• Liebe/r Gast,

    es ist nun nach längerer Zeit gelungen, die Altdaten des Forums vor dem Crash wieder herzustellen und technisch zugänglich zu machen. Allerdings ist noch nicht sicher, ob der Import ins Forum funktionieren wird. Erste Indikationen sind aber positiv und die Daten scheinen größtenteils erhalten zu sein.

    Das bedeutet, dass in den nächsten Tagen eventuell schon alte Userprofile mit "Imported" Präfix auftauchen werden. Wir bitten dich, diese User dann nicht zu verwenden sondern ggf. eine Zusammenlegung mit deinem neuen Profil im Fragen & Vorschläge Forum zu beantragen.

    Die alten Themen werden wir dann schrittweise zugänglich machen.

    Seid bitte nicht enttäuscht, falls wir beim Import auf große Probleme stoßen und es doch nicht funktionieren sollte.

    Liebe Grüße
    Eure Administratoren

Dinge, die keinen eigenen Thread verdienen


DaLillard

Bankspieler
Beiträge
4.009
Punkte
113
Messi hat die letzte Saison ja völlig abgelost gegen Superstar van Dijk.
Halt nein. Van Dijk ist genau wie einst Modric ein Alibi-Kandidat.

Aus welchem Grund eigentlich van Dijk? er war weder entscheidend beteiligt beim Gewinn der Champions League durch Klopp noch an sonst irgendwas. Hier und da mal ausputzen kann's ja nicht gewesen sein.
es kann sein, dass er auf dem Platz stand. Beschwören würd ich's nicht.


es ist aber nur eine von zwei Wahlen. die zweite hatte mal mehr Prestige.
In welchem Paralleluniversum lebst du?
 

BernhardGrzimek

Nachwuchsspieler
Beiträge
216
Punkte
28
In welchem Paralleluniversum lebst du?
Aus welchem Grund jetzt eigentlich van Dijk?
ist nur ne rhetorische Frage, eine ernsthafte Antwort wird gar nicht erwartet.


Huch! er war Man of the Match im Champions League Finale.
Dachte eigentlich, das wäre Sissoko gewesen. An einen Sturmlauf von Tottenham kann ich mich nach dessen vorentscheidender Einzelaktion nicht erinnern. Da als Verteidiger man of the match... na gut. ist nicht ganz nachvollziehbar. aber das Spiel war eh eher schwach.
wenn sich Liverpool auf einer Position entscheiden verbessert hat gegenüber dem Vorjahresfinale, dann auf der Torwartposition. Ja, es gab keinen Sturmlauf von Tottenham. Aber dennoch hätte sich der Torwart ja zwei Treffer selbst reinlegen können.

Liverpool wurde in der Champions League zwei Mal durch die Unfähigkeit der gegnerischen Abwehrreihen begünstigt, und in der Liga sind sie so stark wegen des permanent liefernden Offensivtrios. Aber doch nicht wegen van Dijk.
dass van Dijk jetzt derjenige ist, der einem Weltfußballer entsprechend, regelmäßig Spiele entscheidet, wird ja keiner ernsthaft behaupten.
der van Dijk Hype ist ein bisschen absurd. Mag ein guter Spieler sein auf seiner Position, aber die Topstars sind einfach andere. Diejenigen, die Spiele entscheiden.
Das wird auch in der Welt wahrscheinlich mit etwas Verwunderung gesehen.
Van Dijk war ja sogar Favorit bei der Wahl laut Buchmachern. aber nicht ganz haltbar realistisch gesehen.
wer van Dijk als Weltfußballer sieht, glaubt wahrscheinlich auch, dass Real Madrid plötzlich so nachgelassen hat, weil Luka Modric in die Jahre gekommen ist.
 

