Der FC Bayern München-Thread 2022/23 - Mit Wertschätzung zurück auf Europas Thron?


Angliru

Administrator (abwesend)
Teammitglied
Beiträge
35.738
Punkte
113
Und jetzt sammeln wir uns mal wieder alle und hören auf so zu tun als wäre Bayern der einzige Bundesligaverein der sich für viel Geld junges Talent einkaufen würde.
Du verstehst meinen Punkt leider überhaupt nicht und bringst Beispiele, die mit Tel nix zu tun haben. Ich habe ganz klar geschrieben, dass andere Vereine auch durchaus teure Talente holen, diese aber fast immer schon Profierfahrung haben und ihr Talent dort schon zeigten. Tel ist bisher einzig und allein im Junioren-Bereich tätig gewesen, sieht man mal von den 50 Minuten ab.

Bellingham hatte eine komplette Saison in der Championship, 41 Spiele mit über 2.700 Minuten. Dembele hatte 17 Scorer in 29 Ligue1-Spielen. Sancho kostete übrigens nur etwas über 7 Mio, der Rest kam durch die Weiterbeteiligung beim Verkauf an ManU zu Stande, also deutlich weniger als Tel. Mor war schon türkischer Nationalspieler, bevor er zum BVB ging. Hlozek (der junge Tscheche) lieferte sein Jahren bei Prag (76 Scorer)... Diaby, Paulinho, Retsos - alle waren bereits Profis im Einsatz und konnten sich dort empfehlen (Retsos war z.B. auch schon Nationalspieler bei Piräus). In die Liste passt Tel halt überhaupt nicht rein und das ist eben das, was ich sagen wollte (und du leider nicht ganz verstehst) plus das er eben auch finanziell noch mal eine ganz andere Kategorie ist. Hätte Tel jetzt schon eine Saison bei Rennes gehabt und dort 7-8 Buden gemacht, würden wir die Diskussion nicht führen.

Um es deutlicher zu formulieren - Bayern ist der einzige Bundesligaverein, der es sich erlauben kann, hochtalentierte Jugendspieler ohne Profierfahrung für 20+ Mio zu kaufen und dies jetzt auch macht. Das ist spannend und kann für Bayern ein wahnsinnig gutes Geschäft sein. Ich bezweifele, dass in der Liga irgendjemand sonst diesen Transfer gemacht hätte. Klar, BVB, RB und Bayer könnten das auch zahlen, aber da wird man in der Preiskategorie erwarten, dass jemand recht schnell einschlägt (das war bei Bellingham z.B. deutlich eher zu erwarten, weil er es schon gezeigt hat). Da hätte keiner zu den Konditionen zugeschlagen. Nehmen wir einen Moriba, für den RB letzten Sommer um die 15 Mio gezahlt hat - der hatte halt bei Barcelona eine durchaus gute Halbserie gespielt.

Tel kann in 2-3 Jahren die Reinkarnation von Mbappe/Ronaldo sein und dann lacht man sich in München schlapp über die Ablöse und die paar Boni die hinten dran hängen. Man hält ja wirklich extrem viel von ihm, wenn man bereit ist, soviel Geld auszugeben und die Scouts verstehen da sicherlich was von ihrem Handwerk. Bleibt dennoch erstmal ein Versprechen in die Zukunft zu interessanten Konditionen.
 

LeZ

Bankspieler
Beiträge
21.794
Punkte
113
Zumal für Bayern klar ist, dass man Ausnahmetalente nur günstig bekommen bevor sie wirklich entdeckt sind und in der Bundesliga spielen. In dem Moment wo man den Haaland-Moment verpasst hat, geht der Kurs gleich mal eine Zehnerpotenz weiter, oder auch zwei. Für die 85 Millionen die ein Hernandez gekostet hat, hätte man 10 Talente für unter 10 Mio holen und entwickeln können. Mit gutem Scouting, wie das der BVB irgendwie seit Jahren hinbekommt, wäre da sicherlich auch mal ein Toptalent dabei gewesen. Soviel Pech dass man nur Sinan Kurts erwischt kann man bei passender Beobachtung gar nicht haben.
 

