Corona in Deutschland - Folgen für den Fußball


Wie findet ihr den Bundesliga-Start am 16. Mai?

  • der Zeitpunkt ist gut

  • man hätte noch ein paar Wochen warten sollen

  • man hätte die Saison abbrechen und die nächste Saison ohne Zuschauer starten sollen

  • man hätte die Saison abbrechen und erst wieder mit Zuschauer spielen sollen (evtl. erst 2021)


Die Ergebnisse sind erst nach der Abstimmung sichtbar.

Hans A. Jan

zu gut für die 3. Liga
Beiträge
17.395
Punkte
113
Die Ultras sind derzeit auch extrem ruhig und friedlich und protestieren nur recht milde gegen die Fernsehspiele. Das reicht aber auch nur noch bis Juli. Keinen Monat länger.
 

thedoctor46

Bankspieler
Beiträge
5.807
Punkte
113
Die Ultras sind derzeit auch extrem ruhig und friedlich und protestieren nur recht milde gegen die Fernsehspiele. Das reicht aber auch nur noch bis Juli. Keinen Monat länger.
Grundsätzlich Zustimmung, ist aber dennoch schwierig einzuschätzen das Ganze. Der Anteil der Gruppe der "Vorsichtigen und Mahnern" ;) unter den Ultras beim Thema Corona ist mMn schon nicht gering und ich weiß nicht inwieweit da die Forderung nach Zuschauern mit den sonstigen Ansichten in Einklang zu bringen ist.

Glaube das wird eher auf ein verstärktes "Lieber keine Spiele als Geisterspiele" statt "Wieder Zuschauer" hinauslaufen und das bleibt ja weiterhin keine Alternative.
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
19.273
Punkte
113
Ab September gibt es wieder Zuschauer vor Ort.
Wäre auch der richtige Zeitpunkt für den Saisonstart.

Genau zum Herbst, wenn die "zweite Welle" erwartet wird - perfekter Zeitpunkt, absolut...

Bis es einen Impfstoff gibt, wird man Stadien und Hallen nicht so füllen können wie vor der Pandemie. Da wird man Konzepte brauchen wie halbgefüllte (oder was für ein Anteil auch immer, das ist Sache der Epidemiologen) Stadien ohne Stehplätze, und auch keinen Alkohol in den Stadien etc.. Alles andere wäre jedenfalls ziemlich verantwortungslos.

Problematisch ist bei Fans im Stadion natürlich auch: Veranstaltungen im Freien sind zwar an sich viel eher möglich als in geschlossenen Räumen - aber normalerweise wird bei Veranstaltungen natürlich auch nicht derart viel gerufen und geschrien wie beim Fußball. Das macht die Gefahr der Übertragung eben sehr viel höher als bei einer "leisen" Veranstaltung. Und würden sich Fans an Anweisungen halten, ruhig zu bleiben? Das darf man wohl stark bezweifeln. Also wird es bis auf weiteres wenn überhaupt nur mit viel Abstand gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Deontay

Bankspieler
Beiträge
11.704
Punkte
113
Ich finde... man sieht gut, dass auch ohne Zuschauer man Fußball spielen kann. Zum Anfang muss man sich daran gewöhnen, gerade die Derbys sind ungewöhnlich(Gladbach-Köln, Dortmund-Schalke)... allerdings gibt es einen Punkt wo dies gelingt. Und ich denke da gerne an England... wo gesagt wird, keine Stimmung im Stadion, nur Sitzplätze. Sofern die Gewalt(Pyrotechnik) minimiert werden kann durch einen Verzicht der Stehplätze, so sollte man dies realisieren. Fankultur kann auch am Sitzplatz geschehen. Einzig die Preisfrage(Ticket) wäre bedenklich.
 

Marmeladenbrot2

Nachwuchsspieler
Beiträge
112
Punkte
28
Ich finde... man sieht gut, dass auch ohne Zuschauer man Fußball spielen kann. Zum Anfang muss man sich daran gewöhnen, gerade die Derbys sind ungewöhnlich(Gladbach-Köln, Dortmund-Schalke)... allerdings gibt es einen Punkt wo dies gelingt. Und ich denke da gerne an England... wo gesagt wird, keine Stimmung im Stadion, nur Sitzplätze. Sofern die Gewalt(Pyrotechnik) minimiert werden kann durch einen Verzicht der Stehplätze, so sollte man dies realisieren. Fankultur kann auch am Sitzplatz geschehen. Einzig die Preisfrage(Ticket) wäre bedenklich.
Hier ist ja soviel falsch 🙄
 

Lucatoni14

Nachwuchsspieler
Beiträge
528
Punkte
63
Oh Gott, nein. Jedes Spiel was gerade läuft sollte jedem beweisen, das Fußball/Basketball etc ohne Zuschauer absolut langweilig ist. Ich spreche jeden Tag mit Fans oder Spielern und jeder findet es absolut beschissen und langweilig, was es ja auch ist.

