Der James Harden-Trade


Capelian

Nachwuchsspieler
Beiträge
28
Punkte
13
Oh man, hab so gerne die Nets geschaut. Jetzt kann ich das nicht, meine anti Harden gene lassen das nicht zu
 

WallIn

Bankspieler
Beiträge
3.306
Punkte
113
Standort
Köln
Checke es nicht ganz wieso die Rockets lieber UFA Oladipo als Levert und Allen wollten.
Vermutlich weil Allen in einer schwachen Free Agent nicht günstig wird und man mit Wood ein ähnliches Kaliber mit Dreier hat. Levert verdient nicht schlecht und muss erstmal fit und den nächsten Schritt machen. Er ist bereits 26.
Hier werden Die Rockets wohl darauf spekulieren, dass Dipo mit Wall gut Zahlen auflegt und dann mehr ein bringt, als ein Levert dauerhaft bringen würde.
Hätte aber auch verstehen können, wenn sie die beiden behalten hätten.
 

rÖsHti

Bankspieler
Beiträge
17.974
Punkte
113
Die Heat hatten zu Beginn der Big 3 noch Battier, Mike Miller und Udonis Haslem. Viel mehr war das auch nicht. Die Nets haben Jordan, Harris und, wenn er nicht verletzt wäre, auch Dinwiddie. Wie gesagt, es kann gut sein, dass es nicht funktioniert. Aber die individuelle Klasse toppt kein anderes Team in der NBA.

Hauptsache diejenigen, die die Nets jetzt schlechtreden, kommen nicht an mit "War ja nicht schwer", wenn sie am Ende den Titel gewinnen. ;)
Battier Miller und Haslem >>>>> Jordan Harris Dinwiddie
Dazu waren Wade und Bosh gute verteidiger. Irving und Harden können defense nicht mal buchstabieren
 

sefant77

Schweineliga
Beiträge
34.249
Punkte
113
Vermutlich weil Allen in einer schwachen Free Agent nicht günstig wird und man mit Wood ein ähnliches Kaliber mit Dreier hat. Levert verdient nicht schlecht und muss erstmal fit und den nächsten Schritt machen. Er ist bereits 26.
Hier werden Die Rockets wohl darauf spekulieren, dass Dipo mit Wall gut Zahlen auflegt und dann mehr ein bringt, als ein Levert dauerhaft bringen würde.
Hätte aber auch verstehen können, wenn sie die beiden behalten hätten.
Oladipo wird auch nicht günstig werden, gerade wenn er gesund bleibt. Und Oladipo kann als UFA da unterschreiben wo er will. Allen ist ein RFA. Und Levert hat einen guten Vertrag.
 

le Tissier

Nachwuchsspieler
Beiträge
650
Punkte
93
"Fat Harden Jokes" sind Quatsch. Der hat einfach gestreikt und war ja in den letzten Spielen auch demonstrativ lustlos. Ich glaube nicht, dass die Fitness bei den Nets ein Thema sein wird. Die Kilos sind dann bald wieder runter.

Trotzdem sehe ich den Fit einfach nicht. Dieses Team hat keine Offense gebraucht. Du hast mit Durant den vielleicht besten Scorer der Liga. Dazu Irving der für sich selbst und Mitspieler kreieren kann und dahinter mit LeVert sogar noch einen hervorragenden Antreiber für die Bench Units. Dazu einige starke Shooter und einen hervorragenden Center der den Rest perfekt ergänzt. Allen blockt Würfe, hat gute Hände und braucht den Ball nicht.

Aus meiner Sicht war das Team gut aufgestellt und hatte eine starke Playoffrotation. Durant war zum Zeitpunkt seiner Verletzung der vielleicht beste Spieler der Liga und im bisherigen Saisonverlauf hat es nicht so gewirkt als hätte er mit den Folgen zu kämpfen. Und wenn Durant nur annähernd an alte Form anknüpfen kann wäre das Team in den nächsten zwei Jahren auch schon so ein absoluter Titelkandidat. Nash war als Trainer Neuling natürlich ein Fragezeichen aber die haben ja dahinter genug Erfahrung auf der Trainerbank. Für mich war lediglich Irving das Risiko
Ich war skeptisch ob sich die Hohlbirne unterordnen kann. Einerseits zu akzeptieren, dass Durant der klar beste Spieler ist und andererseits ausnahmsweise einfach mal Basketball spielen und die Klappe halten. Kann er aber offensichtlich nicht....

Jetzt hat man mit Harden natürlich endlos viel Offensivpotential aber die Balance des Teams ist aus meiner Sicht schlechter geworden. Allen wird extrem fehlen. Jordan ist drei Klassen schlechter und es fehlt an Big Man Alternativen. Defense ist jetzt deutlich schlechter. Dafür die ganze Zukunft zu versilbern... Kein guter Move aus meiner Sicht.

