s.Oliver Würzburg - gelingt 2019/2020 der große Wurf?


starting-line-up

Bankspieler
Beiträge
1.058
Punkte
113
Standort
Würzburg
Auch wenn's ein bisschen wehtut: Ich finde es absolut richtig, an dieser sportlich, rechtlich, gesundheitspolitisch und moralisch höchst fragwürdigen Veranstaltung nicht teilzunehmen.
Ich sehe auch immer noch nicht, wie man das genehmigen könnte: Außer den Spielern und den Trainern werden die wenigsten, die da in der Halle rumlaufen, echte Profis sein - Berufsausübung zählt eher auch nicht, womit im Fußball gerne argumentiert wird.
gebe dir prinzipiell recht. Aber die Berufsausübung hört ja nicht am Spielfeldrand auf. Es hängen zwar bei weitem nicht so viele Jobs dran wie beim Fußball, aber wenn man mal alle berücksichtigt die rund um ein BBL Team und Spiel ihre Brötchen verdienen, kommen da insgesamt auch schnell ein paar Hundert Arbeitnehmer zusammen - ich würde alleine die direkten Angestellten eines BBL Teams mit ca 25 Personen schätzen (Spieler, Trainer, Betreuer/Physio, Geschäftsstelle), dazu kommen externe Firmen und Dienstleister...
 

Aufgemerkt

Nachwuchsspieler
Beiträge
141
Punkte
43
Standort
Würzburg
Ich bin ziemlich zwiegespalten:
Einerseits traurig, daß die Saison nun definitiv für unser Team beendet ist und wir diese sympathische
Mannschaft wohl so nicht mehr sehen werden.
Andererseits kann ich verstehen, daß der Verein sich diesem "Abenteuer Saisonfortsetzung" nicht anschliesst
da es sowohl sportlich als auch gesundheitlich äußerst fragwürdige Umstände sind.
Ich glaube noch nicht dran, daß die Politik diesen Saisonabschluss so zustimmen wird denn wir reden hier über eine
Indoor-Sportart, die nochmal ganz andere Bedingungen hat als z. B. Fußball im Freien.
Die Liga will bis zum 30.06. fertig sein? Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
Unter dem Strich also wohl doch eher sinnvoll sich aus dem anstehenden "Theater" rauszuhalten.
 

Swish41

Nachwuchsspieler
Beiträge
692
Punkte
93
Respekt wir sind die einzige Mannschaft der ersten 10 wo nicht teilnimmt
Es lässt viel Platz für Rückschlüsse

Danke Dennis Wucherer mit ganz wenig Geld viel Basketball

Jede Träumerei wie noch vor 2 Jahren lauthals angekündigt ständiger Play oft Kanditat evtl Halbfinale alles Schall und Rauch
Und noch eins letztes Jahr unbedingt Fiba Cup
Dieses Jahr zu teuer, Nachhaltigkeit geht anders
Jetzt wird mir einiges klar

Von der Halle fang ich nicht an da können noch soviele Brücken gebaut werden
Die Kickers haben früher ein neues Stadion als Würzburg eine Halle

Das Göttingen fertig spielen kann die seit Jahren gerade so einen Mindestetat stemmen ist für mich das Faß ohne Boden

So jetzt könnt ihr wieder auf mich eintrommeln

Ich sage nur: Die Wahrheit tat immer schon weh
Den morgigen Weltuntergang hast Du noch vergessen. :LOL:

Ganz schön viel Mutmaßungen ohne stichhaltige Argumente.

Der sportliche Wert der Saison ist für mich bei dieser Fortführung eh fragwürdig.

Ihr fordert doch immer einen guten Kader? Gute Spieler, wie wir sie sicherlich hatten kosten Geld. Wenn die Geschäftsführng nun also der Meinung ist, es ist für die Zukunft des Clubs besser, die Verträge aufzulösen und die Saison nicht zu Ende zu spielen ist es für mich ok.
Lieber denke ich langfristig schon an nächste Saison, bevor ich jetzt bei diesem Spaßturnier teilnehme und evtl. in finanzielle Schwierigkeiten gerate.
Die TV Gelder werden sicherlich nicht in vereinbarter Höhe fließen, das kann ich mir nicht vorstellen.

