BVB 19/20 - Von Zögerli zu Vollgas? Jahr #2 des Neuaufbaus

thedoctor46

Nachwuchsspieler
Beiträge
570
Punkte
63
Mats ist immer noch einer der besten IV der Welt. Er wurde viel zu schlecht gesehen hier im Forum. Wenn ich Bayern mal 90 Minuten gesehen hab, war das bis auf kleine Ausnahmen gewohnt stark. Man darf da jetzt nicht den Fehler machen und das mit den anderen Rückholaktionen in einen Topf werfen. Bei Ilkay würde ja auch keiner nein sagen.

Ich war auch dagegen noch einen IV zu holen, weil ich mit der bisherigen Besetzung zufrieden war, aber Mats wäre eben eine Ausnahme. Wenn die von der Bild genannten Zahlen stimmen, muss man das machen. Vielleicht war ja auch an dem Diallo zu PSG Gerücht doch mehr dran. Hummels und Akanji als Stammbesetzung wäre schon ein Brett.
 

Tolinski

Nachwuchsspieler
Beiträge
58
Punkte
8
Ähm, das machen in der Regel 99% der Spieler.



In 11 Jahren ganze 3 Spieler, um dem mal eine Relation zu geben.
1. Hier kommt es drauf an was für eine Struktur der Verein hat. Wenn man bei der deutschen Nummer 2 spielt, Titel/Finals am laufenden Band sammelt, jedes Jahr international spielt, im größten Stadion mit Mega Umfeld, Struktur, Gehalt etc.pp, also wenn alles passt vom sportlichen her, muss man nicht auf Biegen und Brechen vertragsbrüchig werden.

2. Richtig lächerlich wirds dann wenn exakt dies die Spieler doch tun, und man dann in einer relativ kurzen Zeitspanne gleich 3 (!!!) davon wieder zurückholt und so tut als wäre nichts gewesen.

Das ist in der Bundesligahistorie einmalig.
 

NcsHawk

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.027
Punkte
83
Im Winter hatte sich Favre ja schon beschwert, dass er die 3er Kette nicht trainieren konnte weil keine Innenverteidiger zur Verfügung standen.
Aber selbst mit einer 3er Kette hört irgendwann die Fantasie auf wo die ganzen IV spielen sollen bzw. wie man dann die anderen Spieler noch aufs Feld bekommen soll. Grundsätzlich macht die 3er Kette dann auch einen Schulz wieder sinnvoller.

Akanji - Hummels - Dän-Äxel
Hakimi - Witsel - Schulz
Sancho - Reus - Brandt
Alcacer

Ich war damals vom Hummels Verkauf sehr enttäuscht. Der hätte die gleiche Stufe beim BVB erreichen können wie z.B. Zorc.
Auf der anderen Seite kann ich auch verstehen, dass man näher an der Familie sein möchte und mit der Zeit wird auch der Tapetenwechsel immer interessanter. Manchmal merkt man auch erst was man hat wenn es mal eine Zeit lang nicht mehr hat.
 

Schwarz-Rot-Gold Adler

Nachwuchsspieler
Beiträge
482
Punkte
63
Im Winter hatte sich Favre ja schon beschwert, dass er die 3er Kette nicht trainieren konnte weil keine Innenverteidiger zur Verfügung standen.
Aber selbst mit einer 3er Kette hört irgendwann die Fantasie auf wo die ganzen IV spielen sollen bzw. wie man dann die anderen Spieler noch aufs Feld bekommen soll. Grundsätzlich macht die 3er Kette dann auch einen Schulz wieder sinnvoller.

Akanji - Hummels - Dän-Äxel
Hakimi - Witsel - Schulz
Sancho - Reus - Brandt
Alcacer

Ich war damals vom Hummels Verkauf sehr enttäuscht. Der hätte die gleiche Stufe beim BVB erreichen können wie z.B. Zorc.
Auf der anderen Seite kann ich auch verstehen, dass man näher an der Familie sein möchte und mit der Zeit wird auch der Tapetenwechsel immer interessanter. Manchmal merkt man auch erst was man hat wenn es mal eine Zeit lang nicht mehr hat.
eine Dreierkette könnte durchaus Sinn machen. Schulz und Hakimi sind perfekt für die 3er/5er Kette. Grundsätzlich könnte ich mir ein 4-1-4-1 schon vorstellen aufgrund der enormen Anzahl starker offensiver Mittelfeldspieler. Dafür sind Hakimi und Schulz aber eigentlich nicht ganz die richtigen Außenverteidiger.
 

frusciante15

Nachwuchsspieler
Beiträge
683
Punkte
93
1. Hier kommt es drauf an was für eine Struktur der Verein hat. Wenn man bei der deutschen Nummer 2 spielt, Titel/Finals am laufenden Band sammelt, jedes Jahr international spielt, im größten Stadion mit Mega Umfeld, Struktur, Gehalt etc.pp, also wenn alles passt vom sportlichen her, muss man nicht auf Biegen und Brechen vertragsbrüchig werden.
Kannst dir ja mal die Strukturen und den Status von Borussia Dortmund anschauen als zB die Abgänge von Sahin und Kagawa stattfanden, da fällt dir dann vielleicht was auf.