aristoteles

Nachwuchsspieler
Beiträge
312
Punkte
63
Problem bei dieser Wahl ist ja eh, dass die Kapitäne und Nationaltrainer von jedem Mitgliedsland der Fifa wählen dürfen. Ist doch klar, dass die in Afrika, Asien etc nicht so viel mitkriegen wie wir hier in Europa. Genau das gleiche bei der FifPro Weltelf. Die Mehrheit der Profifussballer verfolgt ja nicht mal in Europa ausführlich das Geschehen wie wir oder die Journalisten es tun. Da passt die Bezeichnung Popularity Contest einfach perfekt.
Das Argument mit den angeblich so uninformierten Afrikaner/Asiaten kommt auch jedes Mal, wenn einem das Ergebnis nicht passt. Hier mal das Ergebnis mit den Stimmen von Trainern, Journalisten und Kapitänen von den Top 5 Nationen aus Europa (Spanien, England, Italien, Deutschland, Frankreich):

Messi 38
Ronaldo 29
van Dijk 27
Hazard 15
Mbappe 9
de Jong 8
Mane 5
Salah 3
de Ligt 1

Auch hier waren die meisten Stimmen für van Dijk von Journalisten. Und das Ergebnis würde sich in der Tendenz nicht ändern, wenn man die nachfolgenden größeren europäischen Staaten auch noch miteinbezieht.

Ich hätte auch van Dijk gewählt, und wäre in einigen der letzten Jahre für andere Weltfußballer gewesen, aber im Gegensatz zu sehr vielen anderen Dingen bei der Fifa ist die Wahl zum Weltfußballer demokratisch und transparent. Auch eine Beschränkung auf Europa hätte das Ergebnis nicht geändert, nur wenn man Trainer und Kapitäne ausschließen würde, wäre es van Dijk geworden. Aber wenn die Nationaltrainer und -kapitäne nicht in der Lage sein sollen, den Weltfußballer zu wählen, wer denn dann?
 

onetimepad

Nachwuchsspieler
Beiträge
54
Punkte
8
Das Argument mit den angeblich so uninformierten Afrikaner/Asiaten kommt auch jedes Mal, wenn einem das Ergebnis nicht passt.
Es ist einem Afrikaner einfach nicht vermittelbar, wieso einer, der hinten die Bälle rausschlägt und alle paar Monate mal eine Torbeteiligung hat, der beste Spieler der Welt sein soll. Als wolle man Afrikaner wie Mane oder Salah, die für Liverpool viel wichtiger und entscheidender sind, klein reden.
Salah hat immerhin den Siegelfer reingedrückt im CL-Finale. Dafür feiert man Cristiano Ronaldo schon mal ab wie einen Messias.
 

Max Power

Moderator
Teammitglied
Beiträge
4.480
Punkte
113
Standort
Austria
van Dijk hätte gewinnen müssen IMO. Und was Marcelo in der XI verloren hat, muss mir auch noch jemand erklären :crazy:
 

gentleman

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
4.039
Punkte
113
Standort
Austria
Messi hat übrigens Salah auf 1 gewählt und Christiano gleich dahinter auf Platz 2.
CR7 wiederum wählte de Ligt, de Jong und Mbappé.
 

TheFreshPrince

Moderator TV & Film
Beiträge
314
Punkte
63
Standort
der Pfalz
Marcelo, Ramos und Modric und der Weltelf, wie bitte? Das können ja nicht mal die genannten Spieler gut finden, dass zieht ihre gerechtfertigten Nominierungen aus den Jahren zuvor ja ebenfalls ins lächerliche...
 

Ballking

Nachwuchsspieler
Beiträge
420
Punkte
43
Standort
Niederrhein
Messi natürlich völlig verdient Weltfußballer geworden; CR7s Saison war gemessen an seinem Standard halt nicht so stark und Van Dijk hat zwar ne geile Saison gespieltm aber als Verteidiger ist es halt unglaublich schwer, argumente für sich zu sammeln, wenn es gegen einen Messi geht.

