ein mehr als ordentlicher NFL Starting-QB sein kann, ihn konnte man bei seinen PO-Teilnahmen ohne Bedenken in die Top15 setzen.
Soweit ist er von einem Prescott einfach nicht weg. Prescott ist nicht dieser besondere Dude der dich tragen kann, er kann sicher einen guten Job machen unter guten Umständen und sollte dich nicht hindern dann auch einen tiefen Run zu haben, damit bewegt er sicher aber nicht meilenweit über einem Dalton.
Natürlich zieht man 2020 Prescott einem Dalton vor, aber nicht wenn ersterer 35+ mio verlangt, unter den Umständen in Dallas nehme ich ohne Bedenken Dalton und bin sportlich nicht viel schwächer, muss aber Prescott nicht wie Russell Wilson bezahlen.

Es ist aber eh mühsam mit Cowboys-Fans über Prescott zu diskutieren. Würde dieser bei einer anderen Franchise spielen und einen Vertrag mit 35+ mio im Jahr unterschreiben, würden sich viele Cowboys-Anhänger an den Kopf fassen.
 

Hoelm

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.183
Punkte
83
Es ist aber eh mühsam mit Cowboys-Fans über Prescott zu diskutieren. Würde dieser bei einer anderen Franchise spielen und einen Vertrag mit 35+ mio im Jahr unterschreiben, würden sich viele Cowboys-Anhänger an den Kopf fassen.
Wenn du jemandem vorwirfst, es sei mühsam mit ihm zu diskutieren, ist eigentlich alles gesagt :crazy:

Ich glaube da kommen wir nicht zusammen. Weder bei der marktgerechten Bezahlung, noch bei der Bewertung von Dalton. Du wirst nicht eine Statistik finden die Andy wie einen gleichwertigen Vertreter aussehen lässt.

Das er mal ein guter war spielt doch überhaupt keine Rolle. Und mit irgendwelchen Umständen zu argumentieren, klingt immer super aber wie willst du es trennen?

Sonst hältst du dich doch immer eng an Adrian Franke - warum nicht bei Dak?
 
Zuletzt bearbeitet:

L-james

Allrounder
Beiträge
27.659
Punkte
113
Wenn du jemandem vorwirfst, es sei mühsam mit ihm zu diskutieren, ist eigentlich alles gesagt :crazy:

Ich glaube da kommen wir nicht zusammen. Weder bei der marktgerechten Bezahlung, noch bei der Bewertung von Dalton. Du wirst nicht eine Statistik finden die Andy wie einen gleichwertigen Vertreter aussehen lässt.

Das er mal ein guter war spielt doch überhaupt keine Rolle. Und mit irgendwelchen Umständen zu argumentieren, klingt immer super aber wie willst du es trennen?

Sonst hältst du dich doch immer eng an Adrian Franke - warum nicht bei Dak?
Dein ganzer Post unterstreicht komplett die Aussage mit den Cowboys-Fans.
Als ob ich wie ein Pickel am Arsch von Franke wäre und keine eigene Meinung hätte.

Prescott ist völlig überschätzt und seine letzte Saison war nach dem Saisonstart als die Cowboys desolate Teams mit Blowouts vermöbelt haben und ihre Stats gepusht haben, auch nicht eines Top10-QB würdig. Wo war er? Die Cowboys haben sang und klanglos die POs verpasst und wurden in der Division von den enorm verletzungsgebeutelten Eagles hinter sich gelassen.
Mir auch deshalb schleierhaft wieso Prescott ein Top10 QB sein soll, das konnte ich bisher nirgendwo sehen. Sind die Umstände mal nicht gut, dann geht er mit dem Rest unter, ein Wentz z.B. führt sein Team mit Practice Squad Mitspielern (selbst McCown musste als WR aushelfen) in die POs.

Einem Prescott 35 mio zu geben ist für mich völliger Irrsinn, das entspricht nichtmal im entferntesten seinem Leistungslevel. Er ist halt QB und die Umstände sind gut, weshalb wohl mal wieder der Fehler gemacht wird und eine totale Überbezahlung findet statt.
Solche Diskussionen mit den jeweiligen Fans finden immer vor Vertragsverlängerungen statt und immer ist die Fanbrille gewaltig, auch bei Bortles wollte man mir damals verzählen wie richtig es ist, Prescott ist wahrlich nicht so mies wie Bortles, aber für 35 mio genauso falsch.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
27.659
Punkte
113
Weil ich nicht deiner Meinung bin und den QB meines Teams unter den Bus schmeiße? :confuse:
Weil du deinen QB absurd überhöhst.
Die Aussage "unter den Bus schmeißen", verrät dich, dass deine Einordnungen nur so ausfallen, weil es der QB deines Teams ist.
 

sonic00

Doppel Nullagent
Beiträge
14.055
Punkte
113
Standort
Teahupoo
Die Seahawks haben sich dann doch noch mit einem Vet RB verstärkt und geben ihrem Running Game mehr Tiefe. Schotti wird’s freuen. Bin gespannt was man mit den restlichen 15 mio macht? Doch Clowney oder ganz und gar in die O Line? Ich tippe auf eine Réunion zwischen Caroll und Everson Griffin😎
 