noioso

Nachwuchsspieler
Beiträge
3.252
Punkte
83
Naja, Dortmund scoutet sicher gut, holt aber vor allem Talente, hinter denen quasi ganz Europa inkl. den Bayern her ist. Im Unterschied zu den Bayern kann der BVB diesen Talenten aber ein in Europa fast einmaliges Angebot machen, nämlich, dass sie in einem Top2-Club einer Top5-Liga regelmäßige Spielzeit bekommen. Untermauern können sie das mit all den überragenden Vorgängern. Der BVB ist mittlerweile ein Ausbildungsverein fürs oberste Regal und das zieht halt nunmal. Wäre ich Spielerberater eines AAA-Talents, würde ich es auch nach Möglichkeit beim BVB unterbringen.
 

henningoth

Bankspieler
Beiträge
12.596
Punkte
113
Du verstehst meinen Punkt leider überhaupt nicht und bringst Beispiele, die mit Tel nix zu tun haben. Ich habe ganz klar geschrieben, dass andere Vereine auch durchaus teure Talente holen, diese aber fast immer schon Profierfahrung haben und ihr Talent dort schon zeigten. Tel ist bisher einzig und allein im Junioren-Bereich tätig gewesen, sieht man mal von den 50 Minuten ab.

Bellingham hatte eine komplette Saison in der Championship, 41 Spiele mit über 2.700 Minuten. Dembele hatte 17 Scorer in 29 Ligue1-Spielen. Sancho kostete übrigens nur etwas über 7 Mio, der Rest kam durch die Weiterbeteiligung beim Verkauf an ManU zu Stande, also deutlich weniger als Tel. Mor war schon türkischer Nationalspieler, bevor er zum BVB ging. Hlozek (der junge Tscheche) lieferte sein Jahren bei Prag (76 Scorer)... Diaby, Paulinho, Retsos - alle waren bereits Profis im Einsatz und konnten sich dort empfehlen (Retsos war z.B. auch schon Nationalspieler bei Piräus). In die Liste passt Tel halt überhaupt nicht rein und das ist eben das, was ich sagen wollte (und du leider nicht ganz verstehst) plus das er eben auch finanziell noch mal eine ganz andere Kategorie ist. Hätte Tel jetzt schon eine Saison bei Rennes gehabt und dort 7-8 Buden gemacht, würden wir die Diskussion nicht führen.

Um es deutlicher zu formulieren - Bayern ist der einzige Bundesligaverein, der es sich erlauben kann, hochtalentierte Jugendspieler ohne Profierfahrung für 20+ Mio zu kaufen und dies jetzt auch macht. Das ist spannend und kann für Bayern ein wahnsinnig gutes Geschäft sein. Ich bezweifele, dass in der Liga irgendjemand sonst diesen Transfer gemacht hätte. Klar, BVB, RB und Bayer könnten das auch zahlen, aber da wird man in der Preiskategorie erwarten, dass jemand recht schnell einschlägt (das war bei Bellingham z.B. deutlich eher zu erwarten, weil er es schon gezeigt hat). Da hätte keiner zu den Konditionen zugeschlagen. Nehmen wir einen Moriba, für den RB letzten Sommer um die 15 Mio gezahlt hat - der hatte halt bei Barcelona eine durchaus gute Halbserie gespielt.

Tel kann in 2-3 Jahren die Reinkarnation von Mbappe/Ronaldo sein und dann lacht man sich in München schlapp über die Ablöse und die paar Boni die hinten dran hängen. Man hält ja wirklich extrem viel von ihm, wenn man bereit ist, soviel Geld auszugeben und die Scouts verstehen da sicherlich was von ihrem Handwerk. Bleibt dennoch erstmal ein Versprechen in die Zukunft zu interessanten Konditionen.
du stellst dir aber ziemlich willkürlich zusammen ab wann du diese Diskussion aufmachen würdest und ab wann nicht.
Spieler aus deutlich schlechteren Ligen zählst du nicht, Sancho komischerweise auch nicht. Bei Tel suchst du dir die höchste Summe die du als Direktzahlung findest und tust dann so als hätte es das in der Bundesliga noch nie gegeben.