BTW: Was war eigentlich 2006? Gab es tatsächlich keinen besseren Spieler als Cannavarro? Oder wollte man damals unbedingt mal nen Defender haben?
 

Max Power

Moderator
Teammitglied
Beiträge
4.480
Punkte
113
Standort
Austria
3-0 für Real-Spieler gegen City macht natürlich Sinn :LOL: diese Wahlen sind so ein Witz manchmal. Legacy über alles.
 

Vega

Nachwuchsspieler
Beiträge
703
Punkte
93
Messi natürlich völlig verdient Weltfußballer geworden; CR7s Saison war gemessen an seinem Standard halt nicht so stark und Van Dijk hat zwar ne geile Saison gespieltm aber als Verteidiger ist es halt unglaublich schwer, argumente für sich zu sammeln, wenn es gegen einen Messi geht.

BTW: Was war eigentlich 2006? Gab es tatsächlich keinen besseren Spieler als Cannavarro? Oder wollte man damals unbedingt mal nen Defender haben?
Cannavaro hat Italien bossmäßig zum WM-Titel geführt und Ronaldo und Messi waren noch keine realistischen Optionen. Zidane wurde Zweiter und hat sich den Titel mit seiner Aktion im Finale versaut.
 

M-shock

Nachwuchsspieler
Beiträge
702
Punkte
93
Was mir bei den Weltfußballer Bewertungen immer ein wenig sauer aufstößt ist, der Blödsinn von wegen, Spieler A hat aber die Champions League, WM oder was auch immer gewonnen und deswegen hat er es mehr verdient als Spieler B.

Ich suche doch den individuell besten Spieler des Jahres!? Da interessiert es mich doch nicht ob sein Verein im CL Viertelfinale raus geflogen ist oder in der Liga nur zweiter wurde.
Holt Bayern dieses Jahr das Triple, Müller schießt in der Liga 20 Tore und macht in den beiden Finals die entscheidenden Tore. Sprechen wir dann wirklich über einen Weltfußballerkandidaten Thomas Müller? Er hat ja schließlich alle Titel gewonnen und eine gute Saison gespielt.

Zur Wahl dieses Jahr:
Für mich ist Messi, mit riesen Abstand, der beste Spieler des Jahres.
Er drückt einfach jedem Spiel seinen Stempel auf, macht die Mannschaft mindestens eine Klasse besser (sieht man aktuell auch wieder bei Barca wie es läuft wenn er verletzt ist) und macht Sachen auf dem Platz die andere Spieler nicht können.
Ich würde sogar so weit gehen das man, von den 5 Ronaldo Titeln, mindestens 3 Messi hätte geben müssen.
Aber das ist nur meine Meinung. Also ich will hier jetzt nicht wieder die Ronaldo/Messi Diskussion beginnen.
Also bitte kein Beißreflex der Ronaldo Fraktion... :weghier:
 

gentleman

Moderator Fußball, Tennis, Wintersport
Teammitglied
Beiträge
4.039
Punkte
113
Standort
Austria
Ich weiß nicht ob es schon wo thematisiert wurde, aber der dritte Europacup-Bewerb der UEFA ab der Saison 2021/22 hat nun auch offiziell einen Namen: Europa Conference League! Ziel ist es dadurch vermehrt Teams aus kleineren Ligen im europäischen Wettbewerb zu sehen. Der Modus hört sich recht interessant an, so werden in der CL weiterhin 32 Teams mit 8 Gruppen starten, auch in der Europa League wird es dann 32 Teams (derzeit: 48) geben, in der Conference League sollen ebenfalls 32 Teams an den Start gehen. Am Ende der Gruppenphasen spielen dann die jeweiligen Gruppendritten K.O.-Duelle um dein Einzug in die Achtelfinals (sowohl bei der CL, der EL als auch Conf. L). Veranschaulicht wird das recht stimmig auf dieser Grafik des ORF mit den österreichischen Teams:

Grafik zum 3. Europacup-Bewerb der UEFA


 
Oben