Jeder kann seine Meinung haben, kein Problem. Aber da sehe ich nicht mal einen Ansatz für Diskussionen. Für mich geht da momentan über 90% des normalen Fußball Erlebnisses weg. Es ist besser als überhaupt nichts, ich habe gestern von 1 bis 8 geschaut. Das ändert leider nix daran, das es nichts mit normalen Spielen zu tun hat.
 

DaLillard

Bankspieler
Beiträge
14.501
Punkte
113
Ganz ehrlich, im großen und ganzen vermisse ich die Fans gar nicht. Klar, es gibt immer wieder Momente, in denen ich denke, dass es schade ist, dass sie nicht im Stadion sind (Cunha oder Ibisevic Auswechslung am Freitag :clowns:), aber ansonsten merke ich das einfach nicht. Wundert mich selber, dass es an sich einfach keinen Unterschied für mich macht. Mir gefällt es sogar, dass man jetzt viel mehr vom sportlichen auf dem Platz mitbekommt. Die ganzen Anweisungen der Spieler untereinander oder von den Trainern, die Diskussionen mit den Schiris etc.
 

Wurzelsepp

Bankspieler
Beiträge
4.200
Punkte
113
Standort
Hier
Was ich (bisher) positiv finde: Es gibt keine Spielerrudel rund um den Schiri und irgendwie scheinen auch Schwalben ohne Fans deutlich weniger attraktiv zu sein...

Ansonsten ist Fussball mit Fans besser als Fussball ohne Fans, der ist aber deutlich besser als gar kein Fussball.
 

Deontay

Bankspieler
Beiträge
11.704
Punkte
113
Hier ist ja soviel falsch 🙄
Weil?

Ganz ehrlich, im großen und ganzen vermisse ich die Fans gar nicht. Klar, es gibt immer wieder Momente, in denen ich denke, dass es schade ist, dass sie nicht im Stadion sind (Cunha oder Ibisevic Auswechslung am Freitag :clowns:), aber ansonsten merke ich das einfach nicht. Wundert mich selber, dass es an sich einfach keinen Unterschied für mich macht. Mir gefällt es sogar, dass man jetzt viel mehr vom sportlichen auf dem Platz mitbekommt. Die ganzen Anweisungen der Spieler untereinander oder von den Trainern, die Diskussionen mit den Schiris etc.
So sehe ich es auch. Und... nur mit Sitzplätzen wäre halt ein Stadion auch gefüllt. Ich sage nicht, dass dies der Optimalfall sei... aber durchaus ein akzeptabler Weg. Und wenn man langfristig dadurch gewisse Idioten ausschließen kann... so ist dies eine Diskussion zu 100% wert.
 

KOH76

Bankspieler
Beiträge
1.604
Punkte
113
Eine Pandemie sollte kein Anlass sein, um missliebige Personen oder Gruppen loszuwerden. Zudem wäre es extrem dumm das einzige Alleinstellungsmerkmal, das die Bundesliga im Vergleich zu anderen Topligen positiv abhebt selbst zu zerstören. Übrigens ist das Zünden von Pyrotechnik keine Gewalt, egal was man davon hält.
 

John Lennon

Moderator Darts & Handball
Teammitglied
Beiträge
36.095
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Wenn ich das Gebrülle der Trainer und Spieler hören will, kann ich auch auf den Dorfplatz. Fußball ist keine Raketenwissenschaft und so überschneiden sich 99% der getätigten Aussagen/Anweisungen - egal ob Bundesliga oder Lokalderby in der Kreisklasse B auf Asche. "Raus, raus, raaaaaaaaaaaaauuuuuus!"

Nie mehr Zuschauer hätte aber natürlich den Vorteil, dass man viel flexibler bei den Spielorten wäre und Spieltage auch mal komplett in Katar im Garten des Sultans laufen lassen kann. :love:
 

VamosRafa_Tennisgott

Nachwuchsspieler
Beiträge
394
Punkte
43
Keine Zuschauer ist natürlich eine einfache Möglichkeit, einer Minderheit von Chaoten keine Bühne mehr zu geben. Aber wozu haben viele Vereine derart große Stadien? Natürlich dazu, dass sie auch bei Spielen prall gefüllt sind. Das macht ja gerade den Heimvorteil aus. Ohne Zuschauer könnte man sich das sparen und immer dort spielen, wo es gerade am besten passt. Und es ist doch klar, dass es sofort wieder Zuschauer gibt, wenn die Pandemie entschärft wurde. Aber ohne Medikamente/Impfstoff dürfte das nicht der Fall sein. Wenn schon Gottesdienste oder Restaurantbesuche mit 50 oder 100 Leuten zu vielen Ansteckungen führen, dann wären zum jetzigen Zeitpunkt Spiele mit 50.000 oder 80.000 Zuschauern das dümmste, was es gäbe .. da hätte man sich den ganzen Lockdown sparen können.
 

