Vorschläge zum Tippspiel


actaion

Nachwuchsspieler
Beiträge
695
Punkte
28
1. Wer regelmäßig mittippt, bekommt bei Springen, wo er/sie nicht getippt hat, die Punktzahl des letztplatzierten bei diesem Springen Runde angerechnet.

Begründung: Wenn man nur ein einziges Mal aus Versehen ein Springen vergisst, rechtzeitig zu tippen, kann man die Gesamtwertung im Grunde schon vergessen, das ist doch blöd.
Auf die vorgeschlagene Weise wird man zwar bestraft und verliert an Boden, aber nicht so extrem, dass man in der Gesamtwetrung ganz außen vor ist.


2. Ergebnisse sollten in Tabelleform angezeigt wird, dass ist es wesentlich angenehmer zu lesen als wenn die Punkte in der jeder Zeile an verschiedener Stelle stehen (geht über Forencode oder halt Tabellle extern erstellen du dann einfügen).
 

Robinho

Nachwuchsspieler
Beiträge
3.555
Punkte
3
Zu Punkt 1: Da muss ich dir auf jeden Fall beipflichten. Bin jetzt in meiner vierten Wettspiel-Saison und das hat mich schon von Anfang an ein wenig gestört. Allerdings gäbe es bei deiner vorgeschlagenen Variante auch Nachteile bzw. offene Punkte: z.B. Was macht man mit Leuten die erst später einsteigen? Bekommen die dann auch die jeweils niedrigste Punktzahl von den vorherigen Springen gutgeschrieben?

Ich meine mich zu erinnern, hier im Forum mal irgendetwas von Streichresultaten beim Wettspiel gelesen zu haben. Das wäre nämlich für mein Empfinden eine bessere Lösung des Problems. Beispielsweise werden am Ende der Saison die schlechtesten 2 Resultate aus der Wertung genommen. So kann man sich theoretisch auch erlauben, 2 mal das Tippen (aus welchen Gründen auch immer) zu vergessen.

Ich bin mir jedoch fast sicher, dass nun sofort die Kritik aufkommen wird, dass diejenigen, die immer tippen und es nie vergessen, dadurch benachteiligt würden. Diese Kritik kann ich auch gut nachvollziehen, vor allem da es mir in dieser Saison bislang auch endlich mal gelingt, jedes Springen zu tippen. :jap:

Bin mir nicht ganz sicher, ob man da einen guten Kompromiss finden könnte und ob das hier überhaupt gewünscht ist. Ich fände jedenfalls gut, wenn man mal darüber nachdenkt. Kann mich zumindest noch gut an letzte Saison erinnern, als ich ziemlich gut platziert war und dann einmal den Tipp versehentlich nicht rechtzeitig abgegeben habe. Damit habe ich dann nicht nur mir den Spielspaß und eine gute Platzierung sofort kaputt gemacht, sondern in meinem Fall auch noch meinem Teamcup-Partner skijumping66 geschadet.


Zu Punkt 2:
Die Tabellen mit Forencode, von denen du hier überall sprichst, sind einfach sehr schwer umzusetzen und bedeuten meiner Meinung nach einen enormen Aufwand. Soweit ich weiß vollzieht Benjamin die komplette Auswertung über Excel und kopiert beispielsweise die Gesamtwertung am Ende einfach nur von der Tabelle ins Forum. Wenn man jetzt per Forencode diese Tabellen anlegen würde, müsste man bei jeder Auswertung jede einzelne Spalte bearbeiten und anschließend alles noch von Hand sortieren. Ich glaube da hat niemand die Zeit für und auch niemand dauerhaft Lust drauf.

