Groundhog Day - The NHL Draft Edition


Max Power

Administrator
Teammitglied
Beiträge
7.216
Punkte
113
Standort
Austria
Byfield ist halt ein 6-4 215 Center ... da wird jeder NHL GM schon spitz, wenn er das nur liest. Dazu eben noch jung und schon richtig gute Zahlen in der OHL. Ich wäre überrascht, wenn er nicht Top 3 gehen würde.

Rossi darf aber gern zwischen 3 und 5 vom Board gehen. Detroit wäre sehr cool, aber mit Ottawa könnte ich auch leben - ich denke, neben Tkachuk könnte er da ganz gut zur Geltung kommen.
 

supafly03

Bankspieler
Beiträge
7.236
Punkte
113
Standort
Wo auch immer
Kommen jetzt eigentlich alle Teams in Frage, welche in der Qualirunde ausscheiden.
Grundsätzlich ist diese Lösung natürlich total Kacke.
Ja, alle Teams die in der Play-In Runde ausscheiden werden an einer zweiten Lottery teilnehmen bei der jeder dieser Franchises eine 12,5%-ige Chance auf den #1 Pick hat.

@Chac
Byfield wird für mich an #2 oder #3 gehen.
Dafür hat er einfach viel zu viel an Talent und physischen Voraussetzungen und im Draft gehts ja nicht nur um die gerade erbrachte Leistung sondern auch darum was ein Spieler für Potential hat.
 

supafly03

Bankspieler
Beiträge
7.236
Punkte
113
Standort
Wo auch immer
Keine Ahnung ob es bislang erwähnt wurde.

Der Pick, welcher den #1 Pick gezogen hat, war übrigens der von Team E.
Und wenn man nach der Bilanz der Regular Season geht wären das die Winnipeg Jets gewesen.
 

RightyRight

Nachwuchsspieler
Beiträge
489
Punkte
93
@Chac
Byfield wird für mich an #2 oder #3 gehen.
Dafür hat er einfach viel zu viel an Talent und physischen Voraussetzungen und im Draft gehts ja nicht nur um die gerade erbrachte Leistung sondern auch darum was ein Spieler für Potential hat.
Byfield hat für mich ganz gross und fett middle 6 Center mit Special Team Aufgaben auf seiner Stirn geschrieben stehen. Nahezu jeder Scouting Bericht geht in die Richtung, dass Byfield wenig bis kaum Hockey Sense hat. Wenn ich als Team ein möglichst sicheres Ding suche, dann nehme ich Byfield. Wenn ich einen zukünftigen Star Center suche, lasse ich mMn die Finger von ihm. Und an zwei oder drei würde ich ihn erst recht nicht nehmen. Mckenzie selbst hat in einem Vergleich zwischen ihm, Rossi und Stützle gesagt, dass Byfield im Vergleich so gut wie keinen Hockey Sense hat - wo er wie gesagt mit so gut wie allen Scouts übereinstimmt.
Es ist schon krass, dass heute immer noch Scouts so darauf abgehen, dass ein fast 2 m grosser Center Teenager/Kinder rein mit seiner Physis dominiert. Und im Vergleich dazu Spieler wie Perfetti oder Rossi abwerten aufgrund ihrer Grösse, die dabei aber mit ihren Skills dominieren und zwar krasser als es Byfield tut. Und ja, Byfield skatet sehr stark für jemanden seiner Grösse. Aber auch hier ist es mindestens fraglich ob sein Skating nicht bei grösserem Gewicht, sollte er in der NHL mehr Muskeln drauf packen, überhaupt noch so wirkungsvoll sein wird. Vollkommen klar ist, dass er Probleme haben wird das Tempo gedanklich mitzugehen, wenn der Punkt mit dem Hockey Sense tatsächlich der Wahrheit entspricht. Zumindest wird er sicher kein Star, wenn ihm der Kopf dazu fehlt.
Ein guter Indikator sind dann noch seine internationalen Leistungen. Die U20 WM will ich ihm gar nicht schlecht auslegen, da es schon eine Leistung ist als ungedrafteter überhaupt dabei zu sein. Aber er war schlicht unsichtbar in dem Turnier. Sieht man allein dieses Turnier, kommt man nicht auf die Idee dass Laf und er an 1 und 2 bzw 3 in der Regel geführt werden, so krass war der Unterschied. Ja, Laf ist fast ein Jahr älter. Aber das ist doch der ausschlaggebende Punkt, dass Byfield schon den Körper eines Mannes hat und weiter ist als andere. Seine krasse Physis hat dann aber eine recht unbedeutende Rolle gespielt als das Tempo zu schnell für ihn war. Dann sind dann noch die Turniere zwischen Spielern seines Jahrgangs +/-. Beim Hlinka sowie bei der U17 WM hatte er keine Rolle gespielt. In beiden Turnieren hat mit Perfetti sein eigener Teamkollege, der nur wenige Monate älter und viel kleiner und schmächtiger ist, die Konkurrenz schlicht dominiert.
Auf der anderen Seite hat man dann den kleinen Österreicher, wo man sich die krassen Zahlen kaum zurechtbiegen kann. In Mckenzies Abschlussbericht heisst es dann, dass Rossi schlicht schon sehr weit in der Entwicklung ist und nicht mehr viel zu erwarten wäre. Da musste ich echt lachen. Wenn dir ansonsten nichts mehr einfällt und du keinen Minuspunkt erkennst, dann sagst du einfach dass der 18 Jährige halt schon so gut wie fertig entwickelt ist - was bei Laf natürlich keiner sagen würde. Wir werden sehen wie sich das alles entwickelt. Ich bin Ultra gespannt darauf wer wen draftet, ob die NHL Teams sich weiter von der Physis blenden lassen statt auf Skill und IQ zu setzen, und wie sich die Karrieren der Kids entwickeln werden.
 