Und ja: Ich verstehe ich auch nicht, dass die Rockets nicht Levert und Allen genommen haben. Gerade Allen ist doch ein genialer Baustein als Center und passt eigentlich auch hervorragend neben Wood.
 
Zuletzt bearbeitet:

Milchbart

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.097
Punkte
48
Bin gespannt, welche weiteren Dominosteine noch fallen. Die Cavs müssten eigentlich einen ihrer Center traden. Dazu macht Dipo bei den Rockets für mich keinen Sinn...könnte im März auch noch weiterverschifft werden.
Die Nets werden ihre Exception sicher noch nutzen und Buyout-Kandidaten an Bord holen.

Schade, dass die Mavs bei dem Trade nicht dabei waren. Die Cavs und Pacers waren da irgendwie cleverer.
 

ocelot

Bankspieler
Beiträge
1.233
Punkte
113
Standort
Tannhauser Gate
Bin auch sehr skeptisch. Man braucht nur einen Isospieler auf dem Platz, die Nets haben nun drei...gut, KD kann offball, aber Harden kann das scheinbar nur im OKC Jersey und bei Irving kann man sich nicht mal drauf verlassen, dass der zum Spiel erscheint. Wenn man Kyrie noch getauscht bekommt gegen einen Star mit D, der offball Gefahr ausstrahlt oder irgendwie anders symbiotisiert, dann hat man sich wahrscheinlich verbessert. So, ist das Risiko vielleicht etwas zu hoch, auch wenn die noch junge Saison einen nicht gerade vom Hocker gehauen hat. Die Stars nehnen sich gegenseitig wahrscheinlich zu viele ihrer eigenen Stärken weg, es fehlte der Mehrwert. Ich kann aber verstehen, dass man etwas in die Waagschale wirft, da die Lakers eins der besten Tandems der Liga-Geschichte mit starkem support aufbieten.
 

Philly's Finest

Nachwuchsspieler
Beiträge
9.701
Punkte
83
Natürlich sind die Nets durch diesen Trade besser geworden; einzig der Abgang von Allen schmerzt aber ist ja nicht so als ob die unmittelbare Konkurrenz auf der 5 stark besetzt ist: Ganz im Gegenteil, das einzige Team mit einem scorenden big man, also Philly, hat man geschwächt, indem sie Harden nach Philly verhindert haben - da wiegt der Verlust von Allen viel weniger.

Die Nets sind natürlich ihr ganzes Tafelsilber durch die zig getradeten Picks losgeworden. Wirklich weh wird das ihnen wohl nicht tun, denn das Tafelsilber will man idR für hochwertige Spieler einlösen. Die haben die Nets, was fehlt sind teamorientierte und defensivstarke Rollenspieler. Das zu bewerkstelligen ist eine weitaus geringere Herausforderung.
 

Lost

Bankspieler
Beiträge
1.651
Punkte
113
Really? Viele vergessen die Verletzungsanfälligkeit und das Alter bei Levert. Der Typ ist 26. Beide in Topform trennen mMn mindestens ein Level.
Sehe ich auch so.

Oladipo war 2016-2018 auf einem deutlich höheren Level, als LeVert. Er war ein Verteidiger auf All-NBA Niveau und in Indiana dann ein legitimer Star. Sollte er wieder dieses Niveau erreichen, war das ein guter Deal für Houston. Aber es darf natürlich berechtigte Zweifel geben, ob er es nochmal erreicht.

LeVert ist für mich der klassische Fall von "overrated weil viele Punkte bei einem schlechten Team". Und defensiv Lichtjahre hinter Peak-Oladipo.


Brooklyn ist durch den Deal natürlich ein gefährlicheres Team, als vorher.
Das sind natürlich eine Menge Picks, aber wenn ein Titel dabei rausspringt, who cares.
Und der Titel ist nun wahrscheinlicher, denn Harden ist ein absoluter Superstar und ein Top 5-Spieler der letzten Jahre, ob man ihn nun mag oder nicht. Dafür gibt man ein paar Rollenspieler ab, wenn man die Chance hat.
Gibt es ? wegen dem Fit?? Ja. Aber in der NBA glaube ich an "Talent makes it work".
Durant hatte seine effizientesten Playoffs nicht ganz zufällig in Golden State, denn die gegnerische Defense war vor allem darauf hinaus, Curry aus dem Spiel zu nehmen. Nun hat er wieder einen Spieler neben sich, der eine Defense beschäftigt (siehe Playoffs, als die Lakers Harden sehr oft doppelten). Harden´s Playmaking wird Durant auch Räume verschaffen, wie es Curry´s "Gravity" tat (vielleicht nicht ganz auf dem Niveau, but still). Klarer Win für Brooklyn.