Vielleich hat man so größere Chancen, den ein oder anderen US boy für nächste Saison wieder nach WÜ zu holen!
 

you_never_walk_alone

Nachwuchsspieler
Beiträge
461
Punkte
93
Vielen Dank an die Geschäftsführung sich an diesem Kasperletheater nicht zu beteiligen. Es hat mein Vertrauen in deren Verantwortungsbewußtsein gestärkt.

Wie soll das Ganze denn ablaufen ? Mit Masken und mindestens 1,5 Metern Abstand auf dem Feld ? Ich bin absolut übrzeugt, dass von denen, die das beschlossen haben keiner damit rechnet, dass das überhaupt genehmigt wird. Wahrscheinlich sollte damit lediglich ein Zeichen an de Telekom und was weiß ich wen noch gesetzt werden. Vielleicht werden sie aber dann auch extrem lange Gesichter machen, wenn sie das tatsächlich real durchziehen müssen :kopfpatsch:
 

xraysforever

Bankspieler
Beiträge
2.183
Punkte
113
Skyler Bowlin wird zitiert, daß er sich kaum mehr vorstellen kann in Zukunft für die Baskets aufzulaufen.
Vermutlich wurde durch die vorzeitige Auflösung der Spielerverträge einiges Porzellan zerschlagen.
Das sehe ich genauso wie Du @Aufgemerkt.
Und zwischen den Zeilen kann man vielleicht auch Lesen, dass auch für Wucherer diese Entscheidung eine Enttäuschung ist.

Ich maße mir nicht an den Rückzug der Baskets zu kritisieren. Prinzipiell finde ich es richtig, da dieser Saisonabschluss für mich sportlich eine Farce ist. Nach dem Artikel bleiben aber auch Fragen offen. Wie stellt sich der Gesellschafter Bernd Freier die Zukunft des Basketballs in Würzburg vor? Wie ist das Thema Vertragsauflösung mit den Spielern tatsächlich abgelaufen? Was hat man unter Umständen Spieler wie Skyler Bowlin oder Cameron Wells bzgl. einer Teilnahme an einer eventuellen Saisonfortsetzung versprochen (sind sie deswegen noch so lange in WÜ geblieben)? Schließlich steht im Artikel, dass für Liebler bis zuletzt offen war ob man bei einer Saisonfortsetzung dabei ist. Ich glaube er sagte dies auch vor einigen Tagen im Würzburger Sporttalk auf youtube man sei für alle Optionen offen.

Fragen, auf die es sehr wahrscheinlich keine Antworten geben wird. Ich denke in diesen ungewissen Zeiten muss man froh sein wenn es mit dem Profi-Basketball in Würzburg auch in Zukunft weitergeht. Hoffen wir, dass es so kommt. Meine Prognose: Mit Publikum nur unter Wahrung des Sicherheitsabstandes und mit Maske wird im Herbst die neue Saison starten. Mit maximal 1.000 zugelassenen Zuschauern wird die Turnhölle dann endgültig wieder zur Turnhalle.

Brandaktuell dieser Podcast mit Liebler
https://soundcloud.com/soliver-wuerzburg%2Fstraight-outta-wurzburg-geschaftsfuhrer-steffen-liebler
 
Zuletzt bearbeitet:

starting-line-up

Bankspieler
Beiträge
1.058
Punkte
113
Standort
Würzburg
Bei Bowlin liegen die Gründe auf der Hand warum er hier geblieben ist - Nachwuchs...
Das die Baskets große Versprechen abgegeben haben, kann ich mir nicht vorstellen, es wurde in der Vergangenheit immer offen mit den Spielern umgegangen, bzw man hat z.B. verletzten Spielern immer die Stange gehalten.
Bei Bowlin habe ich eine andere Vermutung - er hat seinen Vertrag ja seinerzeit vorzeitig und längerfristig verlängert, und bei diesen Vertragsmodellen sind meistens geringere Bezüge, dafür aber für 12 Monate üblich. Wenn die Baskets jetzt eine Ausstiegsoption gezogen haben, ist Bowlin ordentlich Geld durch die Lappen gegangen.
Bei Wells war die Situation Anfang März ja so, das für ihn noch Ablöseangebote eingegangen sind, gut möglich das Cam darauf spekuliert hat anderswo in Europa weiter spielen zu können.