Chac

#66
Beiträge
24.276
Punkte
113
Standort
Oberfranken
100% das was ich mir auch denke. Byfields Scoutingberichte erinnern mich an Puljujärvi. In den letzten Jahren hat sich doch vermehrt gezeigt, dass Skill und Hockey Sense mehr bringt als Größe.
Mackenzie letzter Bericht schließt auch nicht aus, dass Stützle mal ein besserer Spieler sein kann als Lafreniere und dass Lafreniere jetzt der beste Spieler ist. Was man auch deuten kann wie "eventuell kommt nicht mehr so viel Entwicklung wie bei anderen Spielern". Lafreniere ist auch kein Generational Talent, weshalb ich nicht verstehe warum einige Sens Fans fordern den 3rd und 5th für den 1st Overall zu traden.
 

RightyRight

Nachwuchsspieler
Beiträge
489
Punkte
93
Wobei bei Rossi halt explizit von „that Rossi might be more of a what-you-see-is- what-you-get player“ die Rede ist. Das, weil er physisch sehr weit ist für seine kleine Grösse (bringt auch schon gut Gewicht auf die Waage). Ein Svechnikov beispielsweise war da aber auch schon sehr weit. Ganz einfach weil er viel Zeit im Gym verbracht hat und beim Draft Combine hat man dann auch gesehen, dass er allen bei Übungen, wo es vor allem um Kraft ging, weit überlegen war. Und Rossis Berichte lesen sich auch stark in Richtung, dass er eine ziemlich professionelle Einstellung hat und wohl auch Abseits der offiziellen Einheiten sehr viel macht. Das muss für den weiteren Verlauf der Entwicklung, auch gut zu sehen bei Svech, nun trotzdem nichts heissen.

Laf ist imo +/- die Kategorie von dem angesprochenen Svechnikov. Finde beide haben auch ein ähnliches Spiel und eine ähnliche Statur. Mit einem etwas grösseren Wow-Faktor bei Laf, da doch die besseren, schnelleren Hände und das bessere Skating. Schuss in allen Variationen würde ich eher bei Svech sehen. Beide sind jetzt aber nicht die Spieler die dich permanent von den Sitzen reissen. Auch die Berichte gehen bei beiden Richtung Spielertyp/Potential Marian Hossa. Also ein 100 Punkte (in der Peak) Winger mit starkem 2way Spiel ohne wirkliche Schwächen. Den 3rd und 5th würde ich persönlich auch nicht eintauschen. Finde die potentiellen Kombinationen auch interessanter und glaube nicht, dass Laf den höheren Impact haben wird als beide. Mit ein wenig Glück könnten beide Picks potentiell das Gesicht einer Franchise verändern. Beispielsweise Stützle und Raymond oder Perfetti/Rossi schlagen ein... aber als Fan und vor allem GM nimmt man wahrscheinlich die sicherere Wette Laf... schwer zu sagen, finde ich.
 

