Bundesliga 20/21 4.Spieltag: TSG Hoffenheim - Borussia Dortmund


Wie gehts aus?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    25
  • Umfrage geschlossen .

Kraudi

Bankspieler
Beiträge
1.781
Punkte
113
Hitz soll besser sein wie Bürki? Sagen wir es mal so, Langerak war nicht arg schwächer als es Hitz ist
Aber gut, fast alle wollten hier auch mal Horn statt Bürki haben, weil der ein angehender Weltklasse TW sei :LOL:
 

Minos

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.457
Punkte
83
Standort
Ruhrpott
Zur Torwartfrage:

Hitz ist genauso BL-Durchschnitt wie Bürki (außer, er hat sich heimlich stark verbessert). Für eine Mannschaft wie Freiburg OK, aber spätestens wenn man auch international etwas erreichen will, zu wenig. Ich kann nicht begreifen, dass die BvB-Verantworlichen bei dieser Position seit Jahren versagen. Vor einger Zeit habe ich es schon länger ausgeführt: Bzgl. Torartrage macht Bayern München seit ca. 50 Jahren alles richtig. Die habenen fast immer Weltklassetorhüter, angefangen mit Sepp Meyer, vorweisen können, sich auch frühzeitig große Talente gesichert (Kahn, Neuer). Und der BvB? Spätestens seit klar war, dass der in die Jahre kommende Weide nicht noch ein Jahrzehnt seine Leistung bringen kann, hätte man sich um einen guten Torwart kümmern müssen. Herausgekommen ist Bürki, der sich seitdem leider kaum weiterentwickelt hat. Dann verpflichtet man sinnlos Hitz - ein guter Torwart, ungefähr auf gleichem Niveau, aber eben auch kein Weltklassekeeper! Ich habe das damals schon nicht verstanden! :rolleyes:

Ich würde mich für Hitz freuen, wenn er sich stark verbessert hätte und sich durch exzellente Trainungsleistungen Favre aufgedrängt hätte. Ich zweifel aber daran. Die BvB-Führung kapiert einfach nicht, dass zu einem Top-Team auch ein herausragender Torwart gehört, der in entscheidenden Spielen auch mal den einen "Unhaltbaren" hält, sich kaum schwere Fehler leistet und der Abwehr Sicherheit gibt. Aber das geht in die Köpfe von Watzke, Zorc usw. offenbar nicht rein! Ich geben zu, es ist nicht leicht, einen Weltklassetorwart zu finden, aber man hatte in den letzten Jahren auch viel Zeit. Nichts passierte (außer der Verpflichtung von Hitz, der kaum besser oder schlechter als Bürki ist). :wallbash:
 

THEKAISER99

Bankspieler
Beiträge
7.322
Punkte
113
Zur Torwartfrage:

Hitz ist genauso BL-Durchschnitt wie Bürki (außer, er hat sich heimlich stark verbessert). Für eine Mannschaft wie Freiburg OK, aber spätestens wenn man auch international etwas erreichen will, zu wenig. Ich kann nicht begreifen, dass die BvB-Verantworlichen bei dieser Position seit Jahren versagen. Vor einger Zeit habe ich es schon länger ausgeführt: Bzgl. Torartrage macht Bayern München seit ca. 50 Jahren alles richtig. Die habenen fast immer Weltklassetorhüter, angefangen mit Sepp Meyer, vorweisen können, sich auch frühzeitig große Talente gesichert (Kahn, Neuer). Und der BvB? Spätestens seit klar war, dass der in die Jahre kommende Weide nicht noch ein Jahrzehnt seine Leistung bringen kann, hätte man sich um einen guten Torwart kümmern müssen. Herausgekommen ist Bürki, der sich seitdem leider kaum weiterentwickelt hat. Dann verpflichtet man sinnlos Hitz - ein guter Torwart, ungefähr auf gleichem Niveau, aber eben auch kein Weltklassekeeper! Ich habe das damals schon nicht verstanden! :rolleyes:

