Schwergewichtsnews- und diskussions-Thread


MGM-GRAND

Bankspieler
Beiträge
5.455
Punkte
113
Ort
Las Vegas
aber das gewicht kann man eben ändern, die größe nicht. ich weis nicht was unfairer ist wenn 2 boxer gegeneinander antreten die 20 cm größenunterschied bei gleichem gewogenem gewicht haben oder wenn 2 boxer die gleich groß damit auch ähnliche reichweite habe und der eine eben auf muskeln setzt der andere eher auf athletik und kondition. wie gesagt gewicht kann man anpassen und damit auch taktisch nützen, die größe nunmal nicht!
Naja gibt schon den Körperbau/Frame.
Ich kenne Leute in meiner Größe die können machen was sie wollen die packen ohne PEDs maximal 72kg, dann kenne ich andere die selbst ripped mit Buachmusklen und ohne aktives Krafttraining nicht unter 85kg kommen. Man sieht es ja auch an den Handgelenken etc. Die Größe alleine ist Schwachsinn. Einzige Option ist wie timeout4u es sagte mit Hydrationstests! Diuretika kannste verschleiern. Die IBF hat es ja teilweise gemacht in der Fight Week. Ist halt schwer da viele Journeyman erst am Tag der Waage oder sogar am Fighttag anreisen. Amateure noch schwerer. Aber bei den Joruenymans ist es ja eher selten das Problem, die sind ja meist wohlgenährt ;) Also machen kein Gewicht.
Aber mit Waage nochmal am Fighttag und maximalen Gewichtszugang und vorher Fightweek nochmal, denke da kann man es schon etwas eindämmen.
 

brownbomber

Bankspieler
Beiträge
1.037
Punkte
113
Naja gibt schon den Körperbau/Frame.
Ich kenne Leute in meiner Größe die können machen was sie wollen die packen ohne PEDs maximal 72kg, dann kenne ich andere die selbst ripped mit Buachmusklen und ohne aktives Krafttraining nicht unter 85kg kommen. Man sieht es ja auch an den Handgelenken etc. Die Größe alleine ist Schwachsinn. Einzige Option ist wie timeout4u es sagte mit Hydrationstests! Diuretika kannste verschleiern. Die IBF hat es ja teilweise gemacht in der Fight Week. Ist halt schwer da viele Journeyman erst am Tag der Waage oder sogar am Fighttag anreisen. Amateure noch schwerer. Aber bei den Joruenymans ist es ja eher selten das Problem, die sind ja meist wohlgenährt ;) Also machen kein Gewicht.
Aber mit Waage nochmal am Fighttag und maximalen Gewichtszugang und vorher Fightweek nochmal, denke da kann man es schon etwas eindämmen.
In der Kampfwoche zu wiegen, ca 2-3 Tage vorher reicht. Mehr kriegt man bei Journeymen eh nicht hin.
 

Brennov

Nachwuchsspieler
Beiträge
190
Punkte
43
Naja gibt schon den Körperbau/Frame.
Ich kenne Leute in meiner Größe die können machen was sie wollen die packen ohne PEDs maximal 72kg, dann kenne ich andere die selbst ripped mit Buachmusklen und ohne aktives Krafttraining nicht unter 85kg kommen. Man sieht es ja auch an den Handgelenken etc. Die Größe alleine ist Schwachsinn. Einzige Option ist wie timeout4u es sagte mit Hydrationstests! Diuretika kannste verschleiern. Die IBF hat es ja teilweise gemacht in der Fight Week. Ist halt schwer da viele Journeyman erst am Tag der Waage oder sogar am Fighttag anreisen. Amateure noch schwerer. Aber bei den Joruenymans ist es ja eher selten das Problem, die sind ja meist wohlgenährt ;) Also machen kein Gewicht.
Aber mit Waage nochmal am Fighttag und maximalen Gewichtszugang und vorher Fightweek nochmal, denke da kann man es schon etwas eindämmen.
ja das ist schon richtig. wobei ich behaupten möchte schwerer geht immer :).
ja das wäre sicher auch ein ansatz, mehrfaches wiegen in der kampfwoche und hydrationstests.
 

Deontay

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
47.243
Punkte
113
3 Schwergewichtsnews. Hughie Fury gibt am 20. April sein Comeback gegen die ukrainische Legende Kostiantyn Dovbyshchenko.
Dazu noch zwei News für die kommende Woche:

Alex Leapai Jnr, der Sohn des ehemaligen WM-Herausforderers, gibt am Mittwoch sein Profidebüt.

Screenshot_1262.jpg

Zugleich wird auch der Sohn vom Butterbean sein Profidebüt feiern auf einer US-Veranstaltung am Samstag :popcorn1:

Screenshot_1261.png
 
Oben