O-Scoring: Tyson Fury vs. Deontay Wilder 3 | inkl. Undercard (Ajagba-Sanchez, Helenius-Kownacki usw.) und Nachbesprechung. DAZN


Harman

Bankspieler
Beiträge
7.937
Punkte
113
Standort
Bananenstaat
Ich glaube Whyte müsste mittlerweile schon über 600 Tage auf den shot warten. Wird langsam mal Zeit oder? Sollte AJ gegen Usyk boxen, dann wahrscheinlich eh nicht vor Feb/Mrz. Wäre nur fair, wenn die WBC den mandatory Fury vs Whyte anordnet mit dem zeitlichen Limit bis April/Mai 2022. Danach können die Sieger ja gegeneinander.
Ja das stimmt schon, Whyte hat seine Chance definitiv verdient! Aber egal.. Er soll gefälligst rücksicht auf die Fans nehmen.. :D

Sonst kommt Fury wieder auf die Idee zurückzutreten und wir bekommen Fury vs Usyk nie zu sehen.
 

thesweetscience

Nachwuchsspieler
Beiträge
688
Punkte
93
Verstehe nicht wieso Whyte der Mandatory sein soll. Der wurde von einem 41 jährigen Povetkin ko geschlagen und hat dann in einem absoluten Witzkampf gegen den Corona gebeutelten aus der Intensivstation kommenden 42 jährigen Povetkin gewonnen.
 

MGM-GRAND

Bankspieler
Beiträge
3.361
Punkte
113
Standort
Las Vegas
Verstehe nicht wieso Whyte der Mandatory sein soll. Der wurde von einem 41 jährigen Povetkin ko geschlagen und hat dann in einem absoluten Witzkampf gegen den Corona gebeutelten aus der Intensivstation kommenden 42 jährigen Povetkin gewonnen.
Whyte hatte mit dem Sieg gegen Helenius sich den Silver WBC Belt geholt und war in der WBC Rangliste damit sehr weit oben.
Mit Siegen über Browne, Parker und Chisora hat er den Platz zementiert und durfte dann um den Interim WBC Titel gegen Oscar Rivas kämpfen. Den Kampf gewann er, somit kann man davon aussgehen, dass falls Fury zurücktreten sollte Whyte zum regulären Weltmeister am grünen Tisch ernannt wird. Diesen Interim Titel hat er dann gegen Povetkin verloren und im Rückkampf wieder erobert....
 

Meinereiner

Nachwuchsspieler
Beiträge
877
Punkte
93
Whyte vs. Wallin ist off!!
Whyte hat "angeblich" eine Schulterverletzung, könnte nach dem auskurieren dieser Verletzung nun direkt gegen Fury boxen🤔😔
 

Major

Bankspieler
Beiträge
1.692
Punkte
113
Whyte vs. Wallin ist off!!
Whyte hat "angeblich" eine Schulterverletzung, könnte nach dem auskurieren dieser Verletzung nun direkt gegen Fury boxen🤔😔
Fury hat von der WBC jetzt 30 Tage Zeit bekommen einen Kampf gegen Usyk zu finalisieren (daran glaube ich niemals da Joshua da mitspielen müsste). Ansonsten muss er seinen WBC Titel direkt gegen Whyte verteidigen, nachdem dessen Kampf gegen Wallin abgesagt ist.
 

Drago

Bankspieler
Beiträge
9.757
Punkte
113
Standort
Heinz Becker Land
Ist mMn ein sehr cleverer Schachzug von Whyte. Den hat Hearn sicher in s Spiel gebracht.

Somit kann man Fury-Usyk wohl erst mal endgültig streichen...sonst wäre es vlt doch möglich gewesen. Da AJ aktuell in Nordamerika unterwegs ist und nen neuen Trainer sucht, wäre es ihm selbst wohl recht erst mal noch mit dem Rematch gegen Usyk zu warten. Das will Hearn natürlich nicht, aber scheinbar hat er jetzt einen wirklich - aus seiner Sicht guten - Schachzug gespielt, zwei auf einen Streich:

1) Da Fury-Whyte wohl nun kaum zu vermeiden ist, kann er allen Leuten sagen, dass AJ zwar bereit gewesen wäre Fury den Vortritt gegen Usyk zu lassen, aber die WBC wegen Whyte nicht mitspielt.
So dem Motto nach: Wir hier bei Matchroom stellen uns nicht quer, AJ hätte den Undisputed Fight erlaubt und ist kein Querulant wie Wilder, aber die böse WBC macht nicht mit.

2) Sein Mann Whyte gegen Fury kann, und dieser somit keine Möglichkeit zum Undisputed gegen Usyk hat.

Wenn diese Schulterverletzung ein Schachzug ist, dann sag ich mal ein aus Hearns Sicht extrem guter...aus Sicht der Boxfans, die endlich seit Februar 2004 (Lewis Rücktritt) wieder nen Undisputed sehen wollen, natürlich genau s Gegenteil.
 

Cosmo.1

Old Member
Beiträge
4.588
Punkte
113
Wenn gefakt dann miese Nummer, und echt mies für Wallin der auch die Chance hatte zu siegen für mich ist White ein Brot und Butter Boxer.
 

Meinereiner

Nachwuchsspieler
Beiträge
877
Punkte
93
Meiner Meinung nach, spielt diese Verletzung Hearn einfach zu gut in die Karten, um ein Zufall zu sein 🤔😔
Aber es gilt natürlich die Unschuldsvermutung, denn Verletzungen können nun mal passieren 🤔
 

Francois

Bankspieler
Beiträge
3.657
Punkte
113
Aber Wallin war doch eine freiwillige Ansetzung von Whyte. Er hätte den Kampf doch gar nicht machen müssen: Vor dem Hintergund sehe ich nicht warum Hearns jetzt eine Verletzung faken sollte.
 

