Borussia Dortmund - 2020/2021


KOH76

Bankspieler
Beiträge
2.608
Punkte
113
Nein! Ich bin nicht mehr in ihn verliebt. Denn ich verdiene was besseres! Er kann mir gestohlen bleiben!
...
Oh Gott, was hat sie was ich nicht habe??:(
:)
Ich trauere Klopp nach, dabei mag ich ihn als in der Öffentlichkeit wahrnehmbare Person nicht sonderlich (die wenigen Eindrücke die ich privat von ihm mitbekommen habe waren eher überraschend positiv) und war 2015 für seine Ablösung durch Tuchel (schwere Fehleinschätzung) :(
 

le freaque

Bankspieler
Beiträge
19.160
Punkte
113
Standort
Hamburg
Ich trauere Klopp nach, dabei mag ich ihn als in der Öffentlichkeit wahrnehmbare Person nicht sonderlich (die wenigen Eindrücke die ich privat von ihm mitbekommen habe waren eher überraschend positiv) und war 2015 für seine Ablösung durch Tuchel (schwere Fehleinschätzung) :(
Das war keine Fehleinschätzung. Klopp war in Dortmund einfach fertig und hatte sich selbst überlebt, die Power der Vorjahre oder jetzt in Liverpool hätte er bei euch nicht wieder bekommen. Da gab es auch zu viel gemeinsame Geschichte mit alternden Ex-Leistungsträgern, im letzten Jahr gelang die Integration von neuen Spielern wie Ginter, Immobile oder Mikhtyaryan ja auch so gut wie gar nicht. Das gleiche ist Hitzfeld am Ende bei Bayern passiert oder Löw beim DFB mit dem 2014ern vs Confed-Cuplern. Das ist völlig normal, aber eben auch ein Zeichen dafür, dass eine Zeit zu Ende geht. Tuchel war damals auch die perfekte Wahl als Nachfolger, die erste Saison hat doch genau die spielerischen Neuerungen gebracht, die man sich erhoffte und war von der eigentlichen Fußballqualität her fast auf einem Level mit Klopps zweiter Meistersaison (und besser als alle anderen unter Klopp).
 

le freaque

Bankspieler
Beiträge
19.160
Punkte
113
Standort
Hamburg
Ich dresche gerne nochmal in dieselbe Kerbe: es muss nicht nur ein neuer Trainer her, sondern auch eine kompromisslose Kultur des Gewinnen-Wollens.
Richtig und da hilft kein Daumsches "wir sind auf Sieg programmiert" Gerede, so etwas muss von Grund auf gelebt werden. Natürlich menschelt das nicht immer und ist vielleicht nicht immer sympathisch, aber genau mit der von dir genannten Kultur sind Real oder eine Stufe darunter Bayern eben das geworden, was sie sind. Das muss man nicht kopieren, jeder Verein tickt ja auch anders und hat seine eigene Identität (zum Glück), aber dass der BVB der letzten Jahre zu wenig von dieser Brutalität (im nicht nur schlechten Sinne) hat, ist ja nunmal offensichtlich.
Das geht natürlich an der Vereinsspitze los, wo das mMn explizit nicht gelebt wird. Aber es ist eben auch schwer, den richtigen Trainer dafür zu bekommen, die Bastelei am Kader sollte eigentlich erst danach kommen (dummerweise habt ihr aber jetzt die Talente, denen man sowas einimpfen müssste - nur in allen verantwortlichen Posistionen niemanden, der das vermitteln/vorleben kann).
Nagelsmann wäre perfekt für euch gewesen, der ist fachlich top und hat das nötige Ego, um die Selbszufriedenheit der Vereinsspitze zu brechen. Abgesehen davon sehe ich national leider zur Zeit kaum jemanden. Schwierig.
Vom Typ her (nicht unbedingt vom Positionsspielfetisch) wäre auch LvG super. Idealer Trainer für junge Spieler und ein kompromissloses Ego ohne Gleichen.
 

