ATP 500 - Halle & Queen's 2021


Paulie Walnuts

Bankspieler
Beiträge
2.822
Punkte
113
er soll hier mal das 0-6 verhindern :weghier:
meine Erwartungen sinken für Wimbledon, vor allem wegen der körperliche Komponente, Wimbledon kommt noch zu früh für ihn
Sehe ich auch so. 2022 oder 2023 wäre vom Timing her besser, um sich genügend zu schonen und sein Alter besser an das Tennis und die ATP Tour anzupassen. In Roland Garros könnte er ja dann wieder zurückziehen.
 

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
8.452
Punkte
113
Der 1. GROSSE SIEG in der jungen Karriere nährt sich für Felix. Bislang hat er noch nicht einen der "Big 3" besiegen können!
 

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
21.029
Punkte
113
Standort
Austria
er soll hier mal das 0-6 verhindern :weghier:
meine Erwartungen sinken für Wimbledon, vor allem wegen der körperliche Komponente, Wimbledon kommt noch zu früh für ihn
Nun ja, father time is undefeated... jede Woche die das Turnier später startet macht Roger nun auch nicht jünger, ganz einfache Logik! :belehr: :clowns:
 

Marius

Bankspieler
Beiträge
4.499
Punkte
113
Bublik und Draper hauen sich die Aufschläge um die Ohren...mein lieber Schwan...
 

gentleman

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
21.029
Punkte
113
Standort
Austria
war jetzt auch nicht die ganze Zeit drauf, anfangs sah das ja noch durchaus gut aus bei Roger. Aber wie er in Satz 3 über den Platz schleicht lässt mich wirklich auch nicht gerade positiv hinsichtlich Wimbledon gestimmt sein. Hat ihm Köpfer wirklich so viel abverlangt?
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
15.740
Punkte
113
Nun ja, father time is undefeated... jede Woche die das Turnier später startet macht Roger nun auch nicht jünger, ganz einfache Logik! :belehr: :clowns:
Federers Planung war etwas gehetzt, weil ihm die Zeit ausging vor Wimbledon, am liebsten würde er einen Monat später Wimbledon spielen denke ich, aber es ist wie es ist. Bei den US Open wird er bereiter sein, aber das Turnier passt halt nicht gut zu ihm

24 Punkte mehr von FAA am Ende
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
21.963
Punkte
113
Das war schon sehr glatt im zweiten und dritten Satz. Aber gut, letztlich wäre es auch nicht verwunderlich, wenn Federer in dem Alter nach der langen Zwangspause kein vergleichbares Niveau wie 2019 mehr erreicht. In London wäre das VF wohl schon ein Erfolg. Aber es bleibt das Anti-Orakel von @TennisFed als Hoffnungsschimmer!
 

Gordo

Bankspieler
Beiträge
5.480
Punkte
113
ja, das war leider ernüchternd, wobei man FAA als sehr guten gegner heute bezeichnen kann. vor allem schien federer am ende auch mit sich selbst unzufrieden, da bin ich mal auf die interviews gespannt was er sagt.

es wurde auch noch eine statistik am ende eingeblendet, wenn es mich nicht täuscht schaffte federer im dritten satz keinen aufschlag über 200 km/h mehr(?).
 

TennisFed

Bankspieler
Beiträge
8.452
Punkte
113
war jetzt auch nicht die ganze Zeit drauf, anfangs sah das ja noch durchaus gut aus bei Roger. Aber wie er in Satz 3 über den Platz schleicht lässt mich wirklich auch nicht gerade positiv hinsichtlich Wimbledon gestimmt sein. Hat ihm Köpfer wirklich so viel abverlangt?
Vielleicht gibt dem jungen Kanadier dieser Sieg den nötigen Boost jetzt mal was zu reißen. Manchmal ist es ja nur ein Match. Auch wenn es ein fast 40-jähriger Roger Federer ist freue ich mich doch sehr über den Sieg von Felix Auger-Aliassime :)
 

