WTA-Tour 2021


Ace-fa

Nachwuchsspieler
Beiträge
813
Punkte
28
Madrid ist für Bencic wie 2019 ein gutes Pflaster. Lockerer Sieg gegen Mladenovic, Kampfsieg gegen Pera und nun der „Sieg“ gegen Jabeur. Die Tunesierin hat sich bei einem normalen Schritt zum Ball hin am Oberschenkel wohl am Muskel verletzt, wodurch sie letztendlich aufgeben musste. Bencic schien mir aber auch schon vor dem Malheur etwas mehr am Drücker. Jabeur wirkte auf mich etwas schlapp/müde, vielleicht tut ihr eine (Zwangs)Pause sogar gut.

Bencic ist momentan so austrainiert wie wohl noch nie. So fit hat man sie selten erlebt. Nun gegen Badosa oder Sevastova, da ist ein weiterer Sieg sicherlich auch im Bereich des Möglichen. Wäre auch im Hinblick auf die von Beli so geliebte Rasen-Saison wichtig für das Selbstvertrauen.
Ja in Madrid spielte Belinda auch schon 2019 ein starkes Turnier. Damals schlug sie z. B. auch Osaka und kam ins Halbfinale. Leider lief es für sie ansonsten auf Sand nicht immer wie gewünscht. Sie schlägt eben die Bälle nicht mit so viel Topspin, da passt Rasen und HC besser zu ihrem Spiel. Ich finde ihre Saison bisher durchwachsen, hoffentlich kann sie sich wieder steigern! Sie gehört für mich fest in die Top 10 wo sie ja auch fast schon steht. ;) Eine Pliskova z.B. sollte nicht mehr in den Top 10 stehen. Die hat hier schon wieder direkt verloren und ist auch schon seit längerer Zeit schwach. Bencic spielt jetzt gegen Badosa, da sollte ein Sieg definitiv drin sein. :) Halbfinale wäre dann gegen Ash oder Kvitova, da wäre sie eher Außenseiterin, vor allem gegen Barty.

Beendet die Polin dieses gefühlte endlose Schauspiel? Es wäre an der Zeit.
Meine Güte ist der Frust bei dir so groß weil deine Serena nicht mitspielt.:rolleyes: Hast du auch mal etwas zum aktuellen Turniergeschehen zu sagen? Ansonsten spar dir doch bitte solche Kommentare. Danke!
 

chris☕

Bankspieler
Beiträge
7.634
Punkte
113
Ja in Madrid spielte Belinda auch schon 2019 ein starkes Turnier. Damals schlug sie z. B. auch Osaka und kam ins Halbfinale. Leider lief es für sie ansonsten auf Sand nicht immer wie gewünscht. Sie schlägt eben die Bälle nicht mit so viel Topspin, da passt Rasen und HC besser zu ihrem Spiel. Ich finde ihre Saison bisher durchwachsen, hoffentlich kann sie sich wieder steigern! Sie gehört für mich fest in die Top 10 wo sie ja auch fast schon steht. ;) Eine Pliskova z.B. sollte nicht mehr in den Top 10 stehen. Die hat hier schon wieder direkt verloren und ist auch schon seit längerer Zeit schwach. Bencic spielt jetzt gegen Badosa, da sollte ein Sieg definitiv drin sein. :) Halbfinale wäre dann gegen Ash oder Kvitova, da wäre sie eher Außenseiterin, vor allem gegen Barty.


Meine Güte ist der Frust bei dir so groß weil deine Serena nicht mitspielt.:rolleyes: Hast du auch mal etwas zum aktuellen Turniergeschehen zu sagen? Ansonsten spar dir doch bitte solche Kommentare. Danke!
Pliskova kriegt wirklich seit Längerem schon kein Bein mehr auf den Boden. Hab das zeitlich nicht mehr so auf der Kette, aber denke ging bei ihr recht hurtig abwärts seit sich von Conchita Martinez getrennt hat. Bei ihr habe ich immer das Bedürfnis, ihr ein Bewegungs- und Dehnprogramm zu verpassen. Sie läuft wirklich rum, als hätte Sie einen (oder 2?) Besenstil verschluckt.

Barty is imo hier wieder Favoritin Nr 1 in Madrid. Auch wenn da noch einige Hürden wie Kvitova und die starke Sabalenka im Weg stehen. Halep traue ich momentan nicht so viel zu. Schade, dass Anisimova irgendwie nicht mehr in Tritt kommt. Gegen Gym-Rat Sakkari kann man allerdings schon verlieren.