Fakt ist dass Leverkusen, der BVB und auch Bayern zuletzt immer mehr (Davies z.b.) durchaus regelmäßig 17-19 jährige Spieler, mit wenig Profierfahrung bzw auch fast gar keiner, holen und sich das durchaus auch ne Menge Geld kosten lassen.
 

thedoctor46

Bankspieler
Beiträge
10.741
Punkte
113
Du verstehst meinen Punkt leider überhaupt nicht und bringst Beispiele, die mit Tel nix zu tun haben. Ich habe ganz klar geschrieben, dass andere Vereine auch durchaus teure Talente holen, diese aber fast immer schon Profierfahrung haben und ihr Talent dort schon zeigten. Tel ist bisher einzig und allein im Junioren-Bereich tätig gewesen, sieht man mal von den 50 Minuten ab.

Bellingham hatte eine komplette Saison in der Championship, 41 Spiele mit über 2.700 Minuten. Dembele hatte 17 Scorer in 29 Ligue1-Spielen. Sancho kostete übrigens nur etwas über 7 Mio, der Rest kam durch die Weiterbeteiligung beim Verkauf an ManU zu Stande, also deutlich weniger als Tel. Mor war schon türkischer Nationalspieler, bevor er zum BVB ging. Hlozek (der junge Tscheche) lieferte sein Jahren bei Prag (76 Scorer)... Diaby, Paulinho, Retsos - alle waren bereits Profis im Einsatz und konnten sich dort empfehlen (Retsos war z.B. auch schon Nationalspieler bei Piräus). In die Liste passt Tel halt überhaupt nicht rein und das ist eben das, was ich sagen wollte (und du leider nicht ganz verstehst) plus das er eben auch finanziell noch mal eine ganz andere Kategorie ist. Hätte Tel jetzt schon eine Saison bei Rennes gehabt und dort 7-8 Buden gemacht, würden wir die Diskussion nicht führen.

Um es deutlicher zu formulieren - Bayern ist der einzige Bundesligaverein, der es sich erlauben kann, hochtalentierte Jugendspieler ohne Profierfahrung für 20+ Mio zu kaufen und dies jetzt auch macht. Das ist spannend und kann für Bayern ein wahnsinnig gutes Geschäft sein. Ich bezweifele, dass in der Liga irgendjemand sonst diesen Transfer gemacht hätte. Klar, BVB, RB und Bayer könnten das auch zahlen, aber da wird man in der Preiskategorie erwarten, dass jemand recht schnell einschlägt (das war bei Bellingham z.B. deutlich eher zu erwarten, weil er es schon gezeigt hat). Da hätte keiner zu den Konditionen zugeschlagen. Nehmen wir einen Moriba, für den RB letzten Sommer um die 15 Mio gezahlt hat - der hatte halt bei Barcelona eine durchaus gute Halbserie gespielt.

Tel kann in 2-3 Jahren die Reinkarnation von Mbappe/Ronaldo sein und dann lacht man sich in München schlapp über die Ablöse und die paar Boni die hinten dran hängen. Man hält ja wirklich extrem viel von ihm, wenn man bereit ist, soviel Geld auszugeben und die Scouts verstehen da sicherlich was von ihrem Handwerk. Bleibt dennoch erstmal ein Versprechen in die Zukunft zu interessanten Konditionen.
Danke. (y) Ich wollte genau den selben Beitrag schreiben. Hast mir viel Arbeit erspart. :D
 

Angliru

Administrator (abwesend)
Teammitglied
Beiträge
35.738
Punkte
113
du stellst dir aber ziemlich willkürlich zusammen ab wann du diese Diskussion aufmachen würdest und ab wann nicht.
Spieler aus deutlich schlechteren Ligen zählst du nicht, Sancho komischerweise auch nicht. Bei Tel suchst du dir die höchste Summe die du als Direktzahlung findest und tust dann so als hätte es das in der Bundesliga noch nie gegeben.

Fakt ist dass Leverkusen, der BVB und auch Bayern zuletzt immer mehr (Davies z.b.) durchaus regelmäßig 17-19 jährige Spieler, mit wenig Profierfahrung bzw auch fast gar keiner, holen und sich das durchaus auch ne Menge Geld kosten lassen.
Na dann - welcher Spieler ist mit Tel (keine Profierfahrung und um die 20 Mio fixe Ablöse (+Boni)) vergleichbar? Und ja, es spielt eine große Rolle, ob ein Bellingham eine komplette Saison in der knochenharten EFL oder ein Retsos 34 Profispiele für Piräus (inkl. 8 EL-Spiele) hatte. Du weißt doch selber, dass der Sprung aus dem Juniorenbereich in die Profiabteilungen wahnsinnig groß ist und so viele Talente das nicht schaffen. Gerade daher ist es doch extrem wichtig zu sehen, ob diese Talente auch im Profibereich die ersten Schritte machen können und körperlich, athletisch mithalten können. Phonzie hatte 80 Spiele in der MLS (und war Nationalspieler)... klar, es ist die MLS, aber selbst da ist das Niveau um ein vielfaches höher als U18-Länderspiele oder französische Nachwuchsliga. Selbst dann fallen ja noch Leute raus wie ein Mor.