Wie ebenfalls von dir angesprochen, wäre die einzige andere Möglichkeit, externe Tabellen-Screenshots zu erstellen, diese dann beispielsweise bei picload o.ä. hochzuladen und hier zu posten. Da ist der Aufwand dann ungefähr der selbe wie bisher, wenn nicht sogar geringer. Mache das selbe ja oft genug bei den Weltcup-Gesamtständen usw.. Aber ehrlich gesagt finde ich die Tabellen so wie sie jetzt sind auch gar nicht so verkehrt.. Klar, mit der Screenshot-Variante wäre es vielleicht ein klein bisschen übersichtlicher, aber ich habe mich auch so bisher immer prima zurechtgefunden.


Edit:
Zum Thema Streichresultate habe ich nach kurzer Suche Folgendes im Forum gefunden:

http://skispringen-community.de/Forum/showthread.php?p=644007&highlight=streichresultate#post644007
"Der erste Punkt betrifft die Streichresultate. Über mehrere Jahre hinweg wurden am Ende der Saison immer die beiden schlechtesten Ergebnisse eines jeden Tippers gestrichen. Sinn der Regel war, dass Leute, die in einer langen Saison mal das Tippen vergaßen oder nicht die Gelegenheit dazu hatten, dadurch nicht gleich aussichtslos zurück fielen. De facto hat aber in der Ära der Streichresultate dennoch nie ein Tipper mit einem vergessenen Tipp eine Gesamtwertung genommen. Stattdessen profitierten solche Tipper, die hin und wieder Ausrutscher nach unten hatten, von den Streichresultaten, konstante Tipper wurden benachteiligt. Dies sorgte immer wieder einmal für Unmutsäußerungen - daher wurden die Streichresultate vor dem Sommer 2011 abgeschafft."
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Koko

Öffifant
Beiträge
16.934
Punkte
48
Standort
Berlin
In der Regel hat man eine Woche Zeit zum tippen, kann somit ein Sicherheitstipp abgeben ohne am We in Not zu geraten. Finde so wie es ist also in Ordnung. Welche die später einsteigen, können immerhin Tagessiege oder andere kleinere Wertung gewinnen.
 

Frasch1

Nachwuchsspieler
Beiträge
748
Punkte
0
Wenn man es mal mit dem Skisprung-Weltcup selbst vergleicht, ist es ja nun mal so, dass wenn man einen Wettkampf auslässt, ob freiwillig oder nicht, dass man dann keine Punkte bekommt. Diejenigen, die aber keinen Wettkampf auslassen, bekommen die Punkte und haben daher größere Chancen, den Gesamtweltcup zu gewinnen. Bei dem Tippspiel geht es ja quasi auch darum, den "Gesamtweltcup" zu gewinnen, demnach werden ambitionierte Tipper es nach Möglichkeit also nicht vergessen zu tippen. Klar gibts manchmal "höhere Gewalt", wenn man aus Krankheitsgründen oder technischen Gründen einfach den Tipp nicht abgeben konnte. So ergings dann aber auch analog dem Richard Freitag nach seinem Sturz bei der 4ST.
Dennoch hat er den Stoch aktuell wieder überholt..
 

actaion

Nachwuchsspieler
Beiträge
695
Punkte
28
Zu Punkt 1: Da muss ich dir auf jeden Fall beipflichten. Bin jetzt in meiner vierten Wettspiel-Saison und das hat mich schon von Anfang an ein wenig gestört. Allerdings gäbe es bei deiner vorgeschlagenen Variante auch Nachteile bzw. offene Punkte: z.B. Was macht man mit Leuten die erst später einsteigen? Bekommen die dann auch die jeweils niedrigste Punktzahl von den vorherigen Springen gutgeschrieben?
Ja, bei mir war es z.B so dass ich zu spät darauf gekommen bin, das ich beim Wettspiel mitmachen könnte, da waren die ersten 2-3 Springen schon gelaufen und somit muss ich jetzt 1 Jahr warten bis ich ernsthaft mittippen könnte.