Hoelm

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.183
Punkte
83
Weil du deinen QB absurd überhöhst.
Die Aussage "unter den Bus schmeißen", verrät dich, dass deine Einordnungen nur so ausfallen, weil es der QB deines Teams ist.
Ah, ok. Ich dachte in einem Forum gibt es auch unterschiedliche Bewertungen die zulässig sind.
Zum Glück gibt es Erleuchtete wie dich, die auf dem Chiefs-Train sitzen und alle anderen aufklären.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
27.659
Punkte
113
Ah, ok. Ich dachte in einem Forum gibt es auch unterschiedliche Bewertungen die zulässig sind.
Zum Glück gibt es Erleuchtete wie dich, die auf dem Chiefs-Train sitzen und alle anderen aufklären.
Ich kläre garnichts auf. Ich habe hier ganz neutral meine Meinung zum Prescott-Vertragspoker geäußert und anschließend hast du mich zitiert und in diese Diskussion gezogen, was ja ok ist, dafür sind wir hier, aber mir dann zu unterstellen ich würde hier die Leute aufklären wollen, ist ziemlich absurd von dir. Man könnte eher meinen, du wolltest mich aufklären und gleichzeitig dein Dakchen verteidigen und für alle anderen in ein besseres Licht rücken.
 

Cudi

Burgermeister
Beiträge
12.431
Punkte
113
Standort
Hamburg
Lass uns doch auf die Mitte einigen. Dak ist mediocre, period. :D

4 Jahre, 100 Mio und fertig ist.
 

Sm0kE

The Magic Man
Beiträge
13.374
Punkte
113
"Neutral" :LOL::LOL:

Insgesamt bin ich auch der Meinung, dass Dak overrated ist, aber man muss es auch nicht übertreiben. ;)
 

Max Power

Administrator
Teammitglied
Beiträge
6.897
Punkte
113
Standort
Austria
Es ist aber eh mühsam mit Cowboys-Fans über Prescott zu diskutieren.
also das kann man @Hoelm hier mal überhaupt nicht vorwerfen. Mühsam ist eher, wenn hier auf seine Argumente einfach "dein Dakchen" kommt. Aber klar, meganeutral und so :LOL:

Die Seahawks haben sich dann doch noch mit einem Vet RB verstärkt und geben ihrem Running Game mehr Tiefe. Schotti wird’s freuen. Bin gespannt was man mit den restlichen 15 mio macht? Doch Clowney oder ganz und gar in die O Line? Ich tippe auf eine Réunion zwischen Caroll und Everson Griffin😎
smartes Signing. Hyde war letzte Saison richtig gut in Houston, ich versteh echt nicht, warum der so lange ohne Vertrag geblieben ist.
 

Lucatoni14

Nachwuchsspieler
Beiträge
466
Punkte
63
Das Problem ist einfach das Dak keine 35M wert ist und man sich damit in eine Sackgasse bringt. Vertragsverhandlungen haben immer etwas mit Leverage zu tun, logisch. Und da ist Prescott gerade in einer starken Position, so dass man als Team gezwungen ist auch mal ein leichtes oder höheres Overpay einzugehen. 35M+ sind das aber nicht mehr. Da wäre die Möglichkeit auf einen Free Agent zu gehen oder nächste Jahr den 1 Rounder zu nutzen einfach smarter. Dieses Jahr hat man gesehen für was Dalton, Mariotta und Winston unterschrieben haben. Ein Newton hat noch nicht mal ein Team.

Das wäre IMO der bessere Weg als ein 08/15 QB Elite Money zu behahlen.
 

Hoelm

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.183
Punkte
83
Wenn ich mir die Mayfields, Darnolds, Haskins etc. ansehe, ist ein 1st aber auch ein riesen gamble.
Aber ich verstehe die Idee, finde selbst ja zb den Weg den die Panthers gegangen sind, mit Bridgewater ziemlich mies.

Aber da steht man am Ende halt wieder bei der Frage - Wie gut ist Prescott?

Habe oft das Gefühl, dass er bei gleichem Niveau als höherer Draft Pick, auch mehr Credit bekommen würde.
 

liberalmente

Moderator Non-Sports & Football
Teammitglied
Beiträge
1.154
Punkte
113
Möchte aber noch anmerken, dass man nicht in dem Maß von seinem Rookieverträge profitiert hat, wie das möglich wäre. Man hatte ja noch lange die Romo-Millionen im Gepäck.
Aber das ist zu 100 Prozent nicht Daks Problem. :D

Die Frage ist halt in wie weit der ganz große Wurf planbar ist wenn du nicht Brady plus Goat-Coach hast.
Ich bin ja froh, dass Jerry zu ängstlich war (oder nicht überzeugend genug, man weiß es nicht) und Lincoln Riley geholt hat. Mit dem wäre der Erfolg, also zumindest eine regelmäßige Playoff-Teilnahme, nämlich ziemlich planbar, aus meiner Sicht. Genauso wie der Erfolg der 49ers noch für eine Zeit planbar bleiben wird.

