Jürgen Klopp - Lichtgestalt* oder Finalversager?


Pippen

Nachwuchsspieler
Beiträge
118
Punkte
28
Klopp hat Liverpool z.B. wieder in die nationale und internationale Spitze gebracht.
Klopp hat aber auch ordentlich investiert. Mittlerweile hat Liverpool die zweittalentierteste Mannschaft Englands zusammengekauft, als Klopp vor 4 Jahren anfing, da waren sie vielleicht Nr. 5/6. Er hat da schlicht normal-performed, nichts im Vergleich zu Otto I. und seinen Bremern, Lauterern und Griechen.
 

CP3

Nachwuchsspieler
Beiträge
599
Punkte
93
Ja schön. Was soll dieser lächerliche Schwachsinn schon wieder? Fangen wir die Diskussion zum 100. mal wieder von Vorne an.Derweil:
 
Zuletzt bearbeitet:

John Lennon

Moderator Darts & Handball
Teammitglied
Beiträge
37.341
Punkte
113
Standort
Ruhrpott
Nagelsmann ist ein guter Trainer.
Was nichtmal ich, der wohl als größter Nagelsmannkritiker des Forum gilt, bestreite. Aber dass zwischen "Gottes Geschenk an die Fußballwelt" und "größte Graupe der Trainergeschichte" ein paar Stufen existieren, scheint manche zu überfordern und so wird jegliche Kritik an Nagelsmann sofort als Blasphemie und als Versuch, Nagelsmann in Gruppe 2 einzusortieren, angesehen. Man erinnere sich da etwa an die Aussage von Kramaric über die vielen Taktikwechsel während des Spiels und einer möglichen Überforderung der Spieler infolgedessen. Was erlauben, Kramaric?!? :mad: Oder wenn man Platz 9 und ein weiteres Aus als Tabellenletzter auf internationalem Parkett nicht als übermenschliche Leistung bezeichnet. Da hörst aber auf ;)

Eine ähnliche Reaktion gibt es in dieser Schärfe auch bei Pep, bei dem selbst offensichtliche Brainfarts als Ausdruck seiner Genialität gelten.

So und jetzt zurück zum besten Trainer der Welt...

 

JL13

Comeback in Progress
Beiträge
13.932
Punkte
113
Standort
CH
Nagelsmann hat Hoffenheim auf einem Abstiegsplatz übernommen, mit ansehnlichem Fußball die Liga gerettet und im Jahr drauf in die Top4 geführt. Er hat nach jeder Saison (sogar auch im Winter) Leistungsträger und Eckpfeifer verloren.

Nach der Rettung ging Firmino, dazu Abraham. Nach dem 4. Platz in der Folgesaison gingen Kevin Volland, dazu noch Vargas, Schmid und ein Strobl ablösefrei. Nach dem 3. Platz in der Saison darauf gingen Süle, Wagner (schon im Winter) und Rudy (Kapitän und absoluter Fixpunkt im Zentrum) ablösefrei. Nach der vergangenen Saison auch ein Gnabry.

Hoffenheim holt dann halt Spieler wie Demirbay, die andere hätten auch holen können oder Spieler wie Grillitsch, die aber nicht sofort eine Verstärkung sind, die halt Nagelsmann entwickelt und die dann zu Stammspielern und Leistungsträgern werden. Vogt, Schulz, Hübner, Szalai... alles keine angsteinflößenden Transfers zu ihren jeweiligen Zeitpunkten.
Ich widerspreche dem mal nicht. Will nur mal zeigen, wie die Relationen hier im Forum so sind. Das fett markierte trifft fast 1:1 auf Favre zu. Gladbach war quasi abgestiegen, als er übernahm. Gerettet, nach Europa geführt, Leistungsträger verloren (Reus, Dante, Neustädter), danach weiterhin oben dabei. Jetzt mit dem BVB Vizemeister. Aber das Forum traut ihm nicht mal zu, dass er sich die Schuhe binden kann. Nagelsmann wäre unter den gleichen Umständen heilig gesprochen worden.

Damit niemand meckert, dass hier nur Off-Topic ist: Klopp ist voll gut (y)
 

Max Power

Administrator
Teammitglied
Beiträge
41.304
Punkte
113
Standort
Austria
Das fett markierte trifft fast 1:1 auf Favre zu.
jou, und sein Standing war doch damals auch entsprechend hoch?! Die alten Posts sind leider futsch, deshalb ists schwer zu sagen ... aber ich hab nicht das Gefühl, dass Favre damals nicht die Anerkennung bekommen hat, die er dafür verdient hat. Dass manche Dortmund-Fans jetzt hier ins andere Extrem ausschlagen, steht auf einem anderen Blatt.

Aber das ist ohnehin etwas, was mir nicht nur auf Sportforen auffällt, sondern auch in anderen Foren und auf Social Media sowieso: es gibt heute leider nur noch Extreme, wie es scheint. Jemand ist entweder Weltklasse oder eine Flasche, Grautöne dazwischen gibts nicht. Das macht eine sachliche Diskussion in den meisten Fällen leider schwierig bis unmöglich.
 

NcsHawk

Bankspieler
Beiträge
5.905
Punkte
113
Hat mich sehr für Klopp gefreut, dass er das Ding jetzt endlich gewinnen konnte.
Bin gespannt wie er jetzt die nächste Saison angeht.
Jetzt nach dieser Saison dieses Level zu halten dürfte die fast noch schwerere Aufgabe für Klopp sein.

In der Liga hast du einen Konkurrenten der quasi 100 Punkte fest gebucht hat und du musst deinem Kader vermitteln, dass man trotzdem über die ganze Saison die Anspannung hoch halten muss.
Klopp muss es im Sommer schaffen neue Reizpunkte ins Team zu bringen.
Wird sehr spannend was Liverpool auf dem Transfermarkt macht.
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
22.036
Punkte
113
Standort
Oberbayern
Aber das ist ohnehin etwas, was mir nicht nur auf Sportforen auffällt, sondern auch in anderen Foren und auf Social Media sowieso: es gibt heute leider nur noch Extreme, wie es scheint. Jemand ist entweder Weltklasse oder eine Flasche, Grautöne dazwischen gibts nicht. Das macht eine sachliche Diskussion in den meisten Fällen leider schwierig bis unmöglich.
Empfinde ich ganz genau so (y) Es geht immer weniger um echten Meinungsaustausch, als viel mehr um die eigene Agenda. Und die Agenda wird gefahren bis zum geht nicht mehr.
 

TraveCortex

Bankspieler
Beiträge
8.147
Punkte
113
Krass, mit welcher Selbstverständlichkeit inige Medien in Artikeln jetzt Klopp als Bundestrainer fordern. Die leben völlig in der Vergangenheit und denken, dass das der beste Job ist, den jeder machen will. Die wichtigsten Vereinstrainerpositionen sind mittlerweile wesentlich prestigeträchtiger als die Nationalmannschaft, das ist doch überhaupt der Grund, warum sich einer wie Löw dort so lange halten konnte.

Klopp wäre momentan völlig verschwendet in der Nationalmannschaft. Den Job kann er noch immer mit 60-65 oder so machen falls es Lust drauf hat.
 

bigcactus

Bankspieler
Beiträge
4.204
Punkte
113
Lichtgestalt, Genie, 1-Mann-Show. Mal kucken wann er Pep bricht und der keinen Bock mehr hat.
 

Solomo

Hundsbua
Beiträge
22.036
Punkte
113
Standort
Oberbayern
Die Konstanz von Liverpool in den (mindestens) letzten zwei Jahren ist beeindruckend. Ja, natürlich hat Klopp ein sehr starkes Team am Start, aber ein starkes Team alleine führt nicht zu solchen Leistungen. Klopp schafft es einfach immer, dass seine Teams bestens funktionieren und besser spielen, als es die Summe der Einzelspieler vermuten lassen würde. Hut ab, er ist ohne jeden Zweifel einer der besten Trainer aller Zeiten. Dass ich nicht den absoluten Superlativ raushole, verzeiht man mir hoffentlich, das hat nichts mit Klopp zu tun, dafür bin ich nur einfach zu sehr Statistik-Nerd. Aktuell, bzw. auf die letzten Jahre gesehen, ist er sicherlich der beste.

Bleiben noch zwei augenzwinkernde Fragen offen:
1. Hat Kloppo eigentlich mehr Zähne im Kiefer als andere Menschen? Wirkt immer so, wenn er lacht
2. Welcher Herausforderung kann er sich jetzt noch stellen? Erst Meister mit Leverkusen, dann zur Krönung Meister mit Schalke?
 

Tuomas

Wishmaster
Beiträge
3.550
Punkte
113
Bin kein Fan von Klopp, seine Leistung bei Liverpool nötigt mir aber großen Respekt ab.
Da kann die Fangemeinde so strahlen wie Kloppos Zähne. smiley-sealed.gif
 

Sports Almanac

Bankspieler
Beiträge
1.669
Punkte
113
Lichtgestalt, Genie, 1-Mann-Show. Mal kucken wann er Pep bricht und der keinen Bock mehr hat.
Pep hat doch schon längst resigniert. Der Rückstand ist ja auch nicht mehr aufzuholen. Hat jetzt mit 2 Geldcheatteams nicht ansatzweise geklappt. Mit PSG und Klopp in Marseille oder Lyon würde nicht anders laufen. Über ein Duell in einem Nationalmannschaftsturnier bracht man erst gar nicht zu diskutieren. 0 Chance für Pep.
 

7-Foot-Schnitzel

Nachwuchsspieler
Beiträge
13
Punkte
3
Pep hat doch schon längst resigniert. Der Rückstand ist ja auch nicht mehr aufzuholen. Hat jetzt mit 2 Geldcheatteams nicht ansatzweise geklappt. Mit PSG und Klopp in Marseille oder Lyon würde nicht anders laufen. Über ein Duell in einem Nationalmannschaftsturnier bracht man erst gar nicht zu diskutieren. 0 Chance für Pep.
Bin weder Klopp Jünger noch Pep Jünger aber das ist doch Quark, Pep hat Kloppo mit dem FCB in die Schranken gewiesen und mit City ja auch schon, und das er in einem Duell in einem Nationalmannschaftsturnier chancenlos ist? Also Bitte

Die zwei sind einfach aktuell die besten Ihres Faches, aktuell mit Vorteilen bei Kloppo, aber Pep hat auch schon mehr als genug bewiesen.
 

bigcactus

Bankspieler
Beiträge
4.204
Punkte
113
@7-Foot-Schnitzel
Pep wird dieses Jahr auf jeden Fall die CL für sein Prestige holen müssen. Dann könnte man es wohl irgendwie aufrechnen, auch wenn ich einem 20 Pkt. Vorsprung in der Liga mehr Vertrauen über die Aussagekraft schenke als einem CL-Sieg.
 
Oben