Paulie Walnuts

Bankspieler
Beiträge
2.822
Punkte
113
Ob 1, 2 Wochen mehr Vorbereitung oder weniger, ich glaube nicht, dass das der entscheidende Punkt ist! Hört sich so an nach dem Motto: Hätte er mehr Vorbereitung gehabt, hätte er heute bestimmt gewonnen. Glaube ich nicht! FAA war heute nicht nur kräfte- und ausdauermäßig sondern auch spielerisch deutlich besser als der Schweizer und das muss man auch mal so anerkennen!
 

His Royness

Administrator
Beiträge
130
Punkte
28
Das war schon sehr glatt im zweiten und dritten Satz. Aber gut, letztlich wäre es auch nicht verwunderlich, wenn Federer in dem Alter nach der langen Zwangspause kein vergleichbares Niveau wie 2019 mehr erreicht. In London wäre das VF wohl schon ein Erfolg. Aber es bleibt das Anti-Orakel von @TennisFed als Hoffnungsschimmer!

Nicht verwunderlich ist gut. Normal und erwartungsgemäß ist die genauere Bezeichnung. Ist jetzt auch keine große Überraschung, dass FAA gewonnen hat, der ist sehr gut auf Rasen und Federer kann an einem schlechten Tag aktuell fast gegen jeden Gegner verlieren. 92 zu 68 Punkte ist ne Ansage, da gibt es 6-2 6-2 Spiele die enger sind. Tennisfed wird leider recht behalten mit Wimbledon, ist aber auch eine Captain Obvious Voraussage gewesen.

Jena hat Auslosung kann da leider schon früher als VF Endstation sein.
 

Marius

Bankspieler
Beiträge
4.499
Punkte
113
Gaga Bublik mit 14 Assen im 1. Satz. Wenn dessen Aufschlag kommt, muss man den auf Rasen erstmal knacken. Aber Draper hält dagegen. 5:5 im Tiebreak...
 

Eric

Maximo Lider
Beiträge
7.908
Punkte
113
Wäre das die erste Runde von Wimbledon gewesen, hätte Federer vllt. etwas mehr gefightet, aber was das Körperliche angeht, sind jetzt halt fast alle Matchups zu seinen Ungunsten. Da kann er noch so viel trainieren und Fitnessblöcke einlegen. In Wimbledon könnte jedes Match das Letzte sein. Einfach durch die ersten Runden cruisen wird er nicht. Das wird harte Arbeit werden.

Off Topic: Es gibt eine ESPN 30 for 30 Doku über Muhammad Alis letzten WM-Kampf. Da ist immer wieder Thema wie Ali selber, sein Team und seine Fans das Faktum Alter einfach nicht wahrhaben und mit purer Willenskraft noch ein letztes Mal die alte Magie beschwören wollen. Bei Federer kommt mir das inzwischen ähnlich vor.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
15.740
Punkte
113
Ob 1, 2 Wochen mehr Vorbereitung oder weniger, ich glaube nicht, dass das der entscheidende Punkt ist! Hört sich so an nach dem Motto: Hätte er mehr Vorbereitung gehabt, hätte er heute bestimmt gewonnen. Glaube ich nicht! FAA war heute nicht nur kräfte- und ausdauermäßig sondern auch spielerisch deutlich besser als der Schweizer und das muss man auch mal so anerkennen!
Nein, aber zumindest bewegen hätte er sich dann gekonnt, FAA war stark, wie er selbst sagt hat er im 1. Satz schon einen perfekte Satz gespielt und wusste nicht wie er ihn verlieren konnte. Perfekt war der Satz nicht, aber er war eigentlich auch da besser.