Max Power

Administrator
Teammitglied
Beiträge
7.216
Punkte
113
Standort
Austria
Ottawa könnte ja auch splitten ... an 3 nen Stürmer, an 5 dann mit Drysdale den besten Verteidiger im Draft. Aber ja, so oder so würde ich 3 und 5 auch besser finden als Lafreniere alleine.
 

supafly03

Bankspieler
Beiträge
7.236
Punkte
113
Standort
Wo auch immer
@RightyRight
Ich bin bei Byfield auch zwiegespalten, aber fast alle "Experten" sehen ihn an #2 und ergötzen sich immer an seinem Potential(gerne mal ein Fehler von Scouts und GMs) und dem was er alles noch werden könnte.
Und um die Möglichkeiten was er mal bringen könnte geht es ja auch in einem Draft, wo man projezieren muss was mal für ein Spieler aus dem jeweiligen Talent werden könnte.

Zu Gute kommt ihm dann auch noch dass er ein klarer Center ist, was im Draft ja meist auch immer hilft, während Winger gerne mal etwas abrutschen.

Insgesamt könnte ich mir sogar vorstellen das Stützle aus den Top 3 rutscht, sofern Byfield an #2 gezogen wird, da halt nicht klar ist ob er in der NHL als Center auflaufen wird und Winger, wie schon geschrieben, gerne mal den einen oder anderen Spot nach unten rutschen.
Falls die Senators z.B. unbedingt einen Defender und einen Forward wollen könnten die auch Drysdale an #3 ziehen und dann halt abwarten welchen aus Stützle oder Rossi ihnen die Wings für den #5 Pick überlassen.

Ansonsten ist es für mich auch so, dass der Draft, bis auf ein paar Ausnahmespieler die jeder sofort erkennt, halt eh meist ein Crap Shoot ist und sich gute Franchises eh nur deswegen absetzen weil sie in den späteren Runden noch brauchbare Talente finden.
 

Sanderson

Moderator Non-Sports
Teammitglied
Beiträge
312
Punkte
93
Standort
Hamburg
Byfield hat für mich ganz gross und fett middle 6 Center mit Special Team Aufgaben auf seiner Stirn geschrieben stehen. Nahezu jeder Scouting Bericht geht in die Richtung, dass Byfield wenig bis kaum Hockey Sense hat.
100% das was ich mir auch denke. Byfields Scoutingberichte erinnern mich an Puljujärvi. In den letzten Jahren hat sich doch vermehrt gezeigt, dass Skill und Hockey Sense mehr bringt als Größe.
Mackenzie letzter Bericht schließt auch nicht aus, dass Stützle mal ein besserer Spieler sein kann als Lafreniere und dass Lafreniere jetzt der beste Spieler ist. Was man auch deuten kann wie "eventuell kommt nicht mehr so viel Entwicklung wie bei anderen Spielern". Lafreniere ist auch kein Generational Talent, weshalb ich nicht verstehe warum einige Sens Fans fordern den 3rd und 5th für den 1st Overall zu traden.
Also das wäre mir vollkommen neu. Ich kenne eigentlich keinen einzigen Scouting-Report der irgendetwas auch nur annähernd in die Richtung gehendes geschrieben hätte.

Die paar kritischen Anmerkungen die zu dem Thema kamen, waren eher der Art "sein Hockey IQ ist nicht ganz so gut wie der von Lafreniere und Stützle" oder alternativ "im Vergleich zu seinen richtigen Stärken ist sein Hockey IQ nicht ganz so überragend, aber immer noch stark". Im schlimmsten Fall gehen die Kommentare in der Hinsicht also eher Richtung sehr gut aber nicht vollkommen überragend. Das ist meilenweit von Gut / Durchschnitt oder gar schlechtem Hockey IQ entfernt.

