Agit Kabayel vs Evgenios Lazaridis 18.07.2020 vakanter WBA Continental Gürtel Schwergewicht, Seebühne Magdeburg. Live MDR + fight updates


KRAFT&HERZ

old member
Beiträge
5.716
Punkte
113
Ich fand die Veranstaltung mäßig, trotz wohl gutem Hygienekonzept.

Kabayel mit guter Kondition, sonst hat man außer "Ringstaub" nichts gesehen - Gegner eher "Lazarettis" (das hört sich spöttisch an, wäre aber ohne Pandemie kein besserer gewesen, als zu Universum Zeiten bei Sturm vs. Sato o. Alcoba)

Kadiru kann zumindest in Deutschland die Hausnummer werden, die man schlagen muß. - Gegner eher "Alter, hektischer Pykniker"

Frau Meinke hab ich auch noch angesehen, aber es wurde nur ein bisschen besser. Auffällig, dass der Trainer sie öfters am Backen gestreichelt hat...

Zu wenige Kämpfe für den wohl großen Aufwand ... und auch noch ohne Niederschläge oder KO.


...aber im Free TV und nach langer Box-Abstinenz mal wieder ein Abend mit dem antrainierten Spannungsbogen:

Ballyhoo > Review > Ringwalk > Boxen > Interviews

Kabayel vs. Wilder... ne will doch keiner. Auch Povetkin wurde erwähnt, aber auch gegen den sollte man noch 5 Jahre warten...
Auch wenn Agit sympathisch ist, hat er mit seiner guten Kondi zu wenig Punch für die Top Ten.

Kadiru ist geschmeidig und smart... den kann man aufbauen (Bönte ist ja schon am Start) > aber der Punch ist sein Manko.

Auf jeden Fall kann auch die Kleine Boxwelt auf Deutschland schauen, wie sie die Pandemie austrickst und mit Fan-Personal ne Veranstaltung hinbekommt (inkl. Risikogruppe).
 
Zuletzt bearbeitet:

Boxing

Nachwuchsspieler
Beiträge
94
Punkte
18
Sobald Dimitrenko die ersten klaren treffer von Kabayel bekommt ist Schluß !
Dimitrenko ist die Personifizierung des Schönwetterboxers.

Hammer ist zwar ein ganz harter aber zu statisch und eindimensional, den würde Kabayel durchschauen und ausboxen.

Der Einzige der Kabayel gefährlich werden "könnte" ist Huck, aber mittlerweile würde ich auch da Kabayel wenn er konzentriert bleibt mehr oder weniger klar nach Punkten vorne sehen.
 

El Demoledor

Bankspieler
Beiträge
1.848
Punkte
113
Standort
Duisburg
Meine Meinung zu Kabayel hat sich nicht geändert: Das ist weder Fisch noch Fleisch.
Ich glaube nicht dass er gegen Leute verliert gegen die er nicht verlieren darf, dazu ist er vom Gesamtpaket zu solide. Gute allgemeine Boxskills, Workrate passt, Speed auch.
Andererseits sehe ich ihn gegen die Top-Leute auch nicht gewinnen; zu wenig Punch, defensiv relativ einfach zu treffen und ohne Überraschungsmomente, dagegen gleichbleibendes Tempo und Schema.
Er ist noch relativ jung, aber scheint mir auf dem Niveau knapp Top 20 zu stagnieren.

Kadiru ist nochmals deutlich jünger und hat gute Anlagen, aber auch er wird es schwer haben, ohne guten Punch ganz nach oben zu kommen.
Das ist brav und gut anzusehen, aber in die Lobeshymnen kann ich bislang nicht mit einstimmen. Dass Bernd Bönte die Werbetrommel rührt ist verständlich, und er hat im HW noch jede Menge Zeit sich zu entwickeln. Aber es gibt Sachen die nicht so einfach anzutrainieren sind...

In der momentanen Phase war die Veranstaltung okay, aber imho reicht das so nicht, wenn bei jedem Fight die Favoritenrolle sehr klar verteilt ist. Kabayel und Kadiru müssen deutlich mehr gefordert werden und in 50/50-Fights wachsen. Vielleicht zeigen sie mehr wenn sie sehr gefordert werden. Leider gilt in Deutschland ein perfekter Kampfrekord deutlich mehr als in anderen Boxnationen, und mit 2-3 Niederlagen ist man schnell weg vom Fenster. Ich kann das nicht nachvollziehen und hoffe, dass man zukünftig riskantere Fights veranstaltet.

