Bundesliga 19/20 28.Spieltag: Borussia Dortmund - Bayern München


Wie gehts aus?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    28
  • Umfrage geschlossen .

sistahfan

Bankspieler
Beiträge
2.378
Punkte
113
Bayern München ist deutscher Meister - schon wieder. Schlägt Borussia Dortmund im Finale um die Meisterschaft mit 1:0 Toren.
 

KOH76

Bankspieler
Beiträge
1.604
Punkte
113
Das Problem beim BVB ist, dass der Ferrari von einem Rentner gefahren wird... gut für uns. Das Potential was man in dieser Saison hier und da hat aufblitzen lassen ist imo schon enorm. Von der Qualität her ist man imo auch besser besetzt als in den Meisterjahren (zumindest in der Breite).
Das hat sich dann aber im Sommer erledigt, man wird im Sommer mindestens einen Leistungsträger verlieren und Watzke kann durch Corona ganz toll erklären, dass es völlig unmöglich ist einen Ersatz zu holen. Vielleicht schafft man es diesmal ganz ohne Stürmer in die Saison zu gehen. Kann man in den nächsten Spielen ja schonmal trainieren. "Verschwendetes Potential" ist vorsichtig ausgedrückt.
 

MRB

Nachwuchsspieler
Beiträge
766
Punkte
93
Winger und Thiago-Ersatz dann bitte zeitnah angehen. Gerade auf dem Flügel bin ich momentan echt mit keinem Spieler so recht zufrieden. Egal ob Mesut Gnabry, 10% Sehkraft-Coman oder Routinier Perisic.
Gnabry ist eine potenzielle Bombe, bei Coman geb ich dir recht. Und Perisic soll ja nicht mehr als Backup sein.
 

Minos

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.444
Punkte
83
Standort
Ruhrpott
Glückwunsch den Bayern zu Sieg und zur Meisterschaft!

Das war kein besonders attraktives Spiel, speziell in der 2. HZ nicht. Beim 0:1 sah Bürki nicht gut aus: 1. stand er zu weit vor'm Tor, 2. wirkte sein Rettungsversuch auch unglücklich, vielleicht schlecht getimed (schreibt man das so?), vielleicht hätte er auch die Faust nehmen sollen. Die Szene, in der Haaland auf's Tor schoss und der Arm von Boateng ein mögliches Tor verhinderte, war grenzwertig. Trotzem ist der Sieg der Bayern nicht unverdient, da braucht man gar nicht bei einzelnen Szenen nachkarten. Der BVB hatte einfach zu viele Ungenauigkeiten in seinem Spiel, zu viele Fehlpässe, Ballverluste, unpräzise Zuspiele. So war man speziell in der 2. HZ nie in der Lage, Druck aufzubauen. Auch fehlte der Zug zum Tor. Wobei die Bayern es dem BvB auch schwer machten, da sie - nach einigen Nachlässigkeiten in HZ 1 - in der 2. Hälfte hinten sehr gut standen. Sancho leider offenbar noch nicht so recht fit (oder war es mangelde Spielpraxis oder beides?), auch sonst fehlte dem BvB heute ein Spieler, der ein Spiel mit einer/wenigen guten Aktion/en entscheiden kann. Haaland musste leider verletzt raus, aber ob er in der Schlussphase noch getroffen hätte? Ich bezweifel es... Der BvB hatte heute sicherlich nicht seinen besten Tag.
 

bigcactus

Bankspieler
Beiträge
4.074
Punkte
113
Gnabry ist eine potenzielle Bombe, bei Coman geb ich dir recht. Und Perisic soll ja nicht mehr als Backup sein.
Mag ja sein, dass bei Gnabry eine Aktion reicht um ein Spiel zu positiv zu beeinflussen, aber zwischendurch darf auch er sich gerne am Spiel beteiligen. Wir haben momentan gefühlt zu viele Spieler die Abseits von Toren keinen Impact bringen, so paradox es klingt.
 

John Lennon

Moderator Darts & Handball
Teammitglied
Beiträge
36.095
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Jetzt gehts nur darum nicht aus den CL-Rängen zu fallen
Die CL wird Dortmund locker erreichen. Leipzig spielt nicht jede Woche gegen Mainz 013, Gladbach geht gerade die Puste aus und Leverkusen ist Leverkusen. Eher wird Schalke noch Meister, als das der BVB aus den ersten vier Rängen fällt.
 