KOH76

Bankspieler
Beiträge
2.608
Punkte
113
Das war keine Fehleinschätzung. Klopp war in Dortmund einfach fertig und hatte sich selbst überlebt, die Power der Vorjahre oder jetzt in Liverpool hätte er bei euch nicht wieder bekommen. Da gab es auch zu viel gemeinsame Geschichte mit alternden Ex-Leistungsträgern, im letzten Jahr gelang die Integration von neuen Spielern wie Ginter, Immobile oder Mikhtyaryan ja auch so gut wie gar nicht. Das gleiche ist Hitzfeld am Ende bei Bayern passiert oder Löw beim DFB mit dem 2014ern vs Confed-Cuplern. Das ist völlig normal, aber eben auch ein Zeichen dafür, dass eine Zeit zu Ende geht. Tuchel war damals auch die perfekte Wahl als Nachfolger, die erste Saison hat doch genau die spielerischen Neuerungen gebracht, die man sich erhoffte und war von der eigentlichen Fußballqualität her fast auf einem Level mit Klopps zweiter Meistersaison (und besser als alle anderen unter Klopp).
Ich würde da grundsätzlich mitgehen, das war auch genau meine Einschätzung zu dem damaligen Zeitpunkt. Im Nachhinein habe ich aber immer die Aussage von Klopp (sinngemäß) im Kopf, dass entweder er oder der Großteil der Mannschaft hätte gehen müssen. Da fragt man sich dann schon was wäre wenn, auch wenn klar ist, dass die Entscheidung damals richtig war. Mir ist dabei auch klar, dass das relativ unrealistische Romantik ist, aber ich trauere der Zeit schon sehr nach. Das war, auch stimmungsmäßig im Stadion (2008 bis 2012/13), einfach eine unfassbar geile Zeit, in der man sich ständig daran erinnern musste nicht zu träumen. Fiel zufällig mit meinen besten Jahren (Frau des Lebens schon da, aber noch jung genug um das Leben ohne große materielle Ansprüche und mit viel Zeit so richtig zu genießen) zusammen. Die Zeit werde ich nie vergessen und Klopp und das Team von damals wird immer ein Teil davon sein, trotz der riesigen emotionalen Enttäuschungen Götze, Lewandowski und Hummels. So wie Hitzfeld und das Team Mitte der Neunziger Teil meiner Kindheit/frühen Jugend war und für immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben wird, auch wenn ich heute weiß, dass das eigentlich eine ziemlich abgezockte Söldnertruppe war (Ausnahmen wie Kohler bestätigen die Regel).
 

le freaque

Bankspieler
Beiträge
19.160
Punkte
113
Standort
Hamburg
@KOH76 : Schöne Beitrag und eine schöne Liebeserklärung, vor allem eben auch an eine Zeit und ein Lebensgefühl. Für uns Fußballidioten ist der Sport ja immer auch ein Teil des Lebenssoundtracks. Ich kann auch an jeder Fußballphase meines Vereins (manchmal auch der NM) gut festmachen, wie mein gesamtes Leben zu dem jeweiligen Zeitpunkt war - auch daran, welche Rolle der Verein oder der Fußball in meinem Leben spielte oder eben auch nicht. Mit Musik geht das noch sehr viel genauer, aber Fußball funktioniert da eben auch sehr, sehr gut.
Und natürlich verstehe ich die Wehmut, die damit zusammenhängt. Wenn alles im Aufbruch ist, man in mehreren Bereichen gleichzeitig riesige Hoffnungen, aber eigentlich noch gar keine richtigen Erwartungen hat. Wenn Wünsche und Träume noch jede Battle gegen Forderungen haushoch gewinnen und man ganz allgemein das Gefühl hat, dass irgendwie alles immer besser wird...das ist schon groß. Und das bleibt auch groß in der Erinnerung und damit im Herzen, das muss ja auch so sein. Dass die Realität damit nie mithalten kann...geschenkt, besonders im Sport.
 

KOH76

Bankspieler
Beiträge
2.608
Punkte
113
@le freaque Ja, die NM ist auch ein guter Gradmesser ;) Deshalb wird Klinsmann allen sonstigen Eskapaden zum Trotz auch immer (neben der EM 96) einen positiven Platz in meinem Gedächtnis haben, denn der Sommer 2006 war unglaublich. V.a. Argentinien, nachmittags mit 100 kg (reine Muskelmasse versteht sich:belehr:) und ca. 2,5 Promille nach Cambiassos Elfer etwa 30 Sekunden nicht den Boden zu berühren, weil man (vor Ausführung des Elfers auf einem Barhocker stehend) von der Menge in der Bar einfach weggerissen wurde um dann den Rest des Tages in einer komplett ekstatischen und brodelnden Stadt zu verbringen(Italiens 3-0 gegen die Ukraine fand nur am Rande statt) ist unbezahlbar.
 

Mahoney_jr

Bankspieler
Beiträge
12.328
Punkte
113
Der Typ ist echt clinical. Bin so gespannt, ob der auch in der Bundesliga in Abschlussposition kommt. Reinmachen wird der die Dinger sowieso.
 

NcsHawk

Bankspieler
Beiträge
6.094
Punkte
113
Bin gespannt ob man am Mittwoch wieder die 4er Kette sehen wird.
Grundsätzlich war die Besetzung der offensiven Räume gegen Schalke deutlich besser.
Und auch Meunier sieht wenn er nicht den Hakimi geben soll plötzlich wie ein ordentlicher Fußballer aus.
Keine Ahnung wie viel Aussagekraft so ein Spiel gegen Schalke dann am Ende wirklich hat.