Die große Unbekannte wird die nächste Saison. Wenn man die Aussagen der Politiker diese Woche so gehört hat, klang das alles schon nicht mehr so konsequent wie noch vor 2-3 Wochen. Ich denke die Liga bzw alle Ligen außer Fußball werden versuchen ihren Saisonbeginn weit nach hinten zu schieben um möglichst ‚normal‘ zu spielen.
 

maritim

Nachwuchsspieler
Beiträge
345
Punkte
93
Wenn allerdings, was ja wirklich zu befürchten ist, bei dem derzeitig laxen Umgang mit der Pandemie im Herbst die große zweite Infektionswelle kommt, dann haben sich alle die derzeitigen Normalisierungsfantasten ziemlich ins Knie geschossen.
 

Swish41

Nachwuchsspieler
Beiträge
692
Punkte
93
Also Bowling ist sicherlich wegen seinem Nachwuchs noch hier. M
Wenn allerdings, was ja wirklich zu befürchten ist, bei dem derzeitig laxen Umgang mit der Pandemie im Herbst die große zweite Infektionswelle kommt, dann haben sich alle die derzeitigen Normalisierungsfantasten ziemlich ins Knie geschossen.
Will hier keine Corona Diskussion starten, aber was meinst Du mit laxen Umgang mit der Pandemie??
Wir haben seit Wochen Ausgangsbeschränkungen, die alten Leute im Altenheim sterben in absoluter Einsamkeit, die Wirtschaft wird gegen die Wand gefahren, vor allem die Gastro Branche stirbt aus. Von den depressiven und selbstmordgefährdeten Leuten zu Hause, trockenen Alkoholikern und Drogenabhängigen, die nicht zu ihren Selbsthilfegruppen gehen können mal ganz zu schweigen.

Also laxer Umgang sieht für mich anders aus. Es ist ein massiver Eingriff in die Menschenwürde.

Nicht falsch verstehen, für eine gewisse Zeit habe ich das auch für absolut nötig gehalten! Auch Großveranstaltungen sollten weiterhin verboten werden. Aber mal ganz ehrlich, irgendwann müssen wir mal wieder zumindest ein wenig in Richtung Normalität zurück kehren. Der Virus wird uns noch länger begleiten und wenn sich jeder einigermaßen an die Regeln hält, kommt auch keine zweite Welle. Die Krankenhäuser sind momentan leer und es gibt ausreichend Beartmungsgeräte. Wann will man lockern, wenn nicht jetzt??
Den Ursprung der aktuell steigenden R-Zahl muss man ja ca. 14 Tage zurück suchen, gegen Ende der osterferien. Auch da gab es die Beschränkungen bereits.
 

Swish41

Nachwuchsspieler
Beiträge
692
Punkte
93
und genau das ist der Punkt. Du glaubst nicht wie viele ignorante Vollpfosten auf der Welt durch die Gegend laufen...
Ja aber das kann man nicht ändern und wird auch nicht besser, wenn man die Ausgangsbeschränkungen wieder verschärft. Genau das wollte ich damit sagen! Dieser Zustand ist für mich kaum tragbar, wenn man davon ausgehen muss, dass es erst Mitte oder Ende 2021 einen Impfstoff geben wird.
 

Swish41

Nachwuchsspieler
Beiträge
692
Punkte
93
Ja aber das kann man nicht ändern und wird auch nicht besser, wenn man die Ausgangsbeschränkungen wieder verschärft. Genau das wollte ich damit sagen! Dieser Zustand ist für mich kaum tragbar, wenn man davon ausgehen muss, dass es erst Mitte oder Ende 2021 einen Impfstoff geben wird.
Das ist ähnlich wie bei Kindern oder Jugendlichen, wenn Du ihnen etwas strikt verbietest, wird es erst recht interessant. Die Vollpfosten werden es nicht verstehen.
 

xraysforever

Bankspieler
Beiträge
2.183
Punkte
113
und genau das ist der Punkt. Du glaubst nicht wie viele ignorante Vollpfosten auf der Welt durch die Gegend laufen...
Bin ich voll bei Dir. Rege mich auch regelmäßig auf. Gerade eben erst wieder bei LIDL, als ein etwa 70jähriger Mann mit herunter hängenden am Hals getragenen Mundschutz sich auch nicht um Abstandsregeln scherte. Auf der anderen Seite muss man aber auch sagen, dass subjektiv gefühlt ca. 90% sich der Lage entsprechend korrekt verhalten.