Tony Jaa

Bankspieler
Beiträge
19.903
Punkte
113
Kimmich entscheidet das Duell mit seiner individuellen Klasse. :D Die Bayern schlagen uns mit Hausmannskost. Passt perfekt.

Die Bayern haben einen echten hohen Floor. Diese Mannschaft ist auf nahezu allen Positionen deutlich unter Weltklasse-Niveau, und trotzdem immer wettbewerbsfähig.

Dem BVB fehlt einfach die letzte Klasse. Unter Favre ist die Upside ganz klar begrenzt, und das wird sich nicht ändern. Vorne zu wenig individuelle Klasse, sobald Sancho ausfällt.

Das Problem beim BVB ist, dass der Ferrari von einem Rentner gefahren wird... gut für uns. Das Potential was man in dieser Saison hier und da hat aufblitzen lassen ist imo schon enorm. Von der Qualität her ist man imo auch besser besetzt als in den Meisterjahren (zumindest in der Breite).
Ah, Quatsch. Hazard ist Bundesligaschnitt, Brandt ist völlig überschätzt, und ersten Einwechselspieler ist ein 17jähirger. Die Meistermannschaft hatte den jungen Götze, den Prime Kagawa, Lewandowski. Kuba, der deutlich besser ist als Hazard. Gündogan, der besser war als Can und Witsel zusammen, und der nur erreicht werden könnte, wenn man Dahoud endlich das Vertrauen schenkt,...
Die Bayern sind ziemlich bieder, aber der BVB ist individuell auch ganz weit weg von einer Top-Elf.

Das 1-0 ist übrigens natürlich ein klarer Torwartfehler.
Bürki ist einfach kein guter Torwart. Er wäre ok im Handball oder Eishockey, wo man den Ball nur irgendwie halten muss. Er hat überhaupt keine Technik beim Abwehren, keine gute Wahrnehmung. Oder anders gesagt: Der perfekte Torwart, wenn man nie etwas gewinnen möchte.
 

yeti

Bankspieler
Beiträge
20.492
Punkte
113
Standort
Outback
Dann kann die Saison ja jetzt beendet werden.

Es ödet mich an, es langweilt mich nur noch. Gebt den Bayern die Schale doch einfach für immer und lasst es ganz bleiben.

:wallbash:
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
21.175
Punkte
113
Standort
Oberbayern
Mag ja sein, dass bei Gnabry eine Aktion reicht um ein Spiel zu positiv zu beeinflussen, aber zwischendurch darf auch er sich gerne am Spiel beteiligen. Wir haben momentan gefühlt zu viele Spieler die Abseits von Toren keinen Impact bringen, so paradox es klingt.
Wobei man sagen muss, dass Gnabry erst mit dem Training aussetzen musste und Coman und Perisic aus Verletzungen kommen. Aber, ja, der Kader muss breiter werden. An einen neuen 6er glaube ich aber nicht - ist aber dann auch eher was für den Bayern-Thread.
 

Sofakartoffel

Bankspieler
Beiträge
1.476
Punkte
113
Dortmund hätte eigentlich ein Unentschieden verdient gehabt. In der ersten Hälfte haben ihnen die Abschlüsse gefehlt, da waren sie teilweise zu zaghaft. In der zweiten hat Bayern alles in der Verteidigung rausgehauen. Die paar Chancen, die der BVB noch hatte, waren dann wieder nicht zielstrebig genug zu Ende gebracht.

Bayern in der ersten Hälfte mit mehr Zug nach vorne und dann mit einem Geistesblitz von Kimmich, der nicht ganz unhaltbar war. In der zweiten Hälfte dann zu passiv und die Gegenstöße zu schlampig gespielt. Allerdings die ganzen 90 Minuten alles rausgehauen und als Mannschaft den Sieg über die Zeit gebracht.

Das Hand-Ding von Boateng kann man geben, muss man aber nicht.
Der Schubser von Akanji... kann man geben, muss man aber nicht.