Bleibt zu befürchten, dass man gegen Zenit zwar bei der 4er Kette bleibt aber die Zentrale ändert.

Bürki
Meunier - Akanji - Hummels - Rapha
Delaney - Dahoud
Sancho - Reyna - Hazard
Haaland

Wäre mein Team. Gegen Bielefeld dann Bellingham mit Dahoud in die Zentrale.
 

Mahoney_jr

Bankspieler
Beiträge
12.328
Punkte
113
Bin gespannt ob man am Mittwoch wieder die 4er Kette sehen wird.
Grundsätzlich war die Besetzung der offensiven Räume gegen Schalke deutlich besser.
Und auch Meunier sieht wenn er nicht den Hakimi geben soll plötzlich wie ein ordentlicher Fußballer aus.
Keine Ahnung wie viel Aussagekraft so ein Spiel gegen Schalke dann am Ende wirklich hat.

Bleibt zu befürchten, dass man gegen Zenit zwar bei der 4er Kette bleibt aber die Zentrale ändert.

Bürki
Meunier - Akanji - Hummels - Rapha
Delaney - Dahoud
Sancho - Reyna - Hazard
Haaland

Wäre mein Team. Gegen Bielefeld dann Bellingham mit Dahoud in die Zentrale.
Bin bei dir. Aber ohne Reus in einem Must Win CL Spiel? Das macht Favre nicht :)
 

L-james

Allrounder
Beiträge
28.829
Punkte
113
Keine Ahnung wie viel Aussagekraft so ein Spiel gegen Schalke dann am Ende wirklich hat.
Nicht viel. Es mag jetzt gegen Zenit zuhause und Bielefeld noch ergebnistechnisch klappen, aber nur weil man von 5er auf 4er-Kette umgestellt hat, ändert sich nicht auf einmal die Herangehensweise.
Als erstes kommt die taktische Ausrichtung und dann das System, beim BVB passt ersteres nicht, deshalb ist zweiteres was Konstanz und Dauer betrifft völlig uninteressant, die Probleme werden wieder kommen.
 

NcsHawk

Bankspieler
Beiträge
6.094
Punkte
113
Ich hoffe Haaland wechselt nach dem BVB zu Klopp.
Der Kerl ist immer so hart gepusht im Spiel und so unfassbar emotional...
Dieses Paket mit Jürgen Klopp der noch von der Seitenlinie befeuert stelle ich mir unglaublich geil vor.
So ein Haaland 100 Meter Sprint übers Feld mit Tor und dann Klopp an der Seitenlinie und ein explodierendes Stadion.


 

elpres

Bankspieler
Beiträge
3.243
Punkte
113
Ich hoffe Haaland wechselt nach dem BVB zu Klopp.
Der Kerl ist immer so hart gepusht im Spiel und so unfassbar emotional...
Dieses Paket mit Jürgen Klopp der noch von der Seitenlinie befeuert stelle ich mir unglaublich geil vor.
So ein Haaland 100 Meter Sprint übers Feld mit Tor und dann Klopp an der Seitenlinie und ein explodierendes Stadion.


Macht mega Bock ihm zuzuschauen, insbesondere wie er nach Toren abgeht. Solche Typen werden leider immer seltener, zumindest ab einem gewissen Niveau. Er ist das fleischgewordene Plädoyer für mehr Leidenschaft anstatt "Coolness und Abgeklärtheit".
 

Blayde

Bankspieler
Beiträge
8.148
Punkte
113
Ich hoffe Haaland wechselt nach dem BVB zu Klopp.
Der Kerl ist immer so hart gepusht im Spiel und so unfassbar emotional...
Dieses Paket mit Jürgen Klopp der noch von der Seitenlinie befeuert stelle ich mir unglaublich geil vor.
So ein Haaland 100 Meter Sprint übers Feld mit Tor und dann Klopp an der Seitenlinie und ein explodierendes Stadion.


:cry1::cry1::cry1:
 

Mahoney_jr

Bankspieler
Beiträge
12.328
Punkte
113
BTW, ich habe meine Statistik ja abgebrochen, aber ich wäre wirklich an den Daten folgender Auswertung interessiert:

Sind Reus und Haaland besser, wenn der jeweils andere nicht gleichzeitig auf dem Platz steht?
 

NcsHawk

Bankspieler
Beiträge
6.094
Punkte
113
BTW, ich habe meine Statistik ja abgebrochen, aber ich wäre wirklich an den Daten folgender Auswertung interessiert:

Sind Reus und Haaland besser, wenn der jeweils andere nicht gleichzeitig auf dem Platz steht?
Gab es denn schon mehr als 2-3 Spiele mit Reus und Haaland?
Je nachdem wie Hazard jetzt aus seiner Pause kommt wäre Reus mein vierter Außenstürmer in der Depthchart.
 
Oben