Ich würde mich für Hitz freuen, wenn er sich stark verbessert hätte und sich durch exzellente Trainungsleistungen Favre aufgedrängt hätte. Ich zweifel aber daran. Die BvB-Führung kapiert einfach nicht, dass zu einem Top-Team auch ein herausragender Torwart gehört, der in entscheidenden Spielen auch mal den einen "Unhaltbaren" hält, sich kaum schwere Fehler leistet und der Abwehr Sicherheit gibt. Aber das geht in die Köpfe von Watzke, Zorc usw. offenbar nicht rein! Ich geben zu, es ist nicht leicht, einen Weltklassetorwart zu finden, aber man hatte in den letzten Jahren auch viel Zeit. Nichts passierte (außer der Verpflichtung von Hitz, der kaum besser oder schlechter als Bürki ist). :wallbash:
In Deutschland wäre wohl nur ter Stegen eine Alternative gewesen wenn man sich da einen Top TW geholt hätte aber der hat sich halt auch erst in Barcelona zu dem klasse Keeper entwickelt.
International wen hastn da noch neben Neuer was weltklasse angeht. Ich seh da wenig.
Da gab's früher mehr Alternativen wie Kahn, Buffon, Casillas die aber alle schon früh zu den Top Clubs gewechselt sind. Es ist momentan nicht leicht junge Top Torhüter zu finden.
 

Sports Almanac

Bankspieler
Beiträge
1.750
Punkte
113
Dann hätte man einen weiteren Spieler der Marke Brandt, nur im Tor. Nix halbes und nix ganzes. Aktuell fällt mir leider auch keiner ein, MATS und Neuer sind ja eher unrealistisch. Ansonsten gibt der deutsche Torwartmarkt auch nicht viel her. Von diesem Mythos Deutschland Torhüterland den man uns immer weismachen will halte ich schon lange nichts mehr. Da werden einfach zuviele Torhüter zu schnell größer gemacht als sie es sind (Leno, Trapp, Horn, ). Bei Nübel, Schubert dann derselbe Blödsinn. Dotrmund brächte Minimum einen wie Enke in Hannover. Das Torwartspiel bei einem Topverein ist halt auch etwas anderes als in Freiburg wo man sich jedes Spiel auszeichnen kann. Dass Neuer und Kahn auf Anhieb geklappt haben ist auch eher die Ausnahme. Bei ausländischen Torhütern ist es dann noch einen Ticken schwerer.
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
22.263
Punkte
113
Standort
Oberbayern
Dann hätte man einen weiteren Spieler der Marke Brandt, nur im Tor. Nix halbes und nix ganzes. Aktuell fällt mir leider auch keiner ein, MATS und Neuer sind ja eher unrealistisch. Ansonsten gibt der deutsche Torwartmarkt auch nicht viel her. Von diesem Mythos Deutschland Torhüterland den man uns immer weismachen will halte ich schon lange nichts mehr. Da werden einfach zuviele Torhüter zu schnell größer gemacht als sie es sind (Leno, Trapp, Horn, ). Bei Nübel, Schubert dann derselbe Blödsinn. Dotrmund brächte Minimum einen wie Enke in Hannover. Das Torwartspiel bei einem Topverein ist halt auch etwas anderes als in Freiburg wo man sich jedes Spiel auszeichnen kann. Dass Neuer und Kahn auf Anhieb geklappt haben ist auch eher die Ausnahme. Bei ausländischen Torhütern ist es dann noch einen Ticken schwerer.
Stimmt, es gab eine Zeit, wo Deutschland ein echtes Luxusproblem im Tor hatte. Das hat man jetzt immer noch, weil man der Spitze zwei Weltklassekeeper hat, aber diese Breite ist nicht mehr da. Viele gute Torhüter, aber die herausragenden fehlen.
Dass das Torwartspiel bei Bayern oder Dortmund ein anderes ist als bei Freiburg oder Bielefeld ist richtig. Voll konzentriert zu bleiben, obwohl man wenig zu tun hat, scheint schwieriger zu sein als über 90 Minuten immer wieder geprüft zu werden. Und da kann es durchaus sein, dass ein weniger talentierter Torwart das besser hinkriegt als ein talentierterer.
 