Und Sancho (der am ehesten vergleichbar ist) war eben deutlich günstiger als Tel, wie von @KOH76 schon angesprochen, hat er ca. 7 Mio Ausbildungsentschädigung gekostet. Bei Tel geht man aktuell von 20 (Romano) bzw. 30 (L'Equipe) Mio fixer Ablöse aus, also wahrscheinlich irgendwas dazwischen, aber doch kaum darunter.

Ich will den Transfer auf keinen Fall madig machen, wenn man sieht, wie viel Bayern in Bewegung setzt, um Tel zu holen, dann steckt da sicherlich wirklich was großes dahinter. Und als Fan kann man sich da wirklich drauf freuen, weil man den Spieler, wenn er sich so entwickelt, wie man erhofft, sonst nie bei Bayern gesehen hätte. Am Ende ist es auch nicht euer Geld ;). Aber in der Dimension hat es das definitiv in der Bundesliga noch nicht gegeben und selbst international spielt man da in der allerhöchsten Kategorie (Vinicius, Amad Diallo) mit. Ist ja auch ein Kompliment ;). Damit genug von meiner Seite, freut euch auf den Spieler und genießt die Entwicklung.
 

henningoth

Bankspieler
Beiträge
12.596
Punkte
113
Na dann - welcher Spieler ist mit Tel (keine Profierfahrung und um die 20 Mio fixe Ablöse (+Boni)) vergleichbar? Und ja, es spielt eine große Rolle, ob ein Bellingham eine komplette Saison in der knochenharten EFL oder ein Retsos 34 Profispiele für Piräus (inkl. 8 EL-Spiele) hatte. Du weißt doch selber, dass der Sprung aus dem Juniorenbereich in die Profiabteilungen wahnsinnig groß ist und so viele Talente das nicht schaffen. Gerade daher ist es doch extrem wichtig zu sehen, ob diese Talente auch im Profibereich die ersten Schritte machen können und körperlich, athletisch mithalten können. Phonzie hatte 80 Spiele in der MLS (und war Nationalspieler)... klar, es ist die MLS, aber selbst da ist das Niveau um ein vielfaches höher als U18-Länderspiele oder französische Nachwuchsliga. Selbst dann fallen ja noch Leute raus wie ein Mor.

Und Sancho (der am ehesten vergleichbar ist) war eben deutlich günstiger als Tel, wie von @KOH76 schon angesprochen, hat er ca. 7 Mio Ausbildungsentschädigung gekostet. Bei Tel geht man aktuell von 20 (Romano) bzw. 30 (L'Equipe) Mio fixer Ablöse aus, also wahrscheinlich irgendwas dazwischen, aber doch kaum darunter.

Ich will den Transfer auf keinen Fall madig machen, wenn man sieht, wie viel Bayern in Bewegung setzt, um Tel zu holen, dann steckt da sicherlich wirklich was großes dahinter. Und als Fan kann man sich da wirklich drauf freuen, weil man den Spieler, wenn er sich so entwickelt, wie man erhofft, sonst nie bei Bayern gesehen hätte. Am Ende ist es auch nicht euer Geld ;). Aber in der Dimension hat es das definitiv in der Bundesliga noch nicht gegeben und selbst international spielt man da in der allerhöchsten Kategorie (Vinicius, Amad Diallo) mit. Ist ja auch ein Kompliment ;). Damit genug von meiner Seite, freut euch auf den Spieler und genießt die Entwicklung.
ich habe dir vorher eine ganze Liste von 2 Bundesligakonkurrenten genannt. Die willst du nur aus von willkürlich von dir ausgesuchten Kriterien nicht gelten lassen, während diese ganze Transfers für mich ungefähr alle auf dem selben level stattfanden, außer dass Tel meinetwegen ein paar Mio teurer war als die anderen.
 