Battier Miller und Haslem >>>>> Jordan Harris Dinwiddie
Dazu waren Wade und Bosh gute verteidiger. Irving und Harden können defense nicht mal buchstabieren
Das ist so nicht richtig.
Harden war nach so ziemlich jeder Metrik in den vergangenen drei Jahren ein neutraler Verteidiger, letztes Jahr sogar ein Plus-Verteidiger.


Warum ist KD nochmal gewechselt? Könnte seiner Legacy ziemlich weh tun, selbst wenn das in Brooklyn irgendwie funktioniert.
Wird es nicht, wenn sie Titel gewinnen, denn am Ende zählen nur Titel.
Der Casual-Fan interessiert sich nicht für Kontext. 2017 und 2018 gab es wieder Diskussionen, ob Durant besser ist, als James. Da hat es dann auch niemanden mehr interessiert, dass er Curry, Green und Klay und Iggy neben sich hatte.


Cleveland hat hier auch eine guten Deal gemacht.
Indiana nur dann, wenn Oladipo nicht mehr sein früheres Niveau erreicht und/oder nicht verlängern wollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

le Tissier

Nachwuchsspieler
Beiträge
650
Punkte
93
Sehe ich auch so.

Oladipo war 2016-2018 auf einem deutlich höheren Level, als LeVert. Er war ein Verteidiger auf All-NBA Niveau und in Indiana dann ein legitimer Star. Sollte er wieder dieses Niveau erreichen, war das ein guter Deal für Houston. Aber es darf natürlich berechtigte Zweifel geben, ob er es nochmal erreicht.

LeVert ist für mich der klassische Fall von "overrated weil viele Punkte bei einem schlechten Team". Und defensiv Lichtjahre hinter Peak-Oladipo.


Brooklyn ist durch den Deal natürlich ein gefährlicheres Team, als vorher.
Das sind natürlich eine Menge Picks, aber wenn ein Titel dabei rausspringt, who cares.
Und der Titel ist nun wahrscheinlicher, denn Harden ist ein absoluter Superstar und ein Top 5-Spieler der letzten Jahre, ob man ihn nun mag oder nicht. Dafür gibt man ein paar Rollenspieler ab, wenn man die Chance hat.
Gibt es ? wegen dem Fit?? Ja. Aber in der NBA glaube ich an "Talent makes it work".
Durant hatte seine effizientesten Playoffs nicht ganz zufällig in Golden State, denn die gegnerische Defense war vor allem darauf hinaus, Curry aus dem Spiel zu nehmen. Nun hat er wieder einen Spieler neben sich, der eine Defense beschäftigt (siehe Playoffs, als die Lakers Harden sehr oft doppelten). Harden´s Playmaking wird Durant auch Räume verschaffen, wie es Curry´s "Gravity" tat (vielleicht nicht ganz auf dem Niveau, but still). Klarer Win für Brooklyn.




Das ist so nicht richtig.
Harden war nach so ziemlich jeder Metrik in den vergangenen drei Jahren ein neutraler Verteidiger, letztes Jahr sogar ein Plus-Verteidiger.




Wird es nicht, wenn sie Titel gewinnen, denn am Ende zählen nur Titel.
Der Casual-Fan interessiert sich nicht für Kontext. 2017 und 2018 gab es wieder Diskussionen, ob Durant besser ist, als James. Da hat es dann auch niemanden mehr interessiert, dass er Curry, Green und Klay und Iggy neben sich hatte.


Cleveland hat hier auch eine guten Deal gemacht.
Indiana nur dann, wenn Oladipo nicht mehr sein früheres Niveau erreicht und/oder nicht verlängern wollte.
Natürlich hat Oladipo in der NBA schon mehr gezeigt als LeVert. Aber mit einem auslaufender Vertrag ist der doch kein echtes Asset entsprechend seiner sportlichen Qualität. Wenn er jetzt gut spielt kann er im Sommer trotzdem bei einem anderen Team unterschreiben. Allen ist noch verdammt jung und hat sich super entwickelt. Als RFA kommt auch hier ein Zahltag aber die Rockets hätten immerhin die Kontrolle gehabt. LeVert hat noch einschließlich 22/23 Vertrag und ist aus meiner Sicht eben mehr als nur Stats-Sammler bei einem miesen Teams. Der kann sich jederzeit einen guten Wurf kreieren und auch seine Kollegen einsetzen. Wenn er gesund bleibt, ist da durchaus Borderline All Star Potential im Stile von Oladipo.