Edit:
Zum Thema Streichresultate habe ich nach kurzer Suche Folgendes im Forum gefunden:

http://skispringen-community.de/Forum/showthread.php?p=644007&highlight=streichresultate#post644007
"Der erste Punkt betrifft die Streichresultate. Über mehrere Jahre hinweg wurden am Ende der Saison immer die beiden schlechtesten Ergebnisse eines jeden Tippers gestrichen. Sinn der Regel war, dass Leute, die in einer langen Saison mal das Tippen vergaßen oder nicht die Gelegenheit dazu hatten, dadurch nicht gleich aussichtslos zurück fielen. De facto hat aber in der Ära der Streichresultate dennoch nie ein Tipper mit einem vergessenen Tipp eine Gesamtwertung genommen. Stattdessen profitierten solche Tipper, die hin und wieder Ausrutscher nach unten hatten, von den Streichresultaten, konstante Tipper wurden benachteiligt. Dies sorgte immer wieder einmal für Unmutsäußerungen - daher wurden die Streichresultate vor dem Sommer 2011 abgeschafft."

Dieser angesprochenen Nachteil würde ja mit der von mir vorgeschlagenen Regelung entfallen.
Dauerhafte und konstante Tipper würden nicht benachteiligt, sondern hätten schon einen Vorteil, da schlecht oder gar nicht zu tippen ja einen schon Punkte verlieren lässt.
Aber man ist eben nicht gleich ganz aussichtslos zurück, sobald man mal eine Tippabgabe vergisst, sondern eben nur moderat.
 

actaion

Nachwuchsspieler
Beiträge
695
Punkte
28
Wenn man es mal mit dem Skisprung-Weltcup selbst vergleicht, ist es ja nun mal so, dass wenn man einen Wettkampf auslässt, ob freiwillig oder nicht, dass man dann keine Punkte bekommt. Diejenigen, die aber keinen Wettkampf auslassen, bekommen die Punkte und haben daher größere Chancen, den Gesamtweltcup zu gewinnen. Bei dem Tippspiel geht es ja quasi auch darum, den "Gesamtweltcup" zu gewinnen, demnach werden ambitionierte Tipper es nach Möglichkeit also nicht vergessen zu tippen. Klar gibts manchmal "höhere Gewalt", wenn man aus Krankheitsgründen oder technischen Gründen einfach den Tipp nicht abgeben konnte. So ergings dann aber auch analog dem Richard Freitag nach seinem Sturz bei der 4ST.
Dennoch hat er den Stoch aktuell wieder überholt..

Der Vergleich hinkt gewaltig, da die Punktevergabe ja eine ganz andere ist.
Beim Springen bekommt nur etwa die Hälfte er Teilnehmer überhaupt Punkte.
Beim Springen bekommt der 1. 100 Punkte, der 30. nur 1 Punkt.
Beim Tippspiel hier bekommt der erste ca. 300 Punkte, der 30. immer noch z.B. 150 oder 200 Punkte.
Beim Springen kannst Du mit einem einzigen Sieg mehr Punkte holen als andere, die 10 Mal unter die Top 30 springen (aber nie unter die Top Ten 15).
Beim Tippspiel hat der mittelmäßige Tipper den Tippsieger schon beim zweiten Tipp überholt (wenn der Tippsieger auslässt).

Außerdem geht es hier ja um den Spaß, und da ist es eben so, dass es sehr frustrierend ist, wenn man mal eine Tipp vergessen hat, weil man dann für das ganze Jahr quasi chancenlos ist und sich alle Chancen verbaut hat. Es wäre wesenmtlich entspannter und frustfreier für alle Beteiligten mit einer Kulanz-Regelung.
 