Max Power

Administrator
Teammitglied
Beiträge
49.094
Punkte
113
Ort
Austria
weil der Vergleich mit Bellingham und Co. halt rein aufgrund der Erfahrung keinen Sinn macht. Besser als @Angliru kann man das nicht ausführen.

Amad Diallo war bei United bisher übrigens ein ziemlicher Reinfall, der konnte sich auch per Leihe bei den Rangers nicht festspielen und wird intern grad von den eigenen United-Nachwuchsspielern links und rechts überholt. Aber das ist eben genau das Risiko bei solchen Spielern, die kaum noch Erfahrung im Profibereich haben - Nachwuchskick schön und gut, aber das kann auch eine Mogelpackung sein. Weiß man halt vorher nicht.
 

MRB

Bankspieler
Beiträge
6.648
Punkte
113
Bei Tel geht man aktuell von 20 (Romano) bzw. 30 (L'Equipe) Mio fixer Ablöse aus, also wahrscheinlich irgendwas dazwischen, aber doch kaum darunter.
Nahezu alle Quellen, die ich gelesen habe, sprechen von knapp(!) 30 Mio. inkl. Boni. Übrigens auch die von dir genannte L'Equipe. Das entspricht also eher dem, was ich zu Beginn schon geschrieben habe: 15 Mio fix und bis zu 28 inkl. Boni.
 

Angliru

Administrator (abwesend)
Teammitglied
Beiträge
35.738
Punkte
113
Nahezu alle Quellen, die ich gelesen habe, sprechen von knapp(!) 30 Mio. inkl. Boni. Übrigens auch die von dir genannte L'Equipe. Das entspricht also eher dem, was ich zu Beginn schon geschrieben habe: 15 Mio fix und bis zu 28 inkl. Boni.
Stimmt, L'Equipe war es nicht, kam von Footmercato (Link) . L'Equipe geht mit Romano mit, der 28,5 Mio schreibt, was auch Bild und Kicker haben. Da sind wir bei 20 Mio fix ;), das ist dann Diallo-Dimension.


Wenn man bei Tel die Boni erreicht, dann hat sich der Transfer sowieso vollständig gelohnt. Vielleicht gibt es ja wieder die Brazzo-Klausel, dass die 8 Mio nur dann bezahlt werden, wenn er dreimal den Ballon d'Or gewinnt ;).
 

Zapator

Bankspieler
Beiträge
3.724
Punkte
113
Letztendlich waere Tel ein Talent fuer die Amas wenn man sieht, was er bisher geleistet hat.
Da man so viel Geld ausgibt wird man ihn natuerlich fuer die Profis einplanen, was aber natuerlich gar nicht heissen muss, dass er ueberhaupt in die Naehe der 1. Mannschaft kommen wird.
Man geht ein hohes Risiko ein, kein Mensch kann vorhersagen wie sich ein 17jaehriger bei den Profis schlagen wird.
Als Fan find ich's spannend, der Kader macht absolut Freude dieses Jahr.

Btw Coman und Martial waren auch Toptalente, letzterer deutlich hoeher eingestuft und bepreist.
Coman liegt bei 60mio MW, Martial bei 16mio.
Es ist halt Zufall was aus den Jungs wird.
Ausser Gerland weiss es niemand...
 
Zuletzt bearbeitet:

Max Power

Administrator
Teammitglied
Beiträge
49.094
Punkte
113
Ort
Austria
Martial scheitert primär an sich selbst. Das Talent war immer da, aber der Kopf wars nicht ... mit dem Einsatzwillen anderer hätte er ein absoluter Superstar werden können. So wars bisher halt nur eine sehr gute (19/20 mit 17 Toren und 7 Assists) und die eine oder andere ordentliche Saison. Unter ten Hag wirkt er in der Vorbereitung wieder wie ausgewechselt, als hoffe ich mal das Beste ... Karrieren verlaufen da auch nicht immer linear.
 

Savi

Co-Schädling
Beiträge
19.466
Punkte
113
Stimmt, L'Equipe war es nicht, kam von Footmercato (Link) . L'Equipe geht mit Romano mit, der 28,5 Mio schreibt, was auch Bild und Kicker haben. Da sind wir bei 20 Mio fix ;), das ist dann Diallo-Dimension.