Ansonsten, ist mir auch ein Rätsel was es im WTA Forum ständig rumzufrusten gibt als würde die Tenniswelt untergehen.
 

sistahfan

Bankspieler
Beiträge
3.649
Punkte
113
Ja, ist doch schön das man erstmal gefühlt drei Wochen warten darf bis dieses nette Turnier beendet ist. Und dann beginnt sogar irgendwann mal ´n neues.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
14.238
Punkte
113
Würdest Du es fair finden würde Barty mehr Wochen als # 1 verbringen als Lindsey Davenport (98) oder Justine Henin (117). Ich nicht. Aber die Möglichkeit besteht halt, leider!
Barty würde ich nie vor Henin sehen und ja, das sieht schon komisch aus, aber darum geht es nicht, die Frage ist eher, passt es bei Barty, dass sie in ihrer Konkurrenz solange auf der 1 ist und das tut es bisher in meinen Augen, wie es ohne Pandemie gewesen wäre weiß man nicht, aber das ist halt so wie es ist, das Reisen war eben ein großes Risiko und bei den Damen ist noch viel mehr ausgefallen, 2021 zeigt Barty auf jeden Fall, dass sie eine würdige Nummer 1 ist und um mehr geht es finde ich nicht
und sie gilt auch oft als Spielerin die es zu schlagen gilt, natürlich nicht überall, bei den USO würde man Osaka als Topfavoritin sehe stand heute
aber wenn man für jedes große Turnier nach einer Top 3 fragen würde, würde man Barty am häufigsten nennen
 
Zuletzt bearbeitet:

TobiKo

Nachwuchsspieler
Beiträge
347
Punkte
28
Barty würde ich nie vor Henin sehe und ja, das sehe schon komisch aus, aber darum geht es nicht, die Frage ist eher, passt es bei Barty, das sie in ihrer Konkurrenz solange auf der 1 ist und das tut es bisher in meinen Augen, wie es ohne Pandemie gewesen wäre weiß man nicht, aber das ist halt so wie es ist, das Reisen war eben ein großes Risiko und bei den Damen ist noch viel mehr ausgefallen, 2021 zeigt Barty auf jeden Fall, dass sie eine würdige Nummer 1 ist und um mehr geht es finde ich nicht
und sie gilt auch oft als Spielerin die es zu schlagen gilt, natürlich nicht überall, bei den USO würde man Osaka als Topfavoritin sehe stand heute
aber wenn man für jedes große Turnier nach einer Top 3 fragen würde, würde man Barty am häufigsten nennen
ich sehe das auch so. man muss aber schon sagen, dass die konkurrenz in der wta spitze momentan eher schwach ist. ihre hauptkonkurrentin ist osaka, eine spielerin mit weltklasseformat auf hc, die aber auf sand und rasen noch nicht wirklich was gezeigt hat. und ansonsten halep, kenin, svitolina, sabalenka, kvitova, pliskova usw. eine kenin und pliskova treffen seit monaten keinen ball. svitolina hat generell nicht die qualitäten für wirklich ganz vorne und kvitova schlägt sich seit der messerattacke beachtlich, aber die alte wurde sie nicht wieder. dann wäre da noch eine andreescu, die aber dauerverletzt ist. oder muguruza, die aber schon immer sehr unkonstant war. azarenka ist auch nicht mehr die alte, seitdem sie mutter ist.

venus williams zb war 11 wochen lang die nummer 1, es gab also mal ganz andere konkurrenz-zeiten. ich gebe dir aber recht, dass barty in der aktuellen zeit eine durchaus verdiente nummer 1 ist. sie reißt auf allen belägen etwas und ist immer oft vorne mit dabei. die vielen wochen an 1 sehen aber im vergleich zu manch anderen damen der historie so langsam schon etwas "verzerrt" aus. vor allem wenn man bedenkt, dass das noch einige wochen mehr werden.
 

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
7.493
Punkte
113
ich sehe das auch so. man muss aber schon sagen, dass die konkurrenz in der wta spitze momentan eher schwach ist. ihre hauptkonkurrentin ist osaka, eine spielerin mit weltklasseformat auf hc, die aber auf sand und rasen noch nicht wirklich was gezeigt hat. und ansonsten halep, kenin, svitolina, sabalenka, kvitova, pliskova usw. eine kenin und pliskova treffen seit monaten keinen ball. svitolina hat generell nicht die qualitäten für wirklich ganz vorne und kvitova schlägt sich seit der messerattacke beachtlich, aber die alte wurde sie nicht wieder. dann wäre da noch eine andreescu, die aber dauerverletzt ist. oder muguruza, die aber schon immer sehr unkonstant war. azarenka ist auch nicht mehr die alte, seitdem sie mutter ist.

