Corona in Deutschland - Folgen für den Fußball


Sind Geisterspiele aufgrund der aktuellen Lage die richtige Entscheidung?

  • Ja, Gesundheit geht vor.

  • Ja, allerdings wäre es besser die Spiele zu verschieben.

  • Nein, zumindest aktuell sind die Maßnahmen zu hart.

  • Nein, komplett übertrieben.


Die Ergebnisse sind erst nach der Abstimmung sichtbar.

Wurzelsepp

Nachwuchsspieler
Beiträge
384
Punkte
43
Standort
Hier
Würde ich so nicht sehen: Zuerst trifft es den Mittelbau, also die "Armen" unter den Profivereinen, hintere zweite und dritte Liga. Dann trifft es die Reichen, und die richtig Armen werden plusminus unbeschadet davonkommen. Die haben nämlich mehr oder weniger nichts, der Trainer arbeitet nebenbei noch als Lehrer, die Kicker sind auch irgendwo sonst angestellt, kurz die haben praktisch keine Ausgaben... vielleicht Platzmiete (aber da wird sich Gemeinde kulant zeigen) und maximal 1-2 Löhne, aber die Angestellten sind nicht Vollzeit-Angestellte und aus Liebe zum Verein verzichten sie auf Geld oder akzeptieren Bezahlung in ferner Zukunft.
 

nbatibo

Bankspieler
Beiträge
28.730
Punkte
113

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
10.943
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Gestern abend gingen mir ein paar Gedanken durch den Kopf. Wobei ich natürlich nicht weiß, wie realistisch das Ganze ist.

Mal angenommen, bald kann wieder vor Zuschauern gespielt werden, im Gleichzug mit der Lockerung von Ausgangssperre/Kontaktverbot.
Dann könnte man doch z.B. eine Zeit lang am Eingang Atemschutzmasken für die Fans verteilen mit der Bitte, sie während des Spiels aufzusetzen.
Ich könnte mir vorstellen, dass die Mehrheit sich auch daran hält.
Man könnte dafür Atemschutzmasken herstellen in den Vereinsfarben, mit dem Vereins-Logo usw., um einen zusätzlichen Anreiz zu geben.

Zusätzlich könnte man auf den Sitzplätzen jeden zweiten Sitzplatz frei lassen, dann kommen halt weniger Fans ins Stadion, aber besser, als nix.
Gut, auf den Stehplätzen geht das natürlich nicht, aber auch hier könnte man das Kartenkontingent erst mal stark reduzieren, und die Leute darum bitten, etwas Abstand zueinander zu halten.

Alkoholausschank während des Spiels sollte erst mal während dieser Phase verboten sein, damit man keinen Grund hat, die Maske abzunehmen.

Wie gesagt, ist nur so eine Idee. Ich könnte mir vorstellen, dass bis dahin das Bewusstsein in der Bevölkerung sich selbst und andere zu schützen, ausreichend geschärft ist und viele sich daran halten werden. Und diejenigen, die sich nicht daran halten, bekommen Stadionverbot und Bußgelder, Peng.
 

bigcactus

Bankspieler
Beiträge
1.185
Punkte
113
Gestern abend gingen mir ein paar Gedanken durch den Kopf. Wobei ich natürlich nicht weiß, wie realistisch das Ganze ist.
...
Nette Ideen, aber Stehplätze sehe ich auch extrem problematisch und würde diese wohl bis zur Normalität komplett dicht machen. Ich kann mir schwer vorstellen, dass Ultragruppierungen sich an all deine Regeln halten würden.
 

chalao

Bankspieler
Beiträge
1.680
Punkte
113
Aus Spanien gibt es auch nicht sehr viel Neues zu berichten. Es werden verschiedene Szenarien einer Saison Wiederaufnahme durchgespielt, aber solange die Regierung die Erlaubnis nicht erteilt, wird man nicht spielen. Und in der jetzigen Situation ist daran natürlich noch gar nicht zu denken.
Eine Sache scheint aber relativ klar zu sein. Einen Abbruch der Saison wird es in Spanien nicht geben und zur Not verschiebt man lieber den Saisonstart 2020/2021.

Ist aus meiner Sicht die richtige Vorgehensweise. Man kann die Saison nicht abbrechen, weil der Verlust der nicht ausgetragenen Spiele viel zu hoch wäre.
 

Brummsel

Grumpy Old Man
Beiträge
10.943
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Ich kann mir schwer vorstellen, dass Ultragruppierungen sich an all deine Regeln halten würden.
Naja, auch die Ultras sind letztlich Menschen wie Du und ich, die Eltern und Großeltern zuhause haben und somit ein gewisser Denkprozess ins Rollen gerät.
Und ich könnte mir gerade bei denen vorstellen, dass die irgend eine Aktion planen, mit Atemschutzmasken in Vereinsfarben, o.ä.
 

Hans Meyer

Bankspieler
Beiträge
5.575
Punkte
113
Aus Spanien gibt es auch nicht sehr viel Neues zu berichten. Es werden verschiedene Szenarien einer Saison Wiederaufnahme durchgespielt, aber solange die Regierung die Erlaubnis nicht erteilt, wird man nicht spielen. Und in der jetzigen Situation ist daran natürlich noch gar nicht zu denken.
Eine Sache scheint aber relativ klar zu sein. Einen Abbruch der Saison wird es in Spanien nicht geben und zur Not verschiebt man lieber den Saisonstart 2020/2021.

Ist aus meiner Sicht die richtige Vorgehensweise. Man kann die Saison nicht abbrechen, weil der Verlust der nicht ausgetragenen Spiele viel zu hoch wäre.
Auch rein sportlich fände ich es fairer zu Ende zu spielen
auch wenn es natürlich so oder so keine normale Saison wäre, auch mit dem Wiederaufnehmen, aber so zählen alle Spiele bis zum März und man wüsste dann auch im Vorhinein woran man ist
 

Max Power

Moderator
Teammitglied
Beiträge
6.004
Punkte
113
Standort
Austria
Von irgendwelchen Annullierungen halte ich absolut nichts. So schwierig die Situation auch ist, man muss sich bemühen, eine möglichst faire Lösung für alle Vereine zu finden ... und Annullierungen wären vieles, nur nicht fair.
 

Lipfit2000

Nachwuchsspieler
Beiträge
145
Punkte
28
Zusätzlich könnte man auf den Sitzplätzen jeden zweiten Sitzplatz frei lassen, dann kommen halt weniger Fans ins Stadion, aber besser, als nix.
Gut, auf den Stehplätzen geht das natürlich nicht, aber auch hier könnte man das Kartenkontingent erst mal stark reduzieren, und die Leute darum bitten, etwas Abstand zueinander zu halten.
Dann muss nur noch eine Lösung gefunden werden, wer ins Stadion darf, und wer trotz Dauerkarte draußen bleiben muss. 😉
 

VvJ-Ente

Verdammter Wohltäter
Beiträge
2.533
Punkte
113
Warum? Kurven zu ist doch eine elegante Lösung um die pöhsen Hopp-Beleidiger draußen zu halten... :saint:
 

faker

Nachwuchsspieler
Beiträge
68
Punkte
18
es ergibt doch keinen sinn einen sitzplatz frei zu lassen, wenn die leute sich vor dem stadion, im stadion, während der halbzeit & nach dem spiel auf den füßen stehen.
 
Oben