actaion

Nachwuchsspieler
Beiträge
695
Punkte
28
Wenn man es mal mit dem Skisprung-Weltcup selbst vergleicht, ist es ja nun mal so, dass wenn man einen Wettkampf auslässt, ob freiwillig oder nicht, dass man dann keine Punkte bekommt. Diejenigen, die aber keinen Wettkampf auslassen, bekommen die Punkte und haben daher größere Chancen, den Gesamtweltcup zu gewinnen. Bei dem Tippspiel geht es ja quasi auch darum, den "Gesamtweltcup" zu gewinnen, demnach werden ambitionierte Tipper es nach Möglichkeit also nicht vergessen zu tippen. Klar gibts manchmal "höhere Gewalt", wenn man aus Krankheitsgründen oder technischen Gründen einfach den Tipp nicht abgeben konnte. So ergings dann aber auch analog dem Richard Freitag nach seinem Sturz bei der 4ST.
Dennoch hat er den Stoch aktuell wieder überholt..
Also von mir aus könnten wir auch Weltcup-Scoring einführen. Also der Sieger eines Tippspieltages bekommt 100 Punkte , der zweite 80, ....der 30. 1 und der rest nix.
Dann wäre ein Vorschlag wie meiner tatsächlich überflüssig.
 

Lazergirl

EFF #3
Beiträge
52.778
Punkte
113
Actaion... auch mit den Punkten des Tabellenletzten nutzt einem das in der Gesamtwertung überhaupt nichts. Wir haben hier ein so hohes Niveau, daß man mit 100, 200 Punkten so oder so schnell aussichtslos hinten liegt. Aufholen ist ja generell schwierig, weil die Tipps oft ziemlich identisch sind. Siege und Plätze muss man sich hier sogar teilen. Um in der Gesamtwertung vorne mitzumischen muß man konstant hoch punkten. Und Zeit genug für die Tipps hat man nun wirklich genug. Ich würde hier nichts ändern.
 

Frasch1

Nachwuchsspieler
Beiträge
748
Punkte
0
Der Vergleich hinkt gewaltig, da die Punktevergabe ja eine ganz andere ist.
Beim Springen bekommt nur etwa die Hälfte er Teilnehmer überhaupt Punkte.
Beim Springen bekommt der 1. 100 Punkte, der 30. nur 1 Punkt.
Beim Tippspiel hier bekommt der erste ca. 300 Punkte, der 30. immer noch z.B. 150 oder 200 Punkte.
Beim Springen kannst Du mit einem einzigen Sieg mehr Punkte holen als andere, die 10 Mal unter die Top 30 springen (aber nie unter die Top Ten 15).
Beim Tippspiel hat der mittelmäßige Tipper den Tippsieger schon beim zweiten Tipp überholt (wenn der Tippsieger auslässt).

Außerdem geht es hier ja um den Spaß, und da ist es eben so, dass es sehr frustrierend ist, wenn man mal eine Tipp vergessen hat, weil man dann für das ganze Jahr quasi chancenlos ist und sich alle Chancen verbaut hat. Es wäre wesenmtlich entspannter und frustfreier für alle Beteiligten mit einer Kulanz-Regelung.
Klar, die Punkteverteilung ist anders und klar, hier gehts wirklich NUR um Spaß. Was ich allerdings sagen wollte ist, dass wenn ein Springer ein oder mehrere Springen auslässt, aus welchen Gründen auch immer, reduziert sich die Chance auf den Gewinn des Gesamtweltcups oder auf ein gutes Resultat dort. Und so ist es eben auch, wenn man vergisst, zu tippen. Aber da es es ja bei dem Spaß gerade darum geht, hier am Ende ein gutes Resultat zu erreichen, wird man sich schon darum bemühen, es nicht zu vergessen. Heisst also, als Tipper ist es nicht notwendig, ein Springen auszulassen. Und Streichresultate kommen dann so rüber, dass diejenigen belohnt werden, die es zweimal pro Saison vergessen, zu tippen. Ich finde, dass aber gerade beim dem spaßbasierten Tippspiel eher diejenigen belohnt werden sollten, die das Tippen nicht vergessen, die also quasi immer fleißig dabei sind. :D:
 

actaion

Nachwuchsspieler
Beiträge
695
Punkte
28
Und Streichresultate kommen dann so rüber, dass diejenigen belohnt werden, die es zweimal pro Saison vergessen, zu tippen. Ich finde, dass aber gerade beim dem spaßbasierten Tippspiel eher diejenigen belohnt werden sollten, die das Tippen nicht vergessen, die also quasi immer fleißig dabei sind. :D:
Streichresultate habe ich ja auch nicht vorgeschlagen.
 

