SV Werder Bremen - Saison 2019/20


Murphy

Bankspieler
Beiträge
7.524
Punkte
113
Standort
Bremen
Sargent ist nun auch wirklich (noch) nicht bundesligatauglich. Was ist aber zwischen dem Heilsbringer Selke und Kohfeldt passiert?
 

Kalle6861

Bankspieler
Beiträge
10.460
Punkte
113
es ist ja nicht nur sargent, der aber immerhin auch schon 2 Jahre bei den Großen dabei ist.

Osako ist auch so einer von Kohfeldts favoriten die wirklich nur alle Jubeljahre mal eine wirklich positive leistung zeigen.
Und der ist vom Potenzial her auch kein Bundesligastammspieler und erst Recht kein aufstrebendes Talent mehr.
Bargfrede brauchen wir gar nicht drüber reden..
Und einige waren sofort raus nach 2-3 schwachen Spielen oder verletzt oder angeblich noch angeschlagen.

Wenn es was zu diskutieren gibt, kann man mit mir diskutieren und ich bin der letzte der eigene fehleinschätzungen oder
Irrtümer nicht offen zugibt und korrigiert.
Aber ist eben im Alter so das wenn sich ein Bild wirklich so langsam und stetig verfestigt, rücke man davon eben auch nicht mehr so leicht ab.

Und das wundert mich eben auch bei Kohfeldt das der trotz wenig Erfahrung und jung an Lebensjahren so festgefahren und unflexibel in seiner
Arbeitsweise und seinen öffentlichen Statements ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Solomo

Hundsbua
Beiträge
22.040
Punkte
113
Standort
Oberbayern
Bist aber am Ende nicht vielleicht Du der Unflexible? Du willst eine bestimmte Art Fußball sehen mit bestimmten Spielern und weil Kohfeldt das anders sieht, ist er für Dich unflexibel. Wenn dann der Erfolg ausbleibt, hat er natürlich keine Argumente, das ist so im Fußball, ob das fair ist oder nicht.

Ich habe sehr wohl den Eindruck, dass Kohfeldt viel getestet und probiert hat, Formationen, Personal, etc. Ich fand auch gestern seine Maßnahmen richtig, so weit ich sie beurteilen kann.

Es gibt im Fußball manchmal Situationen, wo der Trainer die ärmste Sau ist. Ich habe es selber im Verein erlebt. Wir waren Abstiegskandidat, wurden am Ende in einer engen Liga Vierter. Dann gingen drei Spieler weg, anderen ist der dritte Platz zu Kopf gestiegen und plötzlich lief nichts mehr. Der Trainer hat ein super Training gemacht, wie davor auch, hatte viele taktische Ideen, hatte immer einen guten Draht zum Team, aber es lief alles gegen uns, was im Jahr davor für uns lief. Am Ende sind wir durch einen ziemlich unfairen Relegationsmodus (wir mussten am Donnerstag bei 30 Grad über 120 Minuten ran, dann am Sonntagnachmittag schon wieder, auch bei 30 Grad und der Gegner hatte unter der Woche frei) knapp abgestiegen.

Wie ich schon öfter gesagt habe, Kohfeldt ist nicht frei von Fehlern und ich hätte auch den Trainer gewechselt, aber Du überziehst einfach.
 

Kalle6861

Bankspieler
Beiträge
10.460
Punkte
113
Ich will nicht eine bestimmte Art Fussball sehen sonder, ich will eine gewisse Kontinuität im positiven und nicht im negativen sinne sehen.
Und wenn Du unabhängig vom personal immer die gleichen Schwächen offenbarst (STandardgegentore), eigene STandards quasi wikungslos,
versuchte endlosschleifen am gegnerischen 16er, eklatante Kopfballschwäche usw.....

ne, du as lass ich mir nicht nachsagen. Mag sein as r viel probiert hat, aber seine Grundsätzlichen Ansätze (die mmn komplett verkehr sind mit dem Spielermaterial) hat er immer versucht durchzudrücken.

