Jürgen Klopp - Lichtgestalt* oder Finalversager?


John Lennon

Moderator Darts & Handball
Teammitglied
Beiträge
5.287
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Da wäre es vielleicht mal angebracht, zunächst mal die Vorrunde in einem europäischen Wettbewerb zu überstehen. Mit dieser Aufgabe war er ja bisher schon überfordert.
Da muss man zu seiner Entschuldigung aber anfügen, dass Braga und Basaksehir viel bessere finanzielle Rahmenbedingungen als Hoffenheim haben.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
4.897
Punkte
113
Da muss man zu seiner Entschuldigung aber anfügen, dass Braga und Basaksehir viel bessere finanzielle Rahmenbedingungen als Hoffenheim haben.
Hatte Piräus damals gegenüber dem deutschen Meister aus Dortmund auch nicht und trotzdem landete Klopp in seiner ersten CL-Saison hinter ihnen.
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
2.689
Punkte
113
Ja was für ein Versagen für einen 31jährigen, der vor drei Jahren einen Abstiegskandidaten übernommen hat und regelmäßig gute Spieler verliert.

Es geht ja nur darum, dass das exzessive Hochjubeln von Nagelsmann, wie du und einige andere es beitreiben, noch deutlich alberner wirkt als das von Klopp oder Guardiola, weil er im Vergleich zu denen bisher nur einen winzigen Bruchteil erreicht hat. Das könnte natürlich in 10 oder 20 Jahren anders aussehen - dann kann man aber eigentlich doch auch mit der Heiligsprechung bis dahin warten.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
4.897
Punkte
113
Es geht ja nur darum, dass das exzessive Hochjubeln von Nagelsmann, wie du und einige andere es beitreiben, noch deutlich alberner wirkt als das von Klopp oder Guardiola, weil er im Vergleich zu denen bisher nur einen winzigen Bruchteil erreicht hat. Das könnte natürlich in 10 oder 20 Jahren anders aussehen - dann kann man aber eigentlich doch auch mit der Heiligsprechung bis dahin warten.
Was für eine Heiligsprechung? Wieso soll man ein Ausnahmetalent nicht so behandeln und sehen wie er es verdient? Es gibt unzählige 0815-Trainer im Profifußball, was Nagelsmann bei Hoppelheim in der Bundesliga veranstaltet hat, sowohl ergebnistechnisch als auch von der Art und Weise, war einfach grandios.
Niemand hier hebt Nagelsmann auf die Stufe von Klopp oder Guardiola, aber man traut ihm mal den Sprung in die Weltspitze zu und würdigt seine bisherigen Leistungen.
 

Epsilon

Nachwuchsspieler
Beiträge
766
Punkte
63
Es hebt Nagelsmann zwar niemand auf eine Stufe mit Klopp, denn das wäre auch reichlich lächerlich, aber der Hype der hier um ihn veranstaltet wird ist halt auch extrem übertrieben und nervt nur noch. Alles Negative wird um ihn komplett ausgeblendet. International hat er weniger gezeigt als ein Lothar und nur Lehrgeld bezahlt und national so eben das internationale Geschäft verpasst. Holt ein Ragnick mit Leipzig 66 Punkte wird das so hingenommen, schafft das Nagelsmann nächste Saison auch drehen einige hier wieder durch.
 

Tuco

Bankspieler
Beiträge
2.689
Punkte
113
Was für eine Heiligsprechung? Wieso soll man ein Ausnahmetalent nicht so behandeln und sehen wie er es verdient? Es gibt unzählige 0815-Trainer im Profifußball, was Nagelsmann bei Hoppelheim in der Bundesliga veranstaltet hat, sowohl ergebnistechnisch als auch von der Art und Weise, war einfach grandios.
Niemand hier hebt Nagelsmann auf die Stufe von Klopp oder Guardiola, aber man traut ihm mal den Sprung in die Weltspitze zu und würdigt seine bisherigen Leistungen.

Ich weiß eben nicht, was Nagelsmann etwa von jemandem wie Werder-Trainer Florian Kohfeldt abheben sollte, der bisher auch sehr ansehnlichen Fußball hat spielen lassen und etwa diese Saison mit einem sicherlich nicht stärkeren Kader bessere Ergebnisse erzielt hat. Klar hat Nagelsmann bei Hoffenheim insgesamt einen guten Job gemacht, aber die abgelaufene Saison war etwa schon sehr mäßig bis leicht enttäuschend, was von seinen Fans (wie im Vorposting erwähnt) dann einfach komplett ignoriert wird, weil es nicht ins "Narrativ" passt. Insofern ist da schon auch sehr viel Hype im Spiel.
 