actaion

Nachwuchsspieler
Beiträge
695
Punkte
28
Was ich allerdings sagen wollte ist, dass wenn ein Springer ein oder mehrere Springen auslässt, aus welchen Gründen auch immer, reduziert sich die Chance auf den Gewinn des Gesamtweltcups oder auf ein gutes Resultat dort. Und so ist es eben auch, wenn man vergisst, zu tippen.
Nein, es ist eben nicht so wie beim echten Weltcup. Wenn es so wäre, würde ich keine Änderung vorschlagen. Durch die andersartige Punktevergabe wird ein Fehlen bei einem Springen um ein vielfaches härter bestraft als bei den Springern.
Wie gesagt, hätten wir beim Wettspiel auch ein Punktevergabe nach WC-Art, würde sich mein Vorschlag erübrigen.
Da die Punktevergabe aber derart anders ist, würde ein Regelung wie von mir vorgeschlagen sinnvoll sein. Damit ein Fehlen nur ähnlich hart bestraft wird wie bei den Springern (aber nicht viel stärker).
 

yukijorou1

Japanerdoper
Beiträge
804
Punkte
0
Standort
K'thal / Holland
Anderer Vorschlag: warum nicht wie beim Dreamteam - wer mal vergisst zu tippen, bei dem zählt einfach der letzte Tipp noch mal. Vielleicht bis zu 3x in der Saison (das 4. Mal ist dann Pech)
 

Benjamin1

Wintersport - Moderator
Teammitglied
Beiträge
27.067
Punkte
0
Sagen wir so: Ich bin generell für viele Regeländerungen (so sie denn nicht deutlich mehr Arbeit machen) offen. Nahezu alles, was hier im Lauf des Threads angesprochen wurde, hatten wir allerdings schon mal im Regelwerk stehen, und es wurde abgeschafft, weil eine Mehrheit der Spieler es wollte.

2005/06 fand das Wettspiel erstmals einen kompletten Winter lang statt; damals galt dieselbe Regel wie heute: Alle Wettkämpfe zählten, und wer das Tippen einmal vergessen hat, hat Pech gehabt.

Weil das damals auch bereits etwas unbefriedigend für einige war, haben wir in der Saison 2006/07 die "Freischuss"-Regel eingeführt. Die funktionierte im Prinzip, wie yukijorou es vorgeschlagen hat: Dass bis zu zwei Springen lang ein Tipp stehen bleiben konnte, wenn man das Tippen vergessen hat.

Diese Regel hatte aber mehrere Nachteile: Tipper, die ausgerechnet das erste Einzel- oder Teamspringen der Saison verpasst hatten, konnten natürlich keinen "Freischuss" geltend machen, weil es ja noch keinen Tipp gab, der stehen bleiben konnte. Und auch während der Saison konnten die Freischusspunktzahlen recht unterschiedlich ausfallen: Es kam durchaus vor, dass jemand mit einem Freischuss gewann (was einigen auch nicht gefiel) - aber es kam auch vor, dass jemand nur extrem wenige Punkte holte, weil beispielsweise in Japan die sonst oft getippten Topspringer fehlten.

Dadurch wurde im Sommer 2007 die Freischussregel abgeändert; von da an blieben nicht mehr die Springer aus dem letzten Wettkampf stehen; sondern man bekam (bei einem verpassten Wettkampf) 90 % der Durchschnittspunktzahl gutgeschrieben. So war der "Freischuss" rückwirkend auf das erste Springen anwendbar, und es gab auch keine so extremen Ausreißer mehr.