2. Richtig lächerlich wirds dann wenn exakt dies die Spieler doch tun, und man dann in einer relativ kurzen Zeitspanne gleich 3 (!!!) davon wieder zurückholt und so tut als wäre nichts gewesen.

Das ist in der Bundesligahistorie einmalig.
Die Rückholaktionen von Sahin und Kagawa waren zu den jeweiligen Zeitpunkten absolut nachvollziehbar, auch aus finanzieller Sicht eher günstig. Nur wurde eben die absurde Erwartungshaltung unterschätzt. Durch die die Transfers bei einem Großteil bis heute als negativ im Gedächtnis geblieben sind. Obwohl beide genug Leistung gezeigt und einen Mehrwert dargestellt haben. Nur eben nicht mehr auf dem Level der Meisterschaften. Dazu hatten beide mit Verletzungen zu kämpfen.

Und Götze ist und bleibt eine Watzke-Nummer, wo es genug kritische Stimmen seitens der Fans gab und nicht nur für 2-3 Wochen.

Glaube, die Einmaligkeit, wenn es denn überhaupt eine ist, liegt darin, dass die meisten Verein gar nicht die Möglichkeit haben, ihre Spieler wieder zurückzuholen.
 

CP3

Nachwuchsspieler
Beiträge
311
Punkte
63
:panik::panik::kopfpatsch:

Mehr kann man dazu nicht sagen. Sorry, was soll das. Hummels jetzt für die nächsten 4 Jahre 10 Mio in den Arsch zu blasen, weil die Bayern ihn nicht mehr wollen ist doch an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Ich weiß, der großteil der Leute hier verehrt Hummels, aber realistisch betrachtet hat er einfach teilweise furchtbare Dinger drin gehabt letzte Saison mit ab und an natürlich auch wieder alten Weltklasse Leistungen. Im Großen war das aber der schlimmere Pizza Mats von 2015. Auch wenn er nicht von der Athletik lebt, ja aber langsam geht mit Anfang dreißig auch noch langsamer. Bei Böcken und Rollator helfen auch irgendwann die geilsten Außenrist Beckenbauer Pässe nichts mehr. Außerdem komplett am Bedarf vorbei.

Mats, nein danke, friss deine Pizza bitte weiter beim Münchner Edelitaliener. Du wolltest doch zur Family, also bleib auch dort.
 

Max Power

Moderator
Teammitglied
Beiträge
2.364
Punkte
113
Standort
Austria
Dortmund kann doch gar nichts Besseres passieren. 15-20 Millionen für einen IV der Marke Hummels sind ein absoluter Witz und bei den ganzen jungen BVB-Verteidigern würde er als Leitfigur da doch bestens reinpassen. Hummels ist nicht mehr 25, aber er ist immer noch sehr gut, machen wir uns doch nix vor. Watzke und Zorc können wahrscheinlich ihr Glück nicht fassen, dass man bei Bayern so doof ist.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
3.158
Punkte
113
Hummels ist sofort ein immenses Upgrade in der IV beim BVB und sollten die Bayern ihn für so einen läppischen Preis zurückverscherbeln, dann wäre das aus meiner Sicht der größte Bock in der jüngeren Transferhistorie. Die holen sich einen Hernandez für 80 mio, der in erster Linie vermehrt als LV gespielt hat und dort sich hinter Alaba anstellen müsste, in der IV hat er noch nie gezeigt dass er für höchste Ansprüche in Frage kommt, der darf Hummels gerne mal die Schuhe putzen. Somit wäre das nicht nur eine klare Verstärkung für den BVB, zeitgleich auch eine deutliche Verschlechterung für die Bayern und finanziell absoluter Horror was die Bazis veranstalten würden.
 

Mahoney_jr

Nachwuchsspieler
Beiträge
602
Punkte
93
Glaub ich erst wenn ich es sehe. Und wenn Hummels kommen sollte... das wäre echt mega.
 

Flöpper

Moderator
Teammitglied
Beiträge
132
Punkte
63
Ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen. Gerade wo Boateng geht, werden die Bayern doch kaum Hummels abgeben - noch dazu an den BVB. Auch an Hummels Stelle würde ich eher vermuten, dass er sein Glück im Ausland sucht, wenn er denn wechselt.