Das ging ein paar mal gut, aber die Zahlen sprechen da ne eindeutige Sprache.
und das ist wie gesagt nicht erst seit dieser Saison so..
Nur gab es eben diese Saison kein korrektiv von keinem auf dem Platz.
Kruse hatte auch schlechte Spiele ganz klar aber dennoch hatte ihn die Gegner auch immer auf dem Schirm so das oft Platz für andere war wenn der abgemeldet wurde.
 

elpres

Bankspieler
Beiträge
3.220
Punkte
113
Kann nicht mal jemand Murphys Frage beantworten was zwischen Selke und Kohlfeld vorgefallen ist!

Ich mein eigentlich müsste man Kohli ja schon allein wegen Selke entlassen. Der Verein kann sich ein Scheitern Selkes garnicht leisten und müsste alles dafür tun eine passende Rolle für ihn zu finden.
Was natürlich erst recht aufzeigt, wie schlecht der Transfer (bzw die Konditionen) war.
 

Vega

Bankspieler
Beiträge
6.150
Punkte
113
Kann nicht mal jemand Murphys Frage beantworten was zwischen Selke und Kohlfeld vorgefallen ist!

Ich mein eigentlich müsste man Kohli ja schon allein wegen Selke entlassen. Der Verein kann sich ein Scheitern Selkes garnicht leisten und müsste alles dafür tun eine passende Rolle für ihn zu finden.
Was natürlich erst recht aufzeigt, wie schlecht der Transfer (bzw die Konditionen) war.
WTF? Kohfeldt ist also in der Pflicht, Selke zu bringen, damit der Verein nicht noch mehr Geld unnötig zum Fenster rauspulvert? Selke hat einige Chancen bekommen zu Beginn der Rückrunde (und auch nach dem ReStart). Es war aber schlicht und ergreifend klar erkennbar, dass der Typ in seiner Verfassung nicht einen Hauch von Mehrwert für diese Mannschaft hat. Und ja, das macht diesen Transfer im Winter noch einmal schlimmer, als er eigentlich eh schon war. Aber wenn man sich anguckt, was Selke geboten hat, wenn er mal auf dem Platz rumstümpern durfte, dann kann er sehr froh sein, dass er überhaupt noch einen Bankplatz bekommen hat. Das war nämlich Spiel für Spiel eine Bankrotterklärung.
 

elpres

Bankspieler
Beiträge
3.220
Punkte
113
Scho klar, dass es blödsinnig ist und der Trainer gute Gründe gehabt haben muss ihm einen Sargent vorzuziehen...wohlgemerkt wir sprechen hier von Sargent. Nur wie gesagt, Bremen kann es sich im Grunde nicht leisten, dass Selke komplett floppt. Dadurch, dass er jetzt zum Ende garnicht mehr gespielt hat, ist es eher fraglich, ob Kohlfeldt ihn nächste Saison einbauen kann bzw will. Scho mega übel wie Baumann und Co mit den Kaufverpflichtungen um sich geworfen haben, als gäbe es kein morgen.
 

Murphy

Bankspieler
Beiträge
7.524
Punkte
113
Standort
Bremen
WTF? Kohfeldt ist also in der Pflicht, Selke zu bringen, damit der Verein nicht noch mehr Geld unnötig zum Fenster rauspulvert? Selke hat einige Chancen bekommen zu Beginn der Rückrunde (und auch nach dem ReStart). Es war aber schlicht und ergreifend klar erkennbar, dass der Typ in seiner Verfassung nicht einen Hauch von Mehrwert für diese Mannschaft hat. Und ja, das macht diesen Transfer im Winter noch einmal schlimmer, als er eigentlich eh schon war. Aber wenn man sich anguckt, was Selke geboten hat, wenn er mal auf dem Platz rumstümpern durfte, dann kann er sehr froh sein, dass er überhaupt noch einen Bankplatz bekommen hat. Das war nämlich Spiel für Spiel eine Bankrotterklärung.
Dann müsste nach deiner Theorie aber mindestens einer aus dem Duo Kohfeldt/Baumann gehen und nicht wie es jetzt aussieht ggf. beide bleiben.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
49.048
Punkte
113
Standort
Randbelgien
Es bleibt festzuhalten:

Werder Bremen ist trotz eines unfähigen Trainers für den unter Sau performenden Kader nicht abgestiegen.
Fortuna Düsseldorf hingegen geht runter mit einem sog. upgrade auf der Trainerpostition, nachdem man vorher ähnlich unterirdisch schlecht war wie nachher.
Bremen hat also alles richtig gemacht und Fortuna nicht.
 