Es gibt momentan im HW einige vielversprechende Talente, die ich momentan und perspektivisch deutlich vor Kabayel und Kadiru sehe.
Da ist als erstes für mich Daniel Dubois, aber auch Bakole, Yoka, Hrgovic, Ajagba oder Sanchez sind zumindest in Kabayel´s Alter und imho teilweise deutlich weiter.
 

speedclem

Bankspieler
Beiträge
5.494
Punkte
113
wer denn sonst?
kabayel hat mit chisora einen mann der erweiterten weltspitze geschlagen, und das auf neutralem boden und zu recht, auch wenns hintenraus knapp wurde, hat er ihn die meisten runden ausgeboxt.
mit 1,91 ist er etwas klein, aber er präsentiert durchaus ein gutes heavyweight paket und ist derzeit in europas spitze anzusiedeln.
leider fehlt ihm etwas der punch.
 

hirschi

knuffeltrain
Beiträge
14.251
Punkte
113
Standort
Mama'zzzzmusch
Screenshot_20200719-132335.jpg


Zeig mir mal wenn er da nach deiner Meinung besiegen würde in anbetracht der ' europäischen spitze'..... Dazu kommen ab Platz 26 bis 50 noch ne Menge osteuropäische faustfechter die mMn ihn locker aufzwigen 2o der Hammer hängt...

Ob er ein Helenius Zermürben kann lass ich mal unbeantwortet... Da Robert schon ne komische wunder-tüte ist...
 

speedclem

Bankspieler
Beiträge
5.494
Punkte
113
Anhang anzeigen 8991


Zeig mir mal wenn er da nach deiner Meinung besiegen würde in anbetracht der ' europäischen spitze'..... Dazu kommen ab Platz 26 bis 50 noch ne Menge osteuropäische faustfechter die mMn ihn locker aufzwigen 2o der Hammer hängt...

Ob er ein Helenius Zermürben kann lass ich mal unbeantwortet... Da Robert schon ne komische wunder-tüte ist...
auf anhieb: charles martin, gerald washington. chisora hat er ja schon.
 

speedclem

Bankspieler
Beiträge
5.494
Punkte
113
auf anhieb: charles martin, gerald washington. chisora hat er ja schon.
auch gg kownacki würde ich ihn, wenn er diszipliniert boxt, durchaus gut chancen geben.
helenius wäre ein sehr interessanter gegner. whyte würde ihn wahrscheinlich erdrücken.
er müsste topfit sein und seinen gameplan durchziehen, dann sollte er martin und washington packen, keine unkonzentriertheiten, schön über den jab, schnelle füße, dann hat er da gut chancen. er ist nicht zu unrecht europameister.
 
Zuletzt bearbeitet:

MGM-GRAND

Bankspieler
Beiträge
2.212
Punkte
113
Standort
Las Vegas
auf anhieb: charles martin, gerald washington. chisora hat er ja schon.
Martin ist nicht so schlecht wie ihn alle machen.
Gegen Kownacki hat er viel Kinn und Kampf bewiesen. Gegen Washington hat er auch wieder gezeigt, dass er nicht mit Watte schlägt.
Dazu kommt daß er größer wäre als Kabayel und als Southpaw eklig zu boxen. Wäre ne enge Kiste und für mich ein 50/50 Ding und kein Walk in the Park.
 

speedclem

Bankspieler
Beiträge
5.494
Punkte
113
Martin ist nicht so schlecht wie ihn alle machen.
Gegen Kownacki hat er viel Kinn und Kampf bewiesen. Gegen Washington hat er auch wieder gezeigt, dass er nicht mit Watte schlägt.
Dazu kommt daß er größer wäre als Kabayel und als Southpaw eklig zu boxen. Wäre ne enge Kiste und für mich ein 50/50 Ding und kein Walk in the Park.
nein, kein walk in the park. aber machbar. da washington sehr langsam ist. und martin ist martin. solide, aber eigentlich nix, was da besonders heraussticht. wenn kabayel sich kontinuierlich weiterentwickelt mit seinen 27 jahren, dann KANN er sowohl martin als auch washington schlagen.
ich rechne kabayel zur europäishen spitze, aber er muss sich, nach dem sieg gg einen etwas untrainierten chisora, aber wieder beweisen.
 