Und zu Durant: Der war in den letzten Jahren ohne Zweifel auf Lebron Level und auch bei den Warriors der beste Spieler. Zudem der wohl dankbarste Spieler wenn es darum geht passende Mitspieler zu finden. Bei sovielen Superstars musst du dich den Stärken und Schwächen des Stars anpassen. Durant funktioniert in jeder Rolle.
Wie auch jeder andere Scorer/Playmaker profitiert er von gutem Spacing. Da waren die Warriors natürlich ein gewaltiges Upgrade gegenüber den Thunder. Aber auch ohne den Trade hätte es da bei den Nets doch keine Probleme gegeben. Die haben genug Shooting und genug andere Playmaker.

Das ist ja der springende Punkt: Der Kern der Nets Rotation sah eigentlich gut aus (wenn man ausklammert, dass Irving nicht alle Latten am Zaun hat und nur über sportliche Qualitäten redet). Man hatte einen defensivstarken und athletischen Big Man. Allen hat gute Hände und kann vorne finishen. Hinten ist er beweglich und stark genug um sowohl echte Big Man als auch Stretch 5 Spieler zu verteidigen. LeVert war perfekt als Scorer und Playmaker von der Bank bzw Versicherung bei einem Ausfall von Kyrie. Dann eben zwei Superstars und einige Rollenspieler mit viel Shooting.

Vielleicht hätte man zur Deadline noch mit einem Erstrunden Pick versuchen können einen defensivstarken Roleplayer als Ergänzung zu gewinnen. Aber das Team hätte mit dem "alten Kern" sicher keine Offensivprobleme gehabt und wäre auf dem Papier ganz klar ein Contender und vielleicht sogar der Favorit im Osten gewesen.
Natürlich ist Harden individuell ein Ausnahmespieler. Aber seine elitären Fähigkeiten (Scoring und Playmaking) waren in diesem Team sowieso schon überragend. Ein Team welches sowieso in jedem Angriff einen freien Wurf erspielen kann und mühelos 120 Punkte macht, hat da aus meiner Sicht viel weniger Bedarf als zum Beispiel die Sixers oder die Heat bei denen die Offense dann schon eher ins Stocken kommt.

Vielleicht sind die Nets jetzt kurzfristig besser. Vermutlich werden weitere Moves folgen. Man wird in den Playoffs wohl kaum 30 Minuten von DeAndre Jordan sehen oder Durant und Jeff Green dauerhaft auf die 5 packen. Aber selbst wenn man diese Probleme noch lösen kann: Der Preis ist so unfassbar hoch.

Man hat für diesen Move seine ganze Zukunft rausgehauen. Dabei sind die Stars ja nicht lange unter Vertrag. Die haben alle nach der nächsten Saison eine Player Option. Kann man wirklich davon ausgehen, dass bei diesem Trio alles harmoniert? Ich denke schon, dass man befürchten muss, dass die Geschichte in zwei Jahren total auseinanderbricht und dann sind die Nets der Bodensatz der Liga und die Rockets lachen sich kaputt weil sie Jahr für Jahr hohe Lottery Picks kriegen.

Risiko und Ertrag passen hier nicht zusammen.
 

faker

Nachwuchsspieler
Beiträge
463
Punkte
43
es ist offensichtlich, dass HOU picks und auslaufende verträge wollte, deswegen kein levert - der immerhin schon 26 ist und nicht besonders werfen kann. wie bereits geschrieben: "max. borderline all-star". j. allen ist zwar ganz nett, aber vom skillset her wie steven adams, der demnächst bezahlt werden will.

ich denke auch nicht, dass ola in HOU bleibt. vllt. bekommt man noch assets in einem trade von einem PO-anwärter für einen rebuild... mal schauen.

aus indy sicht war der ola-levert tausch ok. ola wollte man nicht bezahlen (zurecht) und levert ist ne zeit günstig unter vertrag - passt.

die nets werden natürlich spannend. mit dem all-in move von damals mmn. überhaupt nicht zu vergleichen, da pierce & KG done waren. selbst wenn die finals dieses jahr nicht drin sind, wird man es im nächsten wieder mit den 3 versuchen. danach hat die sache natürlich potenzial :D
 
Zuletzt bearbeitet:

faker

Nachwuchsspieler
Beiträge
463
Punkte
43
jop, bin gespannt was KI vor hat, aber kann mir iwie nicht vorstellen, dass er getradet wird oder selbst aufhört :eek:
 

Evolution

Bankspieler
Beiträge
6.881
Punkte
113
Standort
BS/GÖ
Man darf auch nicht vergessen, dass die Nets durch den Harden-Trade sichergestellt haben, dass KD langfristig bleibt. Dieser hätte nach der nächsten Saison nämlich Free Agent werden können und hätte womöglich ohne zweiten Superstar den Abgang gemacht.
 
Oben