Murphy

Bankspieler
Beiträge
7.524
Punkte
113
Standort
Bremen
Kalle sagt doch nicht per se, dass Kohfeldt unfähig ist, sondern dass sein Werkzeugkasten für bestimmte Situationen des Bundesliga-Alltags (noch) keine adäquaten Antworten hat, die entsprechend schnell wirken und diesbezüglich auch sehr sehr viel Glück mit dem Saisonausgang hatte.

Vielmehr müssen sich Baumann und Co hinterfragen.
 

Vega

Bankspieler
Beiträge
6.150
Punkte
113
Dann nenn mir doch mal positive Entwicklungen oder eine auf das Spiel übertragene Handschrift und ein Konzept das auch nur ansatzweise funktioniert unter Kohfeldt seit sagen wir ruhig mal April 2019.
Es steht doch völlig außer Frage, dass das vergangene Jahr eine Katastrophe war. Und alle Verantwortlichen riesige Fehler gemacht haben. Dazu gehört auch Kohfeldt. Definitiv. Kohfeldt hat den Karren in den vergangenen Wochen aber auch wieder aus dem Dreck gezogen. Wie gesagt: Werder war auch hier in den vergangenen Wochen und Monaten zigmal bereits abgestiegen. Nach dem Re-Start ist die Bilanz völlig in Ordnung, Werder hat jedes Do-or-die-Spiel erfolgreich bestritten (klammert man Mainz aus), teilweise natürlich auch die nötige glückliche Schützenhilfe bekommen, und bei jeder berechtigten Kritik an Kohfeldt finde ich es wirklich albern, wenn es dann trotzdem heißt, dass Kohfeldt die Mannschaft nicht mehr hinter sich hat bzw. das jetzt nur funktioniert hat, weil die Spieler mal in der Corona-Pause abschalten und sich sammeln konnten. Das hat doch nichts mit einer objektiven Betrachtung zu tun.

Und eben deshalb bin ich auch nicht der Ansicht, dass Kohfeldt komplett festgefahren in seinen Ansichten ist, nicht kritikfähig ist. Kohfeldt ist noch immer ein junger Trainer, der Fehler macht. Aber ich habe schon das Gefühl, dass er das vernünftig reflektiert - erst recht, nachdem man gestern die Interviews nach dem Spiel gehört hat. Der Typ hat eine extrem heftige Verbindung zu Werder, die schimmerte da auch nochmal deutlich durch, natürlich macht der sich unzählige Gedanken. Weder war Kohfeldt bis zur vergangenen Saison der kommende Welttrainer noch ist Kohfeldt jetzt nicht mehr in der Lage, eine Kreisliga-Mannschaft vernünftig einzustellen. Etwas weniger Extreme täten manchmal gut.

Als in den letzten Wochen die meisten Spieler wieder fit waren, da hat man gelegentlich sehen können, was eigentlich der Gedanke und Plan in dieser Saison gewesen ist. Das sah dann auch immer mal wieder richtig gut aus und es schimmerte durch, dass diese Mannschaft vom Potential natürlich nicht fast absteigen muss (oder darf!). Unzweifelhaft ist aber auch, dass es bisweilen grob fahrlässig war, im Transferfenster so zu handeln, wie gehandelt worden ist. Das muss intensiv in der Saisonanalyse angesprochen werden, ich bin mir aber absolut sicher, dass Kohfeldt das durchaus sieht.

Ich habe mich auch phasenweise in dieser Saison gefragt, ob das alles noch Sinn macht mit Kohfeldt oder ob man nicht doch mit ihm auch im schlimmsten Fall in die 2. Liga gehen sollte. Ich war hin und hergerissen, was ungewöhnlich ist, denn ich halte Kohfeldt für eine hochintelligente Person und weiterhin für einen guten Trainer. Ich habe aber schlichtweg keine Lösung gesehen, von der ich der Meinung bin, die macht es auch in mittelfristiger Sicht besser. Bei Kohfeldt halte ich dagegen eine gewisse Kontinuität für möglich. Dementsprechend bin ich inzwischen schon fest der Meinung, dass er auch weitermachen soll. Ich bin mir aber nicht sicher, dass er es auch tun wird. Da ließen die Interviews gestern auch noch gewissen Raum für Spekulationen.