Was einen mögtlichen trade angeht sehe ich es aber ebenso. Es macht keinen großen Sinn 3+5 für 1 zu traden. Zwei Top-Talente sind besser als ein Top-Talent. Mal ganz davon abgesehen wie sehr man sich damit in die Nesseln setzen könnte wenn man für Lafreniere tradet und am Ende einer oder gar beide an 3 und 5 gedraftete Spieler besser sind. Hält man hingegen die Position kann einem niemand etwas vorwerfen, denn man kann ja schlecht automatisch annehmen, dass das Team an 1 auch das Angebot angenommen hätte.
 

RightyRight

Nachwuchsspieler
Beiträge
489
Punkte
93
Also das wäre mir vollkommen neu. Ich kenne eigentlich keinen einzigen Scouting-Report der irgendetwas auch nur annähernd in die Richtung gehendes geschrieben hätte.

Die paar kritischen Anmerkungen die zu dem Thema kamen, waren eher der Art "sein Hockey IQ ist nicht ganz so gut wie der von Lafreniere und Stützle" oder alternativ "im Vergleich zu seinen richtigen Stärken ist sein Hockey IQ nicht ganz so überragend, aber immer noch stark". Im schlimmsten Fall gehen die Kommentare in der Hinsicht also eher Richtung sehr gut aber nicht vollkommen überragend. Das ist meilenweit von Gut / Durchschnitt oder gar schlechtem Hockey IQ entfernt.
Mckenzies Abschlussbericht der hier drei Seiten vorher gepostet wurde:

If there are any questions about Byfield’s game, they are more relative to the comparisons with Lafreniere and Stutzle than any actual glaring weaknesses.

“There are two things,” one scout said. “Lafreniere and Stutzle have elite hockey sense and creativity. Byfield can make plays but it’s not quite the same.


Hier ein Interview von ihm für eine österreichische Zeitung:

Byfield ist 1,93 Meter groß und ist der typische NHL-Einser-Center. Großer Körper, ein guter Eisläufer, deckt den Puck ab, vielleicht nicht den großen NHL-Hockey-Sense aber Spielmacher-Fähigkeiten.

Im Athletic wurde folgendes geschrieben:

However, Pronman noted that Byfield's hockey sense is perhaps an area of concern for Byfield, citing an anonymous NHL scout who questioned whether he can see the game "at a high level"

Also es gibt schon Stimmen die daran zweifeln, ob sein IQ tatsächlich den Ansprüchen genügen wird. Und ja, klar ist das Kritik auf hohem Niveau, aber wie reden hier ja auch von einem Top 3 Pick und für das Team, das ihn so hoch draftet, einen Star den man sich erhofft. Und wie gesagt, Mckenzie redet davon, dass er dominant ist. International war davon wenig zu sehen. Jemand wie er, bei den physischen Voraussetzungen und gleichzeitig starkem Skating, sollte im Normalfall keine Probleme haben Prospects im ähnlichen Alter zu dominieren. Hat er nicht. Ja, das waren kurze Turniere, Hlinka im Sommer als Vorbereitung, die U17 WM auch schon im Oktober, glaube ich. Nichtsdestotrotz sollte man das ruhig mit in die Bewertung aufnehmen, was ich bisher gefühlt noch gar nicht gelesen habe. Ich lese immer wieder Malkin als Vergleich (hat er glaube ich selbst sogar ins Spiel gebracht). Malkin hat im selben Alter schon Männerhockey gespielt und war bei der U20 einer der besten Spieler für sein Land. Witzigerweise kam Malkin kaum über die Physis. Trotz seiner Grösse war er ein relatives „Leichtgewicht“. Da war eher immer die Rede davon, dass wenn Malkin erstmal seinen Körper ausfüllt, Muskeln antrainiert, lernt physischer zu Spielen, besser seinen Körper einzusetzen etc... Bei Byfield dagegen sind das seine Stärken. Imo eher kontraproduktiv hinsichtlich späterer Rolle in der NHL. Prospects die in jungen Jahren vor allem über IQ und Skill kommen, würde ich da immer bevorzugen. Den Verdacht, dass Byfield vor allem über seine Physis dominiert, kann man imo erstmal nicht so einfach von der Hand weisen.