Sports Almanac

Bankspieler
Beiträge
1.750
Punkte
113
Und da kann es durchaus sein, dass ein weniger talentierter Torwart das besser hinkriegt als ein talentierterer.
Womit wir bei Hitz wären. Vielleicht ist es wirklich in solch einer Konstellation besser einfach einen ruhigen weniger spektakulären Mann im Tor zu haben? Der dir zwar kein CL Finale alleine gewinnt, dir aber auch keins verliert. Ich weiss es nicht. Schweres Thema.
 

frusciante15

Bankspieler
Beiträge
3.339
Punkte
113
Dann bitte abgeben. Ich würde ihn bei uns mit offenen Armen wieder empfangen.
Wenn Vereine angefragt hätten, wäre die Hürde für einen Transfer seitens des BVB wohl verschwindend gering gewesen. Aber scheint ja nun nicht viel Nachfrage gegeben zu haben.

Nee, das wirds nicht geben. Verläuft die Saison so wie die letzten beiden nicht und falls doch ein Titel herausspringt, einigt man sich drauf das Favre auf dem Höhepunkt abtritt. ;):D
Nach Watzkes gestrigen Auftritt im ZDF würde ich nicht drauf wetten.

Sicher kann man es optimistisch unter "Wir wollen kein mediales Theater anzetteln" verbuchen, aber dass ein Verbleib ausgeschlossen ist, so klang das ganz und gar nicht.

Bzgl. Torwart wurde ein wenig gemunkelt, dass der BVB relativ scharf auf Onana war. Aber der finanzielle Spielraum durch Corona schränkt die Möglichkeiten stark ein.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
28.562
Punkte
113
Wenn Vereine angefragt hätten, wäre die Hürde für einen Transfer seitens des BVB wohl verschwindend gering gewesen. Aber scheint ja nun nicht viel Nachfrage gegeben zu haben.
Du scheinst Hitz in Augsburg 0 wahrgenommen zu haben, da du hier den Eindruck vermittelst, er wäre ein Unsicherheitsfaktor und würde schwer einen Posten als Stammtorhüter in der Buli bekommen.
Nochmals, Hitz hat über Jahre in Augsburg konstantes Top8/10 Bundesliga-Niveau abgeliefert, er war dort eine absolute Stütze.
Er ist frische 33 Jahre alt, das ist für Torhüter die Prime und deshalb wird er nichts eingebüßt haben. Wenn er wollen würde, könnte er locker bei einigen Bundesligisten morgen sofort im Tor stehen.
Im Vergleich zu Bürki hat er eine Strafraumbeherrschung, diese ist bei Bürki schlichtweg nicht vorhanden und von der Ausstrahlung ist Hitz im Vergleich ein richtiger Torhüter.

Nochmals, niemand stellt Hitz hier als die große Antwort für den BVB dar und sieht in ihm einen Stammtorhüter für einen CL-Verein, für Bürki reicht es vermutlich trotzdem.

Ich würde halt Hitz bis Ende der Saison zur Nummer 1 machen und im Sommer dann einen neuen Stammtorhüter holen und Bürki abgeben.
 

Angliru

Administrator
Teammitglied
Beiträge
30.625
Punkte
113
Standort
Leipzig
Dann hätte man einen weiteren Spieler der Marke Brandt, nur im Tor. Nix halbes und nix ganzes. Aktuell fällt mir leider auch keiner ein, MATS und Neuer sind ja eher unrealistisch. Ansonsten gibt der deutsche Torwartmarkt auch nicht viel her. Von diesem Mythos Deutschland Torhüterland den man uns immer weismachen will halte ich schon lange nichts mehr. Da werden einfach zuviele Torhüter zu schnell größer gemacht als sie es sind (Leno, Trapp, Horn, ). Bei Nübel, Schubert dann derselbe Blödsinn. Dotrmund brächte Minimum einen wie Enke in Hannover. Das Torwartspiel bei einem Topverein ist halt auch etwas anderes als in Freiburg wo man sich jedes Spiel auszeichnen kann. Dass Neuer und Kahn auf Anhieb geklappt haben ist auch eher die Ausnahme. Bei ausländischen Torhütern ist es dann noch einen Ticken schwerer.
Ich hab Leno auch längere Zeit kritisch gesehen, aber seit 2 Jahren spielt der bei Arsenal auf einem wirklich sehr hohen Niveau. Kein Neuer oder MATS, aber doch mit einigem Abstand vor dem Rest. Sehe aber nicht, wie der für den BVB relevant sein könnte, da Arsenal mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die nächsten Jahre mit ihm in der Kiste plant. Die haben genügend andere Baustellen, als dass man sich da jetzt einen der wenigen Hüter holen würde, die klar vor Leno stehen. Um mal in der Kicker-Rangliste-Sprache zu sprechen, so ist Leno recht klar als Internationale Klasse einzustufen.