JL13

Comeback in Progress
Beiträge
1.185
Punkte
113
Standort
CH
Was für eine Heiligsprechung? Wieso soll man ein Ausnahmetalent nicht so behandeln und sehen wie er es verdient? Es gibt unzählige 0815-Trainer im Profifußball, was Nagelsmann bei Hoppelheim in der Bundesliga veranstaltet hat, sowohl ergebnistechnisch als auch von der Art und Weise, war einfach grandios.
Niemand hier hebt Nagelsmann auf die Stufe von Klopp oder Guardiola, aber man traut ihm mal den Sprung in die Weltspitze zu und würdigt seine bisherigen Leistungen.
Es ist nur deshalb grandios, weil er so jung ist. Klammert man das aus, ist die Aussage ziemlicher Bullshit.
 

Johnbert

Nachwuchsspieler
Beiträge
999
Punkte
63
Is das jetzt der Kloppo-Fred oder der von Nagelsmann? :confuse:

Längst überfälliger CL-Titel für Kloppo. Die Leistung des Teams war zwar verhältnismäßig schwach, aber hat halt gereicht. Da fragt im Nachhinein auch niemand mehr danach.
 

Max Power

Moderator
Teammitglied
Beiträge
4.524
Punkte
113
Standort
Austria
ich kann nur für mich sprechen, aber mich nerven diese "Nagelsmann ist doof lol"-Posts bei jeder passenden Gelegenheit viel mehr als die angeblichen "Heiligsprechungen". Der Mann hat Hoffenheim in einer völlig aussichtslosen Situation übernommen und in die CL geführt, hat Spieler, die woanders auf dem Abstellgleis standen, zu verdammt guten BL-Spielern geformt. Und das mit Ende 20, Anfang 30. Da find ichs schon immer ziemlich witzig, wenn mit aller Gewalt versucht wird, das kleinzureden. Hat er international Lehrgeld bezahlt? Ja, hat er. Aber mei, das wird noch kommen.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
4.897
Punkte
113
Ich weiß eben nicht, was Nagelsmann etwa von jemandem wie Werder-Trainer Florian Kohfeldt abheben sollte, der bisher auch sehr ansehnlichen Fußball hat spielen lassen und etwa diese Saison mit einem sicherlich nicht stärkeren Kader bessere Ergebnisse erzielt hat. Klar hat Nagelsmann bei Hoffenheim insgesamt einen guten Job gemacht, aber die abgelaufene Saison war etwa schon sehr mäßig bis leicht enttäuschend, was von seinen Fans (wie im Vorposting erwähnt) dann einfach komplett ignoriert wird, weil es nicht ins "Narrativ" passt. Insofern ist da schon auch sehr viel Hype im Spiel.
Nagelsmann hat vor dieser Saison mit Hoppelheim 2x in Folge die Top4 erreicht, das ist dann schon nochmals was anderes als was Kohfeldt da in 1,5 Saison gemacht hat.
Von daher ist der größere Hype um Nagelsmann völlig berechtigt, Kohfeldt ist doch mit einer ordentlichen Saison wo er die internationalen Plätze verpasst, nicht direkt auf dem Standing von Nagelsmann.

Abgeshen davon bekommt Kohfeldt hier auch Lob und Anerkennung, auch von mir. Man muss die Kirche aber dann auch im Dorf lassen, für Nagelsmann-Level muss Kohfeldt schon noch ordentlich was zeigen.
 

JL13

Comeback in Progress
Beiträge
1.185
Punkte
113
Standort
CH
Nagelsmann hat vor dieser Saison mit Hoppelheim 2x in Folge die Top4 erreicht, das ist dann schon nochmals was anderes als was Kohfeldt da in 1,5 Saison gemacht hat.
Von daher ist der größere Hype um Nagelsmann völlig berechtigt, Kohfeldt ist doch mit einer ordentlichen Saison wo er die internationalen Plätze verpasst, nicht direkt auf dem Standing von Nagelsmann.

Abgeshen davon bekommt Kohfeldt hier auch Lob und Anerkennung, auch von mir. Man muss die Kirche aber dann auch im Dorf lassen, für Nagelsmann-Level muss Kohfeldt schon noch ordentlich was zeigen.
Man muss aber immer auch die Ausgangslage betrachten. So ein schlechtes Pflaster ist Hoffenheim nun auch nicht. Es ist ja nicht so, dass Nagelsmann keine guten Spieler im Team hat. Pleite ist Hoffenheim auch nicht gerade. Insofern muss man schon auch in Betracht ziehen, dass gemessen an der Ausgangslage andere Trainer auch einen sehr guten Job machen. Kohlfeldt, Schwarz, Hütter, Dardai, Funkel und Streich haben in diesem Jahr (und teilweise auch vorher) sehr gute Arbeit geleistet. Gerade Streich finde ich genial.
 

Max Power

Moderator
Teammitglied
Beiträge
4.524
Punkte
113
Standort
Austria
Insofern muss man schon auch in Betracht ziehen, dass gemessen an der Ausgangslage andere Trainer auch einen sehr guten Job machen. Kohlfeldt, Schwarz, Hütter, Dardai, Funkel und Streich haben in diesem Jahr (und teilweise auch vorher) sehr gute Arbeit geleistet. Gerade Streich finde ich genial.
das bestreitet aber auch absolut niemand ;)
 

tennisfun

Nachwuchsspieler
Beiträge
1.080
Punkte
83
Dave Evans ist Fan des FC Liverpool und wollte eigentlich das Champions-League-Finale im Stadion sehen. Aber eine Krebs-Diagnose ließ das nicht zu. Er schaute das Spiel vom Hospizbett aus.
Seine Frau bat die Liverpool-Spieler um Videobotschaften für ihren Mann - und auch Trainer Jürgen Klopp machte mit.
Hier ist das Video:
pic.twitter.com/eYJpNhZTXK
Er nehme diese Worte nur eine Stunde vor dem Spiel auf, sagte Klopp in seiner Botschaft. Aber im Fall von Evans gehe es um mehr als Fußball, es gehe ums Leben. "Ich wünsche dir von Herzen alles Gute", so der Trainer: "Ich bin Christ. Wir sehen uns."
Klopp ist nicht perfekt, ist ein Mensch mit Fehlern und Schwächen wie Du und ich. Klopp ist kein Gott. Kurz vor dem Spiel zeigt er wieder seine ganze Menschlichkeit mit dieser Videobotschaft an den krebskanken Liverpoolfan. Finde ich klasse, weil er damit klar macht das es wichtigere Dinge im Leben gibt als den Fußball. Er gibt dem Jungen wieder Hoffnung und sagt selbst worauf sein Leben gegründet ist. Genau meine Richtung, see you Kloppo und Dave Evans!:)

edit: noch ein paar Links dazu mit Hintergrundinfos zu Dave Evans: Er wollte zum CL Finale hinfliegen hat dafür lange gespart, nun braucht seine Frau das Geld für seine eigene Beerdigung.
 
Zuletzt bearbeitet:

le Tissier

Nachwuchsspieler
Beiträge
248
Punkte
93
Nur Bayern und Dortmund haben mehr Punkte als Hoffenheim geholt während Nagelsmann dort Trainer war. Und er hat nicht nur viele Punkte eingefahren sondern dabei auch sehenswerten Offensivfußball spielen lassen und Spieler besser gemacht. Aus meiner Sicht kann man überhaupt nicht darüber streiten, dass er in Deutschland aktuell wohl der talentierteste/beste junge Trainer ist.

Natürlich gibt es keine Garantie, dass er irgendwann auch bei einem der ganz großen Spitzenclubs landet und Titel sammeln kann. Das ist auch häufig eine Frage von Timing und Glück. Klopp ist wahrscheinlich im Nachhinein auch nicht traurig, dass er damals nicht beim HSV gelandet ist. Das Umfeld im Verein und häufig auch die Transferpolitik lassen sich nur bedingt vom Coach kontrollieren und haben aber Einfluss auf deine Arbeit.

Was Nagelsmann jetzt in seinen ersten Jahren als Profitrainer geleistet hat ist schon richtig gut (und das auch unabhängig von seinem Alter) und ich glaube auch, dass wir in Zukunft noch viel von ihm hören werden.
 