Edit:

Was wäre wenn die Pens tatsächlich an 1 draften würden - was denkt ihr, ziehen sie Laf oder traden sie runter beispielsweise mit den Sens? Kommt wohl auf das Angebot an. Der Punkt ist, mit Laf hätten Crosby/Malkin eine direkte Verstärkung, das würde man in einem Return wohl nur mit Tkachuk haben. Und das werden die Sens nie mitgehen. Ich denke die Pens wären ein Team, die den 1st behalten und nicht traden würden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chac

#66
Beiträge
24.276
Punkte
113
Standort
Oberfranken
Was wäre wenn die Pens tatsächlich an 1 draften würden - was denkt ihr, ziehen sie Laf oder traden sie runter beispielsweise mit den Sens? Kommt wohl auf das Angebot an. Der Punkt ist, mit Laf hätten Crosby/Malkin eine direkte Verstärkung, das würde man in einem Return wohl nur mit Tkachuk haben. Und das werden die Sens nie mitgehen. Ich denke die Pens wären ein Team, die den 1st behalten und nicht traden würden.
Ich hatte am WE mal für alle möglichen 16 Teams durch gespielt wie das Lineup mit Lafreniere aussehen würde. Die Pens wären ein Team das Lafreniere ohne Probleme einbinden könnte. Unsere Moves zeigen immer wieder, dass Rutherford auf Win-Now setzt. Ergo, nimmt er Lafreniere der sofort einen Impact haben wird, anstelle von Spielern die vielleicht noch ein Jahr brauchen.

Als ich die Reihen aufgestellt habe, habe ich aber festgestellt, dass es ein paar Teams gibt, die im (unwahrscheinlichen) Fall eines solchen Angebots ernsthaft darüber nachdenken sollten, da sie auf den Flügeln (insbesondere links) so gut besetzt sind, dass ein Lafreniere gar nicht so viel Sinn machen würde aber man einen Center +Pos. X eher gebrauchen könnte. Diese Teams sind die Flames (Geadreau + Tkachuk), Rangers (Panarin + Kreider) und tatsächlich die Wild (Parise + Fiala + sehr wahrscheinlich Kaprizov).

Vielleicht schreibe ich meine Lineups später noch rein. Jetzt am Handy ist mir das zu umständlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sanderson

Moderator Non-Sports
Teammitglied
Beiträge
312
Punkte
93
Standort
Hamburg
Mckenzies Abschlussbericht der hier drei Seiten vorher gepostet wurde:

If there are any questions about Byfield’s game, they are more relative to the comparisons with Lafreniere and Stutzle than any actual glaring weaknesses.

“There are two things,” one scout said. “Lafreniere and Stutzle have elite hockey sense and creativity. Byfield can make plays but it’s not quite the same.


Hier ein Interview von ihm für eine österreichische Zeitung:

Byfield ist 1,93 Meter groß und ist der typische NHL-Einser-Center. Großer Körper, ein guter Eisläufer, deckt den Puck ab, vielleicht nicht den großen NHL-Hockey-Sense aber Spielmacher-Fähigkeiten.

Im Athletic wurde folgendes geschrieben:

However, Pronman noted that Byfield's hockey sense is perhaps an area of concern for Byfield, citing an anonymous NHL scout who questioned whether he can see the game "at a high level"

Also es gibt schon Stimmen die daran zweifeln, ob sein IQ tatsächlich den Ansprüchen genügen wird. Und ja, klar ist das Kritik auf hohem Niveau, aber wie reden hier ja auch von einem Top 3 Pick und für das Team, das ihn so hoch draftet, einen Star den man sich erhofft. Und wie gesagt, Mckenzie redet davon, dass er dominant ist. International war davon wenig zu sehen. Jemand wie er, bei den physischen Voraussetzungen und gleichzeitig starkem Skating, sollte im Normalfall keine Probleme haben Prospects im ähnlichen Alter zu dominieren. Hat er nicht. Ja, das waren kurze Turniere, Hlinka im Sommer als Vorbereitung, die U17 WM auch schon im Oktober, glaube ich. Nichtsdestotrotz sollte man das ruhig mit in die Bewertung aufnehmen, was ich bisher gefühlt noch gar nicht gelesen habe. Ich lese immer wieder Malkin als Vergleich (hat er glaube ich selbst sogar ins Spiel gebracht). Malkin hat im selben Alter schon Männerhockey gespielt und war bei der U20 einer der besten Spieler für sein Land. Witzigerweise kam Malkin kaum über die Physis. Trotz seiner Grösse war er ein relatives „Leichtgewicht“. Da war eher immer die Rede davon, dass wenn Malkin erstmal seinen Körper ausfüllt, Muskeln antrainiert, lernt physischer zu Spielen, besser seinen Körper einzusetzen etc... Bei Byfield dagegen sind das seine Stärken. Imo eher kontraproduktiv hinsichtlich späterer Rolle in der NHL. Prospects die in jungen Jahren vor allem über IQ und Skill kommen, würde ich da immer bevorzugen. Den Verdacht, dass Byfield vor allem über seine Physis dominiert, kann man imo erstmal nicht so einfach von der Hand weisen.