Halte die Denkweise, dass man mit Hitz bis Saisonende weitermachen könnte, für durchaus nachvollziehbar. In der Liga an sich sehe ich da jetzt nicht zwingend jemand, der für den BVB interessant wäre. Hradecky hat Licht und Schatten, Sommer ist klasse aber für einen internationalen Spitzenmann zu klein, Gulacsi wird RB nicht verkaufen und hat noch lange Vertrag (dazu auch schon 30). Halte Onana von Ajax für einen sehr interessanten Kandidaten. Kennt die Spielweise eines Spitzenteams, hat internationale Erfahrung und ist noch jung. Dazu Vertrag bis 2022. Denke mal, der wird im kommenden Sommer den nächsten Schritt machen wollen und da ist der BVB eine sehr interessante Adresse.
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
22.263
Punkte
113
Standort
Oberbayern
Wenn Bürki seine paar "Böcke" in den Griff kriegt und den Abschlag noch etwas übt, dann ist er klar besser, als Hitz.
Hitz ist Bundesliga-Durschnitt, aber nicht mehr.
Bürki ist dagegen aber Weltklasse auf der Linie. Der hat uns mit seinen unfassbaren Reaktionen schon oft den Arsch gerettet.
Warten wir mal ab, ob uns ein Marvin Hitz jemals den Arsch rettet.
Bürki ist knapp 30, der macht keine großen Sprünge mehr. Und die Schwächen Strafraumbeherrschung und Stellungsspiel, hat er schon immer. Dazu ist er mit dem Ball am Fuß eigentlich gut, setzt das aber nicht um. Meiner Meinung nach hat er ein Problem mit den Nerven, was sich auch auf die schwache Ausstrahlung niederschlägt. Auf der Linie kann er Weltklasse sein, das stimmt, aber eben auch klare Schwächen, die dem BVB Punkte kosten. Hitz ist eher oldschool, das war Weidenfeller aber auch und zu Augsburger Zeiten war Hitz für mich immer einer der besten Keeper der Liga und absolute Führungsperson.

Aber ist denn Hitz jetzt Nummer 1? Wird doch nur als Rotation bezeichnet, dass er gespielt hat. Andererseits, Torwartrotation ist eigentlich unüblich.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
28.562
Punkte
113
Wenn Bürki seine paar "Böcke" in den Griff kriegt und den Abschlag noch etwas übt, dann ist er klar besser, als Hitz.
Hitz ist Bundesliga-Durschnitt, aber nicht mehr.
Bürki ist dagegen aber Weltklasse auf der Linie. Der hat uns mit seinen unfassbaren Reaktionen schon oft den Arsch gerettet.
Warten wir mal ab, ob uns ein Marvin Hitz jemals den Arsch rettet.
Bürki ist seit über 5 Jahren beim BVB, da von "Böcke in den Griff kriegen" und "Abschläge üben" zu reden, als müsste er dies nur trainieren und umstellen, ist absurd. Der Kerl wird in einem Monat 30 Jahre alt und hat die Probleme seit über 5 Jahren in Dortmund, man kann aber natürlich auch bis zum Sankt Nimmerleinstag warten bis Wunder geschehen.
Die nicht vorhandene Strafraumbeherrschung ignorierst du einfach komplett, das ist ein massiver Teil des TW-Spiels was bei Bürki einfach nicht vorhanden ist, aber er kann es sich ja einfach antrainieren.