venus williams zb war 11 wochen lang die nummer 1, es gab also mal ganz andere konkurrenz-zeiten. ich gebe dir aber recht, dass barty in der aktuellen zeit eine durchaus verdiente nummer 1 ist. sie reißt auf allen belägen etwas und ist immer oft vorne mit dabei. die vielen wochen an 1 sehen aber im vergleich zu manch anderen damen der historie so langsam schon etwas "verzerrt" aus. vor allem wenn man bedenkt, dass das noch einige wochen mehr werden.
Halep ist halt auch schon fast 30, Pliskova ebenfalls. Kvitova ist Ü30. Svitolina hat nicht die Qualitäten. Andreescu dauerverletzt, leider. Ich mache mir eher Gedanken um die Spielerinnen Mitte 20. Das z. B. Sabalenka trotz Ihrer Erfolge bei den Premier Events der WTA noch nicht einmal das VF bei einem Slam erreichen konnte ist bedenklich.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
14.238
Punkte
113
Ja, ist doch schön das man erstmal gefühlt drei Wochen warten darf bis dieses nette Turnier beendet ist. Und dann beginnt sogar irgendwann mal ´n neues.
Weil du dich für Turniere in Marokko und Prag wie 2019 in der Woche vor Madrid begeistern würdest? hat dich Miami auch jemals so gestört wenn Williams dabei war und weit kam?
Letztlich sind locker 90 % deiner Beiträge negativ in der Zeit wo Williams nicht spielt, ob es um Spielerinnen oder Turniere oder was auch immer geht, diese durchgängige Negativität muss nicht sein
Wenn du Tiriac jedes Jahr kritisierst, dann finde ich es auch nicht schlimm, aber dich stören doch gefühlt mind. 50 % der Top 20 und die außerhalb sind sowieso zu schlecht
 

Next

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
5.810
Punkte
113
Standort
CH
Wenn du Tiriac jedes Jahr kritisierst, dann finde ich es auch nicht schlimm, aber dich stören doch gefühlt mind. 50 % der Top 20 und die außerhalb sind sowieso zu schlecht
50%? Ich denke eher, dass es die 95% nebst Serena sind. :clowns:
 

sistahfan

Bankspieler
Beiträge
3.649
Punkte
113
Weil du dich für Turniere in Marokko und Prag wie 2019 in der Woche vor Madrid begeistern würdest? hat dich Miami auch jemals so gestört wenn Williams dabei war und weit kam?
Letztlich sind locker 90 % deiner Beiträge negativ in der Zeit wo Williams nicht spielt, ob es um Spielerinnen oder Turniere oder was auch immer geht, diese durchgängige Negativität muss nicht sein
Wenn du Tiriac jedes Jahr kritisierst, dann finde ich es auch nicht schlimm, aber dich stören doch gefühlt mind. 50 % der Top 20 und die außerhalb sind sowieso zu schlecht
50%? Nö, aktuell nur eine - die aber richtig.
Venus ist außerhalb der Top 20.
 
Zuletzt bearbeitet:

sistahfan

Bankspieler
Beiträge
3.649
Punkte
113
Na, wenigstens fangen bald diese vier Monate im Jahr an wo traditionell im Tennis doppelt soviel passiert wie in den lahmen restlichen acht Monaten des Jahres zusammen.
Bei den Damen ist das dieses Jahr vom 12.05. bis zum 12.09. - in der Zeit sind drei Grand Slams, drei WTA 1000-Turniere und ein olympisches Tennis-Turnier.
 

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
7.493
Punkte
113
@chris☕
Ich würde mich nicht wundern wenn Barty hier gewinnt und in Roland Garros dann früh raus geht. Bei allem netten Talk um die Australierin nach Ihrem RG Triumph 2019 hat sie bei den Slams nicht gerade Bäume ausgerissen. Kann mir durchaus vorstellen das der Druck zu groß werden dürfte wie in Australien wo sie dann gegen Muchova verlor.
 

Marius

Bankspieler
Beiträge
4.157
Punkte
113
Bisher kommt Halep nicht so richtig rein in die Sandsaison. Heute verlor sie gegen Mertens nach Satzführung noch 6-4 5-7 5-7. Mal sehen, ob sie sich rechtzeitig zu den French Open steigern kann.

Bei Sabalenka läuft es hingegen momentan sehr gut. In Stuttgart ballerte sie Halep deutlich vom Platz, wurde erst im Finale von Barty und einer Verletzung gestoppt und hier ballert sie bisher ihre Gegnerinnen auch weg. Heute musste Pegula dran glauben. Bei Sabalenka sind bisher die GS ein ganz großes Manko. Ob sie das in RG mal ändern kann?