Es war aber immer noch möglich, dass man im Nachhinein bei einem einzelnen Wettkampf besser dran gewesen wäre, wenn man gar nicht getippt hätte; und so wurden die "Freischüsse" abgeschafft und stattdessen die Streichresultate eingeführt. Die beiden Wettkämpfe mit den niedrigsten Punktzahlen wurden am Saisonende gestrichen (wer zweimal das Tippen vergessen hat, bekam aber nichts gestrichen).

Probleme bestanden aber auch bei dieser Regelung; zum einen sind die Punktzahlen bei den unterschiedlichen Springen sehr unterschiedlich, weil sich manchmal die Favoriten durchsetzen und es manchmal sehr unerwartete Ergebnisse gibt. So wäre beispielsweise Zakopane letztes Wochenende für viele ein Streichresultat geworden, selbst dann, wenn sie relativ weit vorn platziert waren. Und umgekehrt war man dennoch arm dran, wenn man ausgerechnet Wettkämpfe mit sehr hohen Durchschnittspunktzahlen verpasst hat.
Außerdem empfanden viele Tipper die Streichresultate am Saisonende als Strafe für regelmäßige Tipper. Die Regel war nie wirklich beliebt und wurde im Sommer 2011 auf Wunsch der Mehrheit testweise abgeschafft; zu Beginn des Winters 2011/12 wurde die Abschaffung mit 18:7 Stimmen zementiert. Seitdem gibt es sie nicht mehr.

Zwischendurch wurde im Sommer 2009 auch mal eine Weltcuppunkteregelung getestet; damals bekam tatsächlich der Sieger 100 Punkte, der Zweitplatzierte 80, der Dritte 60 usw. - allerdings gab es auch hier zu Beginn der Wintersaison 2009/10 einen Mehrheitsbeschluss, wieder zur alten Regelung zurückzukehren.
Denn auch diese Regel hat Nachteile; es ist beispielsweise durchaus möglich, dass jemand nach vier oder fünf Wettkämpfen immer noch ohne Punkte dasteht; auch das ist möglicherweise nicht besonders spielspaßfördernd.
Und zum anderen bedeutet das eben, dass im oberen Bereich kleine Punktunterschiede sehr stark gedehnt werden, während im unteren Bereich größere Unterschiede gleichgemacht werden. Wenn beispielsweise 5 Leute punktgleich mit 310 Punkten gewinnen und ein weiterer mit 305 Punkten auf Platz 6 landet, dann bekommen die fünf Sieger 100 Punkte und der sechste, obwohl er fast gleich gut war, nicht einmal die Häfte. Und wer dann mit 270 Punkten auf Rang 31 landet, bekommt genauso gar keine Punkte, wie jemand, der mit unter 200 Punkten Platz 55 belegt.

Eines noch: In der Gesamtwertung hat man zwar tatsächlich keine Chance mehr, wenn man den Start verpasst; dafür gibt es aber immerhin vier kleine Wertungen (Vierschanzentournee, Skifliegen, Olympia und Raw Air), bei denen man ja jederzeit wieder einsteigen kann.
 

Lazergirl

EFF #3
Beiträge
52.778
Punkte
113
Anderer Vorschlag: warum nicht wie beim Dreamteam - wer mal vergisst zu tippen, bei dem zählt einfach der letzte Tipp noch mal. Vielleicht bis zu 3x in der Saison (das 4. Mal ist dann Pech)
ja, geil. wenn ich dann mal gut war "vergesse" ich einfach beim nächsten Mal....:up:

Meine Frage ist hier vielleicht besser aufgehoben: Warum tippen wir nicht den Willingen 5 Sieger mit? :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benjamin1

Wintersport - Moderator
Teammitglied
Beiträge
27.067
Punkte
0
Ach ja, eines noch: Ich bin wie gesagt grundsätzlich aufgeschlossen für Regeländerungen, die das Wettspiel optimieren. Das können auch Regeln sein, die es früher schon gab, denn zugegebenermaßen sind seit 2011 auch einige alte Mitspieler gegangen und neue hinzugekommen. Sie müssen aber auf jeden Fall von einer Mehrheit der Abstimmenden gewünscht werden. Und es wäre gut, wenn nicht knapp die Hälfte der Mitspieler eine neue Regel so fundamental ablehnt, dass wir viele Mitspieler verlieren.
 