THEKAISER99

Bankspieler
Beiträge
3.567
Punkte
113
Man muss aber immer auch die Ausgangslage betrachten. So ein schlechtes Pflaster ist Hoffenheim nun auch nicht. Es ist ja nicht so, dass Nagelsmann keine guten Spieler im Team hat. Pleite ist Hoffenheim auch nicht gerade. Insofern muss man schon auch in Betracht ziehen, dass gemessen an der Ausgangslage andere Trainer auch einen sehr guten Job machen. Kohlfeldt, Schwarz, Hütter, Dardai, Funkel und Streich haben in diesem Jahr (und teilweise auch vorher) sehr gute Arbeit geleistet. Gerade Streich finde ich genial.
Vergiss mir den Weinzierl nicht als er noch beim FCA war.
Der hat seine Karriere dann selbst zerstört.
 

L-james

Allrounder
Beiträge
4.897
Punkte
113
Man muss aber immer auch die Ausgangslage betrachten. So ein schlechtes Pflaster ist Hoffenheim nun auch nicht. Es ist ja nicht so, dass Nagelsmann keine guten Spieler im Team hat. Pleite ist Hoffenheim auch nicht gerade.
Nagelsmann hat Hoffenheim auf einem Abstiegsplatz übernommen, mit ansehnlichem Fußball die Liga gerettet und im Jahr drauf in die Top4 geführt. Er hat nach jeder Saison (sogar auch im Winter) Leistungsträger und Eckpfeifer verloren.

Nach der Rettung ging Firmino, dazu Abraham. Nach dem 4. Platz in der Folgesaison gingen Kevin Volland, dazu noch Vargas, Schmid und ein Strobl ablösefrei. Nach dem 3. Platz in der Saison darauf gingen Süle, Wagner (schon im Winter) und Rudy (Kapitän und absoluter Fixpunkt im Zentrum) ablösefrei. Nach der vergangenen Saison auch ein Gnabry.

Hoffenheim holt dann halt Spieler wie Demirbay, die andere hätten auch holen können oder Spieler wie Grillitsch, die aber nicht sofort eine Verstärkung sind, die halt Nagelsmann entwickelt und die dann zu Stammspielern und Leistungsträgern werden. Vogt, Schulz, Hübner, Szalai... alles keine angsteinflößenden Transfers zu ihren jeweiligen Zeitpunkten.

Insofern muss man schon auch in Betracht ziehen, dass gemessen an der Ausgangslage andere Trainer auch einen sehr guten Job machen. Kohlfeldt, Schwarz, Hütter, Dardai, Funkel und Streich haben in diesem Jahr (und teilweise auch vorher) sehr gute Arbeit geleistet. Gerade Streich finde ich genial.
Sagt wer dass die keinen guten Job machen? Streich genießt das höchstmögliche Ansehen, Funkel wurde hier oft genug als Trainer der Saison genannt, Hütter wird gefeiert für die Saison der Eintracht. Nagelsmann hebt sich aber halt trotzdem ab wenn er zwischen seinem 28. und 31. Lebensjahr ein Team übernommen auf dem Abstiegsplatz mit einem schönen und offensiven Fußball 2x hintereinander in die Top4 führt.

Geht ja auch um das vermeintlich größte Trainertalent, ein Streich ist halt 22 Jahre älter als Nagelsmann und passt perfekt zu Freiburg, der wird da wohl auch nicht weggehen. Ist doch absolut nachvollziehbar wenn man Nagelsmann als das aktuell größte Trainertalent in Deutschland sieht, die Frage ist ja, wer sonst?
 
Zuletzt bearbeitet:

Tony Jaa

Nachwuchsspieler
Beiträge
545
Punkte
93
Es ist nur deshalb grandios, weil er so jung ist. Klammert man das aus, ist die Aussage ziemlicher Bullshit.
Wäre Youssoufa Moukoko (offiziell o_O) 28, würde ihn keiner kennen.
sportforen.de muss einfach auf mich hören, anstatt sich von der Realität blenden zu lassen.
Was über Nagelsmann jetzt negativ geschrieben wird, wurde damals auch über Klopp und den BVB gesagt. In der Saison, in der man in der CL früh ausschied, obwohl man gar nicht schlecht spielte, hieß es immer, dass man mit dem Stil nichts in Europa anfangen kann (wie absurd, wenn man ansieht, wie erfolgreich der Stil in Turnieren ist). Nachdem der König unglücklich und durch massenweise Schiri-Fehlentscheidungen ein paar Endspiele hintereinander verlor, hieß es, dass er nicht gewinnen kann.
Qualität setzt sich am Ende irgendwann schon durch. Nagelsmann an den CL-Auftritten Hoffenheims zu bewerten, ist irgendwie schräg. DIeser Kack-Verein wäre ohne ihn (und den Loser-BVB) jetzt in Liga 3 oder so.
Man muss sich nur die Spiele anschauen, um zu sehen, dass er sich von so ziemlich allen BuLi-Trainern unterscheidet.
 