Beschweren würde ich mich freilich nicht ;)
 

CP3

Nachwuchsspieler
Beiträge
311
Punkte
63
Falls das wirklich so kommt, dann aber bitte Weigl und Diallo im Paket für 80 Mio nach Paris und den Pummler in die Wüste schicken. Einen gescheiten Stürmer hat man hoffentlich noch in der Hinterhand. Gündogan würde ich mit Kusshand zurücknehmen.
 

Tolinski

Nachwuchsspieler
Beiträge
58
Punkte
8
Kannst dir ja mal die Strukturen und den Status von Borussia Dortmund anschauen als zB die Abgänge von Sahin und Kagawa stattfanden, da fällt dir dann vielleicht was auf.



Die Rückholaktionen von Sahin und Kagawa waren zu den jeweiligen Zeitpunkten absolut nachvollziehbar, auch aus finanzieller Sicht eher günstig. Nur wurde eben die absurde Erwartungshaltung unterschätzt. Durch die die Transfers bei einem Großteil bis heute als negativ im Gedächtnis geblieben sind. Obwohl beide genug Leistung gezeigt und einen Mehrwert dargestellt haben. Nur eben nicht mehr auf dem Level der Meisterschaften. Dazu hatten beide mit Verletzungen zu kämpfen.

Und Götze ist und bleibt eine Watzke-Nummer, wo es genug kritische Stimmen seitens der Fans gab und nicht nur für 2-3 Wochen.

Glaube, die Einmaligkeit, wenn es denn überhaupt eine ist, liegt darin, dass die meisten Verein gar nicht die Möglichkeit haben, ihre Spieler wieder zurückzuholen.
kagawa und sahin sind 2011 und 2012 gegangen, als sich der BVB gerade anschickte die Bayern als Nummer 1 quasi abzulösen. Also sowohl der Spieler als auch der Verein waren auf dem Zenit. Wenn man dann trotz Vertrages abhaut offenbart das ne Söldner Mentalität die ihresgleichen sucht. Götze und Lewandowski genauso.

Und dann lief es bei den neuen Vereinen nicht so,dann fiel den Herren ja ein dass es beim BVB doch ganz schön war. Und hier muss man als Verantwortlicher dann mal nicht nur auf nackte Zahlen und Mehrwert gucken, sondern ob sich man wirklich als stolzloser Arbeitgeber präsentieren möchte. Eins ist fix: Ein Hoeneß würde niemals einen Spieler zurückholen, der die Bayern auf dem Zenit verlässt. Mir fallen da ohne googelei nicht viele Namen ein, aber ein Heargreaves war glaub so einer. Wenn das in England nicht geklappt hätte, hätte Hoeneß den nichtmal geschenkt zurückgenommen.

Aber Watzke scheint das ja als running Gag zu sehen, und die Fans machen da mit. Kann echt nur lachen wenn ich die wieder im Götze Trikot im Stadion sehe..
 

chalao

Nachwuchsspieler
Beiträge
927
Punkte
93
Die holen sich einen Hernandez für 80 mio, der in erster Linie vermehrt als LV gespielt hat und dort sich hinter Alaba anstellen müsste, in der IV hat er noch nie gezeigt dass er für höchste Ansprüche in Frage kommt, der darf Hummels gerne mal die Schuhe putzen.
Lucas Hernandez hat doch genauso oft als Innenverteidiger gespielt, wenn nicht sogar öfter. Für mich ist er eher Innenverteidiger als Linksverteidiger.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
3.158
Punkte
113
Lucas Hernandez hat doch genauso oft als Innenverteidiger gespielt, wenn nicht sogar öfter. Für mich ist er eher Innenverteidiger als Linksverteidiger.
In der abgelaufenen Saison vll., in der Saison davor hatte er auf LV doppelt soviel Einsätze als in der IV und landesweit in der Nati ist er in der IV die Nummer 8 oder so (wenn überhaupt), er hat noch nie IV für die Nati gespielt, weil da einfach haufen bessere sind und er alle seine Spiele auf LV gespielt hat.

Ich weiß nicht wo Hernandez ein internationaler Top-IV sein soll, unter Beweis hat er es noch nicht gestellt.
 

frusciante15

Nachwuchsspieler
Beiträge
683
Punkte
93
kagawa und sahin sind 2011 und 2012 gegangen, als sich der BVB gerade anschickte die Bayern als Nummer 1 quasi abzulösen. Also sowohl der Spieler als auch der Verein waren auf dem Zenit. Wenn man dann trotz Vertrages abhaut offenbart das ne Söldner Mentalität die ihresgleichen sucht. Götze und Lewandowski genauso.
Ich bin da echt raus, wenn du das ernst meinst.