Edit:

Was wäre wenn die Pens tatsächlich an 1 draften würden - was denkt ihr, ziehen sie Laf oder traden sie runter beispielsweise mit den Sens? Kommt wohl auf das Angebot an. Der Punkt ist, mit Laf hätten Crosby/Malkin eine direkte Verstärkung, das würde man in einem Return wohl nur mit Tkachuk haben. Und das werden die Sens nie mitgehen. Ich denke die Pens wären ein Team, die den 1st behalten und nicht traden würden.
Naja, das erste ist doch genau das was ich geschrieben habe, "relativ zu Lafreniere und Stützle". McKenzie fügt ja auch hinzu, dass es sich nicht um wirkliche Schwächen handelt.

Die breite Masse an Scouts sieht in Sachen Hockey Sense keinerlei Schwächen. Für die paar Ausnahmen die es gibt, findet man genauso viele Scouts die sagen Kritik am Hockey Sense sei vollkommener Unsinn, er sei auch in diesem Gebiet stark, nur nicht ganz so stark wie bei seinen richtigen Stärken. Von einer weit verbreiteten Meinung, dass hier ein Problem liegen würde, kann überhaupt keine Rede sein. Es stimm also nicht, dass behauptet wurde er hätte so gut wie keinen Hockey Sense, oder gar das irgendeine Art von Mehrheit der Scouts der Meinung sei dies sei eine richtige Schwäche. Die große Mehrheit bewertet Byfield in der Hinsicht entweder sehr positiv, oder formuliert es in der Art "wenn etwas nicht vollkommen überragend ist, dann...", was ebenfalls weit davon entfernt ist auch nur eine durchschnittliche Bewertung zu sein.

Allgemein würde ich auch Hockey Sense mit all das Wichtigste bezeichnen was ein Spieler haben kann. Es gehört aber noch viel mehr dazu. Jemand der alles bis auf Hockey Sense hat, wird nie ein richtiger Star werden, er wird immer so aussehen als müßte er doch eigentlich viel besser sein. Jemand der aber über guten bis sehr guten Hockey Sense verfügt, und darüber hinaus ein komplettes Paket mitbringt, hat hingegen hervorragende Chancen ein Star zu werden, vermutlich sogar bessere als jemand mit überragendem Hockey Sense aber größeren Schwächen in anderen Bereichen. Auch unter den absoluten Topstars gibt es ja einige Unterschiede in Sachen Spielintelligenz.

Das Byfield bei den Turnieren nicht glänzen konnte stimmt. Es hat ja auch seinen Grund warum Stützle inzwischen mit ihm gleichziehen, und teilweise sofar vorbeiziehen konnte. Auf der anderen Seite ist er aber auch mit Abstand der jüngste unter den Top-Talenten im Draft, 11 Monate jünger als Rossi, etwas mehr als 10 jünger als Lafreniere, das macht International schon einen Unterschied. Ich habe auch keine große Lust Byfield hier zu verteidigen, mir ist ein Stützle auch lieber. Ich finde es nur nicht richtig wenn seine Spielintelligenz hier als weitaus schlechter beschrieben wird als sie in Scouting-Kreisen tatsächlich angegeben wird.
 