Pavlyuchenkova schlug heute Brady nach 2h46 in drei Sätzen. Starkes Turnier für sie. Ich finde es krass, dass die Russin noch keine 30 ist, gefühlt ist sie schon ewig dabei. Ich weiß noch wie sie 2009 ins HF von Indian Wells kam. Sie war auch schon sehr früh sehr gut, hat den Schritt in die Weltspitze (Top-10) aber nie ganz geschafft.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
30.376
Punkte
113
Barty würde ich nie vor Henin sehen und ja, das sieht schon komisch aus,
Das sieht ähnlich komisch aus wie bei Federer damals bevor Nadal und Djokovic auf der Bildfläche erschienen.

Ich sehe bei Barty überhaupt nichts komisches. Sie spielt tolles und eigenes Tennis und ist auf allen Belägen die Konstanteste.

Man muss nicht immer den Status Quo schlechtet machen im Vergleich zur Vergangenheit.
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
20.989
Punkte
113
Das sieht ähnlich komisch aus wie bei Federer damals bevor Nadal und Djokovic auf der Bildfläche erschienen.

Ich sehe bei Barty überhaupt nichts komisches. Sie spielt tolles und eigenes Tennis und ist auf allen Belägen die Konstanteste.

Man muss nicht immer den Status Quo schlechtet machen im Vergleich zur Vergangenheit.

Naja, Barty ist jetzt 25, in ihrem Alter hatte Henin bereits sechs GS gewonnen. Das ist schon eine ganz andere Kategorie als das, was Barty bisher vorzuweisen hat. OK, sie wird höchstwahrscheinlich viel länger spielen als Henin und kann da theoretisch noch rankommen, aber darauf wetten würde ich nicht.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
30.376
Punkte
113
Naja, Barty ist jetzt 25, in ihrem Alter hatte Henin bereits sechs GS gewonnen. Das ist schon eine ganz andere Kategorie als das, was Barty bisher vorzuweisen hat. OK, sie wird höchstwahrscheinlich viel länger spielen als Henin und kann da theoretisch noch rankommen, aber darauf wetten würde ich nicht.
Barty hat mit Anfang 20 Cricket gespielt und sich eine Auszeit vom Profitennis genommen, natürlich hat sie in jungen Jahren nicht die massiven Erfolge vorzuweisen gehabt.
Sie wird aber wie gesagt, wahrscheinlich dafür länger spielen und ihr Spiel sollte excellent altern. Abgerechnet wird am Ende, alles möglich.
 

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
7.493
Punkte
113
Naja, Barty ist jetzt 25, in ihrem Alter hatte Henin bereits sechs GS gewonnen. Das ist schon eine ganz andere Kategorie als das, was Barty bisher vorzuweisen hat. OK, sie wird höchstwahrscheinlich viel länger spielen als Henin und kann da theoretisch noch rankommen, aber darauf wetten würde ich nicht.
Das sehe ich ähnlich. Barty spielt halt viel derzeit und gewinnt halt sehr oft aber Ihre Grand Slam Ergebnisse sind seit Ihrem Roland Garros GS Durchbruch nun auch nicht so pralle:
Wimbledon 2019: AF
US Open 2019: AF
AO 2020: HF
US Open 2020: Nicht gespielt!
RG 2020: Nicht gespielt!
AO 2021: VF

Barty muss nun auch mal zeigen das sie als Favoritin ein GS gewinnen kann.

Letztlich sind es doch die GS (ähnlich wie bei den Herren) welche zählen und nicht wieviele PM oder Premier Events Du gewinnst.

Osaka war bei beiden HC Slams (USO 2020 & AO 2021) die große Favoritin für mich, für Barbara Rittner und für viele andere und ist diesem Favoritenstatus gerecht geworden.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
14.238
Punkte
113
Das sieht ähnlich komisch aus wie bei Federer damals bevor Nadal und Djokovic auf der Bildfläche erschienen.

Ich sehe bei Barty überhaupt nichts komisches. Sie spielt tolles und eigenes Tennis und ist auf allen Belägen die Konstanteste.

Man muss nicht immer den Status Quo schlechtet machen im Vergleich zur Vergangenheit.
Henin hat doch phasenweise das Tennis komplett dominiert, davon kann man bei Barty doch nicht sprechen
Ich fand die Konkurrenz damals auch stärker, wobei es bei den Damen mittlerweile auch wieder besser wird mit Andreescu und Swiatek, Henin musste sich aber mit den Williams' Schwester, Clijsters und Co duellieren, das wertet in meinen Augen das nochmal auf
Ich hab damals die WTA aber noch weniger verfolgt als heutzutage

Henin stand in 12 GS Finals, mal sehen ob Barty am Ende auf 6 kommen wird, die Wahrscheinlichkeit scheint aber nicht niedrig zu sein, dass Barty am Ende bei den Wochen an der 1 vor Henin sein wird
Aber natürlich wird erst am Ende erst abgerechnet
 
Oben