Offenbar fordert Kohfeldt jetzt Änderungen im Trainerteam, gerade in puncto Fitnessbereich und Athletiktraining. Und aus der Ferne betrachtet sind das auch Sachen, die auf die Agenda kommen müssen. Genau wie Ilia Gruev, der ja nach außen hin auch klar dafür geholt wurde, dass er als "Standardtrainer" fungieren soll. Das mutet komplett grotesk an, wenn man sich reinzieht, wie dermaßen beschissen Werder in dieser Saison sowohl offensiv als auch defensiv bei Standards gewesen ist.

---

Nochmal zu den paar angesprochenen Personalien und der Aufstellung. Ich bin nun wirklich nicht der größte Sargent-Fan, aber ich konnte die Aufstellung dann schon nachvollziehen. Füllkrug war monatelang verletzt, der kann nicht plötzlich 90 Minuten gehen. Ich fand es sinnig, ihn als Option von der Bank zu haben, wenn es im zweiten Durchgang wirklich eng wird. Ja, Sargent ist noch sehr roh, aber wenn er nach seinem tollen Solo nicht an Müller scheitert, dann ist er gestern plötzlich der gefeierte Held. Da hat sich aber natürlich das auch hier bereits angesprochene größte Problem gezeigt: Er ist einfach nicht sehr torgefährlich.

Friedl habe ich auch immer sehr kritisch gesehen. Aber dass der seit dem Re-Start sich ordentlich gesteigert hat, das ist doch nicht von der Hand zu weisen. Selbst als Linksverteidiger waren da einige gute Spiele dabei, so dass plötzlich nicht mehr Augustinsson erste Wahl war (der aber unzweifelhaft der bessere LV ist). Das Hinspiel gegen Heidenheim war dann richtig schlecht von Friedl, aber gestern hat man dann schon auch gesehen, dass er eben in erster Linie Innenverteidiger ist. Das war gestern doch wirklich ganz gut und sicher.
 

Vega

Bankspieler
Beiträge
6.150
Punkte
113
Dann müsste nach deiner Theorie aber mindestens einer aus dem Duo Kohfeldt/Baumann gehen und nicht wie es jetzt aussieht ggf. beide bleiben.
Ja, da bin ich durchaus hin- und hergerissen. Das Baumann-Zeugnis fällt meines Erachtens vernichtender als das Kohfeldt-Zeugnis aus.
 

Murphy

Bankspieler
Beiträge
7.524
Punkte
113
Standort
Bremen
Ja, da bin ich durchaus hin- und hergerissen. Das Baumann-Zeugnis fällt meines Erachtens vernichtender als das Kohfeldt-Zeugnis aus.
Wenn ich die Wahl hätte, müsste eher Baumann als Kohfeldt gehen, wird unter Bode allerdings nicht passieren. Ebenso müsste Filbry mal ausgetauscht werden.
 

Kalle6861

Bankspieler
Beiträge
10.460
Punkte
113
@Vega klasse und danke für die Mühe
werde da mal ausfürhllicher antworten nur soviel.
Diese enge Bindung zu Werder und das Fansein ist genau eins der größten Mankos und macht ih für mich eben nicht zum richtigen Mann am richtigen Ort.. Die Tage schreibe ich da mal mehr zu.
Die Phase nach Corona schriebe ich aber genauso wenig ihm alleine zu wie die katastrophale Serie vorher.
 

hermite

Nachwuchsspieler
Beiträge
801
Punkte
63
Ja, da bin ich durchaus hin- und hergerissen. Das Baumann-Zeugnis fällt meines Erachtens vernichtender als das Kohfeldt-Zeugnis aus.
Kohfeldt passt weder zum Kader, noch zum Abstiegskampf. Rennen, spucken, beißen sind so Disziplinen die er der Mannschaft jedenfalls nicht besonders erfolgreich eingeimpft hat und das braucht man halt in der Situation. Da man irgendwelche Edeltechniker als Werder Bremen nicht mehr bekommt (höchstens á la de Bruyne mal für eine Saison als Leihspieler), brauchen wir einen Trainer, der schnörkellosen Ergebnisfußball kann. Otto Rehagel 2020 ist das gesuchte Profil.