Benjamin1

Wintersport - Moderator
Teammitglied
Beiträge
27.067
Punkte
0
ja, geil. wenn ich dann mal gut war "vergesse" ich einfach beim nächsten Mal....:up:

Meine Frage ist hier vielleicht besser aufgehoben: Warum tippen wir nicht den Willingen 5 Sieger mit? :rolleyes:
Es ist sicher nicht so gedacht, dass du einfach die Punktzahl vom letzten Mal bekommst, sondern dass deine vier Springer nochmal zählen. Und die können ja durchaus weiter hinten landen. ;)

Und den Sieger von diesem komischen Willingen-Five tippen wir deshalb nicht mit, weil niemand vor der Saison drangedacht hat und ich jetzt nicht einfach die Regeln ändern will. :rolleyes:
 

Robinho

Nachwuchsspieler
Beiträge
3.555
Punkte
3
Ich wusste bis vor zwei Tagen nicht einmal, dass es das Willingen Five gibt :hihi: Und ich glaube das ging hier sehr vielen so (siehe Live-Thread)..
 

Finn-Lady

Bankspieler
Beiträge
31.462
Punkte
113
Zunächst einmal vorneweg, ich bin sehr zufrieden, wie es gerade gehandhabt wird.
Von mir aus müsste nun wirklich nichts geändert werden.

Ich habe mir gerade einmal das Ergebnis der Abstimmung zu den Streichresultaten angesehen. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass sich das Meinungsbild zu den Streichresultaten verschieben könnte, denn etliche von denen, die damals abgestimmt haben, sind nicht mehr aktiv.
Streichresultate wären für mich die einzige Alternative um denen, die aus welchen Gründen auch immer mal nicht tippen/tippen können, eine Motivation zu geben. Ob sich allerdings meine Meinung ändert, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht versprechen :schaem: ;) . Wenn ich weiß, dass ich nicht tippen kann, übermittle ich halt meinen Tipp einem anderen User, der den Tipp für mich einstellt (der für Mitspieler im Teamcup aber nicht der eigene Teampartner sein darf). Sofern halt der Tippthread nicht eröffnet sein sollte, was aber eigentlich mit genügend Vorlauf immer der Fall ist. Wobei ich auch sagen muss, dass man ja auch immer wieder darauf spekuliert, dass der ein oder andere mal auslässt :pffft:. Das macht ja auch den Reiz des Spiels gepaart mit Spaß und gesundem Ehrgeiz aus. Naja, und "verpennen" sollte meiner Meinung nach auch nicht belohnt werden, es ist hat persönliches Pech :duck:.
Sollte sich aber durch eine evtl. Abstimmung eine Mehrheit finden, würde ich die natürlich akzeptieren.

Eine Lösung analog zum Dream Team finde ich auch nicht besonders gut. Dieses hier ist eine völlig andere Form eines Spiels und sollte nicht vermischt werden. Ich denke auch, dass das Heranziehen eines vorherigen Tipps für Benjamin als Auswerter eine zusätzliche Arbeit bedeutet. Muss er doch bei ca. 50 - 60 Mittippern immer schauen, wo dann ein Tipper seinen letzten Tipp abgegeben hat. Das mag bei ca. 20 Mitspielern im Dream Team funktionieren, aber im Tippthread halte ich dies für nicht zumutbar.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben