Was regt euch auf?


Solomo

Hundsbua
Beiträge
33.371
Punkte
113
Ort
Oberbayern
Eigentlich amüsiert es mich inzwischen mehr, als es mich aufregt, aber egal. Ich bin keiner, der in der Kreisklasse Bundesligaschiris erwartet, aber der gestern war ein besonderes exemplar. Wegen Autopanne von ihm beginnt das Spiel zwanzig Minuten später. Exakt dasselbe war vor 3 Wochen schonmal, als er unsere Zweite gepfiffen hat.
Im Spiel dann kompletter Heimschiri mit interessanter Foulbewertung und Regelkunde.
-Unser Spieler führt den Ball, Gegner kommt von hinten, rennt unseren um, tut sich dabei weh. Freistoß für den Gegner, gelb für unseren Spieler und nach der kurzen Behandlung schickt er den Spieler erst mal raus, obwohl der "Verursacher" ja gelb gesehen hat.
-Spieler des Gegners macht vier Fouls ohne Karte, Spieler von uns foult einmal, Zuschauer regen sich auf, direkt Zeitstrafe. War ein völlig normales Foul.
-Am Ende gibt er Freistoß für uns und zeigt unserem gefoulten Spieler gelb, keiner weiß warum. Wahrscheinlich, weil der noch keine hatte

Passt auch irgendwie ins Bild des Spiels, dass er uns beim Stand von 0:1 gegen uns am Ende einen Elfer schenkt, den wir drüberballern. Wir waren nämlich "zum Glück" so schlecht gestern, dass sich jede Schiridiskussion erübrigt. Ich hab dann trotzdem den Obmann gefragt (kenn ich gut), ob ich dem Schiri einen Würfel schenken darf. Wenn er seine Entscheidungen auswürfelt, wird die Trefferquote eventuell höher...

Der gegnerische Trainer meinte nachher nur zu mir "Was war denn das heute für einer?" Wahnsinn, ich schau jetzt seit über 30 Jahren regionalen Amateuerfußball, aber so ein Schiri, der komplett neben der Spur ist, ist mir noch nie untergekommen. Na gut, einmal. Der wusste damals nicht mal, dass nach der Pause die Seiten gewechselt werden...
 

bisti21

Bankspieler
Beiträge
6.430
Punkte
113
Das Reisebüro, bei dem wir im März eine Busreise über den Muttertag gebucht hatten, und das heute, wohlgemerkt nachdem wir den vollen Reisepreis überwiesen hatten, plötzlich draufgekommen ist, dass unser Bundesland überhaupt nicht angefahren wird und wir 3-4 Stunden bis zum nächsten Zustieg fahren müssten. Aber die Krönung ist, dass die "nette" Dame vom Reisebüro diese Möglichkeit - selbstständig- für uns ausgeschlossen und die Reise einfach storniert hat :wallbash:.
 

Cudi

A, B, C und die 6
Beiträge
25.364
Punkte
113
Ort
Hamburg
Unser WLAN in der Wohnung hat heute um ca. 15:45 den Geist aufgegeben und funktioniert nicht mehr. Richtig schön mitten im Meeting. Mehrfache Router-Neustarts etc haben leider nicht geholfen, also scheint die ****** Telekom irgendwas verbockt zu haben.

Wenn es bis morgen früh nicht funktioniert, dann muss ich morgen wohl ins Büro fahren. :(
 

KOH76

Bankspieler
Beiträge
10.993
Punkte
113
Unser WLAN in der Wohnung hat heute um ca. 15:45 den Geist aufgegeben und funktioniert nicht mehr. Richtig schön mitten im Meeting. Mehrfache Router-Neustarts etc haben leider nicht geholfen, also scheint die ****** Telekom irgendwas verbockt zu haben.

Wenn es bis morgen früh nicht funktioniert, dann muss ich morgen wohl ins Büro fahren. :(

Mein Beileid und viel Glück. Wir hatten vor zwei Jahren ein ähnliches Problem. Mehrfach nachgehört, das einzige was kam war eine Nachricht, dass das Problem behoben sei, was natürlich nicht der Fall war. Nach drei oder vier Tagen haben wir einen Verwandten der bei der Telekom arbeitet angesprochen. Vier Stunden später hatten wir wieder Internet, nachdem er in der zuständigen Abteilung angerufen und darauf hingewiesen hat, dass es sich um Verwandte eines Mitarbeiters handelt. Ich war ehrlich gesagt ziemlich überrascht von der ganzen Geschichte, da ich zuletzt vor ca. zehn bis 15 Jahren Probleme hatte und der Service der Telekom damals sehr gut funktioniert hat. Nach Aussage des Verwandten ist der Service mittlerweile eine Katastrophe, der Aufpreis dafür lohne sich nicht mehr wirklich.
 

Cudi

A, B, C und die 6
Beiträge
25.364
Punkte
113
Ort
Hamburg
Wir waren früher bei o2 und Vodafone mit sehr gemischten Erfahrungen. Jetzt bei der Telekom lief es eigentlich 2 Jahre lang echt stabil.
 

Bongo

Bankspieler
Beiträge
9.846
Punkte
113
Unser WLAN in der Wohnung hat heute um ca. 15:45 den Geist aufgegeben und funktioniert nicht mehr. Richtig schön mitten im Meeting. Mehrfache Router-Neustarts etc haben leider nicht geholfen, also scheint die ****** Telekom irgendwas verbockt zu haben.
Meistens sind das temporäre Störungen (wenn sich der Router nicht aufgehängt hat), ansonsten anrufen zwecks Entstörung.
Wenn es bis morgen früh nicht funktioniert, dann muss ich morgen wohl ins Büro fahren. :(
Hotspot mim Diensthandy aufmachen?
 

Cudi

A, B, C und die 6
Beiträge
25.364
Punkte
113
Ort
Hamburg
Meistens sind das temporäre Störungen (wenn sich der Router nicht aufgehängt hat), ansonsten anrufen zwecks Entstörung.
Ja, am Router liegt es nicht. Recherche auf der Telekom Seite sagt "Flächenstörung." Hier gegenüber ist gerade Baustelle, wahrscheinlich hat irgendein Depp das Kabel durchgesägt.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
61.551
Punkte
113
Ort
Randbelgien
Ich bin privat seit Jahren bei 02 (vorher Telekom oder NetCologne) und sehr zufrieden. Auch mit dem Service bei Störungen, die aber im Unterschied zu den anderen Anbietern so gut wie nie auftreten.
Manchmal gibt es auch Rabatte oder ein upgrade zum selben Preis, da konnte die "Konkurrenz" bei meinem spärlichen Datentransfer nicht mithalten.
In Köln sind besonders häufig Vodafone und Netcologne Kunden von Ausfällen betroffen.
 

Cudi

A, B, C und die 6
Beiträge
25.364
Punkte
113
Ort
Hamburg
Eigentlich der falsche Thread hier, aber sie haben es anscheinend heute morgen repariert, immerhin geht jetzt alles wieder. 57,5 mbit down, 11,4 mbit up. Passt.
 

MadFerIt

Apeman
Beiträge
17.129
Punkte
113
ich habe mit o2 seit fast 4 jahren eigentlich auch keine probleme, musste aber den service bisher auch noch nicht wirklich in anspruch nehmen. was mir aber auf den sack geht, ist dieses kündigungs-spielchen. dieses jahr war es wieder soweit. angerufen undgefragt, was sie mir für konditionen bieten können (am besten so weiter wie bisher) und dass ich eigentlich kein bock auf dieses hin und her habe, miese kondition angesagt, gekündigt. paar wochen später ruft ein anderer futzi an, der bessere konditionen machen kann (tatsächlich so wie bisher). total albern das ganze. habe ich dem auch gesagt, dass ich das bescheuert finde. na ja, erst mal wieder zwei jahre ruhe.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
61.551
Punkte
113
Ort
Randbelgien
ich habe mit o2 seit fast 4 jahren eigentlich auch keine probleme, musste aber den service bisher auch noch nicht wirklich in anspruch nehmen. was mir aber auf den sack geht, ist dieses kündigungs-spielchen. dieses jahr war es wieder soweit. angerufen undgefragt, was sie mir für konditionen bieten können (am besten so weiter wie bisher) und dass ich eigentlich kein bock auf dieses hin und her habe, miese kondition angesagt, gekündigt. paar wochen später ruft ein anderer futzi an, der bessere konditionen machen kann (tatsächlich so wie bisher). total albern das ganze. habe ich dem auch gesagt, dass ich das bescheuert finde. na ja, erst mal wieder zwei jahre ruhe.