THEKAISER99

Bankspieler
Beiträge
6.822
Punkte
113
Ganz ehrlich, im großen und ganzen vermisse ich die Fans gar nicht. Klar, es gibt immer wieder Momente, in denen ich denke, dass es schade ist, dass sie nicht im Stadion sind (Cunha oder Ibisevic Auswechslung am Freitag :clowns:), aber ansonsten merke ich das einfach nicht. Wundert mich selber, dass es an sich einfach keinen Unterschied für mich macht. Mir gefällt es sogar, dass man jetzt viel mehr vom sportlichen auf dem Platz mitbekommt. Die ganzen Anweisungen der Spieler untereinander oder von den Trainern, die Diskussionen mit den Schiris etc.
Naja, hätte heut schon gern das Pfeifkonzert auf Schalke gehört nach jedem Gegentor.:D
Und natürlich wäre es geil gewesen die Stimmung in Müngersdorf nachdem Kölle ausgeglichen hat mitzuerleben.
Ich bin deshalb nach wie vor der Meinung das Bundesliga Fußball ohne Fans nur die Hälfte wert ist. Was uns auch ganz klar zeigt an den Ergebnissen ist das der Heimvorteil total passè geworden ist und das kann es eigentlich nicht sein.
 

Sports Almanac

Bankspieler
Beiträge
1.463
Punkte
113
nur mit Sitzplätzen wäre halt ein Stadion auch gefüllt.
Die Idee kann man weiterspinnen. Wozu braucht es große Stadien wenn die TV Kohle auch ohne Zuschauer fließt. Dann sind wir schnell hier:

Nie mehr Zuschauer hätte aber natürlich den Vorteil, dass man viel flexibler bei den Spielorten wäre und Spieltage auch mal komplett in Katar im Garten des Sultans laufen lassen kann.
Unmöglich? Nun denn, es hiess auch mal ne WM in Katar wäre unmöglich. Vor ein paar Wochen hieß es Bundesliga ohne Zuschauer wäre unmöglich, mittlerweile fast schon Routine für die Vereine. Fussball im TV mit eingespielten Fangesängen? Vor Wochen wäre man für verrückt erklärt worden... Keine Polizeieinsätze, keine Ordner, weniger Kosten... dafür mehr Einnahmen da flexibler in Anstosszeiten, Spieltage und darum bessere TV Berträge.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
6.421
Punkte
113
Die Idee kann man weiterspinnen. Wozu braucht es große Stadien wenn die TV Kohle auch ohne Zuschauer fließt. Dann sind wir schnell hier:



Unmöglich? Nun denn, es hiess auch mal ne WM in Katar wäre unmöglich. Vor ein paar Wochen hieß es Bundesliga ohne Zuschauer wäre unmöglich, mittlerweile fast schon Routine für die Vereine. Fussball im TV mit eingespielten Fangesängen? Vor Wochen wäre man für verrückt erklärt worden... Keine Polizeieinsätze, keine Ordner, weniger Kosten... dafür mehr Einnahmen da flexibler in Anstosszeiten, Spieltage und darum bessere TV Berträge.

Natürlich kehren die Zuschauer ins Stadion zurück wenn es wieder möglich ist, alles andere ist eine rein hypothetische Diskussion
 

Deontay

Bankspieler
Beiträge
11.704
Punkte
113
Unmöglich? Nun denn, es hiess auch mal ne WM in Katar wäre unmöglich. Vor ein paar Wochen hieß es Bundesliga ohne Zuschauer wäre unmöglich, mittlerweile fast schon Routine für die Vereine. Fussball im TV mit eingespielten Fangesängen? Vor Wochen wäre man für verrückt erklärt worden... Keine Polizeieinsätze, keine Ordner, weniger Kosten... dafür mehr Einnahmen da flexibler in Anstosszeiten, Spieltage und darum bessere TV Berträge.
Der Gebrauch von Einspielern ist in Stadien fast so üblich wie die Einzeiler auf Sportforen.de - zumindest laut Beckenbauer. Die Stimmung wird gerne künstlich somit erweitert und verfeinert. Vermutlich haben sie in Hoffenheim damals gegen Dortmund auch nur die falsche Tonspur gewählt.

Das beeindruckte auch Sat.1-Moderator Johannes B. Kerner: So eine Stimmung habe er in München noch nie erlebt, sagte er am Rande der gestrigen Champions-League-Übertragung zum TV-Experten Franz Beckenbauer. Seit Jahren kämpft der Verein gegen das Image der Zuschauer als Operetten-Publikum. „Die Fans waren weltklasse“, freute sich Präsident Uli Hoeneß.

Beckenbauer überraschte daraufhin ganz Fußballdeutschland: „Bei solchen Spielen steht einer unter dem Dach und dreht dann ein bisschen auf“, sagte Beckenbauer. Moment – 66 000 Fans drehen durch und der Jubel muss noch mit Lautsprechern verstärkt werden? Kerner hakte ungläubig nach, doch Beckenbauer blieb dabei: „Das ist üblich bei vielen Vereinen. Ich war einmal in Liverpool und bin unter so einem Lautsprecher gesessen. Da konnte ich danach drei Tage lang schlecht hören.“
 

Sports Almanac

Bankspieler
Beiträge
1.463
Punkte
113
Ich dachte da eher an die Stimmung die direkt im Tonstudio erzeugt wird (ohne über den Umweg Stadion). Die Zuschauer aus Pappe oder Sexspielzeug sind ja schon die nächste Etappe.
 
Oben