Wenn man bei Tel die Boni erreicht, dann hat sich der Transfer sowieso vollständig gelohnt. Vielleicht gibt es ja wieder die Brazzo-Klausel, dass die 8 Mio nur dann bezahlt werden, wenn er dreimal den Ballon d'Or gewinnt ;).
Beim Sportdirektor des Jahres anzunehmen 🤓
 

Deontay

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
25.158
Punkte
113
Ich teile die Skepsis bei dem Transfer. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass solche kostspieligen Transfers sich selten durchsetzen ohne Profierfahrung. Der Sprung zu den Profis ist einfach ein sehr großer, deshalb sollte man den Spielern auch etwas Zeit geben zum Etablieren, dann kann man deren Potenzial imho auch noch besser bestimmen.

Na dann - welcher Spieler ist mit Tel (keine Profierfahrung und um die 20 Mio fixe Ablöse (+Boni)) vergleichbar?

Der Name Diallo fiel schon, dann bringe ich weitere Namen ins Spiel:
Fabio Silva ist für 40 Mio. zu den Wolves gewechselt, er brachte es zuvor auf 182 Ligaminuten. Das ist natürlich noch etwas mehr als die 49 von Tel, aber die beiden Personalien kann man halbwegs vergleichen.

Arthur Zagre ist mit 24 Profiminuten für 10 Mio. damals immerhin gewechselt, hat sich zuletzt nicht einmal in den Niederlanden festspielen können.
Pietro Pellegri (hatte 3 Serie A-Tore allerdings schon) und Willem Geubbels sind als 16-Jährige für über 20 Mio. jeweils in Richtung Monaco gewechselt. Keiner von denen hat sich irgendwo durchsetzen können.

Ansonsten kann man sich noch um Sinan Kurt bemühen, der damals ganze 19 Minuten in der zweiten Mannschaft von Gladbach sah... und für ca. 3 Mio. an die Isar wechselte, Ausgang bekannt. 2014 war das natürlich auch schon eine massive Summe. Roméo Lavia ist zu den Saints für ca. 15 Mio inkl. Boni nun auch gewechselt. Insgesamt verkauft City sehr viele unerfahrene Spieler ziemlich teuer.
 

henningoth

Bankspieler
Beiträge
12.596
Punkte
113
Ich teile die Skepsis bei dem Transfer. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass solche kostspieligen Transfers sich selten durchsetzen ohne Profierfahrung. Der Sprung zu den Profis ist einfach ein sehr großer, deshalb sollte man den Spielern auch etwas Zeit geben zum Etablieren, dann kann man deren Potenzial imho auch noch besser bestimmen.
das hat die Vergangenheit gezeigt, ja?
Hast du da mal eine Übersicht oder basierst du das allein auf deinem Gefühl?
 

Braja

Nachwuchsspieler
Beiträge
554
Punkte
93
das hat die Vergangenheit gezeigt, ja?
Hast du da mal eine Übersicht oder basierst du das allein auf deinem Gefühl?
Der einzige der auf Basis von Gefühlen sich hier einen abpalavert bist du. Erst Angrilus Ausführungen nicht verstanden und jetzt hier. Jeglicher leise kritische Ton am heiligen FCB wird hinterfragt und weggewischt. Come on. Kann doch nicht dein ernst sein.
 

Deontay

Moderator Boxen
Teammitglied
Beiträge
25.158
Punkte
113
Das ist nicht mehr als dein Gefühl und ein paar Namen an die du dich erinnerst.


Spieler die es geschafft haben gibt es nämlich selbstverständlich auch.

Ich habe mir die Mühe gemacht um halbwegs vergleichbare Spieler überhaupt anzuführen. Du verstehst es schlichtweg nicht, das stellt fast ein Novum dar. Es gibt schlichtweg kaum Spieler die nahezu gänzlich ohne Profierfahrung für 10 Mio. und mehr transferieren. "Die paar Namen" sind dann sicherlich auch schon fast eine vollständige Liste. Man darf mich da auch gerne korrigieren und weitere Namen ins Spiel bringen, aber soooo viel mehr wird sich da wohl nicht mehr finden lassen.
 
Oben