Ich mache generell wenig bis gar keine "Kündigungsspielchen". Wenn ich mit irgendeinem Vertrag, den Bedingungen grundsätzlich zufrieden bin und den Preis dafür angemessen finde, lasse ich den Vertrag einfach weiter laufen. Auch wenn ich dadurch finanziell sicher ein paar günstigere Schnäppchen verpasse, erspare ich mir irgendeinen eventuellen Ärger über Fristen, Verschlimmbesserungen oder ein Hin-und-Her über e-mail, Telefon und Service.
Das führte unter anderem dazu, dass mir von O² tatsächlich bessere Bedingungen zum selben bzw. reduziertem Preis angeboten wurden, bei "Reklame"-Anrufen. Schriftliche Bestätigung inclusive. Sowas nehme ich natürlich mit.
 

theGegen

Linksverteidiger
Beiträge
61.551
Punkte
113
Ort
Randbelgien
Richtig nervend ist derzeit meine Lage im megakomplizierten Geflecht aus Arbeitsrecht, Sozialrecht, Verwaltungsrecht. Dabei selbst natürlich möglichst alles richtig und korrekt und fristgerecht zu handhaben. Bis die ganze vorschriftsmäßige Handhabung an irgendeiner Schnittstelle hapert. Inmitten dieser ganzen uneinsehbaren Schikanen und zwischen allen Stühlen befinde ich mich gerade.

Ich habe quasi den ganzen heutigen Tag mit Arztterminen und dringenden Telefonaten und e-mail-Verkehr verbracht.
Natürlich noch ohne Klärung, weil es bei irgendeiner Instanz Klärungsbedarf gibt bzw. die weitere korrekte Vorgehensweise davon abhängt.

Die Details dazu möchte ich mir und allen User*innen ersparen, aber heute bekam ich u.a. in meinem Verwaltungsstresstag mit sämtlichen Schnittstellen den Tipp mich ggf. an die Bundesärztekammer zu wenden.

Hallo? :skepsis:

Was denn noch? Klage vor dem Arbeitsgericht und dem Bundesverfassungsgericht?

Muss ich mir vielleicht sogar einen Anwalt nehmen, um nachzuweisen, dass ich sämtliche Vorschriften eingehalten habe und sämtliche Bedingungen bestätigen kann?

Ein absoluter unnötiger Stress und Irrsinn für alle. :mad:
 

DaLillard

Bankspieler
Beiträge
26.816
Punkte
113
Eigentlich amüsiert es mich inzwischen mehr, als es mich aufregt, aber egal. Ich bin keiner, der in der Kreisklasse Bundesligaschiris erwartet, aber der gestern war ein besonderes exemplar. Wegen Autopanne von ihm beginnt das Spiel zwanzig Minuten später. Exakt dasselbe war vor 3 Wochen schonmal, als er unsere Zweite gepfiffen hat.
Im Spiel dann kompletter Heimschiri mit interessanter Foulbewertung und Regelkunde.
-Unser Spieler führt den Ball, Gegner kommt von hinten, rennt unseren um, tut sich dabei weh. Freistoß für den Gegner, gelb für unseren Spieler und nach der kurzen Behandlung schickt er den Spieler erst mal raus, obwohl der "Verursacher" ja gelb gesehen hat.
-Spieler des Gegners macht vier Fouls ohne Karte, Spieler von uns foult einmal, Zuschauer regen sich auf, direkt Zeitstrafe. War ein völlig normales Foul.
-Am Ende gibt er Freistoß für uns und zeigt unserem gefoulten Spieler gelb, keiner weiß warum. Wahrscheinlich, weil der noch keine hatte

Passt auch irgendwie ins Bild des Spiels, dass er uns beim Stand von 0:1 gegen uns am Ende einen Elfer schenkt, den wir drüberballern. Wir waren nämlich "zum Glück" so schlecht gestern, dass sich jede Schiridiskussion erübrigt. Ich hab dann trotzdem den Obmann gefragt (kenn ich gut), ob ich dem Schiri einen Würfel schenken darf. Wenn er seine Entscheidungen auswürfelt, wird die Trefferquote eventuell höher...

Der gegnerische Trainer meinte nachher nur zu mir "Was war denn das heute für einer?" Wahnsinn, ich schau jetzt seit über 30 Jahren regionalen Amateuerfußball, aber so ein Schiri, der komplett neben der Spur ist, ist mir noch nie untergekommen. Na gut, einmal. Der wusste damals nicht mal, dass nach der Pause die Seiten gewechselt werden...
Ach, sowas kenne ich gut. Schiris, die das ganze Spiel einen Bewegungsradius von fünf Metern haben, aber jedes abseits und Foul meinen perfekt erkennen zu können oder das Highlight einer, der nicht mal die Abseitsregel und der festen Meinung war, dass es immer nur um den letzten Feldspieler gehe und der Torwart keine Rolle spiele. Gab vier gelbe Karten plus eine gelb rote für den Gegner und nen Verweis für den Trainer, die da völlig zurecht komplett ausgerastet sind, da dies der siegtreffer für uns kurz vor Ende war.
 
Oben