Weltklasse-Reflexe haben einige Buli-Keeper, das ist halt nur ein Teil des TW-Spiels.
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
22.263
Punkte
113
Standort
Oberbayern
Weltklasse-Reflexe haben einige Buli-Keeper, das ist halt nur ein Teil des TW-Spiels. Ein Nübel ist da auch extrem stark, nimmt man das gesamte TW-Spiel, dann hat es nichtmsl für Pannen-Schubert gereicht.
Wobei Nübel schon klar besser ist als Schubert, aber bei ihm sind einige Dinge maximal schief gelaufen, bei ihm und bei Schalke. Bis zur Verkündung des Wechsels war er richtig gut. Hätte Nübel mit Rückendeckung (ohne Bayernwechsel) weiter gespielt, wäre er mMn heute einer der stärksten Torhüter der Liga. Ist aber spekulativ und hat nichts mit dem BVB zu tun. Aber Torhüterthemen triggern mich immer ;)
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
13.441
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Bürki ist seit über 5 Jahren beim BVB, da von "Böcke in den Griff kriegen" und "Abschläge üben" zu reden, als müsste er dies nur trainieren und umstellen, ist absurd. Der Kerl wird in einem Monat 30 Jahre alt und hat die Probleme seit über 5 Jahren in Dortmund, man kann aber natürlich auch bis zum Sankt Nimmerleinstag warten bis Wunder geschehen.
Die nicht vorhandene Strafraumbeherrschung ignorierst du einfach komplett, das ist ein massiver Teil des TW-Spiels was bei Bürki einfach nicht vorhanden ist, aber er kann es sich ja einfach antrainieren.

Weltklasse-Reflexe haben einige Buli-Keeper, das ist halt nur ein Teil des TW-Spiels.
Also bitte, unser Problem und der Grund, warum wir so scheisze spielen, ist doch nicht Bürki.
Da wird jetzt einfach eine zusätzliche Baustelle aufgemacht, wo mMn keine hingehört.

Du hörst Dich so an, als wenn wir mit Hitz plötzlich besseren Fußball spielen oder weniger Tore kassieren.
"Nicht vorhandene Strafraumbeherrschung" ist auch einfach völlig übertrieben.
Da mag Hitz besser sein, andererseits hält er aber auch keine "unhaltbaren" wie Bürki und so gleicht sich das dann wieder aus.
 

frusciante15

Bankspieler
Beiträge
3.339
Punkte
113
Du scheinst Hitz in Augsburg 0 wahrgenommen zu haben, da du hier den Eindruck vermittelst, er wäre ein Unsicherheitsfaktor und würde schwer einen Posten als Stammtorhüter in der Buli bekommen.
Nochmals, Hitz hat über Jahre in Augsburg konstantes Top8/10 Bundesliga-Niveau abgeliefert, er war dort eine absolute Stütze.
Er ist frische 33 Jahre alt, das ist für Torhüter die Prime und deshalb wird er nichts eingebüßt haben. Wenn er wollen würde, könnte er locker bei einigen Bundesligisten morgen sofort im Tor stehen.
Im Vergleich zu Bürki hat er eine Strafraumbeherrschung, diese ist bei Bürki schlichtweg nicht vorhanden und von der Ausstrahlung ist Hitz im Vergleich ein richtiger Torhüter.

Nochmals, niemand stellt Hitz hier als die große Antwort für den BVB dar und sieht in ihm einen Stammtorhüter für einen CL-Verein, für Bürki reicht es vermutlich trotzdem.

Ich würde halt Hitz bis Ende der Saison zur Nummer 1 machen und im Sommer dann einen neuen Stammtorhüter holen und Bürki abgeben.
Ich weiss schon, was Hitz bei Augsburg gezeigt hat. Ein grundsolider Torwart, mehr nicht. Der vorallem dann gut war, wenn er warm geschossen wurde. Und irgendwie bezeichnend für Hitz sportliche Ambitionen, wenn er lieber in die 3. Saison beim BVB als klare Nummer 2 geht, als bei einem anderen Bundesligisten die Nummer 1 zu sein. Denn entweder ist es das oder die Nachfrage ist eben nicht sonderlich groß nach einem 0815-Bundesliga Torwart.