Chac

#66
Beiträge
24.276
Punkte
113
Standort
Oberfranken
Im Scoutingbericht von The Hockey News steht bei ihm das (deren Berichte sind Zusammenfassungen von Aussagen unterschiedlicher Scouts):

But there are red flags with Byfield. Not many, but enough to make them a little bit concerned. "He's got the most upside of any player in the draft," said one scout. "But potential doesn't mean realized potential. I don't believe Quinton yet knows how good he can be."
Das in Verbindung mit dem geringeren Hockey IQ verglichen mit Stützle und Rossi, lassen mir diese Beiden doch als die sichereren Picks halten, wenn ich eine Top6 Center suche. In deren Scoutingbericht steht überhaupt nichts Negatives. Schafft es Byfield sein Potential konstant abzurufen, kann er durch die Decke gehen. Aber im Gegensatz zu Stützle und Rossi sehe ich bei ihm eher die "Gefahr" nicht über die 3. Reihe hinaus zu kommen.

So, noch meine Lineups der 16 Teams die noch den 1st Overall bekommen können:

Ich bin davon ausgegangen, dass Lafreniere sofort eine Top6 Rolle einnimmt. In den meisten Fällen habe ich die UFAs aus dem Kader genommen und die RFAs drin gelassen.

Pens:
Guentzel - Crosby - Zucker
Lafreniere - Malkin - Rust
Tanev - McCann - Hörnqvist
Aston-Reese - Blueger (Bjugstad) - Simon

Habs:
Drouin - Domi - Gallagher
Lafreniere - Suzuki - Tatar
Kotkaniemi - Danault - Lehkonen
Byron - Poehling -Armia

Canes:
Svechnikov - Aho - Teräväinen
Lafreniere - Trocheck - Niederreiter
Dzingel - Staal - Necas
Foegele - Martinook - McGinn

Rangers:
Panarin - Zibanejad - Kakko
Lafreniere - Chytil -Strome
Kreider - Howden - Buchnevich
Lemieux - Andersson - Gauthier

Isles:
Lee - Barzal - Bailey
Lafreniere - Nelson - Eberle
Beauvellier - Pageau - Clutterbuck
DalColle - Koivula - Komarov
(auch noch zu berücksichtigen Wahlstrom, Bellows und Ladd)

Panthers:
Huberdeau - Barkov - Tippett
Lafreniere - Borgström - Conolly
Vatrano - Heponiemi - Acciari
Saarela - Wallmark - Sceviour
(wenn man die UFAs abzieht, bleibt da nicht viel übrig)

Leafs:
Johnson - Mathews - Nylander
Lafreniere - Tavares - Marner
Robertson - Kerfoot - Kapanen
Hyman - Engvall - Mikeheyev

Jackets:
Nyqvist - Dubois - Bemström
Lafreniere - Wennberg - Aktinson
Foligno - Foudy - Björkstrand
Jenner - Nash - Fix-Wolansky

Oilers:
Lafreniere - McDavid - Athanasiou
Nugent-Hopkins - Draisaitl - Yamamoto
Neal - Haas - Kassian
Chiasson - Khaira - Archibald

Hawks:
Saad - Toews - Kane
Lafreniere - Dach -DeBrincat
Kubalik - Strome -Nylander
Caggiula - Smith - Kämpf

Preds:
Forsberg - Johansen - Arvidson
Lafreniere - Duchene - Granlund
Tolvanen - Turris - Smith
Jarnkrök - Bonino -Sissons

Yotes:
Keller - Stepan -Kessel
Lafreniere - Hayton - Garland
Dvorak - Schmaltz - Grabner
Crouse - Hinostroza - Fisher

Nucks:
Miller - Pettersson - Boeser
Lafreniere - Horvat - Virtanen
Pearson - Sutter - Gaudette
Roussel - Beagle - McEwen

Wild:
Parise - Staal - Fiala
Lafreniere - Koivu (ich denke, er bleibt) - Zuccarello
Kaprizov - Kunin - Donato
Greenway - Erikson Ek - Foligno

Flames:
Lafreniere - Monahan - Geadreau
Tkachuk - Backlund - Lindholm
Mangiapane - Bennett - Ryan
Lucic - Dube - Czarnik

Jets:
Connor -Scheifele - Laine
Lafreniere - Wheeler - Ehlers
Perrault - Roslovic -Little (?) / Vesalainen
Copp - Lowry - Appleton
 
Oben