Lord Krachah

Nachwuchsspieler
Beiträge
467
Punkte
93
Ich fand den Hauptkampf durchaus ok. Gute konditionelle Leistung von Kabayel dem ich alle Runden gegeben habe. Aber am Punch muss er arbeiten und wie einer schon geschrieben hat, darf er nicht nur hinterhertappen.

Internationale Fights sind mit Corona schwierig. Aber gegen Huck gibt es einen Hauptkampf in der ARD und sogar US-Fernsehen. Vielleicht auch gegen Charr. Das sollte man machen. SES sollte mal Richtung Agon gucken wie die das machen.

Fettes (y) für den MDR, wo ich den Kampf eben gerade ganz entspannt spoilerfrei im Replay streamen konnte. Super!
 

tobi

Nachwuchsspieler
Beiträge
118
Punkte
28

Wer fühlt sich an Hayes Zeh erinnert?
 

HamburgBuam

Adalaide Byrd
Beiträge
23.135
Punkte
113
Standort
Hamburg
Das habe ich noch nie im Zusammenhang mit Washington gelesen. Er machte immer einen athletischen Eindruck und die Beinarbeit war gewiss solide.
Sehr langsam ist für mich etwas Anderes.
Sehe ich auch so. Washingtons Problem ist eher darin zu finden, dass seine mäßige Deckung und sein Glaskinn nicht ganz harmonieren. Aber am Speed mangelt es ihm nun wirklich nicht.
 

KRAFT&HERZ

old member
Beiträge
5.716
Punkte
113

Wer fühlt sich an Hayes Zeh erinnert?
haye hat ja die niederlage gegen WK rechtfertigen müssen und seinen verzögerten walk in...

kabayel rechtfertigt evtl. seine mäßige leistung damit, was ihm angesichts seines "ringstaubes",
den er abschütteln musste eigentlich keiner richtig übel genommen hat.

vielleicht hat ihm ja jemand geraten so etwas zu sagen, weil man ja auch in den usa im hause bob arum / top rank zugesehen hat.

gegen welchen gate keeper soll er als erstes in den usa ran?

hier in deutschland bleibt doch ne lange liste:

charr, huck, schwarz, teper, dimitrenko, saglam ... & wenn die krise noch länger andauert sogar kadiru

lucky one - außer gegen den torjäger hat er doch noch keinen geboxt:

 

speedclem

Bankspieler
Beiträge
5.494
Punkte
113
Das habe ich noch nie im Zusammenhang mit Washington gelesen. Er machte immer einen athletischen Eindruck und die Beinarbeit war gewiss solide.
Sehr langsam ist für mich etwas Anderes.
ok, vllt nicht sehr langsam, aber charles martin beat him to the punch, zumindest sehr oft, und gewann dadurch die meisten runden, bis er ihn ausknockte. ich finde washingtons handspeed ist durchnschnittlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

speedclem

Bankspieler
Beiträge
5.494
Punkte
113
Gegen Chisora ist er 12 Runden wegerannt , meiner meinung nach hätte chisora gewinnen müssen
weggerannt? bist du auf der straße im spielmodus? im boxen zählen erstmal treffer, und zwar egal ob aus dem rückwärtsgang oder nicht.
effective agression war bei chisora auch nicht da. er latscht hinterher und kassiert den jab und verliert so runde um runde, bis er hintenraus sieht, dass es wohl eng wird mit dem em titel und dann, too little too late, aufdreht.
keine ahnung, wer den noch vorne hatte, aber das war ein close but clear sieg für kabayel. der auch fast überall so eingeschätzt wurde.
 

speedclem

Bankspieler
Beiträge
5.494
Punkte
113
Gegen Chisora ist er 12 Runden wegerannt , meiner meinung nach hätte chisora gewinnen müssen
weggerannt? bist du auf der straße im spielmodus? im boxen zählen erstmal treffer, und zwar egal ob aus dem rückwärtsgang oder nicht.
effective agression war bei chisora auch nicht da. er latscht hinterher und kassiert den jab und verliert so runde um runde, bis er hintenraus sieht, dass es wohl eng wird mit dem em titel und dann, too little too late, aufdreht.
keine ahnung, wer den noch vorne hatte, aber das war ein close but clear sieg für kabayel. der auch fast überall so eingeschätzt wurde.
 
Oben