Davon ab ist seine Zeit bei Augsburg für die Bewertung im hier und jetzt völlig irrelevant. Es ist seine Zeit beim BVB die relevant ist. Und da hat er nie überzeugt. Wenn du das andes siehst, bitte, aber das ist die totale Verklärung und das Ignorieren der Fehler bei seinen Auftritten bei uns. Er hat jetzt zum ersten Mal ein paar Spiele ohne grobe Fehler geschafft, aber davon war ein Team Freiburg, was überhaupt nicht stattgefunden hat, ein Freundschaftsspiel gegen Bayern (wo er fussballerisch wirklich unterirdisch war, also wer Bürki im dem Aspekt kritisiert, muss bei Hitz eigentlich völlig ausrasten) und ein Härtetest gegen Hoffenheim. Das wars.

Ich will nicht mal ein Plädoyer für Bürki halten, denn der gehört genauso weg wie Hitz. Beide haben nicht das Niveau was der BVB auf der Position braucht. Wenn ich fehleranfällige Torhüter in Kauf nehme (so wie aktuell), kann ich auch gleich Luca Unbehaun ins Tor stellen. Bei dem besteht wenigstens die Chance, dass der irgendwann nochmal besser werden wird und der kann bisschen mit dem Ball am Fuss was anfangen, nicht so wie die beiden Schweizer.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
28.562
Punkte
113
Aber ist denn Hitz jetzt Nummer 1? Wird doch nur als Rotation bezeichnet, dass er gespielt hat. Andererseits, Torwartrotation ist eigentlich unüblich.
Es war einfach nur eine Rotation.

Übrigens denke ich auch, dass das Skillset mit der vorhandenen Strafraumbeherrschung sowie Ruhe und Ausstrahlung zu einem "Top-Club" besser passt als wenn die ein oder andere Weltklasse-Parade auf der Linie rausgeholt wird.
Hitz konnte sich bisher ja auch überhaupt nicht einspielen und einen Rhythmus aufbauen, wenn das mal eintreten sollte, glaube ich dass die gesamte Defensive beim BVB nochmals stabiler und sicherer wirken würde, auch wenn Bürki vll. 1-2 Bälle rausholt die Hitz nicht rausholen würde.

Wie schon gesagt, Bürki ist aufgrund seiner Athletik spektakulärer auf der Linie, Hitz dagegen im Gesamtpaket deutlich solider über alle Bereiche zusammen.

Also wo ist der Vorteil, wenn ab jetzt Hitz spielt?
Ich pack deine Frage hier dazu, der Post dient als Antwort darauf.
 

frusciante15

Bankspieler
Beiträge
3.339
Punkte
113
Übrigens denke ich auch, dass das Skillset mit der vorhandenen Strafraumbeherrschung sowie Ruhe und Ausstrahlung zu einem "Top-Club" besser passt als wenn die ein oder andere Weltklasse-Parade auf der Linie rausgeholt wird.
Hitz konnte sich bisher ja auch überhaupt nicht einspielen und einen Rhythmus aufbauen, wenn das mal eintreten sollte, glaube ich dass die gesamte Defensive beim BVB nochmals stabiler und sicherer wirken würde, auch wenn Bürki vll. 1-2 Bälle rausholt die Hitz nicht rausholen würde.
Das bedeutet dann aber auch, dass hier Favre plötzlich in dieser Personalie komplett entgegen seiner ihm oft vorgeworfenen risikoarmen Natur agiert und den risikoreicheren Spieler einsetzt, anstatt die (vermeintlich) sichere Alternative zu wählen. Finde das wenig schlüssig. Gerade im Kontext der von ihm so geschätzten defensiven Stablität.

Daher wird die Wahrheit wohl darin begründet liegen, dass sich Hitz im Training wenig aufdrängt und überzeugt. Denn wäre er das, was du beschreibst, müsste ihn Favre zwangsläufig aufstellen.
 
Oben