Fassel und die Special Teams könnten allein zwei Siege sein
Aus meiner Sicht die wichtigste Neuverpflichtung der Cowboys in dieser Offseason. Ich bin vom HC und dem DC nicht angetan, zum Teil, aber Fassel ist super.

So und nun zu den wirklich wichtigen QB-News, Flacco zu den Jets :)
Macht Sinn, Joe Douglas hat ihn damals gescoutet.

Die Seahawks haben sich dann doch noch mit einem Vet RB verstärkt und geben ihrem Running Game mehr Tiefe.
Den Namen (Carlos Hyde) hättest du schon noch nennen können. ;)

Ärgerlich, den hätte ich gerne bei den Eagles gesehen. Hoffentlich holen sie jetzt Freeman. Was das Interesse an Shady soll, verstehe ich beim besten Willen nicht. Der ist komplett durch. Die Chiefs hatten vergangene Saison schon keinen wirklich guten RB #1 und erst recht keinen #2 und 3. Und Shady ist in der Schlussphase der Saison komplett inactive. Unter Andy Reid, der ihn gedraftet hat. Mehr muss ich nicht wissen.

Shady ist ein zutiefst unsympathischer Mensch, der aus meiner Sicht auch nicht als Leader für Sanders & Co taugt, sondern die Jungen eher noch auf die schiefe Bahn bringt. Sportlich ist er durch. Wie gesagt, macht mMn absolut kein Sinn.
 

Lucatoni14

Nachwuchsspieler
Beiträge
466
Punkte
63
Das ist natürlich ein Risiko, ein ziemliches großes sogar. Der Floor mit Prescott ist natürlich viel höher als mit einem Gamble im nächsten Jahr, das kann übel schief gehen. Aber wenn man sieht welche Teams erfolgreich sind, sind das eher die die ein Risiko eingehen. Siehe Mahomes/Jackson, obwohl Flacco natürlich durch war und daher nicht vergleichbar ist mit Prescott und Mahomes natürlich ne Ausnahme ist. Aber auch Darnold hat doch riesen Potenzial, was jemand wie Prescott hinter so einer Line leisten würde ist fraglich. Bei Haskins kann ich nix sagen, den kann ich nicht einschätzen.

Ich kann da nur für mich sprechen, die Position ist mir völlig egal. Ob Brady, Kamara und und und. Es gibt keinen Sport wo es so egal ist in welcher Runde man genommen wird. Derek Carr beurteile ich auch nicht anders weil er 1. im draft war. Der ist auch solide, 35M würde ich dem aber auch im Leben nicht geben. Für die 18 oder was er gerade bekommt, wäre er aber auch ein interessanter Mann für die Cowboys im Sommer.
 

Max Power

Administrator
Teammitglied
Beiträge
6.897
Punkte
113
Standort
Austria
Derek Carr beurteile ich auch nicht anders weil er 1. im draft war. Der ist auch solide, 35M würde ich dem aber auch im Leben nicht geben. Für die 18 oder was er gerade bekommt, wäre er aber auch ein interessanter Mann für die Cowboys im Sommer.
Derek war nicht Nummer 1, das war sein Bruder David ;) Derek war ein Zweitrundenpick.
 

Lucatoni14

Nachwuchsspieler
Beiträge
466
Punkte
63
Was wirklich?? Wo ist der denn bzw wo hat der gespielt. Habe mit NFL angefangen, als JDL dieses starke Jahr mit Carr und so hatte. Krass.
 

Max Power

Administrator
Teammitglied
Beiträge
6.897
Punkte
113
Standort
Austria
Was wirklich?? Wo ist der denn bzw wo hat der gespielt. Habe mit NFL angefangen, als JDL dieses starke Jahr mit Carr und so hatte. Krass.
als Starter nur bei den Texans, die ihn 2002 an 1 gedraftet haben. War aber ein Bust und war dann noch ein paar Jahre Backup in Carolina, San Francisco und bei den Giants, bei denen er als Backup für Manning auch nen Ring gewonnen hat. Karriereende dann 2014.

Derek wurde 2014 dann von den Raiders an Nummer 36 gezogen. Hat in jedem Fall eine deutlich bessere Karriere hingelegt als David, war für mich 2016 auch auf absolutem MVP-Level.
 

sxmxyxr

The Autumn Wind
Beiträge
7.520
Punkte
113
Standort
Elbstrand
Bei David Carr sollte man aber nicht vergessen, dass der wohl hinter der historisch schlechtesten O-Line aller Zeiten seinen Dienst verrichten musste. Da hätte man mich auch als Liner hinstellen können, hätte das auch kaum schlechter gespielt.
 

Sm0kE

The Magic Man
Beiträge
13.374
Punkte
113
Sogar besser - hätte man sich absichtlich direkt fallen lassen, wäre der D-Liner womöglich vor Überraschung selbst hingefallen. :D
 
Oben