Und Baumann als Spieler in Ehren, aber als Manager ist das nix. Ich bin generell gegen Rückholaktionen - klappt fast nie - aber einen Selke für € 15 Mio zu holen, der im ersten Anlauf schon nicht überzeugen konnte, weil er vor Lobeshymnen gar nicht mehr laufen konnte. Was hat man sich dabei gedacht. Generell hat das Konzept "gescheiterte Hochgehandelte" zu holen (Sahin, Toprak gehören ja auch in die Gruppe) jetzt nicht so arg überzeugt.
 

Vega

Bankspieler
Beiträge
6.150
Punkte
113
@Vega klasse und danke für die Mühe
werde da mal ausfürhllicher antworten nur soviel.
Diese enge Bindung zu Werder und das Fansein ist genau eins der größten Mankos und macht ih für mich eben nicht zum richtigen Mann am richtigen Ort.. Die Tage schreibe ich da mal mehr zu.
Die Phase nach Corona schriebe ich aber genauso wenig ihm alleine zu wie die katastrophale Serie vorher.
Ja, der Werder-Klüngel ist eine Gefahr, das sehe ich natürlich genauso. Bzw. mir sind auch zu viele Leute mit Stallgeruch im Verein, aber ich finde das an anderen Stellen in dem Fall tatsächlich bedenklicher.

@hermite Ja, das Kohfeldt'sche System ist eigentlich nicht auf Abstiegskampf ausgerichtet, bzw. war es in den vergangenen Jahren nie (und das klappt ja letztes Jahr gut, Werder hat wirklich guten Fußball gespielt). Dieses Jahr hat man sich dann zu lange darauf verlassen, und dann war der Spirale nicht aufzuhalten bzw. wäre nicht mehr aufzuhalten gewesen, wenn Corona nicht dazwicshengekommen wäre.
 

Big d

Bankspieler
Beiträge
17.818
Punkte
113
Kann nicht mal jemand Murphys Frage beantworten was zwischen Selke und Kohlfeld vorgefallen ist!

Ich mein eigentlich müsste man Kohli ja schon allein wegen Selke entlassen. Der Verein kann sich ein Scheitern Selkes garnicht leisten und müsste alles dafür tun eine passende Rolle für ihn zu finden.
Was natürlich erst recht aufzeigt, wie schlecht der Transfer (bzw die Konditionen) war.
Natürlich muss man kohlfeldt nach dieser Saison hinterfragen und eventuell auch austauschen, aber Selke hat doch nirgendwo konstant performt und er ist auch schon 25.

Klar hat er Anlagen, aber am Ende muss man einfach die Buden machen.

Ich würde nicht ausschließen das es bei selke irgendwann klick macht und er noch mit ende 20 ein starker Stürmer wird (wie Martin max oder Alex Maier die ihre beste Zeit mit Anfang 30 hatten, aber bisher hat er nirgendwo richtig geliefert, auch Hertha verleiht ihn ja nicht ohne Grund mit Kaufoption.
 

Murphy

Bankspieler
Beiträge
7.524
Punkte
113
Standort
Bremen
Natürlich muss man kohlfeldt nach dieser Saison hinterfragen und eventuell auch austauschen, aber Selke hat doch nirgendwo konstant performt und er ist auch schon 25.

Klar hat er Anlagen, aber am Ende muss man einfach die Buden machen.

Ich würde nicht ausschließen das es bei selke irgendwann klick macht und er noch mit ende 20 ein starker Stürmer wird (wie Martin max oder Alex Maier die ihre beste Zeit mit Anfang 30 hatten, aber bisher hat er nirgendwo richtig geliefert, auch Hertha verleiht ihn ja nicht ohne Grund mit Kaufoption.
Die erste Selke-Saison in Bremen war gar nicht so schlecht. Der Schritt nach Leipzig kam für ihn zu früh und dann die Stagnation.
 
Oben