Zurück zum Sport. Ich bin sehr gespannt ob die BBL die drastischen Gesundheitsregeln (Mehrfach-Test bei allen Spielern etc.). Isolation/Quarantäne der Spieler/Teamcrew/Schiri in Hotels durchziehen kann. Sollte die Fussball-Bundesliga starten kann ich mir gut vorstellen, dass die dort angedachten strengen Regeln auch für die BBL eine klare Bedingung werden. Das kostet dann noch einmal richtig zusätzliches Geld für den "goldenen Ananas-Cup". Hoffentlich wird das der einzige BBL-Corona-Titel, der jemals vergeben wird und wir können nächste Saison wieder unter weitest gehender Normalität die Saison verfolgen.
 

maritim

Nachwuchsspieler
Beiträge
345
Punkte
93
Etwas spät, aber sehr hübsch, die Masken. Ich werd in Zukunft mit dem Olli vorm Mund rumlaufen - ein geröngter Virus kann nicht überleben ;)
 

starting-line-up

Bankspieler
Beiträge
1.058
Punkte
113
Standort
Würzburg
Die Mainpost greift ein Thema auf, das schon seit Dienstag/Mittwoch in Sponsorenkreisen gerüchteweise die Runde machte. Angeblich buhlen die 10 Turnier Teilnehmer um die in Deutschland verbliebenen Spieler der anderen 7 Teams. Bei den Baskets wären das Cam Wells, Skyler Bowlin und Junior Etou, sowie Jo Richter und Flo Koch. Etou wäre vertragslos, die anderen vier stehen noch unter Vertrag.
Für die Spieler wäre ein Wechsel finanziell interessant, statt Kurzarbeitergeld würde man wieder voll kassieren.
Für die Baskets bzw die anderen sechs Teams die Möglichkeit vielleicht Ablöse zu kassieren.
Für die Turnierteilnehmer die Möglichkeit die Quarantäne zu umgehen und einen Flug zu sparen.
Interessant wäre jetzt zu wissen ob die BBL Nachverpflichtungen erlaubt und wieviele. Wobei das ganze dann noch weniger mit der unterbrochenen Saison zu tun als es sowie so schon der Fall ist.
 

Schmarrkopf

Bankspieler
Beiträge
1.463
Punkte
113
Die Mainpost greift ein Thema auf, das schon seit Dienstag/Mittwoch in Sponsorenkreisen gerüchteweise die Runde machte. Angeblich buhlen die 10 Turnier Teilnehmer um die in Deutschland verbliebenen Spieler der anderen 7 Teams. Bei den Baskets wären das Cam Wells, Skyler Bowlin und Junior Etou, sowie Jo Richter und Flo Koch. Etou wäre vertragslos, die anderen vier stehen noch unter Vertrag.
Für die Spieler wäre ein Wechsel finanziell interessant, statt Kurzarbeitergeld würde man wieder voll kassieren.
Für die Baskets bzw die anderen sechs Teams die Möglichkeit vielleicht Ablöse zu kassieren.
Für die Turnierteilnehmer die Möglichkeit die Quarantäne zu umgehen und einen Flug zu sparen.
Interessant wäre jetzt zu wissen ob die BBL Nachverpflichtungen erlaubt und wieviele. Wobei das ganze dann noch weniger mit der unterbrochenen Saison zu tun als es sowie so schon der Fall ist.
Habe das auch gelesen.... für mich würde es die sache noch lächerlicher machen als sie schon ist! Hoffentlich kassieren die Jungs dann richtig ab
 
Oben