Bei Bayern positiv aufgefallen:
Kimmich (wegen des Tors)
Boateng (einige wichtige Zweikämpfe, das Stellungspiel passt auch wieder)
Müller (der Typ rennt immer noch extrem viel, wichtigster Mann für das Pressing)

negativ aufgefallen:
Goretzka (der ist auf der Position nicht mehr als Durchschnitt, außer, dass er immer für ein Tor gut ist)
Gnabry (komplett unsichtbar, nur im Anlaufen mal positiv aufgefallen)
Coman (gute Ansätze, aber auch einiges verstümpert. ob der noch Spielintelligenz lernt? Ich befürchte seit einer Weile: eher nein.)
Lewandoski (ähnlich wie Gnabry, seine besten Szenen hatte er im Mittelfeld)

Die Meisterschaft dürfte jetzt nicht mehr in Gefahr geraten. Die Geisterspiele zeigen u.a., dass die Bayern diesen enormen Ehrgeiz haben. Die geben alles und haben dazu mittlerweile wieder eine brauchbare Einstellung durch den Trainer und die individuelle Klasse sowieso.
 

thedoctor46

Bankspieler
Beiträge
5.807
Punkte
113
Das Problem beim BVB ist, dass der Ferrari von einem Rentner gefahren wird... gut für uns. Das Potential was man in dieser Saison hier und da hat aufblitzen lassen ist imo schon enorm. Von der Qualität her ist man imo auch besser besetzt als in den Meisterjahren (zumindest in der Breite).
Absolut. In der Breite darf es da aus meiner Sicht garkeine Diskussion geben. Das ist definitiv der beste Kader in der Breite. Auch so könnte man darüber diskutieren. Einen Spieler wie Sancho hatte man damals in der Spitze auch nicht. Guerreiro für Schmelle oder Witsel für Bender/Kehl ist jetzt auch nicht zwingend schlechter. Dafür aber natürlich Prime-Götze, Gündogan, Lewy, Prime-Piszczek. Die Truppe damals war auch ohne Klopp-Faktor schon richtig gut.

Dennoch darf man über so Spielerein wie "Klopp mit dem Kader" garnicht nachdenken, sonst wird einem schlecht.
 

MRB

Nachwuchsspieler
Beiträge
766
Punkte
93
Leseschwäche? Ich habe geschrieben "Die spielen nicht besser und gewinnen trotzdem" und habe damit natürlich das heutige Spiel gemeint, was denn sonst`?
Entschuldige dass ich deinen ganzen Beitrag gelesen habe und nicht nur das was du wirklich so gemeint hast.
 

Talib

Bankspieler
Beiträge
5.496
Punkte
113
Kimmich entscheidet das Duell mit seiner individuellen Klasse. :D Die Bayern schlagen uns mit Hausmannskost. Passt perfekt.

Die Bayern haben einen echten hohen Floor. Diese Mannschaft ist auf nahezu allen Positionen deutlich unter Weltklasse-Niveau, und trotzdem immer wettbewerbsfähig.

Dem BVB fehlt einfach die letzte Klasse. Unter Favre ist die Upside ganz klar begrenzt, und das wird sich nicht ändern. Vorne zu wenig individuelle Klasse, sobald Sancho ausfällt.



Ah, Quatsch. Hazard ist Bundesligaschnitt, Brandt ist völlig überschätzt, und ersten Einwechselspieler ist ein 17jähirger. Die Meistermannschaft hatte den jungen Götze, den Prime Kagawa, Lewandowski. Kuba, der deutlich besser ist als Hazard. Gündogan, der besser war als Can und Witsel zusammen, und der nur erreicht werden könnte, wenn man Dahoud endlich das Vertrauen schenkt,...
Die Bayern sind ziemlich bieder, aber der BVB ist individuell auch ganz weit weg von einer Top-Elf.

Das 1-0 ist übrigens natürlich ein klarer Torwartfehler.
Bürki ist einfach kein guter Torwart. Er wäre ok im Handball oder Eishockey, wo man den Ball nur irgendwie halten muss. Er hat überhaupt keine Technik beim Abwehren, keine gute Wahrnehmung. Oder anders gesagt: Der perfekte Torwart, wenn man nie etwas gewinnen möchte.
Hach, diese Beiträge. Einfach perfekt für die Eröffnung vieler kleiner Diskussionen... Da hat auch Corona nichts geändert.

Ich fand das war zwischendurch ein hochklassiges Spiel. Beide Mannschaften haben in HZ II abgebaut, war zu erwarten.

München einfach abgezockter. Unentschieden wäre verdient gewesen.

Schade.
 
Oben