JL13

Comeback in Progress
Beiträge
1.185
Punkte
113
Standort
CH
Nagelsmann hat Hoffenheim auf einem Abstiegsplatz übernommen, mit ansehnlichem Fußball die Liga gerettet und im Jahr drauf in die Top4 geführt. Er hat nach jeder Saison (sogar auch im Winter) Leistungsträger und Eckpfeifer verloren.

Nach der Rettung ging Firmino, dazu Abraham. Nach dem 4. Platz in der Folgesaison gingen Kevin Volland, dazu noch Vargas, Schmid und ein Strobl ablösefrei. Nach dem 3. Platz in der Saison darauf gingen Süle, Wagner (schon im Winter) und Rudy (Kapitän und absoluter Fixpunkt im Zentrum) ablösefrei. Nach der vergangenen Saison auch ein Gnabry.

Hoffenheim holt dann halt Spieler wie Demirbay, die andere hätten auch holen können oder Spieler wie Grillitsch, die aber nicht sofort eine Verstärkung sind, die halt Nagelsmann entwickelt und die dann zu Stammspielern und Leistungsträgern werden. Vogt, Schulz, Hübner, Szalai... alles keine angsteinflößenden Transfers zu ihren jeweiligen Zeitpunkten.



Sagt wer dass die keinen guten Job machen? Streich genießt das höchstmögliche Ansehen, Funkel wurde hier oft genug als Trainer der Saison genannt, Hütter wird gefeiert für die Saison der Eintracht. Nagelsmann hebt sich aber halt trotzdem ab wenn er zwischen seinem 28. und 31. Lebensjahr ein Team übernommen auf dem Abstiegsplatz mit einem schönen und offensiven Fußball 2x hintereinander in die Top4 führt.

Geht ja auch um das vermeintlich größte Trainertalent, ein Streich ist halt 22 Jahre älter als Nagelsmann und passt perfekt zu Freiburg, der wird da wohl auch nicht weggehen. Ist doch absolut nachvollziehbar wenn man Nagelsmann als das aktuell größte Trainertalent in Deutschland sieht, die Frage ist ja, wer sonst?
Ich hab ja schon im Hoffe-Thread geschrieben, dass Nagelsmann auch gegen den Abstieg spielen könnte und er wegen seines Alters meinen vollen Respekt geniessen würde. Ich finde den Hype unverhältnismässig und gewisse Aussagen auch hier im Forum anderen Trainern gegenüber respektlos. Nagelsmann ist ein guter Trainer. Ohne Frage.
 

Canivari

Nachwuchsspieler
Beiträge
116
Punkte
63
Allein schon solche Aussagen wie "Klopp hat sein Finaltrauma besiegt'' zeigen wie oberflächlich der Sport von vielen Journalisten aber auch manchen Fans gesehen wird. Klopp hatte diese Finalniederlagen mit unterschiedlichen Teams. Im Finale kommt es immer auch auf die Tagesform, den Spielverlauf, ein bisschen Glück und brutale Effizienz an. Wenn Tottenham so einen frühen Elfmeter bekommen hätte, wäre es vielleicht anders gelaufen.

Aber viel wichtiger ist eigentlich, dass man Trainer nicht nur an ihren Titeln misst. Ich weiß, ein bisschen uncool in der heutigen Zeit und für so manche GOAT-Diskussionen. Klopp hat Liverpool z.B. wieder in die nationale und internationale Spitze gebracht. Das ist mittelfristig ein viel höherer Wert als ein Titel. Das bleibt und hält den Verein auch nach seiner Zeit weiterhin attraktiv. Und das hat nichts mit einem angeblichen Hype zu tun, sondern einfach mit seiner Arbeit, die Klopp schon beim BVB ausgezeichnet hat.
 
Oben