Lord Krachah

Bankspieler
Beiträge
8.541
Punkte
113
Aber Wallin war doch eine freiwillige Ansetzung von Whyte. Er hätte den Kampf doch gar nicht machen müssen: Vor dem Hintergund sehe ich nicht warum Hearns jetzt eine Verletzung faken sollte.
Eine freiwillige Ansetzung, die gemacht wurde als alles auf Fury-Joshua hindeutete. Jetzt kriegt Whyte seinen Shot gegen Fury so oder so. Will man das jetzt wieder ohne Not aufs Spiel setzen?
 

Francois

Bankspieler
Beiträge
3.657
Punkte
113
Eine freiwillige Ansetzung, die gemacht wurde als alles auf Fury-Joshua hindeutete. Jetzt kriegt Whyte seinen Shot gegen Fury so oder so. Will man das jetzt wieder ohne Not aufs Spiel setzen?
Ich kann Whyte sogar irgendwie verstehen sollte es ein Fake sein. Er ist jetzt schon so lange der legitime Herausforderer auf die Titel ohne eine Chance bekommen zu haben. Der soll seinen Shot bekommen: Wallin ist durchaus gefährlich gerade als linksausleger.
 

Po Lee

Nachwuchsspieler
Beiträge
607
Punkte
93
Aber die WBC stellt sich doch gar nicht quer. Sie gibt Fury einen Monat Zeit. Dieses Argument, dass AJ dem Usyk den Vortritt gelassen hätte, zieht somit nicht, denn dann könnten Fury und Usyk den Kampf tatsächlich realisieren... macht für mich irgendwie keinen Sinn :belehr:

Ich bin der Meinung, dass wenn Whyte Angst davor hat, dass es gegen Wallin in die Hose geht, er gar nicht erst um den Titel kämpfen braucht... aber das ist nur meine Meinung.
Den Gedanken dahinter, um eine Verletzung vorzutäuschen, kann ich noch nachvollziehen, aber die Argumentation bezüglich der Hearn Theorie ist mir irgendwie weit hergeholt.
 
Zuletzt bearbeitet:

nobbylenz

former Box-Tippspiel-Champion
Beiträge
4.042
Punkte
83
Standort
Ostfriesland
Ich bin der Meinung, dass wenn Whyte Angst davor hat, dass es gegen Wallin in die Hose geht, er gar nicht erst um den Titel kämpfen braucht... aber das ist nur meine Meinung.
Das stimmt, einen Wallin sollte er schon besiegen können auf dem Weg zu einem WM-fight. Wenn er da eine Verletzung "vortäuschen" sollte, na ja, das wäre schon schwach. Glaube aber nicht daran. Whyte ist schon ein guter, nur wurde er im ersten Kampf gegen Povetkin halt "perfekt" getroffen. bis dahin war er der klar bessere Mann. Im Rückkampf sowieso.
 

TheYank

Bankspieler
Beiträge
1.421
Punkte
113
Wallin ist robust,ausdauernd,southpaw und größer als whyte.

Die Gefahr für whyte mehrere Hände zu nehmen und aufgrund seiner typischen Konzentrationsfehler den Kampf zu verlieren,ist definitiv nicht unwahrscheinlich gewesen.

Dennoch für mich legitim,wenn er jetzt seinen shot nicht riskieren will.

Wenn man bedenkt mit was für Gegner zb Pulev zum zweiten Wm Shot gekommen ist
 

Drago

Bankspieler
Beiträge
9.757
Punkte
113
Standort
Heinz Becker Land
Viel zu spät aber noch:

GRATULATION AN ROBERT HELENIUS!

Bin ehrlich: In der Sauerland Zeit, als er u. a. wenn auch die shoten Brewster und Peter vorzeitigt stoppte, fand ich den Typ cool und habe ihm immer beigehalten.
Auch wenn er mMn den Sieg gegen Chisora geschenkt bekam. Der Brite hat damals gewonnen.

Dennoch hätt ich Helenius viel lieber gegen Vitali gesehen als Chisora. Vitali hätte da auch past Prime mal zeigen können, dass seine Defensive auch gegen 2 Meter Typen klappt, gegen Hoffmann und Lewis sah es nicht so aus. Klar vermied er gegen Beide einiges, aber bekam auch einiges ab da das nach hinten rechts lehnen nicht reichte um aus der Reichweite zu kommen.

Ich glaub Helenius übrigens auch, dass er nach Sauerland bis ca. 2018 in tiefe Depris fiel und nicht mehr viel hinbekam. Seine KO Niederlage gegen Duhaupas war schon komisch, das war nicht mehr der Robert von früher, noch langsamer und unkoordinierter.

Und nix gegen Kownacki, aber vlt wurde der doch die letzten paar Jahre größer gemacht, als er wirklich ist. Das hat auch Atlas in seinem Podcast angesprochen.

Es gab ja vor 2-3 Jahren einige (nicht hier im Forum!) die meinten, wenn es um das beste polnische (oder aus Polen stammende) Schwergewicht der letzten 30-40 Jahre geht, dass der Golota hätte herausfordern und sogar schlagen könnte.
Wenn ich mir ihn gegen Helenius anschaue...will echt nicht wissen wie übel Andrej in der Bowe-Form den verdroschen hätte!
 

Omaru

Nachwuchsspieler
Beiträge
493
Punkte
93
@Tike Myson ich sehe eine Zukunft für Deontay Wilder in der Musik :)
Ein Mann vieler Talente.
Er klingt hier wie ein 2pac oder Scarface aus1995

 
Oben