es war das 18. Turnier in Halle für Federer, nach 17 VFs in Serie hat er jetzt zum 1. Mal das VF nicht erreicht
Ich war ja schon 2x beim Turnier dabei und hatte beide Male nur Tickets für das VF, das eine Mal wäre er fast vorher geflogen, als er gg Paire Matchbälle abwehren musste
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
15.740
Punkte
113
Off Topic: Es gibt eine ESPN 30 for 30 Doku über Muhammad Alis letzten WM-Kampf. Da ist immer wieder Thema wie Ali selber, sein Team und seine Fans das Faktum Alter einfach nicht wahrhaben und mit purer Willenskraft noch ein letztes Mal die alte Magie beschwören wollen. Bei Federer kommt mir das inzwischen ähnlich vor.
Es gab unzählige Male Abgesänge auf Federer, ob du dabei warst? keine Ahnung, ich bin nicht lang genug im Forum.
Man sollte ihm die Zeit geben erstmal richtig zurückzukommen und dann sehen ob es körperlich gar nicht mehr geht, Federer wollte unbedingt Wimbledon 2021 spielen, hätte er mehr Zeit gehabt, dann hätte viele dieser Turniere gar nicht gespielt
Ich vergleiche da zB Lopez und Federer, die gleich alt sind, so Einbrüche gab es in den Spielen von Lopez nicht, von daher sehe ich nicht, wieso auch Federer nicht auf der Höhe sein sollte
Ob er das schafft ist eine andere Frage, die Zeit wird es zeigen
 

Marius

Bankspieler
Beiträge
4.499
Punkte
113
Das ist halt auch wieder typisch Bublik. Da dominiert er Satz 1 mit dem Aufschlag, macht im TB das erste Minibreak zum 5:4 und gibt dann beide Aufschläge ab. Mental ist der Kasache nicht unbedingt gut. Obwohl er im Ranking nicht schlecht dasteht, könnte noch mehr gehen bei ihm. Satz 1 an Draper. (y)
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
15.740
Punkte
113
Er kam ja hier immerhin durch die Quali, ansonsten schaffte er 2019 die Quali in Wimbledon und verlor dann gg Lopez, in Stuttgart scheiterte er in der Quali dieses Jahr gg Barrere, seine Challenger-Bilanz auf Rasen ist 1-1
Giron hat auf jeden Fall insgesamt Top 50 Niveau, für Struff heute ein dankbarer Gegner
 

Eric

Maximo Lider
Beiträge
7.908
Punkte
113
Es gab unzählige Male Abgesänge auf Federer, ob du dabei warst? keine Ahnung, ich bin nicht lang genug im Forum.
Man sollte ihm die Zeit geben erstmal richtig zurückzukommen und dann sehen ob es körperlich gar nicht mehr geht, Federer wollte unbedingt Wimbledon 2021 spielen, hätte er mehr Zeit gehabt, dann hätte viele dieser Turniere gar nicht gespielt
Ich vergleiche da zB Lopez und Federer, die gleich alt sind, so Einbrüche gab es in den Spielen von Lopez nicht, von daher sehe ich nicht, wieso auch Federer nicht auf der Höhe sein sollte
Ob er das schafft ist eine andere Frage, die Zeit wird es zeigen
Was heisst "richtig zurückkommen"? Ich finde dass Federer für einen Spieler seines Alters ein geradezu sensationelles Niveau hat. Sowas hats noch nie gegeben. Aber so wie früher wird es halt auch nicht mehr werden. Er wird nicht mehr jede Woche Turniere spielen und Best of 5 Matches werden jetzt immer eine ziemliche Herausforderung sein. Bei seinem Alter ist auch nix anderes zu erwarten.

Immerhin gibt es jetzt keine Ausreden mehr. Der "Masterplan" war ja auf Wimbledon ausgerichtet. Jetzt muss Federer liefern. Ich lasse mich gerne positiv überraschen.

Ich denke, dass nach Wimbledon das Leistungsvermögen eines 40-jährigen Tennis-Spielers etwas realistischer eingeschätzt wird.
 
Oben